Benötige ich einen Kopfhörerverstärker? B&W P5

+A -A
Autor
Beitrag
arm5
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Mai 2011, 14:37
Hallo,
Ich habe mir den B&W P5 zugelegt und merke, dass die Musik über meinen Pc-Ausgang inakzeptabel ist.
Über Meine Yamaha Pianocraft klingt er deutlich besser.
Bei meinem Denon AVR 1910 klingt er wieder etwas schlechter.

Danke
zuglufttier
Inventar
#2 erstellt: 16. Mai 2011, 14:39
Was heißt inakzeptabel und wie äußern sich die Verschlechterungen?

PS: Laut Messungen sollte der Kopfhörer eigentlich an allen möglichen Ausgängen recht gut klingen: http://www.innerfide...headset-measurements


[Beitrag von zuglufttier am 16. Mai 2011, 14:41 bearbeitet]
arm5
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Mai 2011, 16:44
Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Entschuldigung, die Lieder auf meinem Rechner sind leider veraltet bzw. in einer Bitrate von nur 128 aufgenommen
Habe die Lieder sonst von der CD gehört (erklärt wohl die Unterschiede). Habe sie jetzt mit einer Bitrate von 192 aufgenommen, man hört jetzt zb. bei Lena-My Same wieder Atemgeräusche...(nur sind die Lieder sonst ein wenig Langweilig). Ich höre sonst auch viel Elektro/ House aber auch Genesis oder ACDC.
Lohnt sich trotzdem ein Kopfhörerverstärker, oder ist das Geldverschwendung?

Vielen Dank
Class_B
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 16. Mai 2011, 16:55
Geld kann man nicht verschwenden,es ist zum Ausgeben da

Wenn dir jetzt einer aus dem Forum schreibt einen KhV brauchst du nicht,kannst du davon ausgehen ,dass derjenige mindestens zwei davon Zuhause hat.
Man braucht einen KHV nicht unbedingt,aber er gibt einem nun mal das Gefühl, das Ultimative aus seinem KH heraus zu holen.

Gruß
Thomas


[Beitrag von Class_B am 16. Mai 2011, 17:01 bearbeitet]
zuglufttier
Inventar
#5 erstellt: 16. Mai 2011, 16:55
Ich glaube bei deinem Kopfhörer würde sich das nicht wirklich lohnen. Minimal besser vielleicht. Bei Gelegenheit würde ich einfach mal einen ausprobieren und ausgiebig testen. Oftmals bildet man sich auch nur eine Verbesserung ein

Oder aber du lässt es ganz bleiben und erfreust dich deiner Musik Wenn du dann klanglich was zu meckern hast, liegt es am ehesten am Kopfhörer.
arm5
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 16. Mai 2011, 18:47
@t Class B die Einstellung finde ich gut
Ich werde vielleicht einfach mal zum Hifihändler Vorort fahren und es ausprobieren! Meiner Musik werde ich mich bis dato natürlich trotzdem erfreuen.

schönen Abend
NoXter
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 16. Mai 2011, 18:52

Class_B schrieb:


Wenn dir jetzt einer aus dem Forum schreibt einen KhV brauchst du nicht,kannst du davon ausgehen ,dass derjenige mindestens zwei davon Zuhause hat.


Das gibt mir jetzt zu denken...
Kakapofreund
Inventar
#8 erstellt: 16. Mai 2011, 18:56

Class_B schrieb:

Wenn dir jetzt einer aus dem Forum schreibt einen KhV brauchst du nicht,kannst du davon ausgehen ,dass derjenige mindestens zwei davon Zuhause hat.


Warum habe ich mich nun eben angesprochen gefühlt...?!

@arm5

Wenn Du einen günstigen vernünftigen KHV mit etwas Einstellmöglichkeiten (Ausgangswiderstand, Crossfeed) willst, würde ich zum Meier Audio Corda Swing raten.

Leider weiß ich nicht, ob Jan Meier den überhaupt noch anbietet. Ansonsten auch TOP wäre ein gebrauchter Corda Arietta (Vorgänger vom Swing).

KHV braucht man bei diesem Kopfhörer vermutlich aber nicht. Da ich ihn aber nicht kenne, halte ich mich lieber hinterm Berg mit einem abschließenden Urteil.
arm5
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 16. Mai 2011, 20:56
Der Kopfhörer ist relativ neu auf dem Markt und es ist auch der erste Kopfhörer von Bowers and Wilkins, dem renommierten Hifihersteller. Was gebt ihr denn für Kopfhörer aus, wenn ihr meint es lohnt sich noch nicht bei 299Euro einen Kopfhörerverstärker zukaufen?
Mein Kumpel hat den Sennheiser HD 558, besitzt aber auch einen Kopfhörerverstärker(aus China für 100€). Und meint es hätte sich gelohnt, wollte mich eh noch mal selber davon überzeugen, ich glaube möglichst schnell
Son_Goten23
Inventar
#10 erstellt: 16. Mai 2011, 21:08
die Sache ist die, dass der Schallwandler zu über 90% den Klang ausmacht, also macht es vllt. gar keinen Sinn. (zumindest P/L mäßig)

teilweise muss man aber auch mehrere KHV haben, um z.B. Exoten
wie den Hifiman HE6 anzutreiben und/oder wenn man E-Staten hat...

einer der Vorteile der KH gegenüber LS ist, dass man aufgrund der geringen Größe dutzende und mehr gleichzeitig haben kann... Also ist die Summe der KH deutlich höher als ein einzelner KH. (außer evtl. beim Orpheus )

Edit: im Durchschnitt kostet ein Top KH um die 1000€.
(z.B. der Sennheiser HD 800)


[Beitrag von Son_Goten23 am 16. Mai 2011, 21:11 bearbeitet]
zuglufttier
Inventar
#11 erstellt: 16. Mai 2011, 21:14

arm5 schrieb:
Der Kopfhörer ist relativ neu auf dem Markt und es ist auch der erste Kopfhörer von Bowers and Wilkins, dem renommierten Hifihersteller. Was gebt ihr denn für Kopfhörer aus, wenn ihr meint es lohnt sich noch nicht bei 299Euro einen Kopfhörerverstärker zukaufen?
Mein Kumpel hat den Sennheiser HD 558, besitzt aber auch einen Kopfhörerverstärker(aus China für 100€). Und meint es hätte sich gelohnt, wollte mich eh noch mal selber davon überzeugen, ich glaube möglichst schnell :D


Wenn man will, hört man vieles. Haben hier viele schon erlebt Dein P5 profitiert aller Wahrscheinlichkeit nicht sonderlich von einem KHV. Und teuer muss nicht gut sein.
arm5
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 16. Mai 2011, 21:15
ok das erklärt alles. Mit dem HD 800 habe ich mich auch beschäftigt(kann ihn über einen freund beziehen). Allerdings ist mir das zu viel eld gewesen, da ich Unterwegs sehr viel Musik höre,oder gleich über meine Anlage

Aber Danke
meltie
Inventar
#13 erstellt: 18. Mai 2011, 11:27

arm5 schrieb:
Der Kopfhörer ist relativ neu auf dem Markt und es ist auch der erste Kopfhörer von Bowers and Wilkins, dem renommierten Hifihersteller. Was gebt ihr denn für Kopfhörer aus, wenn ihr meint es lohnt sich noch nicht bei 299Euro einen Kopfhörerverstärker zukaufen?


Das hat doch nichts mit dem Preis zu tun. Der P5 ist für den portablen Einsatz konzipiert und benötigt für den Betrieb deswegen keinen KHV.

Ein KHV lohnt sich nur, wenn der KH davon auch profitieren würde und das sehe ich beim P5 nicht. Habe den P5 selbst hier, und der klingt mit dem Fiio E7/E9 oder dem Audinst auch nicht anders.

Der P5 klingt aber generell nicht so, als ob er 299 EUR wert wäre, IMHO. Hifi ist was anderes. Ich habe ihn nur, weil mir die Ausstattung so gut gefällt, aber hören mag ich damit kaum mal.
Class_B
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 18. Mai 2011, 11:33

meltie schrieb:


... Ich habe ihn nur, weil mir die Ausstattung so gut gefällt, aber hören mag ich damit kaum mal.
Kakapofreund
Inventar
#15 erstellt: 18. Mai 2011, 11:36

Class_B schrieb:

meltie schrieb:


... Ich habe ihn nur, weil mir die Ausstattung so gut gefällt, aber hören mag ich damit kaum mal.
:?


= "Ich habe diese High Heels, weil sie schön aussehen, aber laufen mag ich damit gar nicht."
arm5
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 18. Mai 2011, 17:02
Kann sein das der P5 klanglich etwas zu teuer ist.
Dafür ist er für Unterwegs ideal(geschlossenes Gehäuse, sehr bequem). Ich finde den Preis allerdings schon wegen der Verarbeitung gerechtfertigt Echtes Leder und Metal ist einfah hochwertiger als das Plastik anderer Hersteller

Danke für die hilfreichen Antworten
Class_B
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 18. Mai 2011, 17:07
Vielleicht wäre der hier ja das richtige.
j!more
Inventar
#18 erstellt: 18. Mai 2011, 17:43
Ein feines Teil, aber auch der wird an den grundsätzlichen Eigenschaften des B&W nichts ändern.
Class_B
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 18. Mai 2011, 17:52

j!more schrieb:
Ein feines Teil, aber auch der wird an den grundsätzlichen Eigenschaften des B&W nichts ändern.

Mag sein,aber er wirkt ungemein beruhigend
j!more
Inventar
#20 erstellt: 18. Mai 2011, 18:29
Und man kann ihn auch für andere hernehmen
SaubererDreck
Neuling
#21 erstellt: 18. Mai 2011, 19:02
Wobei man sagen muss das man bei den B&W den Namen auch noch deutlich mitzahlen muss
CommaFullStop
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 19. Mai 2011, 14:51

SaubererDreck schrieb:
Wobei man sagen muss das man bei den B&W den Namen auch noch deutlich mitzahlen muss


plus: der wird auch noch von apple vertrieben. da darf man auch noch mal ne schippe draufzahlen.
ich finde die bauweise abartig, auch wenn es sich um echtes leder handelt. im sommer werden deine ohren im eigenen schweiß baden...

musikdatein in einer deutlich besseren bitrate (320) werden dir deutlich mehr spaß erlauben als ein khv. alles darunter macht die investition für teure kopfhörer/lautsprecher zur geldverschwendung...
arm5
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 02. Mai 2015, 09:57
Moin moin,

Danke für die vielen schnellen antworten damals!
Da ich den Kopfhörer mittlerweile recht lange besitze, muss ich nochmal meine Erfahrungen loswerden. :-) Als erste Einschränkung muss ich sagen, dass ich ihn hauptsächlich an meinem Handy Sony xperia z1 benutze.
Dieses Handy ist mir zum Glück sehr treu ich habe viele unterschiedliche Musikrichtungen ausprobiert, unter anderem Songs von Marina and the Diamonds, Marlon Roudette, 30 seconds to mars oder Milkey Chance. Der Kopfhörer gefällt mir nach wie vor bei jeder Musik! Letztes Jahr habe ich eine Weltreise gemacht und habe das gute Stück leider zu Hause gelassen Als ich in Amerika in einem Apple Shop war hatte ich dann die Möglichkeit den P3, P5, P7, den B&O H6 und einen bose zu testen. Lassen wir den Bose mal außen vor, der lag zwar preislich auch bei 300 Euro, aber dieses ganze Plastik und die eher schlechte Klangqualität werden mich wohl nie mehr überzeugen.
Kommen wir zu den anderen Kandidaten. Nur mal nebenbei, wir waren bei diesem Test zu zweit und besitzen beide eine Anlage von Rotel und die Focal Profile 918 DB.
Die B&O haben mich echt überrascht. Ich habe diesen eher leichten und somit schön zu tragenden Kopfhörer aufgesetzt und war als erstes über die angenehme Passform überrascht. Im Gegensatz zum p5 oder p3 drückt der gar nicht, handelt sich schließlich auch um einen Over Ear. Klanglich ist er nicht so Bass lastig, wie die B&Ws. Da gefallen mir die B&Ws schon besser (sehr linear, nichts sticht besonders heraus), deren Stärke vorallem auch bei den Mitten liegt. Die Höhen des B&Os sind aber klarer und gefühlt etwas detaillierter. Alles in einem ein sehr gelunener Kopfhörer jetzt zu meinen Lieblingskandidaten, liegt hauptsächlich an der (meine Meinung) sehr guten Verarbeitung und sehr schicken Optik! Als erstes die P7, die teuersten in diesem Geschäft (399 €). Leichte Enttäuschung.. Die Kopfhörer sitzen natürlich wieder sehr angenehm, feines Leder, over ear, wirklich Klasse! Aber der Klang und das bleibt das Wichtigste, war gut und auch sehr voluminös, aber klanglich nicht die 100 euro mehr wert. Zu mal die auch schon sehr klobig wirken. Den P5 will ich nicht großartig beschreiben, weil er letztendlich klanglich kaum schlechter, aber im Komfort, bei langem Hören etwas unbequemer ist. Diese Kopfhörer sind sehr linear abgestimmt, das gefällt nicht jedem
Der Testsieger ist eindeutig der P3! Der Kopfhörer spielt musikalisch nahezu wie der P5 und somit auch auf dem Level des H6. Der Kofort ist auch sehr gut (on ear) mit weichen Stoffpolstern (geht an alle Leder Hater ). Ein weiteres klasse Feature ist die kompakte Größe, er lässt sich simpel zusammen falten und in dem mitgelieferten hard case super transportieren. Mein Kumpel und ich haben uns damals beide diesen Kopfhörer zugelegt und sind noch sehr zufrieden!
Was ich ganz vergessen habe sind natürlich die klasse (Ironie) Modelle von Beats. Die sind wirklich nicht zu enpfehlen. Das teuerste Modell ist immerhin gut verarbeitet aber klanglich einfach nicht ausgeglichen. Viel zu viel Bass und keine Mitten und Höhen.. Ich hoffe, dass ich bei Kaufentscheidungen bis 400 weiterhelfen konnte

MfG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
P5 von B&W
-Nautilus- am 03.11.2010  –  Letzte Antwort am 05.11.2010  –  4 Beiträge
Kopfhörerverlängerung B&W P5
Genosse_UL am 15.03.2012  –  Letzte Antwort am 15.03.2012  –  11 Beiträge
B&W P5 Ersatzkabel gesucht
Sonid0 am 14.03.2013  –  Letzte Antwort am 02.02.2014  –  7 Beiträge
Probleme mit B&W P5
marlene26 am 01.07.2013  –  Letzte Antwort am 05.07.2013  –  8 Beiträge
B&W P5 Series 2
DerOlli am 17.10.2014  –  Letzte Antwort am 30.10.2014  –  8 Beiträge
B&W P5 in USA kaufen
Cosmo508 am 10.08.2011  –  Letzte Antwort am 19.08.2011  –  16 Beiträge
B&W P5 Mobile Ja/ Nein?
Skizzl am 22.09.2010  –  Letzte Antwort am 17.11.2010  –  10 Beiträge
Hilfe: B&W P5 und Harman Cardon CL
marlene26 am 26.05.2013  –  Letzte Antwort am 27.05.2013  –  12 Beiträge
B&W P5 wireless als Headset für den Computer?
Hirshy am 16.10.2016  –  Letzte Antwort am 23.02.2018  –  2 Beiträge
B&W Support, "Kulanzregelung"
wunderhailer am 20.11.2013  –  Letzte Antwort am 03.12.2019  –  13 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.168 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedmjwalker91
  • Gesamtzahl an Themen1.510.366
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.733.248

Hersteller in diesem Thread Widget schließen