Sony MDR-V700DJ

+A -A
Autor
Beitrag
schultz117
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Sep 2005, 09:58
Hello,

eine weitere Frage auf meinem Weg zum richtigen Kopfhörer:

Was meint Ihr, ist der "Sony MDR-V700DJ" auch mobil an meinem Mp3-Player zu gebrauchen? Also ist er da noch halbwegs laut?

Mit einer Eingangsimpedanz von 24 Ohm sollte/müsste/könnte er doch...., oder?

Alternativen? (bitte nicht porta pro )
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 28. Sep 2005, 10:54
Bitte nimm nicht den V700!
Alternativen zähl ich dir gern am laufenden Badn auf - aber alle mit besserem Klang als der Sony, denn der klingt wirklich mies.
Also da wären:
Senn PX200, HD25-SP, HD25-1, AKG K171, K271
Und wenn du willst dann auch noch mehr. Wichtig ist nur: Finger weg vom V700
schultz117
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Sep 2005, 14:21
Oh, da bin ich bei Dir wohl auf einen blanken Nerv getreten.

Ich hatte bisher über die Sonys nur Gutes gelesen, aber deine AKG Alternativen sehen auch sehr ansprechend aus.
Meinst Du, dass die beiden (der 171 und der 271) auch mobil vernünftige Lautstärke liefern können? Werden ja als "StudioKH" angepriesen. Für ein paar nähere Infos zu den beiden wär ich echt dankbar.

Danke aber auch schon jetzt
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Sep 2005, 16:51
Ich selbst besitze den K271 und mir reicht die Lautstärke leocker aus - bin aber auch ein Leisehörer. Die AKGs sind wegen ihres dezentes Basses nicht gerade jedermanns Ding, haben aber eine sehr natürlich Wiedergabe. DIe Isolation ist auch gut. Allerdings hab ich die auch nur genannt, da sie mir spontan eingefallen sind.
Sag doch einfach mal welchen Preisrahmen du angestrebt hast und welche Musik du meistens hörst, dann können wir spez. auf deine Wünsche eingehen.
schultz117
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Sep 2005, 19:53
ooh, eine richtige Beratung

Also ich will die Teile wirklich nur für's mobile Hören benutzen. Dennoch habe ich eine Abneigung gegen 'Koss Porta Pro' und das geschlossene Pendant von AKG die K26P. Beide saßen nicht vernünftig auf meinem Kopf und konnten die Musik irgendwie auch nicht richtig in mein Ohr bringen.

Dann hab ich angefangen mit dem "InEar"-Gedanken zu spielen. Hatte vor ein paar Jahren nämlich schonmal die "Sony MDR-EX 71 SLB" und war eigentlich ganz zufrieden, bis mir mein MiniDisc-Player samt KH geklaut wurde.

Naja, nun wurden mir da auch wieder viele verschiedene Dinger empfohlen. Von Shure bis Etymotic, aber irgendwie hab ich Hemmungen für kleine InEars soviel zu bezahlen. 100-250€ für Teile, die wirklich nur gut klingen wenn sie absolut perfekt sitzen. Ob das an den verwöhnten Ohren unserer audiophilen Freunde hier im Forum liegt oder wirklich auch von mir so eingeschätzt werden würde weiß ich nicht und mir ist das Risiko es zu testen einfach etwas zu teuer. Bei den moderat-teuren Inears gibt es anscheinend nur Sony,...und da bekommst Du ja gleich schon wieder Gänsehaut.

Also bin ich mittlerweile schon wieder bei den "richtigen" Kopfhörern gelandet. Nur irritieren mich diese ganzen "Studio"-, "HiFi"- und "DJ"-Bezeichnungen. Von meinen Sennheiser HD 270 weiß ich noch, dass sie (angeschlossen an ein mobiles Gerät) nur halb so laut duldelten und ich krampfhaft versuchte den Lautstärkeregler zu frisieren....vergeblich.

Ich versuche mir schon einen vernünftigen MP3-Player zu kaufen, der eine gute Ausgangsleistung hat und nicht so einen billigen Flash-Stick. Fürchte mich aber trotzdem dann zwangsweise auch zu einem "Leisehörer" zu werden.

Meine Musik ist recht verschieden, aber gegen kräftigen Bass habe ich absolut nichts und höre auch gerne mal Elektro-Lieder. Allzu dezent sollte er also nicht sein.
Lieber zuviel als zu wenig.

Meine Preis-Schmerzgrenzen liegt bei InEars so um die 70€
und bei normalen KH bei ca. 120€, aber wie ich mich kenne werde ich dann doch immer noch weich und lös notfalls noch ein paar Sparbücher auf.

Für die AKG's 171 bzw. 271 würde ich mir dann noch für 20€ dieses Spiralkabel holen

Na, ich hoffe meine Problematik ist ganz gut rübergekommen und Du hattest die Lust ganz bis zum Schluss zu lesen
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 28. Sep 2005, 20:00
Na dann würd ich dir doch zum Sennheiser HD25 (nicht SP) raten. Geschlossen und ohraufliegend (wenn du damit leben kannst) und äußerst robust. Also fast perfekt für unterwegs (ein kleines bisschen überm Budget - aber der hält lange).
Wenns beim Bass lieber zuviel als zuwenig sein soll, dann lieber kein AKG.

Und ja ich les bis ganz zum Ende
schultz117
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 28. Sep 2005, 20:41
Hmm, ok, aber vom Design her sehen die AKG echt netter als die HD25er aus. Ich geh demnächst mal zu meinem Händler und hör/schau mir beide einmal an.

Unterscheidet die 171 und 271 eigentlich nur, dass sich der Zweier alleine ausschaltet?

Und warum ist der Sony V700 eigentlich von Dir so gehasst?
Hattest Du den mal?

Zum Schluss vielleicht noch eine Empfehlung in die InEar-Richtung von Dir?
Danke aber schon vielmals!
0le9
Stammgast
#8 erstellt: 28. Sep 2005, 23:22
hiho,

sony kh kann man in 2 guppen teilen:

1. consumer - davon gibt es viele und überall, damit verdient sony auch viel geld (name!); die teile sind wenig brauchbar und überteuert, da von anderen herstellern viel bessere angebote fürs gleiche geld gibt.


2. hifi - sind relativ unbekannt, selten, leider auch nicht ganz billig.

ach ja, hab vergessen, sie klingen klingen nicht schlecht
ok, wer doitsche khs mag, wird vermutlich was anderes behaupten


dein V700 gehört zu gruppe 1. sony in ears auch.
noch fragen?

p.s. nur so zur info: sony hält uns europäer für blöd, das darfst du nie vergessen, wenn du ein produkt dieser firma kaufst.
ich habe das in meine -vor internet zeit selber nicht geglaubt.


[Beitrag von 0le9 am 28. Sep 2005, 23:24 bearbeitet]
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 29. Sep 2005, 06:53
Der 171 ist ohraufliegend und der 271 ist ohrumschließend (also deutlich größer). Den 171 habe ich selbst noch nie gehört.
Den V700 hatte ich selbst nie, aber wollte ihn auchmal eine ganze Weile haben und habe ihn viel Probegehört. Anfangs war ich zufrieden (ich kam vom G72LP) doch dann hab ich mir mal die KHs aufgesetzt, die mir so in Foren genannt wurden. Himmelweiter Unterschied. Der V700 ist absolut unpräzise; der ganze Bassbereich klingt sowas von matschig und dumpf und einzig im Pegel kann der V700 auftrumpfen - aber das ist mir nicht wichtig.

Zu inEars kann ich nicht viel sagen: ich selbst habe ein paar sehr günstige Koss The Plugs. Die sind vom Klang nicht toll, aber reichen mir aus.
Besser wirds dann mit Shure E2c oder Etymotic ER6(i). Alles weitere wäre vom Preis dann absolut aus dem Budget.
Nickchen66
Inventar
#10 erstellt: 29. Sep 2005, 13:16
Seconded. Der V700 ist ein abartig klingendes Hübschchen, und der Senn HD25-1 ist ein ausgezeichneter Rat. Sicher der seit langem beste geschlossene portable KH. Gibt es (wenn auch selten) auch in Silber, wenn Dir Optik dermaßen wichtig ist. (Ich nehm' mal an, daß Du deshalb auch vor dem Portapro zurückschreckst)
schultz117
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 29. Sep 2005, 17:45
Hallo hallo, ich war gerade bei Saturn und hab mir eure Ratschläge einmal live angehört. Zwar durfte ich in einer Endlosschleife Juli/Silbermond oder sowas hören, aber für einen kleinen ersten Eindruck reichte es.

Zum allgemeinen Favoriten, dem Sennheiser HD25-1, lässt sich nicht viel sagen,.....denn.....ähem.. da wo eigentlich die linke Ohrmuschel hängen sollte, ragte ein rotes Kabel aus einem abgebrochenen Stück Plastik heraus,...soviel zu Saturn. Der HD25-SP war aber da und konnte mit recht viel Bass überzeugen.

Der V700 war hübsch anzusehen, aber auch unglaublich schwer. Vom Klang her vielleicht wirklich nicht das was ich mir vorgestellt hatte, dafür aber recht laut. Recht fest und hart am Kopf.

Nun aber zu den AKG's. Sitzen allesamt weich wie Butter auf den Ohren und überzeugen auch vom Design. Der K171 war leider nicht da, dafür aber der k272 und der k240 (welcher hier noch garnicht erwähnt wurde). Beide gab es, glaub ich, als Studio- und als Monitor-Version. Einmal mit 55 und einmal mit 300 Ohm. Studio müsste doch 55 sein, oder? Dieser war nämlich viel lauter.
Wie ihr schon berichtet hattet war nur leider der Bass recht unspektakulär. An anderer Stelle habe ich gelesen, dass die AKG's sogar zu knistern anfangen wenn man den Bass etwas lauter pitcht. Meint ihr das stimmt?

Ansonsten würde ich fast am liebsten zu dem lauteren k240 greifen. Müsste der Bass nicht vernünftig klingen wenn ich mit dem mobilen Equalizer etwas spiele?

@Nickchen66: Joa, der Porta Pro war mir aber nicht nur zu hässlich (mmhh, türkis), sondern auch etwas zu fummelig und wackelig. Außerdem leider nicht geschlossen..

Bitte eure Kommentare
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 29. Sep 2005, 18:21
Der K240 wurde nicht genannt, weil er halboffen ist. K271 /171 sind geschlossen - also für draußen von Vorteil. Aber der K240 soll deutlich mehr Bass als viele andere AKGs haben (manche behaupten sogar er habe zuviel).
Nickchen66
Inventar
#13 erstellt: 29. Sep 2005, 18:28
K240 ist das mit Abstand unübersichtlichste Modell von AKG - es gibt die Versionen DF, M und S. Zu empfehlen ist bei diesem 3Gestirn nur die -ich muß es immer wieder nachschlagen- die Version K240S http://www.headphone...=view&headphoneId=25
Also meinen Segen hättest Du dann

Edit:
Stimmt, nicht geschlossen, ich bin nicht ganz konzentriert bei der Sache (allofmp3.com hat sein Sortiment erweitert LECHZ )
Weißt Du, wenn Du einen guten geschlossenen Portablen suchst, gibt der Markt z.Zt. nichts anderes als den HD25-1 her (Finger weg von der SP-Version)


[Beitrag von Nickchen66 am 29. Sep 2005, 18:54 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
stecker löten sony mdr-v700dj?
marvelousmo am 10.12.2006  –  Letzte Antwort am 12.12.2006  –  13 Beiträge
Sony MDR-V700DJ an Ipod?
blizard am 08.07.2008  –  Letzte Antwort am 14.07.2008  –  8 Beiträge
Sony MDR - CD 250
Der_Ron am 24.03.2006  –  Letzte Antwort am 26.03.2006  –  6 Beiträge
Sony MDR-XD300
marius85 am 29.03.2006  –  Letzte Antwort am 31.03.2006  –  12 Beiträge
Sony MDR-R10 Kopfhörer
duke-witten am 10.02.2014  –  Letzte Antwort am 12.02.2014  –  3 Beiträge
Review zum Sony MDR XB 1000
skiibi am 01.03.2012  –  Letzte Antwort am 02.03.2012  –  13 Beiträge
Sony MDR-XB950 BT
elalauni am 28.01.2015  –  Letzte Antwort am 01.04.2015  –  2 Beiträge
Sony MDR-V700 DJ für mp3-player???
TobiAssS am 26.03.2006  –  Letzte Antwort am 16.02.2007  –  16 Beiträge
Porta Pro geeignet?
DarkM am 19.10.2005  –  Letzte Antwort am 26.10.2005  –  43 Beiträge
Sony MDR-SA 1000
TurboOmega am 16.11.2006  –  Letzte Antwort am 21.11.2006  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.559 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedvoiceover77
  • Gesamtzahl an Themen1.463.525
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.832.356

Hersteller in diesem Thread Widget schließen