Grado SR325 oder SR325i ?

+A -A
Autor
Beitrag
TeeGee
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Dez 2005, 16:04
Hallo,

habe am Montag einen Grado-Kopfhörer erstanden, der mir wirklicht zusagt. Auf dem Karton und auf den Hörergehäusen steht SR325.
Auf der Internetseite von Grado wird nur der SR325i beschrieben. Das "i" steht dort für "improved".
Der Schriftzug auf dem abgebildeten Hörer zeigt aber nur "SR325", also ohne das "i".
Das Gehäuse hat bei mir auch diese leicht goldene Farbe, wie auf dem Foto im Internet.
Die "Seriennummer" auf meinem Karton lautet #1406.

Habe ich nun einen SR325 oder einen SR325i (die verbesserte Version) gekauft?

Gruß
Thomas
_Scrooge_
Inventar
#2 erstellt: 17. Dez 2005, 16:20
Wenn´s Golden ist, ist es der "i"...

Der 325 ohne "i" ist silber am Gehäuse...


_Scrooge_
TeeGee
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Dez 2005, 16:25
Hallo _Scrooge_,

vielen Dank für die schnelle Beantwortung meiner Frage.
Dann bin ich beruhigt, doch die verbesserte Version zu besitzen

Gruß
Thomas
_Scrooge_
Inventar
#4 erstellt: 17. Dez 2005, 16:28
Obwohl der 325 ohne "i" ja auch nicht schlecht ist...

Aber so ist es noch besser...

_Scrooge_
TeeGee
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Dez 2005, 16:58
das denke ich auch
Ich bin ja auch super zufrieden mit dem Klang, mit oder ohne "i" im Namen

Nur, wenn es nun der ohne "i" gewesen wäre, hätte ich eventuell das ungute Gefühl, dass er für den gleichen Preis noch besser klingen könnte.

Ob ich den Unterscheid hören würde oder könnte ist dabei allerdings sehr fraglich.

Aktuell betreibe ich ihn an meinem Marantz CD7300. Der hat einen regelbaren Kopfhörerausgang. Für meine Ohren klingt diese Kombi recht gut.
An meinem alten Kennwood KA2200 (run 20 Jahre alt) sind die Bässe zwar druckvoller, die Mitten und Höhen aber nicht so sauber.
Ob ein KHV hier noch etwas verbessern könnte kann ich leider nicht beurteilen.

Gruß
Thomas
corcoran
Inventar
#6 erstellt: 17. Dez 2005, 18:11
@TeeGee

Bist du mit der allgemeinen Basswiedergabe zufrieden?
Welche Musik hörst du?

Mir klingt mein 325i immer noch etwas dünn unten, trotzdem er lange eingespielt ist !

Ein KHV kann sicherlich mehr, aber das liebe Geld.
_Scrooge_
Inventar
#7 erstellt: 17. Dez 2005, 18:31
Das würde mich auch mal interessieren... Da ich immer noch zwischen dem 325i und dem Senn HD 650 schwanke...


_Scrooge_
TeeGee
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 17. Dez 2005, 18:35
Hallo corcoran,

doch, ich finde den Bass eigentlich sehr gut.
Mein SR325i klingt sehr warm und harmonisch ohne dass die Höhen deshalb zu dumpf wären.

Was mir sofort negativ aufgefallen ist, dass bei z.B. lauten Passagen bei großen Orchesteraufnahmen alles irgendwie überanstrengt rüberkommt. Beim Händler hing er einmal an einem Creek KHV und einmal an einem hochwertigen T&A-Vollverstärker. Auch dort habe ich das sofort bemerkt. Bei meiner Anlage ist es nicht anders. Es wird also wohl am KH liegen und nicht am Verstärker, wie ich anfangs dachte.

Vor dem Kauf hatte ich aber noch verschiedene andere KH gehört, z.B. auch ein STAX 2020.
Ich muß sagen, dass für meinen Geschmack der Grado mit weitem Abstand wirklich am besten klingt (natürlich ganz subjektiv). Dies auch besonders im Bassbereich, wo ich den STAX deutlich dünner empfunden hatte.
Die räumliche Auflösung ist beim Grado wohl nicht so perfekt, das kann ich aber ebenfalls verschmerzen.

An Musik höre ich von Klassik bis Pop/Rock so ziemlich alles. Mit HipHop und RAP kann ich aber nicht viel anfangen.

Mein Händler hat mir angeboten verschiedene KHVs mal für je ein paar Tage zuhause zu testen. Ich habe noch etwas Angst davor, dieses Angebot anzunehmen, da ich dann wohl auf den Geschmack kommen würde und mir so ein teures Teil zulegen würde.

Gruß
Thomas
corcoran
Inventar
#9 erstellt: 17. Dez 2005, 18:42
hmmm........,vielleicht bin ich auch nur - was Wärme und Bass angeht - von meinen Diamonds 9er verwöhnt, und es liegt an den dortigen Hörgewohnheiten!
Das kann der SR möglicherweise nicht bieten!?
TeeGee
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Dez 2005, 18:42
@_Scrooge_

den Senn HD 650 hatte ich auch gehört.
entweder habe ich ein ganz eigenartiges Hörempfinden, oder der Senn war eventuell defekt.
Mir hat er jedenfalls überhaupt nicht zugesagt, obwohl er sicher sehr gut ist. Er klang für mich recht dumpf, was sich mit vielen Aussagen hier im Forum ja gar nicht deckt.

Was mich noch interessiert hätte, mangels Möglichkeit dann aber nicht zu hören war, ist der AKG K701.

Jedenfalls bin ich aktuell vom Grado sehr überzeugt und überlege nur noch in Richtung KHV für den 325i und ob dass wirklich eine Verbesserung bringt.

Gruß
Thomas
corcoran
Inventar
#11 erstellt: 17. Dez 2005, 18:45
@_Scrooge

Du solltest bei ähnlichem Geschmack tatsächlich lieber den Senni oder den AKG K701 in Betracht ziehen!
corcoran
Inventar
#12 erstellt: 17. Dez 2005, 18:47
@TeeGee

Mit Sicherheit!

Nur reicht einer für 3-400€ oder gleich ca 800€???
Da habe ich auch schon lange überlegt, aber man hat ja sooo viele Wünsche!
TeeGee
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 17. Dez 2005, 18:58
@corcoran

Da habe ich auch schon lange überlegt, aber man hat ja sooo viele Wünsche!


Genau, und Weihnachten steht vor der Tür und die Familie will ja auch noch was bekommen

Also mal abwarten, bis im neuen Jahr wieder etwas machbar ist

Gruß
Thomas
m00hk00h
Inventar
#14 erstellt: 18. Dez 2005, 02:23

TeeGee schrieb:

Er klang für mich recht dumpf, was sich mit vielen Aussagen hier im Forum ja gar nicht deckt.


Nun, verglichen mit einem Grado, ist der Sennheiser "dumpf". Er ist viel wärmer abgestimmt als dein Grado, in Realität hat dein Grado aber eine Bassschwäche, die du nicht "merkst" (besser: sie stört dich nicht), weil du den Sound ja OK findest! Außerdem sind die Höhen etwas betont, um ihnen mehr Detail zukommen zu lassen. Der HD650 spielt da im Ganzen eher linear.
Außerdem ist der Sennheiser-Haussound ja so wie so etwas wärmer als der eher kühl und und auf detailierte Höhen getrimmte Gradosound.
Hab aber gehört, dass mit einem guten, etwas wärmer abgestimmten KHV, da durchaus noch einiges machbar ist mit Grados (wenn man ihren Sound nicht sowieso schon mag...)!

m00h!
TeeGee
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 18. Dez 2005, 11:30
@m00h

ich kann mir vorstellen, dass in keinem Bereich der HiFi-Kette das persönliche Hörempfinden so deutlich zum Tragen kommt, wie bei den Kopfhörern.
Stax z.B. war für mich früher immer der absolute Traum.
Im Vergleich zum Grado war ich beim Hörtest (Stax 2020) dann aber geradezu enttäuscht. Der Stax klang wohl etwas analytischer, hat mir aber nicht soviel Spaß beim Hören gemacht.
An die größeren KHs beider Marken wollte ich bewußt nicht ran, um mir die Freude am für mich bezahlbaren nicht kaputt zu machen.
Eventuell würde mein Urteil in der "Oberliga" dann anders ausfallen.
Nachdem ich nun den Grado besitze, möchte ich auch gar nicht mehr weiter vergleichen. Im Moment bin ich hiermit super glücklich
Das Thema KHV werde ich bei passender Gelegenheit aber aufgreifen. Wenn der Grado damit für mein persönliches Hörempfinden nochmals besser klingt, dann ist der Kauf eines bezahlbaren KHV beschlossene Sache

Gruß
Thomas
Silent117
Inventar
#16 erstellt: 18. Dez 2005, 17:16
das "dumpf" und das "offen" beschreib ich meistens gerne mit "aggresiv".

Also ich finds meistens so:
Wenn man sich ein konzert denkt , hat man KH bei denen der sänger einem direkt ins ohr schreit (grado) , bei denen man in der 3en reihe steht (Audio Technica) , dann die 5e reihe (AKG) , und irgendwo ziemlich entspannt in der hängematte (sennheiser). Je nach dem was für ein typ hörer man ist , passt das eine oder andere mehr zu ihm.

Akg und At kann man evtl sogar gleich setzen , nur ich finde persönlich die AKG etwas entspannter. Wo ich die Stax einordnen soll weiss ich nciht da ich die noch nie gehört habe...
m00hk00h
Inventar
#17 erstellt: 18. Dez 2005, 17:55

Silent117 schrieb:
Wenn man sich ein konzert denkt , hat man KH bei denen der sänger einem direkt ins ohr schreit (grado) , bei denen man in der 3en reihe steht (Audio Technica) , dann die 5e reihe (AKG) , und irgendwo ziemlich entspannt in der hängematte (sennheiser). Je nach dem was für ein typ hörer man ist , passt das eine oder andere mehr zu ihm.


Bitte nicht veralgemeinern!
Bei den Grado stimm ich dir zu, bei AKG hat sich das in letzer Zeit etwas gewandelt, der K701 ist doch schon recht direkt, für AKG Verhältnisse. Sennheisers HD595 ist auf jeden Fall ein HiEnd-Hörer und setzt einen in die erste Reihe, beim HD650 wiederspreche ich da nicht. Und ATs sind (was ich so gelesen habe, ich habe noch keinen gehört...) auch von Modell zu Modell unterschiedlich...

Wie du schon richtig sagtest, man muss halt probehören und selbst rausfinden, was für ein Typ man ist.

m00h
Silent117
Inventar
#18 erstellt: 18. Dez 2005, 19:52
okay , jede Marke hat wieder ausreiser und tendenzen... Aber ich meine so generell kann man schon tendenzen zwischen den Firmen erkennen...

Wollte das nur angeben zur verdeutlichung weil ich das wort "dumpf" etwas naja , unpassed finde für einen HD650

wollte damit nich verallgemeinern , sondern nur beispiele geben...
TeeGee
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 18. Dez 2005, 20:36
"dumpf" als Klangbeschreibung ist sicher etwas extrem ausgedrückt, "aggressiv" und "schreiend" aber wohl genauso
Ohne eigenen Hörtest ist beim Kopfhörer die Chance groß, den Falschen zu erwischen. Was dem Einen gefällt, lehnt der Andere ab.

Gruß
Thomas
corcoran
Inventar
#20 erstellt: 19. Dez 2005, 00:43
Einen Kick mehr Bass - ok!

Aber als "aggressiv" und "schreiend" würde ich meinen 325i nun nicht beschreiben.
tiad
Stammgast
#21 erstellt: 18. Dez 2010, 03:40

_Scrooge_ schrieb:
Wenn´s Golden ist, ist es der "i"...
Der 325 ohne "i" ist silber am Gehäuse...
_Scrooge_

Diese Info ist leider verkehrt. Siehe hier:

http://www.headphone.com/headphones/grado-sr-325is.php

"...the SR325is' shiny aluminum silver [NOT gold!]"

Gruss
Tiad
m00hk00h
Inventar
#22 erstellt: 18. Dez 2010, 05:32
Wow, auf den Tag 5 Jahre. Nicht schlecht!
































Wobei du von einem anderem Modell sprichst, dem "is". Der "i" war golden.

m00h


[Beitrag von m00hk00h am 18. Dez 2010, 05:35 bearbeitet]
chi2
Stammgast
#23 erstellt: 18. Dez 2010, 15:42
Das könnte doch der Beginn einer neuen Sportart sein: Kreatives-alte-Threads-Bumpen. Nicht einfach nur möglichst weit zurück in die Vergangenheit greifen, sondern mit originellen Brücken wie exakt 2222 Tage oder genau 100000 Stunden :L. Sorry, konnte nicht widerstehen.
tiad
Stammgast
#24 erstellt: 24. Dez 2010, 01:57

m00hk00h schrieb:
Wow, auf den Tag 5 Jahre. Nicht schlecht!



Wobei du von einem anderem Modell sprichst, dem "is". Der "i" war golden.
m00h
Sorry...Du hast natürlich Recht!
Der 325i (Limited Edition, anläßlich 50 Jahre-Jubilee von Grado) ist golden.
Der Nachfolfer 325is ist in silber, wobei es hier ein Upgrade auf Chrome gab.
Siehe hier: http://www.head-fi.o...ado-325i-owners-club

Gruss + Frohe Weihnachten!
Tiad
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Unterschied Alessandro MS2 - Grado SR325i
Rieser am 07.04.2005  –  Letzte Antwort am 21.03.2008  –  4 Beiträge
Grado SR325i/RS-1 an Xfi?
Big_Berny am 06.08.2007  –  Letzte Antwort am 24.08.2007  –  25 Beiträge
welcher KHV für Grado SR325i wäre der beste ?
koli am 14.01.2008  –  Letzte Antwort am 23.09.2008  –  19 Beiträge
Grado... Allessandro...
Silent117 am 22.04.2006  –  Letzte Antwort am 24.04.2006  –  14 Beiträge
spontankauf grado
cledi13 am 22.01.2006  –  Letzte Antwort am 23.08.2006  –  11 Beiträge
Grado & Alessandro Reloaded
Saso am 22.02.2009  –  Letzte Antwort am 22.10.2009  –  253 Beiträge
Grado
McMusic am 08.08.2006  –  Letzte Antwort am 09.08.2006  –  4 Beiträge
Macht das Sinn: SR325i + EMU 0404 + CSM 112 ?
am 29.07.2007  –  Letzte Antwort am 02.11.2007  –  11 Beiträge
Sennheiser oder Grado
peter46 am 14.10.2005  –  Letzte Antwort am 14.10.2005  –  6 Beiträge
GRADO SR80
thilox69 am 27.06.2007  –  Letzte Antwort am 28.06.2007  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder903.148 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedARTUR0111
  • Gesamtzahl an Themen1.506.139
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.650.681

Hersteller in diesem Thread Widget schließen