DVD-Recorder?!

+A -A
Autor
Beitrag
jazzfusion
Stammgast
#1 erstellt: 06. Jun 2004, 19:15
Hallo,

ich benötige ein wenig Hilfe, da ich mich mit dieser Materie leider gar nicht auskenne:

Zuhause schauen wir meist Fernsehfilme, die wir zuvor - der Werbung wegen - auf Video aufgenommen haben. Nach einmaligem Anschauen wird der Film wieder gelöscht. Aktuelle Filme leihen wir eher weniger aus.
Wir haben ein paar Filme auf Video gebannt, die wir uns von Zeit zu Zeit anschauen.

Nun möchte ich - des Fortschritts halber - auf einen DVD-Recorder umsteigen. Am besten ein Kombigerät mit Festplatte. Mit der Festplatte könnten wir dann Fernsehfilme aufnehmen, und mit dem DVD-Recorder Filme fürs langfristige Aufbewahren sichern und auch neue Topfilme ansehen.

Nun habe ich gelesen, dass DVD-Recorder max 1 Std. in guter Qualität aufzeichnen, und dann merklich nachlassen. Ein guter VHS-Videorecorder sei also immer noch besser, da er viele Stunden in gleichbleibender Qualität aufzeichnen kann. Stimmt das?????????

Welches Format (DVD-RW oder DVD+RW oder DVD-Ram) würdet Ihr empfehlen?

Wir sind keine Heimkino-High-Ender, eine normale gute Qualität reicht da völlig aus.

Vielleicht könnt Ihr auch ein Gerät empfehlen? Oder eine andere Lösung?????????

Sorry für die lange Einleitung und die vielen Fragen - aber ich weiß wirklich nicht Bescheid!
NickSteel
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 07. Jun 2004, 15:02
Hallo,

ein Kombigerät macht durchaus Sinn, da man sehr gut einen Film auf HD in Ruhe nachbearbeiten kann und dann evtl. auf DVD brennt.

Qualität: für einen kompletten Film bis 120 min. reicht die Qualitätsstufe II (also bis 120 min) völlig aus und ist optisch auch absolut i.O. und besser als klassisches VHS. Wenn man z.b. eine Musiksendung, also die Konzertausschnitte, die oft gezeigt werden, die oftmals ohne Werbung ca. 45 min. lang ist, konservieren möchte, dann sollte man die höchste Qualitätsstufe nehmen (bis 60 min).

Sehr gute Ergebnisse erreichen die Recorder von z.b.Pioneer und Panasonic (DVD-R und DVD-Ram bei Pana).

Im Herbst kommen aber die ersten Recorder auf den Markt, die auch DD 5.1 Sound aufnehmen können. Das heisst, z.b. über "Premiere" wird das Bild (wie bei anderen Geräten auch) über Scart-RGB (und bitte darauf achten, dass die Recorder auch tatsächlich RGB übertragen...)analog zum Recorder übertragen, der DD 5.1 Sound jedoch in digital. So hat man trotz der Komprimierung bei Premiere ein sehr gutes Bild und der Ton ist digital. Angekündigt sind Philips und Panasonic und es werden noch andere kommen, garantiert. Ich würde aber wirklich nur gute Markengeräte nehmen. Die "Billigheimer" sind insgesamt nur durchschnittlich...



Wer warten kann, sollte warten.

Gruß

Nick
jazzfusion
Stammgast
#3 erstellt: 07. Jun 2004, 15:37
Vielen Dank für den Tip!

In einem anderen Thread sprach jemand von einem Pioneer DVR-5100.
5.1 Sound brauchen wir nicht, da wir keine professionelle Heimkinoanlage wollen.
Eher so ein Gerät für's normale Alltagsleben . . .

Wäre der Pioneer DVR-5100 dafür brauchbar?????
NickSteel
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 07. Jun 2004, 16:42
Der Pioneer erreicht sehr gute Ergebnisse in Ergonomie (gute Bedienbarkeit)und sehr gute Bildqualität, hat aber keinen RGB-Eingng am Scart. D.h., wenn z.b über einen Videorecorder zum Pioneer überspielt werden soll, geht das nur mit dem Videosignal (Fbas). Ist der Videorecorder gut, hat er aber wahrscheinlich auch S-Videoausgang. Dann wirds "besser". Wenn man nicht gerade eine Vielzahl an alten Viedeokassetten "überspielen" will, ists aber nicht so schlimm. Der Pioneer arbeitet mit DVD-R. Egal, mit welchem DVD-Recorder gebrannt wird, möglichst immer Markenrohlinge verwenden!!

Ansonsten ist das Gerät zu empfehlen und gibts auch schon von ca. 700,- ca. 800,- Euros. Auf der Homepage von Pioneer sind sämtliche Funktionen übersichtlich geschildert.

Gruß

Nick
jazzfusion
Stammgast
#5 erstellt: 07. Jun 2004, 18:00
Super! Danke Dir nochmals!
Miles
Inventar
#6 erstellt: 07. Jun 2004, 18:08
Meiner Meinung nach macht ein DVD-Recorder nur Sinn wenn er auch eine Festplatte hat. Bei DVD-R, -RW oder -RAM ist die Kapazität begrenzt, man muss immer eine freie Scheibe parat haben und es kommt eher zu Problemen beim Aufnehmen (Rohling defekt, usw).

Die meisten User nutzen den Videorecorder um Filme zeitversetzt zu sehen. Da ist die Festplatte (60-80 GB in der Regel) ideal, denn man kann eine Menge Filme aufnehmen bevor die Platte voll ist. Ein Riesenvorteil wenn man in Urlaub geht. Danach kann man die besten Filme immer noch ohne Werbung auf DVD-R archivieren oder weitergeben.

Leider sind die Kombigeräte mit Festplatte und DVD-Brenner noch recht teuer, ab 800 Euro. Das ändert sich aber bestimmt schnell.


[Beitrag von Miles am 07. Jun 2004, 18:11 bearbeitet]
jazzfusion
Stammgast
#7 erstellt: 07. Jun 2004, 21:01
Kurze Zwischenfrage:

Wie verhält es sich mit dem Lüftergeräusch der Festplatte?
Gibt es da Unterschiede?

Unser Fernseher steht nämlich im Schlafzimmer!
b.feller
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 07. Jun 2004, 22:06
Es ist weniger der Lüfter, als vielmehr die Festplatte selbst, die - zumindest beim Pio 5100 - durch die hohe Drehzahl(in Kombinatione mit einer wahrscheinlich suboptimalen Lagerung) ein ziemlich lautes Surren von sich gibt.

Wenn du des Nachts während der Schlafenszeit im Schlafzimmer Videos aufzeichnen möchtest, würde ich mir den Festplattenrecorder vielleicht doch lieber aus dem Kopf schlagen (der Nachtruhe und des Ehefriedens zuliebe) :D. Auf alle Fälle "Probehören"
Miles
Inventar
#9 erstellt: 07. Jun 2004, 22:26
Das geht natürlich auch anders, es gibt genug Festplatten die fast unhörbar sind und auch keinen Lüfter benötigen. Von Standalone-Geräten sollte man erwarten dass sie leiser sind als ein PC.

Ich würde mit dem Kauf eines DVD-Recorders noch warten, denn es scheint mir so als ob die Konzepte und die Technik noch nicht ausgereift sind.

Ein Bekannter hat sich einen Panasonic E-55 gekauft, der DVD-RAM und DVD-R unterstützt, aber nicht DVD-RW. Eine Festplatte hat er auch nicht.

Wenn man nun auf DVD-RAM aufnimmt (Normalfall, da DVD-Rs ja nicht wiederbeschreibbar sind), kann man diese DVD nicht an andere ausleihen die einen DVD-Player haben, da die meisten Player DVD-RAM nicht lesen können. Die Kompatibilität ist also wesentlicher schlechter als bei VHS. Zum Archivieren ist DVD-RAM auch nicht gut geeignet, da man nicht weiss ob künftige Recorder es überhaupt noch lesen können und DVD-RAM teurer ist.

Also muss der User vor dem Aufnehmen entscheiden ob die Aufnahme nur temporär sein soll (--> DVD-RAM) oder ob er sie behalten will (--> DVD-R). Nicht sehr praxisgerecht.
b.feller
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 08. Jun 2004, 00:14
Dass der Pio 5100 lauter wäre als mein Standalone-PC würde ich nun nicht gerade behaupten...

Aber eine Festplatte sorgt auch selbst schon für einige (Neben-)Geräusche. Ein vernehmliches Sirren - in etwa vergleichbar mit dem Bandgeräusch eines billigeren VHS-Recorders - ist zumindest hörbar.

Im Wohnzimmer fällt dies in der Regel kaum ins Gewicht; kein Wunder, da sorgt bei uns üblicherweise unsere Kleine für den höheren Nebengeräusche-Pegel . Trotzdem im Schlafzimmer möchte ich das Ding nicht stehen haben (genausowenig wie einen Kassetten- oder Videorecorder).
jazzfusion
Stammgast
#11 erstellt: 08. Jun 2004, 09:27
Wenn man Eure durchaus berechtigten Einwände berücksichtigt, sollte ich wohl besser noch warten . . .

Ich möchte nämlich so etwas wie die eierlegende Wollmilchsau mit einfachem Handling, weil wir - wie gesagt - nicht so die Heimkinofreaks sind. Auch sind die unterschiedlichen Formate ja noch nicht eindeutig geklärt.

Vielleicht sollte ich meinen VHS-Recorder noch behalten (Für einfach Fernesehfilme reicht es ja.), und mir einen einfachen DVD-Player holen . . .

Was meint Ihr?
Don_Bertina
Stammgast
#12 erstellt: 08. Jun 2004, 20:36
Ein DVD Recorder würde ich von Panasonic verwenden, das DVD-Ram System hat nähmlich Vorteile gegen den - und + RW Systemen.

- Time Slip : Wenn du die Sendung XY von 20:15 bis 22:15 sehen willst, so nimmt dein DVD Recorder ( Festplatte / DVD-Ram ) ab 20:15 Uhr auf, ab 20:30 schaltest du ein und beginnst den Film von vorne zu sehen während der Rest noch Aufnimmt. Kommt es zu einer Werbeunterbrechung so überspingst du die Werbung einfach, der Vorsprung der Aufnahme verringert sich um diese Zeit Natürlich.

- Auf dem DVD-Ram System kannst du wie bei einer Videokassette / Festplatte mittendrin Löschen, Aufnehmen usw. Dies ist noch eine weitere Überlegenheit gegenüber dem RW Systemen wo du um Aufnehmen zu können ganz Löschen must oder den letzten Platz auf der DVD zwangsläufig nutzen must.

Die DVD-R Rohlinge liegen um 1 Euro, die DVD-Ram Rohlinge liegen zwischen 3 und 6 Euro z.B. www.dvdrohlinge24.de usw.

Zu der Qualität, 1 Std. ist Premium was nur eine DVD aber nie eine SuperVHS, VHS usw. erreichen kann. Die VHS Qualität liegt bei 6 Std, beim DVD-Ram noch mehr Std. diese gibt es einseitig mit 4,7 und beidseitig mit 9,4 GB.
Hier habe ich jedoch noch keine Info über die Std.

Ich würde ein Markengerät verwenden, diese sind ein bischen Teuerer aber auch besser als No-Name. Ich Tendiere ( Geschmackssache ) auf die meiner Meinung nach gut entwickelten DVD Recorder von Panasonic www.panasonic.de

Wenn sie den Videorecorder selten benutzen, so lohnt sich ein DVD Recorder nicht, hier ist der VHS Videorecorder bei z.B. 4 mal im Monat benutzen ausreichend.
Sollte der VHS Schrott sein, so gibt billigen Ersatz.

Wenn sie aber fast Täglich nutzen, so reicht bei Aufnahme/Löschen aber nicht Arcivieren einer ohne Festplatte:

z.B. Panasonic DMR-E53HEG für ca. 350 Euro

wenn sie aber Arcivieren, Camcorder usw. ( Freak ) so würde ich einen mit Festplatte nehmen:

z.B. Panasonic DMR-E85HEG für knapp 600 Euro

Infos: www. preissuchmaschine, guenstiger, Hersteller Seiten

Kaufen/Ersteigern sie nicht bei E Gay usw. Hier entledigen sich viele Teuer alter Modelle ( Fehlkäufe )
jazzfusion
Stammgast
#13 erstellt: 08. Jun 2004, 21:18
Hey - danke für die Tips!

Bei EBAY habe ich schon geschaut. Hier liegen die Dinger fast beim Neupreis; teilweise sogar darüber!!!!!

GÜNSTIGER.de ist eine Alternative - wobei mir diese Schnäppchenjagd, ehrlich gesagt, auf die Nerven geht . . .

Aber das ist ein anderes Thema . . .
EWU
Inventar
#14 erstellt: 08. Jun 2004, 23:31
Hallo,
ich wollte wohl einen eigenen Thread eröffnen, aber hier kann ich mich super dranhängen.
Seit gestern bin ich Besitzer eines Festplatten DVD Recorders.Philips,HDRW 720.Ich habe mich für Philips entschieden, da dieser DVD+ aufnehmen kann.Und da mein DVDP mit DVD+ besser zurecht kommt, als mit - hat es sich halt so ergeben.
Als Dipl.-Ing. bin ich technisch nicht unbedingt unbegabt,ich habe PC, Stereoanlage, Telefone, ISDN,Handy usw, alles was man heute halt so hat.Alles habe ich selbst angeschlossen, konfiguriert, installiert, halt alles gemacht, damit es so läuft, wie es laufen soll.
Aber was ich mit diesem DVD Recorder erlebe und erlebt habe, das ist fast nicht mehr in Worte zu fassen.
Ich muss vorrausschicken, dass die mitgelieferte Bedienungsanleitung in sehr gutem Deutsch ist, sehr ausführlich( ca.100 ! Seiten),gut bebildert, so, wie man es sich halt vorstellt.
Ich, gestern Mittag mit der Bedienungsanleitung auf dem Schos, sitze im Wohnzimmer und schließe die Kiste an.Läuft, Fernsehprogramme gingen auch rein, sortieren auf die Speicherplätze wie am Fernseher ging auch.Das wars dann aber.Ich wollte nichts anderes machen, als auf Festplatte aufnehmen und anschließend auf eine DVD.Und dann ausprobieren vom Videopecorder auf die Festplatte zu kopieren.Mehr muss die Kiste auch nicht können.
Bin jeden Menüpunkt durch.Wenn dann in der Bed.anleitung stand:..drücken, dann erscheint dieses Bild, erschiehn auch ein Bild auf dem Fernseher, aber nicht das, welches hätte erscheinen sollen.Was das war, was zu sehen war, stand natürlich nicht in der Bedienungsanleitung.So gings mir mit jeder Funktion.Entweder ein anderes Bild erschiehn, oder die Kiste meinte: diese Funktion ist in diesem Menü nicht erlaubt.Oder auf Seite 21 wurde auf Seite 68 verwiesen.
Oder es steht: wenn ... erscheint auf diese.. Taste drücken.Ich diese Taste gedrückt, und was steht im Bild: nicht erlaubt.
Heute Nachmittag versuchte ich es noch einmal, habs dann nach 2 Stunden aufgegeben.
Ich habe dann die Bedienungsanleitung weggepackt, die Fernbedienung dazugelegt und den Recorder ausgeschaltet.

Was ich damit sagen will:
1.derjenige, der die Bedienungsanleitung geschrieben hat, hat garantiert mit dieser nicht das Gerät bedient.Sonst hätte er gemerkt, was er für einen Schrott geschrieben hat.

2.Die Geräte können heutzutage so viel, dass auch der Hersteller wohl nicht mehr in der Lage ist, die Bed.Anleitung chronologisch abzufassen.
Wahrscheinlich muß ich erst einen Kurs belegen, damit ich einen Film aufnehmen kann.

Ich werde also weiterhin mit meinem alten Videorecorder Filme aufnehmen, der funktioniert nämlich.

Gute Nacht
jazzfusion
Stammgast
#15 erstellt: 09. Jun 2004, 07:26
Na dass sind ja schöne Aussichten . . .

Bring das Ding zum Händler zurück, und frag ihn mal, ob er das Teil bedienen kann!
AnnoN
Stammgast
#16 erstellt: 10. Jun 2004, 11:16

Ein DVD Recorder würde ich von Panasonic verwenden, das DVD-Ram System hat nähmlich Vorteile gegen den - und + RW Systemen.


sorry, aber -RW (im -VR Format) bietet genau die gleichen Features wie -RAM (ist auch -VR Format). Sind allerdings billiger und "kompatibler".

-RW's können zudem im -VM Format (wieder-)beschreiben werden und sind damit ein pratisch 100% DVD-Player kompatibler Videokassettenersatz.

Mein Tipp geht daher Richtung Pioneer...
Kuntakinte
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 10. Jun 2004, 12:38
Hallo,
schau Dir mal den JVC DRMH20 DVD-Recorder mit 80GB HDD an.
Hat sogar Progressive Scan Ausgabe (für DVD-Filmmaterial). Soll gut zu bedienen sein und kann auch noch RAM beschreiben. Dieser ist für unter 700 Euro zu haben.


[Beitrag von Kuntakinte am 10. Jun 2004, 12:39 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche DVD Recorder/HDD
BT2000 am 05.10.2006  –  Letzte Antwort am 03.11.2006  –  43 Beiträge
Umstieg Video auf DVD Recorder - welcher?
Danina67 am 19.12.2008  –  Letzte Antwort am 02.01.2009  –  4 Beiträge
Festplatte auf DVD-Recorder löschen
Herbert_Frick am 28.11.2007  –  Letzte Antwort am 28.11.2007  –  2 Beiträge
DVD Recorder
virus50 am 27.11.2010  –  Letzte Antwort am 28.11.2010  –  9 Beiträge
DVD Recorder mit DVB-T ?
Toshi-Anfänger am 22.02.2007  –  Letzte Antwort am 22.02.2007  –  3 Beiträge
Filme von externer Festplatte anschauen
Treckie am 04.07.2008  –  Letzte Antwort am 08.07.2008  –  7 Beiträge
DVD-Recorder mit analog-TV?
Tritsi am 16.09.2014  –  Letzte Antwort am 16.09.2014  –  9 Beiträge
Komisches Problem mit DVD Recorder
Crod am 22.01.2006  –  Letzte Antwort am 23.01.2006  –  10 Beiträge
DVD-Recorder und Video/Foto
langmoni am 02.01.2005  –  Letzte Antwort am 15.01.2005  –  3 Beiträge
DVD-Recorder oder Video Recorder
da_hia am 11.01.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2004  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.505 ( Heute: 67 )
  • Neuestes Mitgliedhara72
  • Gesamtzahl an Themen1.420.472
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.045.471

Hersteller in diesem Thread Widget schließen