VHS - DVD Kombigerät

+A -A
Autor
Beitrag
Darode
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Sep 2019, 14:43
Hallo,

gibt es Kombigeräte die VHS/VHS-S Kassetten abspielen und direkt auf DVD aufnehmen können ?
Ich habe noch so manche Kassetten die ich digitalisiren möchte. Ich bin sehr unerfahren mit PC, deshalb suche ich so ein Gerät...

Falls es sowas gibt/gab:
könnt ihr mir Geräte nennen die das in halbwegs vernünftiger Qualität tun,
also nicht das allerschlechteste 0815 Teil.

Vielen Dank
EiGuscheMa
Inventar
#2 erstellt: 07. Sep 2019, 16:03
Gibt es nur noch gebraucht.
langsaam1
Inventar
#3 erstellt: 08. Sep 2019, 01:51
- Funai (letzte Anbieter welche produzierte) im MediaMarkt oder Saturn um 400 Euro
Positiv: Ton in DolbyDigital Stereo

ansonsten Gebrauchtmarkt

aber beachte:

DVD Rohlinge 4 fach und oft Brenner defekt da 16x Rohlinge verwendet wurden!
oder RW nehmen !
unbedingt darauf achten welche RW Variante ob
+ (bietet grobe Bearbeitungsmöglichkeiten je nach Gerät Nachbearbeitung: Teilen, Schneiden, Löschen)
- (extrem eingeschränkt Teilen, Ausblenden)

Alternativ getrennte Geräte:
- Rekorder von Panasonic, wenn möglich, aus der letzten Generation
(mit Festplatte wo vor Brennen bearbeitest)


[Beitrag von langsaam1 am 08. Sep 2019, 01:56 bearbeitet]
EiGuscheMa
Inventar
#4 erstellt: 08. Sep 2019, 07:26

langsaam1 (Beitrag #3) schrieb:
- Funai (letzte Anbieter welche produzierte) im MediaMarkt oder Saturn um 400 Euro


Kann ich nicht finden auf deren Webseiten

Wie aktuell ist denn Deine Information?
Darode
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Sep 2019, 06:09
an langsaam1:

meinst Du sowas wie den Panasonic DMR EX99V ?

Was hältst Du von diesem Gerät oder kannst Du einen anderen empfehlen (wenn ja welche genaue Gerätebezsichnung) ?

Ich werde mich ausschließlich auf dem Gebrauchtmarkt umsehen, daher wäre eine genaue Marke mit Typbezeichnung hilfreich.

Danke


[Beitrag von Darode am 09. Sep 2019, 06:11 bearbeitet]
BerndLie
Stammgast
#6 erstellt: 12. Sep 2019, 08:23
Hallo Darode,
nimm DMR-EH 52 oder 56, die unterscheiden sich nur in Festplattengröße. Das Teil zum Umwandeln der analogen in digitale Signale ist das gleiche und die Qualität ungeschlagen die Beste. Genauso kannst Du aber auch EH 535, 545, 575 oder 585 nehmen, die haben im Unterschied zu ersteren den HDMI-Ausgang zum Fernseher. Das macht keinen großen Unterschied, da die Bildqualität vom Band kommt und das wurde auf ScartNiveau optimiert.
Die Geräte sind mittlerweile spottbillig ( unter 50€ bei Kleinanzeigen) nicht weil sie schlecht sind, sondern weil analoges TV weggefallen ist und damit können sie nur noch umständlich TV-Sendungen aufzeichnen, dazu willst Du es aber wahrscheinlich nicht benutzen. Beim Kauf möglichst vorführen lassen, wenigstens den DVD-Teil.
Zum Abspielen der Kassetten ein bissel suchen und auch vorführen lassen. Für meine Begriffe ist die kritischste Stelle an so einem Bandgerät die Gummiandruckrolle, die im Laufe der Zeit altert und damit verhärtet. Das siehst Du beim Vorführen nicht gleich - aber man hört es ! Wenn der Ton leiert, nicht sagen das Bild wäre die Hauptsache.
Wenn Du selber keine in S-VHS aufgenommenen Kassetten hast, lohnt sich ein angeblich viel höherwertiges Teil nichts, es macht die VHS-Aufnahmen nicht besser.
Viel Glück
Scour
Stammgast
#7 erstellt: 12. Sep 2019, 20:54
Der Ton würde aber nur leiern wenn man die Monoton-Randspur abspielt

Gibt einige ähnliche Topics hier und auch in anderen Foren, wenn man anspruchsvoll ist ist ein Abspielgerät mit TBC erste Wahl; das haben aber meist nur S-VHS-Geräte, und da meist nur die besseren
langsaam1
Inventar
#8 erstellt: 12. Sep 2019, 22:04
- zu Funai Kombi Geräten: .. dann gibt es Neu nur noch Restbestände in vereinzelten Märkten
Darode
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 13. Sep 2019, 04:55
Panasonic DMR-EH 52/56 haben ja aber keinen Schacht für die VHS Kassetten wie z.B. am Panasonic DMR EX99V. Wie kann ich das dann auf DVD oder Festplatte übertragen ?

Zu den Funai Geräten, welches meint ihr da genau?

Habe bei Ebay ganz viele gesehen, z.B. hier:
https://www.ebay.de/...0:g:XC8AAOSwlONc-~gj

aber auch einige sehr günstige


[Beitrag von Darode am 13. Sep 2019, 05:05 bearbeitet]
Scour
Stammgast
#10 erstellt: 13. Sep 2019, 06:15
Panasonic DMR-EH 52/56 könntest du nehmen wenn du noch ein VHS-Abspielgerät hättest bzw. eines zusätzlich kaufen würdest.

Der einfache Weg wäre natürlich ein Kombigerät.

Ich weiß nicht was du ausgeben willst, aber Funai wäre nicht gerade mein Favorit, Panasonic, egal welcher, wäre die qualitativ bessere Wahl.

Hier werden auch ein paar Geräte genannt

http://www.hifi-foru...109&thread=15114&z=1
EiGuscheMa
Inventar
#11 erstellt: 13. Sep 2019, 15:09

Scour (Beitrag #10) schrieb:
Funai wäre nicht gerade mein Favorit, Panasonic, egal welcher, wäre die qualitativ bessere Wahl.


Nicht unbedingt. "Funai" ist einer der schlafenden Riesen, OEM Produzent für viele "Große" und ihr letzter Kombi WD6D:

https://www.amazon.d...chwarz/dp/B00GNG2XLY

war eigentlich für "Toshiba" gedacht, woraus aber nichts wurde weil Toshiba, wie die meisten anderen Hersteller, sich aus dem Recorder-Geschäft zurückzog.

Vor Schnäppchenkäufen für 99€ oder gar noch darunter aus der Bucht kann ich aber nur warnen. Häufig wissen die Verkäufer selbst nicht in welchem Zustand der Dachbodenfund überhaupt ist.

Wenn schon gebraucht dann am Besten von einem Fachbetrieb der die Wartung durchführen kann und eine, wenn auch nur eingeschränkte Gewährleistung übernimmt.

Natürlich darf in solch einer Aufzählung nicht mein

LG RC-185

fehlen, der als Arbeitspferd den Großteil meiner 250 VHS digitalisiert hat. Unbeaufsichtigt


[Beitrag von EiGuscheMa am 13. Sep 2019, 15:15 bearbeitet]
Scour
Stammgast
#12 erstellt: 13. Sep 2019, 16:44
Ich frage mich wie der LG alleine die Kassetten und DVDs gewechselt hat?

Ein bisserl was weiß ich über Funai, zumindest was VHS betrifft. War wohl auch der letzte der noch VHS-Recorder gebaut hat. Ein tolles Gerät fällt mir da aber nicht ein. Die Eigenmarke war bestenfalls Mittelmaß in meiner aktiven VHS-Zeit, die OEM-Geräte die unter Philips und Sanyo verkauft wurden sind meiner Erinnerung nach auch keine Highlights gewesen

Falls ich falsch liege, nenne mir ein paar wirklich gute Geräte im VHS-Bereich
EiGuscheMa
Inventar
#13 erstellt: 13. Sep 2019, 18:17

Scour (Beitrag #12) schrieb:
Ich frage mich wie der LG alleine die Kassetten und DVDs gewechselt hat?


Auch das hatte ich angedacht. Eine Simatic war bereits vorhanden. Aber ein passender Manipulator hätte um die 50000€ gekostet.

Also musste ich alle vier Stunden DVD und Kassette wechseln und einen Knopf drücken. Finalisiert und ausgeworfen hat er automatsch wenn die DVD voll war und die VHS wurde am Bandende ebenfalls ausgeworfen.
Scour
Stammgast
#14 erstellt: 13. Sep 2019, 18:19
Hm, wußte nicht das LG eine gute LP-Qualität hat
EiGuscheMa
Inventar
#15 erstellt: 13. Sep 2019, 18:23
Damit waren sie sogar Panasonic voraus. Mein erster LG war DR-4810, ein reiner DVD-Recorder, gekauft etwa 2003/2004.
Und bereits der hatte eine "brauchbare" LP.-Qualität, im Gegensatz zu den damals erhältlichen Panasonic-Geräten.
Erst mit der "EH" Reihe haben sie aufgeholt.

Leider gibt es das DVDBoard nicht mehr. Mann haben wir da diskutiert.


[Beitrag von EiGuscheMa am 13. Sep 2019, 18:25 bearbeitet]
Scour
Stammgast
#16 erstellt: 13. Sep 2019, 18:27
Da wir grad am diskutieren sind: Gibt es hier so eine Art Klassik-Topic? Bin gerade dabei ein paar für mich interessante Artikel von alten Video-Heften zu scannen
EiGuscheMa
Inventar
#17 erstellt: 13. Sep 2019, 18:29
Pass auf wegen dem Copyright. Gescannte Seiten online stellen haben die nicht so gern.

Ansonsten: sprich einfach mal einen Mod an deswegen.


[Beitrag von EiGuscheMa am 13. Sep 2019, 18:30 bearbeitet]
Scour
Stammgast
#18 erstellt: 14. Sep 2019, 07:36
Das mit den Scans ist klar

Ich würde dann eher ein paar Testergebnisse mit Punktwertung, Schwächen/Stärken nennen

So ein allgemeiner Diskussionsthread über die Klassiker von VHS wäre nicht übel.
Darode
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 21. Sep 2019, 13:24
Hallo,
also meine Videos sind fast ausschließlich mit VHS aufgenommen, eventuell
ein oder 2 Bänder welche ich geschenkt bekommen habe in S-VHS.

Ich suche ein Gerät wo ich möglichst unkompliziert das Filmmaterial auf Festplatte und DVD speichern kann.

Zu welchem Gerät würdet ihr mir raten, dass nicht zu den allerschlechtesten gehört und mit dem auch ein etwas Ungeübter klarkommen kann ?

So ein Kombigerät wäre mir eigentlich nicht unrecht, weil sonst müsste ich zusätzlich noch ein zweites Gerät suchen.

Noch eine Frage:
gab es eigentlich auch solche Kombigeräte, die BluRay lesefähige DVD-Laufwerke hatten ?


[Beitrag von Darode am 21. Sep 2019, 13:29 bearbeitet]
Scour
Stammgast
#20 erstellt: 21. Sep 2019, 15:02
Ein DVD-Laufwerk kann keine BDs abspielen, sonst wär es mindestens ein Combo-Laufwerk

Ich denke dass die Panasonic da wohl die beste Wahl sind da die auch S-VHS wiedergeben können

DMR-EX99V
DMR-EH80V
DMR-EX 98
DMR-EX95V

Billig sind die allerdings nicht
Darode
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 19. Okt 2019, 12:46
kennt jemand JVC SR-DVM70E ? oder noch weitere Vorschläge
für ein DVD Kombigerät ?
Wichtig ist, dass eine möglichst gute Qualität herauskommt.

Noch eine Frage:
haben die Kombigeräte auch eine Festplatte, wo man die digitalisierten Videos abspeichern kann, oder geht nur das Umwandeln auf DVD ?

Danke
EiGuscheMa
Inventar
#22 erstellt: 19. Okt 2019, 13:03
JVC SR-DVM70E hat kein VHS- sondern ein MiniDV-Laufwerk.

Die von Scour genannten Geräte haben alle eine Festplatte.
Es gib aber auch welche ohne. Beispiele

Panasonic DMR-ES35V
LG RC-185
EiGuscheMa
Inventar
#23 erstellt: 20. Okt 2019, 08:57
Ach so:

Auf die Festplatte in den Recordern kann man nicht mit dem PC zugreifen.
Falls Du das vor haben solltest.
BerndLie
Stammgast
#24 erstellt: 20. Okt 2019, 16:48
Hallo,
er oder sie hatte am Anfang geschrieben " Ich bin sehr unerfahren mit PC, deshalb suche ich so ein Gerät...", da muss ich aber die Panasonic - Bedienanleitung zitieren: Das Gerät ist nicht zur dauerhaften Speicherung gedacht ! und die Erfahrungen mit den DVD sagen da inzwischen ähnliches !

@Darode
Hast Du denn die Aufnahmen in der Zwischenzeit mal abgespielt? Der Satz "Wichtig ist, dass eine möglichst gute Qualität herauskommt.
" klingt nämlich nicht so! Sonst hättest Du ein bisschen konkretere Vorstellungen. Es kommt nicht mehr heraus, als hineingeht.
Wir waren doch schon mal soweit, dass es eben nicht unbedingt ein Kombigerät sein muss.
vG
Scour
Stammgast
#25 erstellt: 20. Okt 2019, 17:06
Wenn die Daten auf DVD sind kann man sie auch noch zusätzlich auf HDD umkopieren

Was Haltbarkeit betrifft, da gibts unterschiedliche Erfahrungen. Ich hab gebrannte DVDs ab 2004, sofern es gute Qualität (DVD+Recorder/Brenner) sind die auch noch 15 Jahre später lesbar. So lang hält manche HDD nicht.

Wichtige Aufnahmen/Daten sollte man immer mehr als einmal haben
Darode
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 22. Okt 2019, 16:55
ja,ich habe mal einen Teil bei einem Bekannten an einem Videorecorder
ansehen können. Qualität ist für damalige Verhältnisse ok, natürlich nicht vergleichbar mit heute, aber passt soweit für mich

Also ich hätte die digitalisierten Videos gerne auf DVD und auf Festplatte am PC.
Die von Scour aufgelisteten Geräte
(DMR-EX99V
DMR-EH80V
DMR-EX 98
DMR-EX95V)
sind schon einiges teurer als z.B.
das Panasonic EH52.

Wodurch kommt der deutliche Preisunterschied ? Ich weis momentan noch nicht genau welchen Festplattenrecorder und welchen Videorecorder ich nun kaufen soll(te). Vielleicht ist das aber auch nicht sooo wichtig, welches Modell ?


Ich denke ich werde mir einen alten Videorecorder bei Ebay ersteigern und dann einen Festplattenrecorder kaufen. Was benötige ich noch an Kabeln, etc. ? Scart auf 2xChinch ?

MfG


[Beitrag von Darode am 22. Okt 2019, 16:58 bearbeitet]
EiGuscheMa
Inventar
#27 erstellt: 22. Okt 2019, 17:17

Darode (Beitrag #26) schrieb:
Also ich hätte die digitalisierten Videos gerne auf DVD und auf Festplatte am PC.


Du kannst die Festplatte dieser "Festplatten"-Recorder (EH-52 etc.) wie auch der Kombis (EX98 etc.) nicht am PC lesen oder sonst wie nutzen.

Und auf einen USB-Stick kopieren geht auch nicht.

Die Übertragung vom Recorder auf den PC geht ausschließlich per DVD, die gebrannt und am PC eingelesen werden muss.


[Beitrag von EiGuscheMa am 22. Okt 2019, 17:19 bearbeitet]
Atom11
Stammgast
#28 erstellt: 22. Okt 2019, 17:53
Schließ doch einfach einen VHS-Rekorder via Scart an einen (älteren - mit Scart) Festplattenrekorder (z.B. Pana DMR-EX80) an, dann brauchst Du kein Kombigerät und die Auswahl wird deutlich größer. Ich digitalisiere so meine VHS-Bänder (um sie dann meistens wieder zu löschen - die Qualität ist doch in der Regel zu schlecht)


[Beitrag von Atom11 am 22. Okt 2019, 17:55 bearbeitet]
p.seller
Stammgast
#29 erstellt: 22. Okt 2019, 20:07
SO...
.... mein JVC DR-MX1S ( DVD/HDD- Videorecorder ) hat alle Musik Videos digitalisiert und auf DVD verewigt.

Jetzt geht er, um das bei anderen Videofreunden auch zu machen.

VG Werner
Scour
Stammgast
#30 erstellt: 23. Okt 2019, 20:17
Das VHS-DVD-HDD-Kombis neuerem Datums merklich teurer sind als HDD-DVD-Geräte älteren Datums sollte nicht verwunderlich sein

Ist aber auch die einfachste Art VHS zu digitalisieren.

Die Qualitätsunterschiede sollten sich bei SP in Grenzen halten, bei LP gibts wohl größere Unterschiede.

Ich nehme mittlerweile meist SP, dauert aufgrund der Datenmenge zwar länger beim Überspielen von HDD auf DVD und auf den PC, aber Platz auf den HDDs in meinen PC gibts reichlich

Hier mal meine Erfahrung mit DVD-HDD-Rekordern (ohne VHS-Teil)

http://www.hifi-foru...d=15114&postID=30#30
Darode
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 26. Okt 2019, 07:46
ok, jetzt denke ich bin ich doch etwas verwirrt, dachte immer man kann auch direkt von der Festplatte in den PC oder auf USB Stick übertragen.
Auf alle Fälle möchte ich das digitalisierte VHS/S-VHS Material später auf einer DVD sowie als abspielbare
Datei auf dem PC haben.

Was würdet ihr machen, bzw. welche(s) Gerät(e) einsetzen ?

Danke nochmals, und sorry wenn ich etwas "nerve"
BerndLie
Stammgast
#32 erstellt: 26. Okt 2019, 08:58
Hallo Darode,
ich würde den VHS-Recorder vom Vater zum Abspielen und einen preisgünstigen Panasonic-HD/DVD-Recorder (s.o.) aus den örtlichen eBay-Kleinanzeigen nehmen!
Wenn die Videos dann auf DVD vorliegen, kann man die in den PC einlegen und die darauf befindlichen Dateien auf dem PC abspeichern. Ggf muss man diese Dateien dann noch ein bisschen manipulieren, aber das ist kein Problem sondern die nächste Stufe!
vG Bernd
EiGuscheMa
Inventar
#33 erstellt: 26. Okt 2019, 09:11
Um wie viele Bänder es überhaupt geht haben wir noch gar nicht gefragt, oder?

Also: wie viele sind es? das ist nicht unerheblich für die Wahl eines geeigneten Verfahrens.
Darode
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 26. Okt 2019, 10:41
es sind 10 Videokassetten mit ca. je 2-3 Stunden Lauflänge.
EiGuscheMa
Inventar
#35 erstellt: 26. Okt 2019, 12:36
Dafür lohnt meines Erachtens der Aufwand, die Einarbeitung und die Mühe nicht, und das Risiko eines Fehlkaufes oder Fehlschlages erst recht nicht.

Gib die Bänder einem Dienst der das für Dich erledigt.

Da es auf diesem Gebiet aber auch schwarze Schafe gibt solltest Du sorgfältig recherchieren.
Mit etwa 12-15€ pro Band musst Du rechnen.


[Beitrag von EiGuscheMa am 26. Okt 2019, 13:00 bearbeitet]
langsaam1
Inventar
#36 erstellt: 26. Okt 2019, 13:03
ist indirekt offtopic hinsichtlich fremd Digitalisierung Anbieter:
- bitte beachten : NUR Eigenaufnahmen ( keine Kauf oder Mitschnitte )
- Preise vergleichen (15 Minuten a 60 Euro .. sind keine Seltenheit)
- leider kann Quantität schwanken je nachdem wie viel aus dem vorhandenen Quellmaterial herausholbar ist
(entweder 1:1 Kopie wie zu Hause oder aber es wird analysiert und automatisch "aufgehübscht")
Darode
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 26. Okt 2019, 16:28
Ich würde das dann doch lieber selber machen ist dann eben nicht ganz so perfekt.

Es steht zur Verfügung noch ein alter aber funktionierender Grundig GV 9000 SV Videorecorder.
Wenn man später die DVD umwandeln kann um es dann auf dem PC zu speichern wäre das ganz gut, falls das nicht geht reicht auch eine DVD.

Ich würde an einer "unwichtigen" Kassette das dann mal ausprobieren.
Scour
Stammgast
#38 erstellt: 27. Okt 2019, 09:33
Der Grundig, sofern ich mich nicht irre, ist ein reiner VHS-Recorder der kein S-VHS abspielen kann.

Wenn du keine S-VHS-Aufnahmen hast wäre es zumindest ein Versuch wert.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DVD-Recorder/VHS Kombigerät Kaufberatung
Traumtänzerchen am 25.06.2006  –  Letzte Antwort am 13.03.2007  –  7 Beiträge
VHS / DVD Kombigerät zur Digitalisierung
Melone94 am 18.04.2019  –  Letzte Antwort am 20.04.2019  –  25 Beiträge
DVD-VHS-Kombigerät --> VHS-Videos auf DVD übertragen
CMaster am 09.07.2006  –  Letzte Antwort am 09.07.2006  –  4 Beiträge
DVD Recorder + VHS Recorder Kombigerät gesucht
Panasonic am 19.10.2005  –  Letzte Antwort am 19.10.2005  –  4 Beiträge
DVD / VHS Kombigerät mit HDMI gesucht
KetzZza am 25.07.2010  –  Letzte Antwort am 06.08.2010  –  4 Beiträge
Welches Kombigerät ?
Franktrom am 30.06.2007  –  Letzte Antwort am 01.07.2007  –  6 Beiträge
DVD Rekorder mit Überspielmöglichkeit für VHS gesucht (Kombigerät)
Prince77 am 26.01.2007  –  Letzte Antwort am 27.01.2007  –  8 Beiträge
Kombigerät oder Einzelgeräte
**JO** am 14.04.2010  –  Letzte Antwort am 21.04.2010  –  12 Beiträge
DVD - VHS - Festplatte ???
daytona am 10.01.2005  –  Letzte Antwort am 31.01.2005  –  7 Beiträge
VHS auf DVD kopieren
VW_Baujahr71 am 23.09.2005  –  Letzte Antwort am 24.11.2010  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.402 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedmarceldo109
  • Gesamtzahl an Themen1.492.538
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.375.989

Hersteller in diesem Thread Widget schließen