Mehr als 2 Lautsprecherpaare an Kenwood KA 4020 anschließen?

+A -A
Autor
Beitrag
Mickes
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 13. Jan 2008, 20:31
Hallo.
Ich hätte nochmal eine Frage
Ich habe einen Kenwood KA 4020 Verstärker. An diesen Verstärker kann man 2 Lautsprecher Paare anschließen und parallel betreiben.
Jetzt meine Frage:
Ich habe 3 Lautsprecher Paare. Kann ich das dritte Paar auch noch zusätzlich an den Verstärker anschließen und parallel betreiben, oder geht das nicht?
Die Boxen die ich im Moment an den Verstärker angeschlossen habe sind:

- 2x die HIFI-Studiokompaktboxen LS-903 von Hitachi
- 2x irgendwelche Regallautsprecher von Bose (leider weiß ich nicht genau welche, weil nix drauf steht)

Zusätzlich wollte ich jetzt noch die 2 Boxen von meiner alten "Anlage", einer OKANO MS 808 MP ( )anschließen.

Bitte helft mir.
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 13. Jan 2008, 20:55
Hallo Mickes !

Wenn alle LS 8 Ohm haben, ergibt das eine Impedanz von 2,67 Ohm, welche den Verstärker belasten.

( 2 Stück mit je 8 Ohm parallel ergeben 4 Ohm )

3 à 4 Ohm parallel = 1,33 Ohm

Hier die Grundlagen dazu :

http://www.hifi-foru...forum_id=42&thread=5

Gruß
audiophilanthrop
Inventar
#3 erstellt: 13. Jan 2008, 20:56
Ich würde's nicht machen. Zwei Boxenpaare parallel können schon ziemlich niederohmig sein, aber drei sind auf jeden Fall deutlich unter 4 Ohm. Das freut die Endstufen nicht unbedingt.
Mickes
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 13. Jan 2008, 21:01
Ok das mit den Ohm schau ich mir gleich nochmal an. Danke.

Aber meine Frage war eigentlich, ob ich rein von den Anschlüssen her irgendwie noch ein Paar Boxen an den Verstärker anschließen könnte (Der Verstärker hat nur Eingänge für 2 Boxen Paare).
armindercherusker
Inventar
#5 erstellt: 13. Jan 2008, 21:10

Mickes schrieb:
...Der Verstärker hat nur Eingänge für 2 Boxen Paare...

Wird allerdings als Ausgang bezeichnet.

Auch diese zwei Anschlußpaare sind im Verstärker einfach parallel an die Endstufe angeschlosssen.

Prinzipiell kann man so viele LS parallel anschließen wie man will.

!!!!! Wenn die entstehende Gesamtimpedanz für den Verstärker geeignet ist !!!!!

Die wenigsten Verstärker können weniger als 4 Ohm vertragen.

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Problem mit Kenwood KA - 4020
Mickes am 13.01.2008  –  Letzte Antwort am 14.01.2008  –  3 Beiträge
KENWOOD KR-A 4020
alpus am 19.08.2008  –  Letzte Antwort am 21.08.2008  –  5 Beiträge
Kenwood KA 660 - wie anschließen?
mc_east am 25.07.2011  –  Letzte Antwort am 26.07.2011  –  6 Beiträge
2 Lautsprecherpaare an Vollverstärker
Frankfurter am 14.06.2006  –  Letzte Antwort am 15.06.2006  –  9 Beiträge
Kenwood KA-4020 Problem mit linkem Kanal
prof.pille am 08.02.2009  –  Letzte Antwort am 09.02.2009  –  3 Beiträge
Heco Victa 200 an Kenwood KA 300
sikev am 22.12.2009  –  Letzte Antwort am 09.12.2010  –  6 Beiträge
Kenwood KRF-A 4020
Feistus am 28.11.2008  –  Letzte Antwort am 29.11.2008  –  2 Beiträge
Kenwood KRF A-4020
natedogg20050 am 31.10.2009  –  Letzte Antwort am 01.11.2009  –  2 Beiträge
2 Lautsprecherpaare Parallel an der Anlage anschließen
cool34 am 09.08.2011  –  Letzte Antwort am 11.08.2011  –  7 Beiträge
kenwood ka-3010 Problem !!
daniel2 am 03.04.2006  –  Letzte Antwort am 06.04.2006  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.674 ( Heute: 40 )
  • Neuestes MitgliedJohnnycake
  • Gesamtzahl an Themen1.386.011
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.398.100

Hersteller in diesem Thread Widget schließen