Review zum Sony MDR XB 1000

+A -A
Autor
Beitrag
skiibi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Mrz 2012, 22:40
Also da ich jetzt noch nicht dergleichen gefunden habe, probiere ich mich mal an einen Review zum oben genannten Kopfhörer (Sony MDR XB 1000)

Fangen wir mit der Verpackung und dem Inhalt an:

Also die Verpackung ist doch schon recht Wuchtig und ziemlich groß, also dem Kopfhörer entsprechend. Der Kopfhörer ist in einer weichen Folie verpackt, welche ihn schützen soll. Weiterhin ist im Lieferumfang ein Garantiezettel von Sony enthalten und ein Klinke von 3,5mm auf Stereo-Klinke. Dennoch fehlt eine Tragetasche, die beim MDR XB 700 noch mitgeliefert wurde. Recht schade in Bezug auf den Preis.

Aussehen und Verarbeitung etc.:

Also vorab, der Kopfhörer ist echt riesig. Ich würde sagen noch einmal 1/3 größer als der MDR XB 700. Der Kopfhörer ist komplett in schwarz gehalten und hat meiner Meinung nach sehr viele Einstellungsmöglichkeiten, was die Größenverstellung angeht. Für den Tragekomfort sorgt oben ein weiche Polsterung, die mit gut verarbeiteten Leder überzogen ist. Daran schließen sich kurze Stücke von Plastik an, welche die Raster für die Größenverstellung beinhalten und den Firmennamen aufgedruckt bekommen haben. Das Plaste wirk aber dabei sehr stabil. Die Ohrhörer selber sind aber an einer Metallschiene befestigt, diese dient auch der Größenverstellung (schiebt sich in in das Raster der Plasteverkleidung) und wirkt ebenfalls äußerst stabil. An den Metallschienen sind dann die eigentlichen Ohrhörer befestigt, diese sind wie schon erwähnt echt riesig. Diese messen an der Größten Stelle einen Durchmesser von ganzen 11cm und sind mit sehr weichen Ohrpolstern ausgestattet. Durch das riesige Ohrpolster wird das Ohr selber sozusagen "reingelegt" und schirmt dabei sehr stark von der Außenwelt ab. Die 70mm Treibernheit wird von außen ebenfalls von einem Metallgehäuse in schwarz verkleidet. Allem in allem ist der Kopfhörer echt gigantisch groß und das wirkt sich auch auf das Gewicht aus, mit mehr als 700g ist das echt mächtig. Ich finde persönlich, dass er sich dennoch angenehm und lange tragen lässt, aber trotzdem kamen nach 4 Stunden dann doch langsam die Nackenschmerzen durch. Eine halbe Stunde reicht aber um sich mal kurz zu erholen und dann nochmals die Zeit zu tragen. Rutschgefahr besteht ebenfalls nicht, wenn man mal niesen muss ist es kein Problem den Kopfhörer aufzubehalten. Für unterwegs würde ich den Kopfhörer echt nicht wählen, aufgrund der Größe, dann doch für zu Hause.


Weiter geht es nun mit dem Klang:

Sony wirbt mit dem MDR XB 1000 für extra großen Bass und Frequenzbereich. Ich kann dies auch bestätigen. Im Vergleich zum kleineren XB 700, hat der Bass echt nochmal zugelegt, vorallem bei den ganz tiefen Frequenzen. Am liebsten spielt der XB 1000 tiefe, kontinuierliche Bässe wie z.B. bei Snoop Dog -Wet und wirkt dabei auch nicht schwammig, sondern immer schön Pegelfest. Die spielt er wirklich mit Bravur und bringt echt ein kleines Vibrieren am Kopf mit sich (natürlich von der Lautstärke abhängig). Dennoch spielt der 1000er auch gerne punktuelle Bässe und bleibt dabei sehr sauber und verzerrt nicht. Noch zu sagen ist, das der Bass schön füllig und voluminös rüberkommt. Also im Bassbereich echt ein klasse Teil.

Weiter geht es mit den Mitten und Höhen. Die Mitten sind finde ich recht gut getroffen, ich brauch für mich selber nichts an der Schraube drehen. Sie sind weder zu aufdringlich noch zu schwach hervorgehoben. Anders sieht es da bei den höhen aus. Man liest oftmals in Rezessionen, die Höhen seien zu schrill und dies kann ich bestätigen. Bei niedriger Lautstärke mag es gehen aber sobald man ihn etwas Saft gibt, muss man an der Schraube drehen. Nicht viel aber ein wenig muss man die höhen rausnehmen, dann finde ich ergibt der Kopfhörer ein echt runden Gesamtklang. Hohe Lautstärken vertragt der Kopfhörer gut und ich finde, die brauch er auch, denn dann kommen die Bässe richtig schön rüber.

Ebenfalls ergibt der Kopfhörer einen recht ordentlichen Raumklang, den ich gar nicht so erwartet hätte. Dennoch ist der Kopfhörer eher was für die Elektro-Fanatiker. House, Trance, Nu-Rave etc spielt er mit absoluter Bravur. Im Klassikbereich würde ich dennoch die Finger davon lassen, dafür ist er einfach zu Basslastig und auch gar nicht ausgelegt.

Für Filme und Spiele finde ich ihn auch sehr gut geeignet! Gerade beim spielen von Call of Duty etc. macht er richtig Laune. Mit der CMSS-3D Funktion meiner Soundkarte, kommt er echt sehr gut bei Spielen rüber. Gerade bei Css macht das ganze richtig Spaß. Filme mit vielen Explosionen bringt er voluminös und kräftig rüber, da macht Transporter gleich viel mehr Spaß =)

Fazit:

Ich finde der Kopfhörer ist echt ein kleiner Allrounder was Musik (bevorzugter Weise Elektro), Filme und Spiele angeht. Für 230 € kriegt man ein echt sehr gut verarbeitetes und wertiges Produkt. Am Regler muss man dennoch ein wenig drehen, was ich echt schade finde, aber einmal eine Einstellung gefunden, kann echt lange Spaß mit ihm haben.

Ich hoffe es war soweit alles drin und wenn noch Fragen offen sind, beantworte ich sie natürlich gern.

Grüße euer Skiibi

Nun im Nachtrag noch die Vergleichsbilder =)

IMAG0118

IMAG0119

IMAG0120


[Beitrag von skiibi am 02. Mrz 2012, 13:37 bearbeitet]
djs
Stammgast
#2 erstellt: 02. Mrz 2012, 00:05
Na dann, erste Glückwünsche für deinen Beitrag.
Bilder zu Größenvergleich wären nicht schlecht, da der XB700 tatsächlich fast schon winzig dagegen erscheint.

Woran betreibst du den XB1000?
Direkt an einer x-Fi?

Sollte sich das Klangbild bei einer Lautstärkeänderung verändern, stimmt was nicht. Bei dir treten Verzerrungen in den Vordergrund.

Mich hat der XB1000 eben aufgrund seiner seidigen Höhenwiedergabe überrascht und das hat eher an einen Denon erinnert. Auch die gewisse Transparenz in der Definition für einen solchen Geschlossenen untypisch.Völlig im Gegensatz zum Z1000, der dagegen mit Nadeln rum wirft.
skiibi
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 02. Mrz 2012, 00:37
Bilder füge ich dann heute Nachmittag zu ^^

Ich betreibe sie entweder direkt an der Soundkarte (X-Fi Extreme Audio) oder über meine Anlage ( JVX MX GB6 )

Naja nicht das gesamte Klangbild verändert sich... bisschen unglücklich ausgedrückt. Ich meinte es eher so, dass die für mich zu schrillen Höhen, bei niedriger Lautstärke ertragbar sind, dreht man aber höher, tun mir dann doch die Ohren weh. Ist halt subjektiv... für den einen sind sie gut so, für mich eben nicht wirklich =)


[Beitrag von skiibi am 02. Mrz 2012, 00:41 bearbeitet]
Kakapofreund
Inventar
#4 erstellt: 02. Mrz 2012, 08:44
Ohne Equalizer ist keiner aus der XB-Serie erträglich, finde ich.

Der XB1000 ist natürlich schon etwas Besonderes und wäre er etwas günstiger, würde ich mir auch ein Exemplar für meinen KH-Schrank ordern, alleine schon wegen seines Designs.
servicegedanke
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 02. Mrz 2012, 09:13
Der XB1000 legt im Bass noch zu?

xb700

Dürfte wohl klar sein, das der "Tiefbass" eher auf Membranflattern/Nachschwingen basiert.

xb7002
xb7003


[Beitrag von servicegedanke am 02. Mrz 2012, 09:17 bearbeitet]
skiibi
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 02. Mrz 2012, 10:52
Na ich habe ihn recht günstig bekommen für 150 Euronen

Und ja, ich persönlich finde, dass der XB 1000 nochmal schlagkräftiger im Bass geworden ist und subjektiv wirkt er halt stärker im Bassbereich. Ob das nun die Messungen auch ergeben sei dahingestellt.

Ach doch, ich fande den XB 700 echt gelungen, da brauchte ich persönlich nicht an der Schreube drehen
gouvernator
Stammgast
#7 erstellt: 02. Mrz 2012, 12:34
Ja das mit den Höhen ist so eine Sache. Bei Ultrasone genau das gleiche. Das ist ein Fluch der jedem Basshead KH absichtlich mit auf den Weg gegeben wird...
Ich bin deswegen auch so froh wegen meinem Z1000 der ohne Schrille Höhen kommt und mit bisschen tweaking mit paar mg Schaumstoff auch zum wahren Bassmonster wird. Dank dem Metallgehäuse auch noch kaum vibriert.


[Beitrag von gouvernator am 02. Mrz 2012, 22:15 bearbeitet]
RobN
Inventar
#8 erstellt: 02. Mrz 2012, 15:45
Du musst wissen: Bass ist hier etwas gaaanz schlimmes!

Offizielles Forumsvokabular: bassbefreite Höhenschleuder = audiophiler Feingeist, bassbetont mit weniger Höhen = mumpfige Basswumme
skiibi
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 02. Mrz 2012, 15:50
Mag sein, dass hier einige gegen solche Kopfhörer sind etc. pp. aber da ich keinen Review gefunden habe und es sicher noch einige gibt die sich über den Kauf Gedanken machen. Demnach habe ich einfach meinen Eindruck drüber preisgegeben Ich habe hier nie von Kopfhörern für Audiophile gesprochen
m00hk00h
Inventar
#10 erstellt: 02. Mrz 2012, 17:33

RobN schrieb:
Du musst wissen: Bass ist hier etwas gaaanz schlimmes!

Offizielles Forumsvokabular: bassbefreite Höhenschleuder = audiophiler Feingeist, bassbetont mit weniger Höhen = mumpfige Basswumme :D


Wieder was gelernt.

Danke!



m00h
servicegedanke
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 02. Mrz 2012, 18:49
Wenn man unter "bassbetont" nichts außer Bass versteht, stimmt das auch.
SaschaS
Stammgast
#12 erstellt: 02. Mrz 2012, 21:26
Danke für das Review! Ich würde das Teil wirklich mal gerne hören bzw. damit mal zocken. Da vermisse ich bei meinem A900 das ganz monströse Krachen bei Explosionen usw., was der Sony vielleicht besser machen könnte.
Vielleicht ergibt sich ja mal die Möglichkeit.
ZeeeM
Inventar
#13 erstellt: 02. Mrz 2012, 21:44
Ich finde das überKopfhörer, die spezielle Bedürfnisse bedienen berichtet wird, sehr gut.
So wie es unterschiedliche Geschmäcker für Musik gibt, gibt es auch unterschiedliche Präferenzen dazu, wie sie dargestellt werden soll.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony MDR-1A review test
HeimkinoMaxi am 12.11.2014  –  Letzte Antwort am 12.07.2018  –  37 Beiträge
Sony MDR XB 910 S - Eure Erfahrungen
mcgeist am 24.03.2013  –  Letzte Antwort am 27.04.2013  –  3 Beiträge
Sony MDR-SA 1000
TurboOmega am 16.11.2006  –  Letzte Antwort am 21.11.2006  –  10 Beiträge
Sony MDR-EX 1000 Test
housemeister1970 am 21.06.2011  –  Letzte Antwort am 04.07.2022  –  158 Beiträge
Sony MDR EX 310
liesbeth am 16.06.2012  –  Letzte Antwort am 03.07.2013  –  8 Beiträge
Sony MDR F1
Jason_King am 11.06.2011  –  Letzte Antwort am 13.06.2011  –  6 Beiträge
Frage zum SONY MDR Q68
Muckelfips am 20.07.2008  –  Letzte Antwort am 20.07.2008  –  5 Beiträge
Sony MDR-XD300
marius85 am 29.03.2006  –  Letzte Antwort am 31.03.2006  –  12 Beiträge
Sony MDR-V700DJ
schultz117 am 28.09.2005  –  Letzte Antwort am 29.09.2005  –  13 Beiträge
V-Moda BoomPro am Sony MDR-1A
voltize am 13.01.2017  –  Letzte Antwort am 14.01.2017  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.198 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedSixxus96
  • Gesamtzahl an Themen1.535.102
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.209.035