Sennheiser Px 360 BT

+A -A
Autor
Beitrag
Johnny1"
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Mai 2011, 23:58
Ich habe heute den obengenannten Bluetooth-Kopfhörer bekommen und auch schon etwas angetestet per Bluetooth mit meinem IPhone.
Ich werde die nächsten Tage hierbei mehr ins Detail gehen, aber alles zu seiner Zeit.
Das wichtigste ist bei diesem recht neuen Modell für mich die geschlossene Bauform und die Wiedergabe über SRS WOW HD.
Ohne diese Funktion ist das Klangbild ohne Bass und es ist kein Leben/Volumen im Klang.

Noch einmal etwas zum Bluetooth.
Das Verbinden mit dem Gerät ging superschnell und einfach.
Werde das ganze aber auch noch mit dem BTD 300 Audio testen und muss mal schauen wie ich das Blinken wegbekomme.

Die Optik und Verarbeitung sind nach meinen ersten Eindrücken top! (Y)
Genauso wie der Tragekomfort!

Ich will jetzt auch nichts mehr davon hören, wie viel besser Kabelhörer seien, es sei denn ihr habt schon eigene Erfahrungen mit diesem oder einem ähnlichen Modell(MM 400, 450, 550; PX/PXC 210, 310, 360) gemacht.

Gruß,
Johnny1"
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 28. Mai 2011, 21:18
Also, einen Mangel habe ich jetzt nach längerem Hören gefunden. Die scharfen "S" in den Liedern kratzten leicht, durch Ausstellen des Equalizers des IPhones und angepasste Lautstärke an die Lieder(in der Option "Ipod")
ließ sich dies aber bereinigen.
Die Kopfhörer haben ganz schöne Power, würde das IPhone nicht zu laut einstellen und lieber die Lautstärke des PX 360 BT hochstellen.
Wie gesagt, Anfang nächster Woche erwarte ich dann noch den Adapter um per apt-x den Klang empfangen zu können.
Dann werde ich schauen, ob sich das dann auch wirklich lohnt im Gegensatz zum Bluetooth. Per Bluetooth und SRS HD WOW hat es richtig Spaß gemacht Fahrrad zu fahren, die Kopfhörer sind auch bei der Hitze sehr angenehm, man schwitzt nicht und nirgends drückt etwas.
Was auch einfach toll ist, sobald man den Kopfhörer einschaltet, ist er verbunden und man kann sofort Play drücken um die Musik abzuspielen. Das IPhone muss man erst gar nicht aus der Hosentasche holen.

Schöne Grüße,
Johnny1"
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Mai 2011, 21:29
Bei manchen Songs besteht das Problem immernoch, liegt das an den Kopfhörern oder weiß jemand, wie man das umgehen kann?
fire25
Stammgast
#4 erstellt: 31. Mai 2011, 18:36
ohne mit dem EQ den betroffenen Frequenzbereich runterzuregeln, hilft da wohl nix.
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 03. Jun 2011, 10:15
So, ich habe inzwischen auch meinen PX 360 BT, und auch den BTD 300i Bluetooth-Adapter:

DSCF1514

Klanglich ist das ganze ziemlich gruselig, da gibt's nichts dran schönzureden. Wenn das das Beste darstellt, was man an Bluetooth-Hörern bekommt, wird hier im Forum völlig zu recht davon abgeraten.

Zunächst mal hat er ein nicht unerhebliches Grundrauschen. In stiller Umgebung hört man das sogar während den Liedern, an leisen Stellen.

Bühnendarstellung ist so gut wie überhaupt nicht vorhanden - egal ob mit oder ohne SRS. Selbst ein ATH-M50 hat eine größere Bühne. Das kommt wohl von der schlechten Kanaltrennung bei Bluetooth.

Dann die Sache mit den scharfen "ß". Das ist beileibe nicht das einzige Problem. Mitten (Stimmen) sind ganz allgemein viel zu schrill und scharf. Zusammen mit der seltsamen Bühne klingt das so, als ob die Sänger durch eine Blechröhre singen. Der Klang ist ziemlich anstrengend und das genaue Gegenteil von "entspannt".

Tonal abgestimmt ist er leicht badewannig, also mit angehobenen Bässen und Höhen.

Dieses Set hat mich (mit Hörer und Adapter) ziemlich genau 200 Euro gekostet (155 für den Hörer und 45 für den Adapter). Klanglich ist bereits ein Superlux 668 B für 29 Euro besser (!), bei ganz ähnlicher Abstimmung. Auflösung, Stimmendarstellung und Bühnendarstellung ist beim 668B ungleich besser. (Und selbst den 668B finde ich im Vergleich mit der 150- bis 250-Euro-Klasse noch ziemlich anstrengend im Klang.)

Insgesamt zahlt man hier also mindestens 170 Euro nur für den Verzicht auf's Kabel. Gegen andere Hörer in der 150-Euro-Preisklasse (audio technica ATH-M50 oder Ultrasone HFI-580) sieht der Sennheiser absolut kein Land.

Und bei 200 Euro ist man fast schon in einer Region, wo man einen Beyer DT-880Pro bekommt. Wenn man die beiden vergleicht, ist einem nach Heulen zumute.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 03. Jun 2011, 10:39 bearbeitet]
meltie
Inventar
#6 erstellt: 03. Jun 2011, 11:26
Das deckt sich mit meinen Erfahrungen von vor ein paar Jahren. Und nun muss sich das Forum wohl hoffentlich nicht mehr vorwerfen lassen, wir würden grundlos Bluetooth-Bashing betreiben, obwohl niemand die aktuellen Hörer kennt.
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 03. Jun 2011, 11:27

meltie schrieb:
Und nun muss sich das Forum wohl hoffentlich nicht mehr vorwerfen lassen, wir würden grundlos Bluetooth-Bashing betreiben


Jop, das alleine war's mir wert. Im Rahmen dieser umfassenden Recherche hab' ich mir auch den Ultrasone HFI-580 geholt, welcher mir ziemlich gut gefällt.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 03. Jun 2011, 11:28 bearbeitet]
meltie
Inventar
#8 erstellt: 03. Jun 2011, 11:37

Bad_Robot schrieb:

meltie schrieb:
Und nun muss sich das Forum wohl hoffentlich nicht mehr vorwerfen lassen, wir würden grundlos Bluetooth-Bashing betreiben


Jop, das alleine war's mir wert. Im Rahmen dieser umfassenden Recherche hab' ich mir auch den Ultrasone HFI-580 geholt, welcher mir ziemlich gut gefällt.

Viele Grüße,
Markus


Das freut mich ;-) Ich fand ihn auch gut.
Class_B
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 03. Jun 2011, 12:07
Danke Markus,
Dein Bericht zeigt mal wieder,dass der ganze Funkkrempel einfach nicht taugt.

Thomas


[Beitrag von Class_B am 03. Jun 2011, 12:08 bearbeitet]
Kakapofreund
Inventar
#10 erstellt: 03. Jun 2011, 12:12

Bad_Robot schrieb:
Im Rahmen dieser umfassenden Recherche hab' ich mir auch den Ultrasone HFI-580 geholt, welcher mir ziemlich gut gefällt.

Viele Grüße,
Markus


Am PC zusammen mit CMSS-3D ist er wirklich super in Sachen Games. Dem AD700 und HD598, die bisher meine Lieblings-Gaming-KH waren, zu bevorzugen.

Einige Musikrichtungen kriegt er auch ganz gut gebacken.

Jedenfalls finde ich ihn insgesamt "besser", als den M50 und den DT770/250, weil er meine bestehenden Kopfhörer sinnvoller ergänzt.

In einem zuvor gelesenen Test über den HFI-580 in der "Professional audio" vom Juni 2009, wo er mit 18 weiteren KH getestet wurde, las ich heraus, dass er dem M50 weit unterlegen sein soll. (Weil Bass überzogen, keine Räumlichkeit, nasale Mitten...)

Dies kann ich für mich nicht nachvollziehen. Er klingt "anders", aber nicht schlechter. Der HD595 mit 50 Ohm, der klingt schlecht(er).

Ach, ich bin ja immer noch hier...


[Beitrag von Kakapofreund am 03. Jun 2011, 12:14 bearbeitet]
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 03. Jun 2011, 12:48
Nach dem (zugegebenermaßen durch mich angezettelten) Ausflug zum HFI-580 bitte wieder zurück zum Thema. Danke.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 03. Jun 2011, 12:55 bearbeitet]
Johnny1"
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 06. Jun 2011, 14:25
Hatte auch den BTD adapter. Mit ihm entstand ein Grundrauschen und man hatte nur noch die Lautstärkeregelung.
Daher nur per Bluetooth weitergetestet.
Also das mit den ß kriegt man duch weniger höhen komplett weg.
Die Steuerung am KH ist schon sehr angenehm muss man sagen.
Sonst ist der Sound zwar nicht unbedingt der absolute Hit, aber mit dem hd25 sp zu vergleichen.
Gerade gitarrensolos klingen auf dem Teil richtig gut
Für viele SoaD, Korn, Rise Against...- Lieder wirkt er richtig belebend und find ihn gar nich mal so schlimm. Wenn man jetzt mal mit so nem wesc kh vom bruder vergleicht, hört er sich richtig geil an.
Wie gesagt, ohne srs wow hd funktion macht es nicht ganz so viel spaß, dann fehlen die bässe vorallem und der Raumklang kommt einfach zu kurz.
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 06. Jun 2011, 14:40
Wobei hier im Forum sowohl vom HD25SP als auch von den Wesc-Hörern abgeraten werden, weil sie klanglich nichts drauf haben.

Viele Grüße,
Markus
Johnny1"
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 06. Jun 2011, 14:49
Ja, klar, bei wesc khs zahlt man ja auch nur für die optik.
Aber der sennheiser hd 25 sp hat doch die gleichen ohrkapseln, was soll an denen so viel schlechter sein als beim hd 25-1 II?
Nunja, man fühlt sich mit den bluetooth hörern um einiges freier, zum beispiel beim fahrradfahren oder wenn man eben unterwegs ist.
Finde sie haben auch viele vorteile, sie schirmen die ohren auch richtig gut ab...
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 06. Jun 2011, 14:51

Johnny1" schrieb:
Aber der sennheiser hd 25 sp hat doch die gleichen ohrkapseln, was soll an denen so viel schlechter sein als beim hd 25-1 II?

Hör' dir beide an, dann weißt du's. Was auch immer der Grund ist, er klingt schlechter.

Viele Grüße,
Markus
Cherookie
Neuling
#16 erstellt: 12. Jun 2011, 20:51

Bad_Robot schrieb:
So, ich habe inzwischen auch meinen PX 360 BT, und auch den BTD 300i Bluetooth-Adapter

Klanglich ist das ganze ziemlich gruselig, da gibt's nichts dran schönzureden.


Hi, ich hänge mich mal hier an, weil ich gerade nach einer Kopfhoererloesung für zuhaus Ausschau halte und kabellos spannend finde. Nach dem Schmoekern hier im Forum ist mir klar, dass die kabellose Übertragung derzeit noch keine alternative für hoehere Ansprüche bietet. Dazu eine Frage:

Wie verhält es sich mit der Qualität, wenn das Kabel angeschlossen wird? Zumindest der sennheiser mm 550 kann, sofern ich das richtig gelesen habe, optional mit Kabel betrieben werden.
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 12. Jun 2011, 20:54
Hallo,

ja, der 360BT kann mit Kabel betrieben werden (ein Kabel ist im Lieferumfang dabei). Ich kann morgen mal ausprobieren, wie er dann klingt. Ich habe es ehrlich gesagt noch nicht probiert, weil ich für eine kabelgebundene Lösung ja keinen BT-Kopfhörer kaufen muss.

Forums-erfahrungsgemäß taugen die Funkkopfhörer via Kabel betrieben allerdings auch nicht mehr (klingen also mit Kabel nicht besser).

Ich probier's aber morgen mal aus.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 12. Jun 2011, 20:55 bearbeitet]
Cherookie
Neuling
#18 erstellt: 13. Jun 2011, 11:13
Du hast natürlich recht, warum das Kabellos bezahlen und dann mit Kabel hoeren. Aber zwei Aspekte. Zum einen könnte man das kabellose Hören auf Situationen beschraenken in denen man den Kompromiss einzugehen bereit ist. Zum anderen, wenn wie Forum-erfahrungsgemäß der klang mit Kabel nicht besser wird, würde mich interessieren, wie weit man davon ableiten kann, dass andere Komponenten bei diesen Geräten suboptimal sind. Denn an der Übertragungsart kann es ja in dem Moment mehr liegen !?
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 13. Jun 2011, 11:18
Hallo,

Also der Klang wird *minimal* besser. Der trötige Klang bleibt, und ist wahrscheinlich auf die Bauform und Hardware (Treiber) zurückzuführen, sowie auf die Komprompisse, die man damit eingehen muß (insbesondere der Größe). Ein kabelgebundener Kopfhörer ist ja rein passiv. In dem Funker hingegen muß ja noch ein Verstärker mit im KH-Gehäuse stecken irgendwo.

Ist wahrscheinlich letztendlich tatsächlich eher eine Preisfrage, als eine Frage der Technik. Ich kenne Funklösungen, die für meine Begriffe auch *einigermaßen* gut klingen; stammen halt eher aus dem professionellen Bereich und kosten insgesamt (wenn man alle Komponenten hat, die man braucht) auch gerne mal 2000 Euro und mehr (und ist dann auch nicht mehr in dem Sinne portabel, daß du auf dem Fahrrad damit durch die Gegend fahren kannst, weil der Sender am Stromnetz hängen muß).

Im 360BT werkelt wahrscheinlich ein 20-Euro-Hörer. Das ist schon mal ein ziemlich schlechter Start, und die 180 Euro teure Funklösung drumherum erledigt dann den traurigen Rest.

Aber ein 200 Euro Funker, der nach 20 Euro klingt, läßt sich wahrscheinlich immer noch besser verkaufen als ein 500 Euro teurer Funker, der nach 200 Euro Hörer klingt.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 13. Jun 2011, 12:49 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sennheiser PX-200 oder ???
creatix86 am 22.02.2005  –  Letzte Antwort am 28.02.2005  –  2 Beiträge
Sennheiser PX 200
slugg11 am 02.06.2015  –  Letzte Antwort am 17.08.2015  –  7 Beiträge
Sennheiser PX 100 oder PX 200
namibes am 17.04.2006  –  Letzte Antwort am 22.11.2007  –  10 Beiträge
Sennheiser PXC 310 bt Treiber
nikolar am 21.06.2011  –  Letzte Antwort am 21.06.2011  –  6 Beiträge
Bowers & Wilkins PX - BT OverEar mit ANC
geek87de am 26.09.2017  –  Letzte Antwort am 07.10.2017  –  9 Beiträge
Pimp my Sennheiser PX 100
civicep1 am 07.09.2012  –  Letzte Antwort am 07.09.2012  –  5 Beiträge
Wie hören sich BT-Kopfhörer kabelgebunden an ?
meatlove am 25.03.2018  –  Letzte Antwort am 25.03.2018  –  7 Beiträge
Sennheiser CX 6.00 BT - Suche Erfahrungsberichte
HawaraF am 27.06.2018  –  Letzte Antwort am 29.06.2018  –  4 Beiträge
Sennheiser PX 100 oder PX 200 welcher ist besser?
Gh0stSnip3r am 19.05.2007  –  Letzte Antwort am 22.05.2007  –  13 Beiträge
Sennheiser PX 100-II --- PX 200-II Ohrpolster
dr.rolinck am 18.08.2010  –  Letzte Antwort am 18.08.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.485 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedBin_neu
  • Gesamtzahl an Themen1.508.906
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.703.899

Hersteller in diesem Thread Widget schließen