DT 990 Ohrpolster / Wechseln

+A -A
Autor
Beitrag
darkpuridee
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Feb 2016, 14:13
Hiho,

habe gestern von meinem DT 990 Pro die Ohrpolstern(Orginal Ohrpolster) entfernt und gereinigt im lauwarmen Wasser.

Nun allerdings Frage ich mich wie diese wieder drauf kommen? In einem Video wo es gezeigt wird, sieht es sehr einfach aus. Ich habe dass Gefühl, das die Ohrpolster viel zu klein sind. Sobald ich die erste hälfte drüber gestülpt habe geht es auf der anderen Seite wieder runter, da viel zu wenig "Ohrpolster" da ist.

Gibt es da irgendwelche Tipps und Tricks zum aufziehen?

Hab das Gefühl das die vom Durchmesser nicht passen, obwohl die drauf waren..


Nächste Frage: Gibt es einen Unterschied zwischen den ganzen kaufbaren Polstern? Habe mittlerweile gelesen dass es u,A negative/positive Klang Veränderungen mit sich bringt. Gibt es generell gute Polstern zu empfehlen für den DT-990-Pro?


[Beitrag von darkpuridee am 04. Feb 2016, 14:30 bearbeitet]
Horvath
Gesperrt
#2 erstellt: 04. Feb 2016, 14:32
Mit nem Föhn erwärmen

Immer die Original Polster verwenden wenn du den Original Klang willst.


[Beitrag von Horvath am 04. Feb 2016, 14:32 bearbeitet]
kopflastig
Inventar
#3 erstellt: 04. Feb 2016, 14:35
Nicht aufgeben.
Die mit der Falz versehene Seite der Ohrpolster ist natürlich etwas kleiner als der Kunststoffring, über den sie gezogen werden muss (andernfalls würde sie ja nicht halten). Es hilft, wenn du die Falz am Ohrpolster direkt vor dem Aufziehen mit einem Fön erwärmst (nicht zu nah rangehen, damit's nicht heiß wird). Ansonsten kannst du versuchen, die Falz beim Aufziehen an einer Stelle mit dem Finger am Kopfhörergehäuse zu fixieren, damit Sie nicht wieder vom Gehäuse rutscht.
darkpuridee
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 04. Feb 2016, 14:36
Hab es vorhin mit dem Föhn versucht, ein Polster ist "drauf". Allerdings das zweite passt einfach überhaupt nicht, wenn es auf der Hälfte der Ohrmuschel ist, reicht der Polster quasi nur bis zur Mitte... Sehr mysteriös auf jeden Fall. Es kommt mir halt so vor, als sei der Polster viel zu klein, deswegen wollte ich erfragen ob es irgend welche besonderen Tricks dabei gibt, oder wo man anfängt.

Gibt es da nen Unterschied ala der Polster nach Rechts, der andere Links?


[Beitrag von darkpuridee am 04. Feb 2016, 14:38 bearbeitet]
Horvath
Gesperrt
#5 erstellt: 04. Feb 2016, 14:38
Dont give up wenn man es raus hat geht es schnell ;).
Schlappen.
Inventar
#6 erstellt: 04. Feb 2016, 14:51

darkpuridee (Beitrag #4) schrieb:
Hab es vorhin mit dem Föhn versucht, ein Polster ist "drauf". Allerdings das zweite passt einfach überhaupt nicht, wenn es auf der Hälfte der Ohrmuschel ist, reicht der Polster quasi nur bis zur Mitte... Sehr mysteriös auf jeden Fall. Es kommt mir halt so vor, als sei der Polster viel zu klein, deswegen wollte ich erfragen ob es irgend welche besonderen Tricks dabei gibt, oder wo man anfängt.

Wo Du anfängst, ist eigentlich egal. Du musst aber den Teil, den Du schon drauf hast, mit zwei Fingern (Daumen + Zeigefinger) der linken Hand fixieren/festhalten, bevor Du mit der anderen Hand den Rest aufziehst.
schlumpfbeere
Stammgast
#7 erstellt: 04. Feb 2016, 23:52

Horvath (Beitrag #5) schrieb:
Dont give up wenn man es raus hat geht es schnell ;).


Schnell ist dabei aber relativ, nach dem ein oder anderen Fehlversuch kann da schon gewisse Frustration aufkommen - man braucht halt die nötige Geduld und Spucke.

Ist auch nicht anders wie bspw. beim DT 1770 Pro wo Beyerdynamic neue Wege geht und man die Falz nicht mehr "rüberbügeln muss" sondern in eine Kerbe einfädelt und dann mittels drehen die Polster aufzieht, das kann ratz­fatz gehen aber eben auch


PS: Sicher hat darkpuridee das Problem schon gelöst, nöö den Polstern ist rechts/links egal.
Horvath
Gesperrt
#8 erstellt: 05. Feb 2016, 00:35
Akg hatte hier die beste Idde keine 10 Sekunden sind beide ab
darkpuridee
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 05. Feb 2016, 14:31

schlumpfbeere (Beitrag #7) schrieb:

Horvath (Beitrag #5) schrieb:
Dont give up wenn man es raus hat geht es schnell ;).


Schnell ist dabei aber relativ, nach dem ein oder anderen Fehlversuch kann da schon gewisse Frustration aufkommen - man braucht halt die nötige Geduld und Spucke.

Ist auch nicht anders wie bspw. beim DT 1770 Pro wo Beyerdynamic neue Wege geht und man die Falz nicht mehr "rüberbügeln muss" sondern in eine Kerbe einfädelt und dann mittels drehen die Polster aufzieht, das kann ratz­fatz gehen aber eben auch


PS: Sicher hat darkpuridee das Problem schon gelöst, nöö den Polstern ist rechts/links egal.



Da hast du wohl recht, allerdings hab ich das "Problem" leider nicht gelöst. Ein Ohrpolster ist drauf " rechts". Allerdings macht der linke totale Schwierigkeiten. wollte das mal fotografieren aber man kann es sehr schwer alles erkennen. Es fehlen immer gute 3-4cm wenn ich den Polster soweit drauf habe, so als wäre er total eingelaufen oder wie auch immer.. Bei dem anderem Polster hingegen ging es total easy nach dem leichten erwärmen. Daher war auch die Frage ob es da rechts / links bei den Polstern gibt.

So langsam verliere ich die Geduld daran, ich habe gestern jede Stunde versucht den Ohrpolster darauf zu bekommen und auch mal versucht mit nem plug zu hebeln, allerdings fehlt es an Material... Denn es ist einfach schlicht zu wenig überhaupt da, der Witz ist ja der Polster war drauf.. Hätte ich mal lieber nichts abgemacht und alles so belassen -.-
kopflastig
Inventar
#10 erstellt: 05. Feb 2016, 15:11
Wenn du magst, sag doch mal wo du ungefähr wohnst. Vielleicht kommt ein nettes Forenmitglied aus deiner Ecke und kann dich von deinem Leid befreien.
darkpuridee
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 05. Feb 2016, 15:31
Komme aus dem Raum NRW. Nähe Unna.


[Beitrag von darkpuridee am 05. Feb 2016, 15:38 bearbeitet]
darkpuridee
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 08. Feb 2016, 14:48
Schade, scheint wohl niemanden zu geben.
Schlappen.
Inventar
#13 erstellt: 08. Feb 2016, 14:53
Junge, ich hab Dir über PN angeboten, Dir das zu machen !! Hättest nur den Rückversand bezahlen brauchen.
Aber keine Antwort von Dir.

Dann hör auch jetzt auf, rumzujammern.
Oder glaubst Du, es fährt jemand 30 oder 50 km zu Dir, um noch nicht mal bissl Spritgeld zu erwarten.?


[Beitrag von Schlappen. am 08. Feb 2016, 14:55 bearbeitet]
kopflastig
Inventar
#14 erstellt: 08. Feb 2016, 14:58
Holla, bist du heute mit dem falschen Fuß zuerst aufgestanden oder lauert da ein Faschingskater im Hintergrund?
Horvath
Gesperrt
#15 erstellt: 08. Feb 2016, 15:59
Für sowas den Kh versenden wär ja
Schlappen.
Inventar
#16 erstellt: 08. Feb 2016, 16:34

kopflastig (Beitrag #14) schrieb:
Holla, bist du heute mit dem falschen Fuß zuerst aufgestanden oder lauert da ein Faschingskater im Hintergrund? :X

Nee, aber wenn ich Hilfe suche und dann Hilfe angeboten bekommen, dann nehme ich die an. Zumal Hin- und Rückversand 9 Euro kostet.
Oder ich muss weiter öffentlich rumjammern, dass ich das Polster nicht übergezogen bekomme...
Was erwartet der Thread-Ersteller denn. Dass jemand zu ihm hingefahren kommt, und ihm das umsonst macht...?
Und er selbst braucht keinen Finger zu rühren, geschweige denn, sich selbst ins Auto oder in die Bahn zu setzen.?

Mir geht sowas ziemlich auf den Senkel.
Da bietet man Hilfe an und dann kommt noch nicht mal ein "Danke, aber..." Es kommt gar nix !!
Da frage ich mich, wieso ich überhaupt noch was in die Tasten haue.

Die Hilfsbereitschaft hier im KH-Unterforum ist sowieso schon zum Kotzen. Von ein paar wenigen, sehr lobenswerten Ausnahmen mal abgesehen.
Und die "Dankbarkeit" lässt ebenso zu Wünschen übrig.

Guck Dir doch mal den "Kaufberatungs-Thread" an.
In der Mehrheit wird dort um Hilfe gebeten. Dann geben die Leute Tips, suchen Links raus, Helfen bei der Entscheidung, usw.
Und wieviele der Fragensteller halten es für nötig, sich noch mal zurück zu melden, sich zu bedanken, zu informieren, wie die Geschichte nun ausging.??
Das sind die aller-allerwenigsten.

Die meisten kommen hier reingeschneit, wollen Infos/Hilfe abgreifen, und verpieseln sich dann wieder auf nimmer wiedersehen.
Kein Danke, kein Nix.
Hauptsache, Nehmen, Nehmen, Nehme, .... Aber nix "Geben" wollen.
Gut, das ist jetzt nicht speziell nur auf den Threadersteller gemünzt, das ist meine allgemeine Beobachtung hier.


[Beitrag von Schlappen. am 08. Feb 2016, 16:52 bearbeitet]
Schlappen.
Inventar
#17 erstellt: 08. Feb 2016, 16:48
Hier noch ein Video dazu, vielleicht hilft das ja weiter.
https://www.youtube.com/watch?v=b2F4XUx36bQ

Vorher kann man die Pads noch vorsichtig "dehnen", auf die Heizung legen, usw. damit alles schön geschmeidig ist.
Basstian85
Inventar
#18 erstellt: 09. Feb 2016, 21:03
Ich mache das immer folgendermaßen: Ich krempel bzw. stülpe die Gummilippe des Polsters einmal um, lege dann das Polster passend auf die Muschel und halte es gut fest. Anschließend fang ich an die Gummilippe an einer Stelle wieder umzustülpen also über den Rand Stück für Stück im Kreis herum bis es vollständig über den Rand gestülpt ist. Dabei immer gut festhalten, und darauf achten, dass es überall überm Rand bleibt. Wenns verrutscht darf man wieder neuanfangen... Probier es doch mal so.
darkpuridee
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 17. Feb 2016, 21:38
Hallo, danke für die ganzen Vorschläge. Ich hab mir einfach 2 neue Ohrpolster gegönnt, eigtl dachte ich meine wären noch gut in Schuss, aber wenn ich so die neuen sehe, war es schon nicht verkehrt.
BadPritt
Stammgast
#20 erstellt: 18. Feb 2016, 00:18

Basstian85 (Beitrag #18) schrieb:
Ich mache das immer folgendermaßen: Ich krempel bzw. stülpe die Gummilippe des Polsters einmal um, lege dann das Polster passend auf die Muschel und halte es gut fest. Anschließend fang ich an die Gummilippe an einer Stelle wieder umzustülpen also über den Rand Stück für Stück im Kreis herum bis es vollständig über den Rand gestülpt ist. Dabei immer gut festhalten, und darauf achten, dass es überall überm Rand bleibt. Wenns verrutscht darf man wieder neuanfangen...


Ich hab' nur diesen Beitrag gelesen und muss sagen, dass mich das schon sehr erregt hat...
Horvath
Gesperrt
#21 erstellt: 18. Feb 2016, 00:49
LOL ist mir gar nicht aufgefallen beim ersten mal lesen
kopflastig
Inventar
#22 erstellt: 18. Feb 2016, 10:05
@darkpuridee
Sind die neuen Polster schon aufgezogen? Falls ja, ging es mit diesen einfacher?
darkpuridee
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 24. Feb 2016, 23:40
Die Ohrpolster waren in weniger als 1 Minute beide aufgezogen, ging total easy^^
kopflastig
Inventar
#24 erstellt: 25. Feb 2016, 12:08
Also Ende gut, alles gut.

Jetzt wüsste ich ja nur gerne, was du mit dem alten Paar Ohrpolster angestellt hast, dass die Dinger nicht beziehungsweise kaum mehr aufzuziehen waren. In der Waschmaschine mitgekocht?
hifi_rolf
Neuling
#25 erstellt: 14. Mrz 2016, 15:18
Zu #18
Danke.
Habe auch schon beim Austausch der Polster
an meinem DT 911 geflucht.
Der Tip ist top!
Beaker
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 20. Mrz 2016, 09:18

Basstian85 (Beitrag #18) schrieb:
Ich mache das immer folgendermaßen: Ich krempel bzw. stülpe die Gummilippe des Polsters einmal um, lege dann das Polster passend auf die Muschel und halte es gut fest. Anschließend fang ich an die Gummilippe an einer Stelle wieder umzustülpen also über den Rand Stück für Stück im Kreis herum bis es vollständig über den Rand gestülpt ist. Dabei immer gut festhalten, und darauf achten, dass es überall überm Rand bleibt. Wenns verrutscht darf man wieder neuanfangen... Probier es doch mal so.

Vielen Dank. Die Polster waren beim ersten Versuch innerhalb von 2 Minuten drauf.
Ghoster52
Inventar
#27 erstellt: 20. Mrz 2016, 11:24
Wenn sich manche Polster als stur erweisen,
missbrauche ich ein schlanken Kaffeelöffel als Montiereisen.
Wir wissen alle wie ein Autoreifen aufgezogen wird.
Schlappen.
Inventar
#28 erstellt: 20. Mrz 2016, 12:25
Man könnte auch mit den Polstern direkt zum örtlichen Reifenhändler gehen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ohrpolster Beyerdynamic DT 990
kurtrusell am 22.07.2012  –  Letzte Antwort am 22.07.2012  –  2 Beiträge
Ohrpolster/ Austausch/ Beyerdynamic 990 DT
Michelf am 26.03.2019  –  Letzte Antwort am 29.03.2019  –  8 Beiträge
Bayerdynamik dt 990
DerMasder am 24.01.2006  –  Letzte Antwort am 25.01.2006  –  3 Beiträge
ersatzpolster für Beyerdynamic DT 990
I.Q am 20.11.2004  –  Letzte Antwort am 21.11.2004  –  10 Beiträge
DT-770 oder DT-990 ?
Felge_der_Nacht am 25.04.2007  –  Letzte Antwort am 26.04.2007  –  5 Beiträge
Pflege beyerdynamic DT 990 Edition
browni1 am 19.02.2017  –  Letzte Antwort am 20.02.2017  –  2 Beiträge
Ersatzteile Sennheiser DT 990
VolkerBoss am 30.01.2005  –  Letzte Antwort am 14.03.2005  –  2 Beiträge
alten DT 990 austauschen?
akira68 am 04.03.2007  –  Letzte Antwort am 11.03.2007  –  25 Beiträge
Beyerdynamic Dt - 990 (2005)
MrStock am 24.03.2008  –  Letzte Antwort am 02.04.2008  –  76 Beiträge
Beyerdynamic DT 990 Wartung
Dake am 28.05.2008  –  Letzte Antwort am 30.05.2008  –  9 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.168 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedmjwalker91
  • Gesamtzahl an Themen1.510.365
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.733.238

Hersteller in diesem Thread Widget schließen