VHS / DVD Kombigerät zur Digitalisierung

+A -A
Autor
Beitrag
Melone94
Neuling
#1 erstellt: 18. Apr 2019, 08:55
Hallo,

ich hab mir zur Aufgabe gemacht um die 30 VHS Kasetten mit privaten Urlaubs- und Kindheitsaufnahmen zu digitalisieren, bevor die Magnetbänder ihre Dienste verweigern.

Stehe deswegen nun vor der Entscheidung das mit einem dieser Videograbber samt Software oder einem Kombigerät aus DVD und VHS zu bewerkstelligen.

Rein von der Handhabung her stelle ich mir die Variante per Kombigerät am bequemsten vor.
Auf Amazon etc. haben entsprechende Geräte auch gute Bewertungen, in denen genau die Verwendung als Möglichkeit zur Digitalisierung von VHS Kasetten gelobt wird.

Jetzt wollte ich fragen, ob jemand Erfahrung mit der Bildqualität dabei hat?
Erwarte keine Wunder, aber die Bildqualität der VHS sollte zumindest nicht verschlechtert werden.

Habe gehört die Japaner/Koreaner sollen da am besten für geeignet sein.
Habe dazu folgende Geräte gefunden:

Toshiba D VR 52 KTF
Funai WD6D
Panasonic DMR ES 35

Welcher davon wäre noch am besten geeignet?

Sind mittlerweile alle ziemlich teuer, aber könnte sie ja nach der ganzen Aktion hoffentlich wieder für einen ähnlichen Preis loswerden. Würdet ihr das empfehlen mit diesen Kombigeräten oder ist davon eher abzuraten?

Liebe Grüße
erddees
Inventar
#2 erstellt: 18. Apr 2019, 09:45
Bei der Digitalisierung von analogen Aufnahmen (VHS ) wird die digitale Kopie grundsätzlich und theoretisch mindestens so gut wie das analoge Original.
Ob das dann in der Praxis auch tatsächlich so ist, hängt vom Abnutzungsgrad der Videoabtasttrommeln der VHS-Einheit ab. Bei einem neunen Gerät (gibt's die überhaupt noch neu?) wäre das nicht das Problem, bei gebrauchten Geräte muss man genau prüfen. Denn meistens sind diese Kombigeräte schon reichlich 5-10 Jahre alt und habe schon 'nen Streifen hinter sich.

In Abhängigkeit davon, was so ein Brötchen gebraucht oder gar neu kosten soll, macht es unter Kostenaspekten ggf. mehr Sinn die VHS-Kassetten professionell digitalisieren zu lassen.
EiGuscheMa
Inventar
#3 erstellt: 18. Apr 2019, 11:31
Die genannten Geräte gibt es allesamt nicht mehr neu zu kaufen, da sie bereits seit Jahren gar nicht mehr gebaut werden.

Die in Online-Auktionen aufgerufenen Preise dafür sind "Liebhaberpreise". Die Eigentümer hoffen angesichts des knappen Angebotes noch ein gutes Geschäft zu machen.

499€ für einen ES35 oder gar 899€ für einen EX98V sind keine Seltenheit.

Ob die überhaupt jemand zahlt ist natürlich nicht herauszufinden: ist die Auktion beendet wird einfach neu eingestellt.
Und ob der Zeitwert der Geräte überhaupt noch so hoch ist natürlich erst recht nicht.

Ich jedenfalls würde weder soviel Geld dafür zahlen noch davon ausgehen dass ich das Gerät dann zu einem ähnlich hohen Preis wieder los werde .


[Beitrag von EiGuscheMa am 18. Apr 2019, 11:32 bearbeitet]
erddees
Inventar
#4 erstellt: 18. Apr 2019, 11:46
Dann wäre die professionelle Lösung die Alternative.

In Anbetracht der Tatsache, dass man so einen Rekorder sowieso nur für den einmaligen Anlass kauft (30 Kassetten kopieren), kann man auch das Ganze einem Profi übergeben. Ich kann da die Fa. Mediafix in Köln empfehlen: gutes Ergebnis. Da kostet das Digitalisierern von 30 Kassetten derzeit 8,49 € /Kassette, ergo ist man mit knapp 255 € dabei.

Billiger als eine der alten Rekorderschüppen zu kaufen, von denn unklar ist, was sie hinter sich haben bzw. wie das Ergebnis aussieht bzw. die man nicht wieder los, zumindest nicht zu den aufgerufenen Mondpreisen.
BerndLie
Stammgast
#5 erstellt: 18. Apr 2019, 12:03
Hallo,
und vor allem sollte erstmal vor den Videograbbern gewarnt werden - es ist Billigzeugs. Ein DVD-Recorder kostete so zwischen 400 und 600, einen Grabber habe ich bei Conrad vor nicht allzulanger Zeit für 10 € gesehen ! Die DVD-Recorder bekommt man heute für ein Appel und ein Ei, nicht weil sie schlecht oder schlechter geworden sind, sondern weil der Hauptzweck dieser Geräte - Fernsehen aufzuzeichnen - mit der Analogabschaltung verloren ging. Also bei Kleinanzeigen einen Panasonic Festplatten-DVD-Recorder DMR-EH56 / 52 / 50 / 535 / 585 ( das sollen die Besten gewesen sein) in geografischer Nähe für zwischen 30 und 50 € kaufen und dabei vorführen lassen. Und dann ein VHS-Gerät auf dem gleichen Weg suchen und wieder vorführen lassen.
Ein Kombigerät könnte man machen, aber sie sind halt alle nicht mehr taufrisch und wenn es eine Störung gibt, kannste alles wegschmeißen. Als sie neu waren, kam die Kombination billiger als zwei einzelne weil in beiden die gleichen Teile steckten, nur die Laufwerke unterschiedlich. Bei den heutigen Preisen bringt das aber keinen Vorteil mehr.
Viel Glück


PS: spul mal hier im Forum zurück auf: #1 erstellt: 12. Sep 2017, 17:06, da steht auch einiges zu dem Thema


[Beitrag von BerndLie am 18. Apr 2019, 12:19 bearbeitet]
Melone94
Neuling
#6 erstellt: 18. Apr 2019, 13:53
Danke schonmal für eure Nachrichten.
Einen Panasonic DVD/HDD-Recorder haben wir schon daheim stehen.
Ist der DMR EX-84C.

Kann man mit dem via angeschlossenem VHS Gerät die Kasetten digitalisieren?

Dann würde sich der Kauf von einem Kombigerät ja erübrigen
erddees
Inventar
#7 erstellt: 18. Apr 2019, 14:09
Guckst du in die Betriebsanleitung des DMR EX-84C. Nicht zur Hand? Dann ab auf die Panasonic-HP und herunterladen ...
Melone94
Neuling
#8 erstellt: 18. Apr 2019, 15:26
Also bevor ich das zum Dienstleister bring würd ichs gern erstmal selber versuchen

In der Anleitung vom HDD Recorder ist auch der Anschluss eines Videorecorders beschrieben:

1. Antennenkabel von Antennenbuchse zu HDD Recorder
2. HF Koaxialkabel von VHS Recorder zu HDD Recorder
3. SCART Kabel von VHS Recorder zu HDD Recorder
4. HF Koaxialkabel von VHS Recorder zu TV
5. SCART Kabel von HDD Recorder zu TV

Alles was mir jetzt noch fehlt ist ein zwzeites SCART Kabel.
Oder müsste es auch mit einem HDMI Kabel von HDD zu TV funktionieren?
Dazu steht nichts in der Anleitung

Wofür brauche ich denn die Verbindungen über das HF Kabel an RF IN/OUT.
Könnte ich das, da ich nur VHS digitalisieren will auch weglassen?

Danke!


[Beitrag von Melone94 am 18. Apr 2019, 15:28 bearbeitet]
EiGuscheMa
Inventar
#9 erstellt: 18. Apr 2019, 16:13
Antennenkabel und HF Koaxialkabel (1,2,4) kannste weg lassen.

Und natürlich geht auch HDMI vom Recorder zum TV. (5) entfällt auch

Das SCART-Kabel (3) wird benötigt um den VHS Recorder mit dem DVD-Recorder zu verbinden.

Bau das doch erst einmal zusammen und wenn Du ein Bild vom VHS-Recorder über den EX84C auf dem TV hast helfen wir gern weiter.

Du hast Glück dass EX84C noch einen Analog-Eingang (SCART) hat. Habe die Neueren nämlich nicht mehr.
Das sollte also wie gedacht funktionieren.

Wir haben einen Riesen-Thread zu dem Thema:

http://www.hifi-foru...m_id=54&thread=17166

den brauchst Du dazu aber nicht durchzuackern. Wie immer kann man es sich beliebig kompliziert damit machen.

30 Bänder sind aber durchaus eine Menge Holz. Da darfst Du Dich ruhig schon einmal auf eine mehrwöchige Beschäftigung einrichten.


[Beitrag von EiGuscheMa am 18. Apr 2019, 16:23 bearbeitet]
EiGuscheMa
Inventar
#10 erstellt: 18. Apr 2019, 16:46
Ah so, ganz vergessen:

Bevor Du anfängst prüfe ob der DVD-Brenner des EX84 noch einwandfrei funktioniert.
Die gehen schon mal kaputt, auch und vor Allem wenn sie lange nicht benutzt wurden.

Die DVD brauchst Du um die Sachen vom EX84 auf den Computer zu kriegen, Und der Computer muss dazu natürlich auch ein DVD-Laufwerk haben
Was auch nicht mehr selbstverständlich ist.
Melone94
Neuling
#11 erstellt: 19. Apr 2019, 07:48
Vielen Dank für die Tipps!

Ich fang dann jetzt mal an zu Versuchen das Bild vom VHS über den HDD Recorder auf den TV zu bringen.
Falls der Brenner nichtmehr funktioniert, könnte man die aufgezeichneten Videos auch einfach von der HDD über einen USB Stick auf den Rechner ziehen oder haben die Datein dazu das falsche Format?
BerndLie
Stammgast
#12 erstellt: 19. Apr 2019, 08:05
Hallo,
also Du hast ein VHS-Gerät? Und einen DVD-Recorder? Warum dann noch ein Kombigerät?

Probier doch erstmal, was geht und wie es aussieht. Ein Tipp noch zu den DVD's. Sie dürfen nicht zu schnell sein. Das sicherste sind wiederbeschreibbare, die sind erstens nicht so schnell und wenn es mal daneben geht, kannst Du es einfach noch mal machen.

Das Ergebnis muss auch nicht zwingend auf einen Rechner. Einfache Nachbearbeitung kannst Du auf dem DVD-Recorder machen, wie zB Werbung rausschneiden oder bei Amateuraufnahmen, wenn Du mal 5 min die Schuhspitzen gefilmt hast. Und das Ergebnis auf DVD kannst Du die nächsten 50 Jahre auf einem Player abspielen.

Panasonic be- oder verhindert das Kopieren der digitalen Medien aus rechtlichen Gründen. Für Experten vlt umgehbar, aber für Normalverbraucher ...

vG
Melone94
Neuling
#13 erstellt: 19. Apr 2019, 10:32
So, jetzt habe ich mal den VHS Rekorder (Samsung SV-651X) mit dem Panasonic DMR EX84 Festplattenrekorder verbunden, und diesen dann wiederrum via HDMI mit dem Fernseher.

Das Bild von der Kasette wird angezeigt, leider fehlt aber der Ton.
Woran könnte das liegen?

Habe mir auch mal den großen Thread hier und im Gleitz Forum durchgelesen.
Die Variante mit HDMI Splitter und der Intensity Pro Karte wäre wohl die Premiumlösung.

Davor würd ichs aber mal ganz schlicht lediglich auf DVD brennen wollen, vllt reicht mir das ja.
Dazu noch zwei Fragen:

Macht es einen Unterschied ob vom HDD Recorder via HDMI oder SCART an den TV gesendet wird?
Habe in dem großen Thread irgendwas von Komprimierung vor dem HDMI Port gelesen.

Bei den Kasetten handelt es sich um normale VHS.
Würde es der Bildqualität trotzdem etwas nützen, die mit einem S-VHS Rekorder an den HDD Recorder weiterzugeben, da dann das Bild und der Ton getrennt übermittelt werden?

Dankeschön und frohe Ostern
EiGuscheMa
Inventar
#14 erstellt: 19. Apr 2019, 10:43

Melone94 (Beitrag #11) schrieb:
Falls der Brenner nichtmehr funktioniert, könnte man die aufgezeichneten Videos auch einfach von der HDD über einen USB Stick auf den Rechner ziehen


Nein, das geht bei Panasonic Recordern leider nicht.

Deswegen mein Rat wegen dem Brenner
EiGuscheMa
Inventar
#15 erstellt: 19. Apr 2019, 10:48

Melone94 (Beitrag #13) schrieb:
Macht es einen Unterschied ob vom HDD Recorder via HDMI oder SCART an den TV gesendet wird?


Nein, macht keinen Unterschied
Melone94
Neuling
#16 erstellt: 19. Apr 2019, 11:18
Der Brenner wird selten genutzt, funktioniert aber zum Glück noch
Zum fehlenden Ton evtl jemand eine Idee?

Danke!


[Beitrag von Melone94 am 19. Apr 2019, 11:30 bearbeitet]
EiGuscheMa
Inventar
#17 erstellt: 19. Apr 2019, 11:26
Wieso kein Ton zu hören ist wirst Du wohl selbst herausfinden müssen da es alles Mögliche sein kann.

Kommt denn überhaupt Ton vom DVD-Recorder am TV an? Etwa beim Abspielen einer DVD?

Und kannst Du den VHS per SCART mal testweise direkt an den TV anschließen? Kommt dann der Ton?
Melone94
Neuling
#18 erstellt: 19. Apr 2019, 11:56
Werde ich mal bisschen rumtesten.
Also DVDs werden mit Ton abgespielt.
Und der VHS Recorder direkt an einem älteren Fernseher liefert auch Ton.

Wie muss man dann weiter vorgehen?
Aufnahme über Timer mit AV2 als Eingang und dann von der HDD auf die DVD brennen?
EiGuscheMa
Inventar
#19 erstellt: 19. Apr 2019, 12:07
Zunächst musst Du herausfinden wieso kein Ton kommt.

Sonst kannst Du den Rest vergessen
BerndLie
Stammgast
#20 erstellt: 19. Apr 2019, 12:42
Hallo,
Timer brauchst Du garnicht, sondern VHS abspielen drücken und Pana auf Aufnahme drücken.

Der Ton könnte daran liegen, dass ein Stecker vom Scart nicht richtig gerade eingesteckt ist oder auch Scartkabel mal rumdrehen.
Könnte auch sein, dass in einem der 3 Geräte SVHS eingestellt ist. Es sollte überall RGB eingestellt sein.
vG
langsaam1
Inventar
#21 erstellt: 19. Apr 2019, 16:24
- VHS mit dem selben Scart Kabel an alten TV > Ton ?

- im DVD Rekorder die Tonausgabe auf PCM stellen !
DVD Rekorder mit selben Scart Kabel an alten TV > Ton ?
Ton von normaler DVD ?
Ton von VHS Aufnahme ?
Melone94
Neuling
#22 erstellt: 19. Apr 2019, 19:30
Danke für die Tipps,
dann werd ich die Einstellungen mal durchgehen und versuchen, den Ton zum Laufen zu bringen.

Eine Frage hätte ich dann noch zur Aufnahmequalität später.
Sollte man das schon im XP Mode aufnehmen, oder tuts für VHS ohne Verluste an der Bildqualität auch der normale SD Mode?
EiGuscheMa
Inventar
#23 erstellt: 19. Apr 2019, 20:01
Dazu sind die Meinungen geteilt.

Ich selbst habe meine ca 250 VHS alle im LP-Modus digitalisiert. Damit passt ein E240 Band auf eine DVD.
Testweise habe ich auch mal SP und XP probiert und konnte bei VHS-Quelle nur einen minimalen bis keinen Unterschied bemerken.

Ich drücke Dir die Daumen dass Du den Fehler mit dem Ton findest, wenngleich die Chancen nicht besonders hoch sind.
Die "üblichen Verdächtigen" haben wir ja bereits durch.
Melone94
Neuling
#24 erstellt: 20. Apr 2019, 12:29
Vielen Dank für eure Hilfe und Tipps, echt Klasse dass einem so geholfen wird !
Der Ton läuft jetzt auf einmal, woran das gelegen ist kann ich garnicht sagen.

Von der Bildqualität her nehme ich dann wohl auch LP oder SD.

Noch eine Frage fürs Verständnis.
Der DVD Recorder nimmt direkt das vom VHS Recorder ankommende Signal auf oder?
Die Weiterleitung per HDMI an den Fernseher hat mit der eigentlichen Aufnahme nichts zu tun, sondern hilft halt bei den Einstellungen etc?

Danke!
EiGuscheMa
Inventar
#25 erstellt: 20. Apr 2019, 12:54

Melone94 (Beitrag #24) schrieb:
Die Weiterleitung per HDMI an den Fernseher hat mit der eigentlichen Aufnahme nichts zu tun


So ist es.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
VHS - DVD Kombigerät
Darode am 07.09.2019  –  Letzte Antwort am 27.10.2019  –  38 Beiträge
DVD-Recorder/VHS Kombigerät Kaufberatung
Traumtänzerchen am 25.06.2006  –  Letzte Antwort am 13.03.2007  –  7 Beiträge
Digitalisierung von VHS (und Super8)
am 03.03.2006  –  Letzte Antwort am 16.03.2006  –  4 Beiträge
VHS-Recorder zur Digitalisierung alter VHS-C-Kassetten gesucht
Ezeqiel am 11.01.2012  –  Letzte Antwort am 11.01.2012  –  5 Beiträge
DVD-VHS-Kombigerät --> VHS-Videos auf DVD übertragen
CMaster am 09.07.2006  –  Letzte Antwort am 09.07.2006  –  4 Beiträge
DVD Recorder + VHS Recorder Kombigerät gesucht
Panasonic am 19.10.2005  –  Letzte Antwort am 19.10.2005  –  4 Beiträge
DVD / VHS Kombigerät mit HDMI gesucht
KetzZza am 25.07.2010  –  Letzte Antwort am 06.08.2010  –  4 Beiträge
Welches Kombigerät ?
Franktrom am 30.06.2007  –  Letzte Antwort am 01.07.2007  –  6 Beiträge
DVD Rekorder mit Überspielmöglichkeit für VHS gesucht (Kombigerät)
Prince77 am 26.01.2007  –  Letzte Antwort am 27.01.2007  –  8 Beiträge
Kombigerät oder Einzelgeräte
**JO** am 14.04.2010  –  Letzte Antwort am 21.04.2010  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.336 ( Heute: 52 )
  • Neuestes Mitgliednosh93
  • Gesamtzahl an Themen1.486.100
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.268.924

Hersteller in diesem Thread Widget schließen