"Probleme" mit modded B-Tech BT928

+A -A
Autor
Beitrag
DoomedVash
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Dez 2009, 19:59
Hey Leute,

Ich habe meinen KHV von B-Tech nach dieser Anleitung in Eurem Forum gemodded. D.h. alle Kondensatoren und Widerstände ausgetauscht, sowie den Tone-Regler entfernt.

Jedoch muss ich ein ernüchterndes Ergebnis feststellen:

Der Ton ist zwar besser als im Originalzustand, aber lange nicht wirklich "gut". Es werden viele Details verschluckt und die komplette Räumlichkeit des Klangs fehlt. Ich nutze mein iPhone als Quelle und die HD595 Kopfhörer von Sennheiser.

Schließe ich den KH direkt an's iPhone an, ist zwar der "Druck" und die Intensität weg, jedoch erhalte ich ein weitaus saubereres Klangbild und was mir am Auffälligsten ist: die Räumlichkeit.

Mit dem KHV klingt es wie "mono", obwohl beide Lautsprecher angesprochen werden.

Ist das normal, oder habe ich evtl. etwas beim Modden falsch gemacht? Oder erwarte ich einfach zuviel von "modded" BT928?

Mit den verschluckten Details könnte ich leben, aber die fehlende Räumlichkeit stört mit Abstand am Meisten!

Habt ihr vllt. eine Idee, was ich vllt. falsch gemacht habe bzw. noch machen könnte?


[Beitrag von DoomedVash am 08. Dez 2009, 20:01 bearbeitet]
Class_B
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 08. Dez 2009, 20:20
Ich denke Du hast etwas falsch gemacht,
nur was kann man nicht sagen ohne Hellseher zu sein

Gruß
Thomas
DoomedVash
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Dez 2009, 20:28
Was könnte es denn sein? Ich habe alle Lötstellen überprüft und finde keine Fehler...
Class_B
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 08. Dez 2009, 20:31
Leiterbahn defekt?!,wenn sichtbar mit Draht überbrücken.
DoomedVash
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Dez 2009, 20:57
Habe mal ein paar Fotos gemacht. Ich hoffe, dass ihr mir dadurch besser helfen könnt.

Die rote Markierung, ist die einzige Stelle, bei der ich mir nicht sicher bin. Dieser "Ring" auf der Platine ist leider abgebrochen, sodass ich ein bisschen von der Leiterbahn freikratzen musste, um die Verbindung herzustellen. Geht das so überhaupt? Oder ist der große Kondensator auf diese Weise garnicht verbunden?

http://u1.imgupload.co.uk/1260230400/9316_dscn2234_jpg.jpg

http://u1.imgupload.co.uk/1260230400/d74e_dscn2236_jpg.jpg

http://u1.imgupload.co.uk/1260230400/a93d_dscn2237_jpg.jpg
Class_B
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 09. Dez 2009, 17:42
Aus der Ferne schwer zu beurteilen.
Vielleicht meldet sich mal jemand von den alten B-Tech Fans zu Wort ?!

Gruß
Thomas
ZeeeM
Inventar
#7 erstellt: 09. Dez 2009, 19:55

Class_B schrieb:
Aus der Ferne schwer zu beurteilen.
Vielleicht meldet sich mal jemand von den alten B-Tech Fans zu Wort ?!

Gruß
Thomas


Eine gute Aufnahme von der Lötseite, also senkrecht drauf. in möglichst hoher Auflösung und guter Ausleuchtung wäre gut.
DoomedVash
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Dez 2009, 03:51
Das ist das Beste, was ich aus meiner Digicam herausholen konnte. Ich hoffe man erkennt was.

http://u1.imgupload.co.uk/1260403200/6c99_dscn2238_jpg.jpg

http://u1.imgupload.co.uk/1260403200/e471_dscn2240_jpg.jpg
DoomedVash
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 13. Dez 2009, 03:17
Sind die Fotos nicht gut genug?
Class_B
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 13. Dez 2009, 10:25
Ferndiagnosen sind halt immer schwierig.
Das müsste alles mal durchgemessen werden.

Gruß
Thomas
djs
Stammgast
#11 erstellt: 13. Dez 2009, 15:49
Linkes Poti, mittlere Lötfahnen sind verbunden, wenn es sich denn nicht um eine Spiegelung handelt. Löte noch mal bitte nach.

Löte bitte am Besten alles nochmal nach. Lötbuckel lassen auf eine geringe Lötzeit oder Löttemperatur schliessen. Die Lötstellenn müssen eine Kreiskegelform haben. Am Besten nach oben hin nach innen gewölbt und ohne Lötspitzen. Dann klingt auch der B-Tech wie ein A-Tech.

Gruß


[Beitrag von djs am 13. Dez 2009, 15:50 bearbeitet]
DoomedVash
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 13. Dez 2009, 17:46
Am Poti habe ich nichts verändert. Das war schon so.

Soll ich die Verbindung trotzdem trennen?
ZeeeM
Inventar
#13 erstellt: 13. Dez 2009, 18:11

DoomedVash schrieb:
Am Poti habe ich nichts verändert. Das war schon so.

Soll ich die Verbindung trotzdem trennen?


Das linke auf dem Bild:

http://u1.imgupload.co.uk/1260403200/e471_dscn2240_jpg.jpg

Das sieht aus wie eine Zinnbrücke zwischen den Anschlüssen der beiden Schleifer. Das ist auch das Lautstärkepoti.
Wenn da eine Verbindung ist, dann weg damit. Mit der Zinnbrücke spielt das Teil Mono.
DoomedVash
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 13. Dez 2009, 18:33
D.h. alle 6 Lötstellen vom Lautstärkeregler müssen getrennt voneinander sein?
ZeeeM
Inventar
#15 erstellt: 13. Dez 2009, 18:44

DoomedVash schrieb:
D.h. alle 6 Lötstellen vom Lautstärkeregler müssen getrennt voneinander sein?


Nein, nur die auf dem Bild markierte Verbindung zwischen den beiden Anschlüssen entfernen. Der Rest sieht ok aus.


http://s12.directupload.net/images/091213/x96xzrkc.jpg


[Beitrag von ZeeeM am 13. Dez 2009, 18:45 bearbeitet]
DoomedVash
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 13. Dez 2009, 19:05
Vielen Dank! Mal sehen, ob es sich dadurch bessert.


[Beitrag von DoomedVash am 13. Dez 2009, 19:05 bearbeitet]
hAbI_rAbI
Inventar
#17 erstellt: 13. Dez 2009, 21:17
Ist ja mal lustig, dass sich jemand doch noch mal den Btech als DIY amp vornimmt. Heutzutage nehmen die meisten hier im Low Budget Segment den Eaton oder einen Cmoy.
DoomedVash
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 14. Dez 2009, 01:27
DANKE FÜR EURE GRANDIOSE HILFE!

Das war genau der Fehler... das war also demnach ab Werk "fehlgelötet".... sowas aber auch.

Der Sound hat sich um Welten verbessert! Danke. :-)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Probleme mit B-Tech
Observer01 am 09.03.2008  –  Letzte Antwort am 13.03.2008  –  13 Beiträge
B-Tech Modding: welche Widerstände?
DavidH83 am 01.04.2010  –  Letzte Antwort am 09.04.2010  –  12 Beiträge
Hilfe bei Komponentenauswahl für BT928
Sephiroth` am 27.03.2006  –  Letzte Antwort am 03.02.2009  –  19 Beiträge
Verkaufte B-Tech
Heinzrot am 15.04.2006  –  Letzte Antwort am 16.04.2006  –  10 Beiträge
Headfive vs. B-Tech
Class_B am 29.08.2006  –  Letzte Antwort am 14.09.2006  –  43 Beiträge
Modded AKG K26P -> Klangverbesserung!
Janophibu am 10.11.2006  –  Letzte Antwort am 12.11.2006  –  12 Beiträge
gemoddeter BT928 - miese Klangqualität ?
wannabe am 10.04.2010  –  Letzte Antwort am 17.04.2010  –  10 Beiträge
B-Tech: KHV Bt 928 = Cvs 912
QualityAudio am 08.09.2006  –  Letzte Antwort am 09.09.2006  –  5 Beiträge
600Ohm KH an B-Tech (mod) möglich?
Chrizo am 24.12.2006  –  Letzte Antwort am 24.12.2006  –  7 Beiträge
khv arietta/aria/b-tech/ ... röhren-khv?
civicep1 am 07.05.2007  –  Letzte Antwort am 09.05.2007  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder903.005 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedKingpin1337
  • Gesamtzahl an Themen1.505.885
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.645.985

Hersteller in diesem Thread Widget schließen