Endstufe "leerlaufen" lassen

+A -A
Autor
Beitrag
Jenzen
Stammgast
#1 erstellt: 23. Sep 2004, 22:56
Hallo,

als Antrieb für meine Subwoofer habe ich eine günstige NoName PA-Endstufe. Wenn ich meinen PC ausschalte, kommt ein sehr lauter Impuls aus meiner Soundkarte, was mir jeder auf meiner Etage bestätigen kann . Ich schalte daher (mittlerweile denke ich daran) die Endstufe vorher aus, dadurch wird jedoch lediglich die Netzspannung entfernt und ich muss noch ca. 40s warten bis ich meinen PC ausschalten kann.
Wenn ich es aber eilig hab, mache ich manchmal schnell ein basslastiges Lied an und nach 5-10s höre ich nix mehr allerdings hört sich der Sound, kurz nachdem ich die Endstufe ausgeschltet habe, sehr verzerrt an.

Jetzt meine Frage, ist das auf Dauer schädlich für die Endstufe, wenn ich die ohne Netzspannung noch betreibe, und diese verzerrten Sound produziert um dann endlich Ruhe zu geben?

gruss Jensen
detegg
Inventar
#2 erstellt: 23. Sep 2004, 23:15
Hi Jensen,

der Endstufe schadet das nicht - es sind die Kondensatoren des Netzteils, die sich nach Abschalten der Netzspannung (langsam) entladen. Leider hat Dein Verstärker kein Relais, das die Boxen sofort nach dem Ausschalten von der Endstufe trennt.

Achte aber auf Deine Lautsprecher und die Ohren !

Gruß - Detlef
Jenzen
Stammgast
#3 erstellt: 23. Sep 2004, 23:21
Hallo,

danke für die schnelle Antwort, dass meine Ohren nicht zu Schaden kommen, da passe ich schon auf ,und meine Lautsprecher haben zumindest mechanisch (ich kann den Hub recht gut sehen) auch keine Probleme bei der verzerrten Wiedergabe. Gut dann bin ich ja beruhigt

gruss, Jensen
Dj_Ninja
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 24. Sep 2004, 01:04
das ist bei pa-anlagen so üblich, daß die verstärker zuletzt ein- und zuerst wieder abgeschaltet werden. daß da aber kein relais drin ist, finde ich arm - wenn das mein amp wäre, würde ich glatt eins nachrüsten. aber abschalten mußt du den amp immer vor dem rechner, auch ein relais würde das ploppen der endstufe nicht verhindern wenn die signalquelle (dein rechner) das ploppen verursacht.
Sausemichel
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Sep 2004, 18:28
Was hast du denn für eine Endstufe? Bin selbst am suchen.
Jenzen
Stammgast
#6 erstellt: 26. Sep 2004, 13:34
Hallo,

ich hatte vor ca. 2,5 Jahren meinen ersten Subwoofer gebaut, da diesem die Leistung meiner damaligen Samsung Kompaktanlage zu wenig war, und ich für relativ wenig Geld relativ viel Leistung haben wollte, hab ich mich für eine PA-Endstufe entschieden. Letzendlich hab ich bei Ebay für ca. 200€ eine "Skytec PA-2250" ersteigert. Diese hat laut Hersteller 2x200W an 8 Ohm. Die Endstufe hat einen, für den Heimbetrieb ungeeignet, lauten Lüfter. Da aber im Heimbetrieb in der Regel nicht dauerhaft viel Leistung gefordert wird, kommt die Endstufe da auch ohne aktive Kühlung aus, der Kühlkörper für die Transistoren wird, wenn ich mal richtig "Dampf" mache, gerade mal handwarm.

Gruss Jensen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Günstige Endstufe für Subwoofer
QuongElvis am 15.05.2007  –  Letzte Antwort am 15.05.2007  –  2 Beiträge
Einlagerung meiner Endstufe
schrammthomas2 am 26.05.2015  –  Letzte Antwort am 27.05.2015  –  13 Beiträge
Komische sache mit meiner Endstufe
ginawild am 25.02.2007  –  Letzte Antwort am 25.02.2007  –  12 Beiträge
Endstufe an Pc
Asgardsrei am 10.12.2004  –  Letzte Antwort am 14.12.2004  –  17 Beiträge
Endstufe schaltet zwischendurch aus
-SunToucher- am 13.05.2007  –  Letzte Antwort am 18.05.2007  –  36 Beiträge
Was ist eine PA-Endstufe?
Stefanvolkersgau am 23.11.2003  –  Letzte Antwort am 08.12.2003  –  22 Beiträge
Schadet es meiner Endstufe wenn ...
Manfred_Kaufmann am 08.04.2004  –  Letzte Antwort am 08.04.2004  –  6 Beiträge
soundkarte and endstufe ?????
Jafp23 am 05.01.2004  –  Letzte Antwort am 07.01.2004  –  3 Beiträge
Endstufe (2 x 150 Watt) am PC.
koenig17_05 am 24.02.2008  –  Letzte Antwort am 12.03.2008  –  4 Beiträge
PA Endstufe einseitig belasten ?
FocalFreak am 05.03.2016  –  Letzte Antwort am 05.03.2016  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.063 ( Heute: 37 )
  • Neuestes MitgliedRobin19!34
  • Gesamtzahl an Themen1.451.958
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.626.164

Top Hersteller in Verstärker/Receiver Widget schließen