Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Beyerdynamic Dt - 990 (2005)

+A -A
Autor
Beitrag
MrStock
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Mrz 2008, 17:57
Hi!
Ich bin im Bereich der High - End KH ein Neuling. Mir hat es mein PC - 5.1 Set zerrissen und jetzt wollte ich gern, da viel besserem Klang zu moderaten Preisen, High - End KH. Laut Test- und Userberichten würde der Beyerdynamic Dt-990 (2005) genau meinen Geschmack treffen. Ich würde ihn gern an meinem iPod Touch, meinem PC zum Spielen und Musikhören, sowie an meiner PS3 mit Onkyo TX-SR674E zum Spielen und Musikhören verwenden. Das ist ja ein ziemlich breites Spektrum. Ich kann mich ja beim bei Beyerdynamic zwischen drei Impedanzen entscheiden. Welche wäre für mich die richtige? Gibt es klangliche Unterschiede zwischen hohen und niedrigen Impedanzen (sry für die dumme Frage, aber ich bin halt echt vollkommen neu)? Da mein Budget sehr beschränkt ist, läuft ein KHV eigentlich nicht mehr mit rein. Dh ich hätte gern den besten Kompromiss, falls man überhaupt einen machen muss (bei der Impedanz). Wie groß sind die Unterschiede zwischen der 2005er Edition und der alten?
Danke schonmal für die kommende Hilfe,

Gruß
Daniel
Th.H.
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 24. Mrz 2008, 22:02
Hi,
ich bin zwar auch ein Neuling, habe mich aber letztens mit genau derselbe Frage beschäftigt.
Das was ich in Erfahrung bringen konnte war, dass portable Geräte, sowie dein iPod Touch, eher eine niedrige Impendanz brauchen, um auch eine gewisse Lautstärke zu erreichen, bei höheren Impendanzen klingen die KH meines Wissens nur leiser. Daher würd ich die DT 990 mit 80 Ohm nehmen. Dein PC und der Onkyo müssten eiglt damit klar kommen.
ich selber kann da aber nicht von Fachwissen sprechen, sondern gebe nur das wieder, was ich letztens aufgefangen habe, daher solltest du noch auf weitere meinungen warten.
Zu den Unterschieden der einzelnen Versionen kann ich dir nix sagen.
MfG
Th.H.
MrStock
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 24. Mrz 2008, 22:44
80 ohm würde sich gar nicht so schlecht anhören, nur leider steht das gar nicht zur wahl :(...ich kann zwischen 32, 250 und 600 ohm wählen. die 600er variante fällt natürlich gleich weg. um 'vorzusorgen' tendiere ich zur 250 ohm version. vllt weiß hier ja jemand wie laut kh mit 250 ohm impedanz an einem portblen mp3 - player sind?...
bebego
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 24. Mrz 2008, 23:05
soweit ersichtlich, wurde die Frage hier im Forum leider noch nicht diskutiert. Aber jenseits des Atlantiks:
http://www.head-fi.o...00-250-32-ohm-250350
http://www.head-fi.o...hm-vs-600-ohm-205781
http://www.head-fi.org/forums/f4/beyerdynamic-dt880-dt990-305205
Danach würde ich, wenn überhaupt, die 600-Ohm-Version nehmen, an der die spitzen Höhen gezähmt sein sollen. Natürlich problematisch mit dem iPod.
MrStock
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Mrz 2008, 23:43
die probleme der 600 ohm variante an portablen geräten könnte man ja, soweit ich mich da nicht verlesen habe, mit einem khv beheben. es ist zwar einer in planung, nur noch nicht sehr bald, da ich keine lust hab für so ein teil 200€ oder noch mehr hinzublättern, nur damit ich die richtige lautstärke bekomme. wenn überhaupt sollte es dann mal schon einer sein, be dem man dann auch wirklich weiß, warum man den gekauft hab. zb den a1 von beyerdynamic. da das in recht ferner zukunft liegt, fällt für mich der 600er leider flach (wie sieht es eigentlich mit dem 600er an einem rechner aus? in dem englischsprachigen forum schreiben sie, dass man für den 600er schon eine anlage haben sollte, die was auf dem kasten hat. kommt damit eine soundkarte zurecht?). was mich wundert: die schreiben auch, dass es anscheinend zwischen der 32 ohm und 250 ohm variante - bis auf die bessere verträglichkeit der 32 ohm variante mit anderen gerätschaften - keine unterschiede geben soll; was angesichts des nichtvorhandenen preislichen unterschieds eigentlich auch zu erwarten sein dürfte (für die 600er version muss man draufzahlen), aber dennoch verwunderlich ist, da man ja zwei, scheinbar identische, versionen verkauft. vllt hat hier ja jemand erfahrung mit der 32 ohm variante? wäre auch außerhalb meines eigentlichen anliegens sehr interessant zu wissen.
@bebego: ich kann dem bericht über die 600 ohm version nicht so ganz glauben schenken. die höhen können gar nicht so 'schlimm' sein, da in allen deutschsprachigen tests, die ich im vorfeld gelesen habe, die 250 ohm version getestet worden ist und alle hellauf begeistert waren! mag schon sein, dass es unterschiede gibt; die sind aber dann wohl eher kleinerer natur...
MrStock
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 25. Mrz 2008, 00:52
hat denn niemand hier die dt-990 2005 32ohm???...oder kennst wenigstens jemanden, der sie hat???
bebego
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 25. Mrz 2008, 01:39
tja, Widersprüche und Unklarheiten aufklären kann wohl nur ein Test bzw. die Äußerung von jemand, der die verschiedenen Modelle gehört hat. Hmm... m00k00h oder Jan Meier?
m00hk00h
Inventar
#8 erstellt: 25. Mrz 2008, 03:26

bebego schrieb:
tja, Widersprüche und Unklarheiten aufklären kann wohl nur ein Test bzw. die Äußerung von jemand, der die verschiedenen Modelle gehört hat. Hmm... m00k00h oder Jan Meier?


Mit dem DT990 beschäftige ich mich nicht und mit meinem DT880 bin ich zufrieden. "Forschungsarbeit" in diese Richtung wird es von mir nicht geben.

m00h
MrStock
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 25. Mrz 2008, 20:11
sonst vllt jemand?^^
bmw_330ci
Inventar
#10 erstellt: 25. Mrz 2008, 20:25
Wo liegen eigentlich die Unterschiede zum DT 880?
MrStock
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 25. Mrz 2008, 20:32
ich kann nur berichten, was ich gehört und gelesen habe...
der dt-990 soll mit seinem bass etwas mehr zur sache gehen, was den meisten allerdings nicht so gut gefällt. da bevorzugt die mehrheit den dt-880. 'der rest' soll allerdings beim dt-990 'besser' sein,...ein ausgewogeneres gesamtbild bringen; weshalb er im allgemeinen auch insgesamt leicht bevorzugt wird....
mehr hab ich nicht gelesen^^
MrStock
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 25. Mrz 2008, 20:47
und der dt-880 ist billiger


[Beitrag von MrStock am 25. Mrz 2008, 20:55 bearbeitet]
m00hk00h
Inventar
#13 erstellt: 25. Mrz 2008, 21:02

MrStock schrieb:
ich kann nur berichten, was ich gehört und gelesen habe...
der dt-990 soll mit seinem bass etwas mehr zur sache gehen, was den meisten allerdings nicht so gut gefällt. da bevorzugt die mehrheit den dt-880. 'der rest' soll allerdings beim dt-990 'besser' sein,...ein ausgewogeneres gesamtbild bringen; weshalb er im allgemeinen auch insgesamt leicht bevorzugt wird....
mehr hab ich nicht gelesen^^


Der DT990 packt sowohl in den Tiefen, als auch in den Höhen noch eine Gute Schippe zusätzlich in den Sound. Wir sprechen hier nicht umsonst von der "Badewanne".
Und davon abgesehen stehen DT880 und DT990 in Sachen Auflösung, Details und Raum ect. auf einer Ebene. Die Treiber sind verwandt!
Beyerdynamic sieht den DT880 jedoch als ihr Topmodell und wir hier im Allgemeinen auch.

m00h


[Beitrag von m00hk00h am 25. Mrz 2008, 21:33 bearbeitet]
MacFrank
Inventar
#14 erstellt: 25. Mrz 2008, 21:11
@m00hk00h:
Was ich sehr interessant finde, ist, dass du, und im Prinzip fast jeder, der den DT990 gehört hat, davon redet, der DT990 hätte noch mehr Höhen als der DT880.

No offense jetzt, aber um ehrlich zu sein, ich empfand das nicht so. Der DT990 verdeckt mit seinem Bass einfach sehr vieles, wohl auch diese "Schippe mehr Höhen"; ich habe davon nämlich garnichtmal soviel mitbekommen.
Allgemein empfinde ich den DT990 als deutlich dunkler als den DT880.


Und ob des Topmodellstatus' eines DT880 sind wir einer Meinung...
m00hk00h
Inventar
#15 erstellt: 25. Mrz 2008, 21:36
Also im Vergleich zu meinem 2003er 880 hat der DT990 (2005) bei meinem Händler schon recht deutlich mehr Hochton. Da der 2005er DT880 in den Höhen eher etwas gezähmt ist, wird der Vergleich mit dem 2005er 880 genauso ausfallen...

Vielleicht zerpflückst du ja auch den Klang nicht so wie ich, sondern hörst ihn "in Gänze". Was erklären würde, warum er mit dem Mehr an Bass/Grundton die stärkeren Höhen für dich verdeckt.

m00h
MacFrank
Inventar
#16 erstellt: 25. Mrz 2008, 21:52
Naja, da ich eigentlich ja auch ein "Zerpflücker" bin, wundert es mich nur etwas, dass ich hier so "daneben" liege.

Ich muss zugeben, den DT990 nicht allzulang gehört zu haben - im Vergleich zu meinem (2003er!) DT880 klang er für mich dennoch etwas bedeckter.

Aber evtl habe ich nicht ganz genau aufgepasst, werde sicherlich noch einmal die Möglichkeit bekommen, nochmals hinein zu hören.
#sonic#
Stammgast
#17 erstellt: 25. Mrz 2008, 21:53

MacFrank schrieb:
@m00hk00h:
Was ich sehr interessant finde, ist, dass du, und im Prinzip fast jeder, der den DT990 gehört hat, davon redet, der DT990 hätte noch mehr Höhen als der DT880.

No offense jetzt, aber um ehrlich zu sein, ich empfand das nicht so.


ich höre das ebenfalls nicht so - im Gegenteil, meinen DT880 Ed. 05 empfinde ich gegenüber meinem DT990 pro wesentlich höhenlastiger; soll heißen, die Höhen sind relativ spitz, manchmal grell und nach einiger Zeit recht störend. Der 990er nervt in dieser Hinsicht überhaupt nicht, auch wenn er sicherlich nicht gerade neutral klingt. Aber das muss er für mich auch nicht unbedingt, solange das Gesamtbild stimmt und der Klang zur Musik passt. Viele meiner bevorzugten Aufnahmen "funktionieren" mit dem DT880 (oder dem K701) gerade deshalb nicht, weil er wesentlich neutraler, analytischer, vielleich sogar audiophiler und somit auch oft langweiliger klingt. Klar ist der 880er der "bessere" KH im Sinne unverfälschter Musikreproduktion, aber das heisst eben nicht, das Musik mit diesem KH grundsätzlich besser klingt als mit dem 990er.

Um nochmal ansatzweise auf das ursprüngliche posting zurückzukommen: Trotz 250 Ohm lässt sich mein 990er problemlos an MP3-Player, Soundkarte oder Spielekonsole mit völlig ausreichender Lautstärke betreiben. Die genannten Geräte stellen ohnehin nicht gerade optimale Quellen für einen KH dar, aber gerade im Bereich Gaming wird man mit dem 990er mit Sicherheit glücklicher als mit dem 880er.


vg
#sonic#


[Beitrag von #sonic# am 25. Mrz 2008, 22:10 bearbeitet]
MrStock
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 25. Mrz 2008, 22:15
@m00hk00h: Wenn der DT-880 von Beyerdynamic als Topmodell betrachtet wird, warum ist er dann billiger als der DT-990? Damit würden sie sich doch etwas Profit vermiesen. Wenn sie sagen, dass ihr teuerstes Modell gar nicht das beste ist, wird das unter Umständen weniger gekauft. ...oder lieg ich da völlig daneben?^^ 'Komisch hier mit dem DT-880': Habe mir viele Meinungen über den DT-990 durchgelesen (nicht hier) und natürlich Vergleiche von Usern, auch zwischen dem bereits Genannten und dem DT-880. ALLE würden den DT-990 dem DT-880 vorziehen...klar, das hängt vom Musikgeschmck ab, aber dass dieser so krass 'zwischen' den Foren aufgeteilt wird ist doch beachtlich.
Was ist der essenzielle Unterschied zwischen dem DT-880 und dem K-701? Hier schwärmen alle vom DT-880. Soweit ich das richtig mitbekommen habe, löst er sehr fein auf und gibt einen sehr natürlichen und präzisen Klang wider. Das macht der K-701 doch auch, nur (bitte nicht schlagen [laut Testberichten]) besser. ...?

Ist der DT-990 2005 die überarbeitete Version des DT-990 PRO oder...?


Gruß

Daniel


[Beitrag von MrStock am 25. Mrz 2008, 22:20 bearbeitet]
Kami-H
Inventar
#19 erstellt: 25. Mrz 2008, 22:28
Meinst du mit andere Foren, Foren aus Übersee (speziell USA)?
Wenn ja ich glaube da wird generell mehr "Badewanne" gehört, der DT770 ist da auch sehr weit verbreitet.
Zu den Preisen des DT990, ich glaube nicht wenige greifen hier auch zum wesentlich günstigeren DT990 pro im "alten Design" und eher wenige zum DT990 Edition 05.


Wie unterschiedlich klingen eigentlich DT990 Pro und DT990 ED05? Vom Prinzip müssten sie ja zumindest etwas unterscheidlich klingen, wegen der unterschiedlichen Gehäuse oder?
MrStock
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 25. Mrz 2008, 22:37
Ein Englischsprachiges war dabei. Der Rest war deutsch. Unter anderem waren auch Rezensionen bei verschiedenen Anbietern dabei. Hab mich da einfach mal durchgeklickt.


Zu den Preisen des DT990, ich glaube nicht wenige greifen hier auch zum wesentlich günstigeren DT990 pro im "alten Design" und eher wenige zum DT990 Edition 05.


Da wollt ich gar nicht drauf raus. Wenn der DT-880 als Topmodell dargestellt, warum ist er dan nicht das teuerste Modell? Damit vermiesen die sich doch ihr Geschäft. Warum den DT-990 2005 kaufen, wenn es einen billigeren und besseren KH in Form des DT-880 gibt? Da steig ich nich so ganz durch...
m00hk00h
Inventar
#21 erstellt: 25. Mrz 2008, 22:43

MrStock schrieb:
Ein Englischsprachiges war dabei. Der Rest war deutsch. Unter anderem waren auch Rezensionen bei verschiedenen Anbietern dabei. Hab mich da einfach mal durchgeklickt.


Zu den Preisen des DT990, ich glaube nicht wenige greifen hier auch zum wesentlich günstigeren DT990 pro im "alten Design" und eher wenige zum DT990 Edition 05.


Da wollt ich gar nicht drauf raus. Wenn der DT-880 als Topmodell dargestellt, warum ist er dan nicht das teuerste Modell? Damit vermiesen die sich doch ihr Geschäft. Warum den DT-990 2005 kaufen, wenn es einen billigeren und besseren KH in Form des DT-880 gibt? Da steig ich nich so ganz durch...


Die Wege des Herrn sind unergründlich.

m00h
Kami-H
Inventar
#22 erstellt: 25. Mrz 2008, 22:46
Naja bei den Edition 05 sind die Preise doch ziemlich gleich, evtl. kommt der Preisunterschied wirklich nur durch Stückzahlen etc. zustande.
Auch muss teurer nicht gleich besser sein, ich frag mich wo die Leute solche Erwartungen immer her nehmen.
Was man klar sagen kann ist, das beide eine klanglich unterschiedliche Abstimmung haben und es schließlich eher auf den Persönichen Geschmack/Neigung ankommt was einem eher zusagt.
Im Hifi Bereich geht es eigentlich darum, möglichst nahe am Linearen/unverfälschtem Klang zu liegen um so nahe wie nur möglich ans Original zu kommen, ich Zitiere hier mal Beyer zu den 2 Modellen
DT880 Ed.05:

• sehr linearer Klang
• hervorragende räumliche Abbildung

DT990 ED.05:

• analytische und hochauflösende Klangwiedergabe
• sehr bass- und höhenstark


[Beitrag von Kami-H am 25. Mrz 2008, 22:47 bearbeitet]
MrStock
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 25. Mrz 2008, 22:49
ja ne, is klar

Kannstes ruhig zugeben, dass du da jetzt ratlos bist

Mal was 'anderes'. Kann hier jemand nen iPod sein Eigen nennen? Die Lautstärke ist bei den Dingern ja stark begrenzt und deshalb ist das mit dem nicht-vorhandenen Lautstärkeproblem bei MP3 - Playern mit nem DT-990 mit 250 Ohm vllt doch eins mit nem iPod.
@#sonic#: Hast du den DT-990 pro oder den neuen? Sollte es zwischen den Beiden überhaupt Unterschiede in Sachen Lautstärke geben?

EDIT: Das war natürlich auf m00hk00h bezogen


[Beitrag von MrStock am 25. Mrz 2008, 22:49 bearbeitet]
#sonic#
Stammgast
#24 erstellt: 25. Mrz 2008, 23:00

MrStock schrieb:
@#sonic#: Hast du den DT-990 pro oder den neuen? Sollte es zwischen den Beiden überhaupt Unterschiede in Sachen Lautstärke geben?
ich besitze einen älteren 990 pro, 250 Ohm. Den Unterschied bzgl. der Lautstärke zum 990/05er kenne ich nicht, aber im Vergleich zu meinem 880/05er (auch 250 Ohm) fällt mir auf, das der 880er bei gleicher Stellung des Lautstärkereglers deutlich leiser als der 990pro spielt.
MrStock
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 25. Mrz 2008, 23:22
Wie laut hörst du an deinem MP3 - Player Musik? Eher vorsichtig, weil du deine Ohren noch länger nutzen willst oder lässt dus auch mal krachen? -> Wegen der möglichen Lautstärke beim MP3 -Player. Wie groß ist der Abfall an Lautstärke im Vergleich zu den 'normalen' Stöpseln? Wenn ichs richtig im Kopf hab, müsste die maximale Lautstärke vom touch bei ca. 100 dB liegen. Würde das auf 30 sinken, hätte ich schon meine Bedenken^^.
MacFrank
Inventar
#26 erstellt: 26. Mrz 2008, 00:07
Die maximale Lautstärke von 100dB ist relativ zu was gesehen?
Erreichst du die mit den 32Ohm Beipack-Stöpseln?
Mit höherer Ohmzahl nimmt der Maximalpegel ab. Wieviel ist jetzt natürlich die Frage, dass er abnimmt, ist aber so.


[Beitrag von MacFrank am 26. Mrz 2008, 00:07 bearbeitet]
MrStock
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 26. Mrz 2008, 01:00
100dB dürfte der Maximalwert sein, den der touch macht. Meine Stöpsel (CX300) machen bis zu 112dB. Is ja eigentlich egal. Ich kauf mir DT-990 '05. Es wär ziemlich kacke, wenn ich mit den 250Ohm Dingern nich mal ansatzweise an die maximale Lautstärke rankommen würde. Ich wills einfach auch mal 'richtig krachen lassen' (^^) und dafür ist halt ein gewisser Grad an Lautstärke notwendig...
lemond
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 26. Mrz 2008, 01:03
Hi,


wollte auch mal kurz meinen Senf dazu geben, da ich auch den DT990 (2003) besitze. Ehrlich gesagt ich würde ihn mir heute so nicht mehr kaufen. Er ist hervorragend zum DVD schauen geeignet, und auch für elektronische Musik (ala House). Aber sobald es in Richtung Chillout oder akkoustische Stücke geht, muß ich einen EQ (VST-Plugin) via Winamp nutzen, damit sich der Hörer wieder "gut" in meinen Ohren anhört. Der Bass bedeckt echt vieles, und die richtige Anwendung eines guten EQ's hört er sich viel detaillierter an und nicht mehr so schwamig vom Bass bedeckt. Ohne EQ ein no Go für mich.

Vielleicht solltest du dir lieber beide Modelle bei Thomann bestellen, und das zurückschicken, welches dir nicht gefällt. Abgesehen davon, hohl dir lieber die 250 OHM Variante, und vorerst dazu einen günstigen CMoy für dein Ipod, damit wärst du mehr als gut bedient.
Falls du es bassig magst, solltest du auf jeden Fall auch den Denon AH-D2000 in Betracht ziehen. Wird auch mein nächster Hörer, wenn ich wieder bei Kasse bin

Cu


lemond
MrStock
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 26. Mrz 2008, 01:20
'Bei Kasse' istn gutes Stichwort. Das bin ich nämlich gar nicht, weshalb ich auch nicht mal ansatzweise die Chance hab mir beide zu bestellen und mir dann noch n' KHV zu leisten. Der Denon ist mir bisher noch gar nicht aufgefallen. Da du ihn dir kaufen willst könntest mir vllt ne kleine Auskunft geben bitte ;)...Ich höre eigentlich nur Rock. System of a Down, Kula Shaker, Audioslave...vereinzelt auch mal n bisschen Jazz oder Klassik. Und ganz wichtig: Ich spiele natürlich an PC und Konsole^^. Was ich bisher so vom DT-990'05 mitbekommen habe, ist, dass er einfach Spaß macht. Er geht kraftvoll, aber präzise zur Sache. Zwar nicht so genau wie ein K-701, aber vollkommen ausreichend. Habe bisher nur Gutes über ihn gehört. Ich brauche einfach nen KH der Spaß macht, aber nicht wirklich Details verschlinkt. Da wären wir beim Thema Spielen. Da ist das Thema Ortung auch ne recht wichtige Angelegenheit. Wie teuer ist der KHV denn? Ich hätte meinen neuen KH dann auch gern an meinen touch rangehängt. Wie viel Ohm hat denn der Denon?

Gruß

Daniel
MacFrank
Inventar
#30 erstellt: 26. Mrz 2008, 01:25
@Mr.Stock:
Jetzt habe ich noch eine recht ulkige Idee geboren, die zumindest angesprochen werden kann, finde ich.

Wenn du sowieso nur Rock hörst, keinen Verstärker möchtest, das ganze an einem Portablen auch funktionieren soll und Spaß machen muss - hast du schon einen Gedanken an den Alessandro MS1 verschwendet?
Der kostet beim derzeitigen Dollarkurs keine 70€ und soll _der_ Kracher sein (was ich mir aufgrund seiner Grado-Gene sehr gut vorstellen kann).
Tiefbass ist, soweit ich mich entsinne, halt nicht ganz seine Stärke.
Dennoch, für Gitarren gibts scheinbar erst deutlich weiter oben was besseres.

Würdest du ihn dir kaufen und nicht glücklich sein, so könntest du ihn auch ohne großen Verlust hier wieder loswerden, dessen wäre ich mir sicher.
Thommmy40
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 26. Mrz 2008, 01:25
Zum Thema..

Mein Hörerbestand : DT 990, DT 770 und ein Stax..

Und wenn die dynamischen Kopfhörer -abkacken-, dann zeigt ein Elektrostat sein Können. Die Wahrheit in der Wiedergabe liegt immer in der bewegten Masse der Membranen.. nicht nur in der -OHMZAHL-..
MrStock
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 26. Mrz 2008, 01:33
ja ne, is klar Darum gehts ja auch hier gar nicht.^^
m00hk00h
Inventar
#33 erstellt: 26. Mrz 2008, 01:36

Thommmy40 schrieb:
Mein Hörerbestand : DT 990, DT 770 und ein Stax..


Da hast du dir ja richtig gute Vertreter der dynamischen Fraktion ausgesucht.

m00h

Ach, und btw: da, wo elektrostaten -abkacken-, legen dynamische Hörer erst los (mit einer Ausnahme). PRaT ist einfach nicht deren stärke.
MrStock
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 26. Mrz 2008, 01:42

@Mr.Stock:
Jetzt habe ich noch eine recht ulkige Idee geboren, die zumindest angesprochen werden kann, finde ich.

Wenn du sowieso nur Rock hörst, keinen Verstärker möchtest, das ganze an einem Portablen auch funktionieren soll und Spaß machen muss - hast du schon einen Gedanken an den Alessandro MS1 verschwendet?
Der kostet beim derzeitigen Dollarkurs keine 70€ und soll _der_ Kracher sein (was ich mir aufgrund seiner Grado-Gene sehr gut vorstellen kann).
Tiefbass ist, soweit ich mich entsinne, halt nicht ganz seine Stärke.
Dennoch, für Gitarren gibts scheinbar erst deutlich weiter oben was besseres.

Hab mal n' bisschen rumgelesen. Wirkliche Euphorieausbrüche hab ich dabei nicht erwischt.^^ Abgeneigt gegen einen KHV bin ich keinesfalls, nur das Geld fehlt mir einfach. Ich kann mit nem klanglichen Kompromiss beim portablen Hören gerne Leben, bis ich mir nen KHV leisten kann. Da mich der Klang, der auf mich zukommen wird, ohnehin von den Socken blasen wird ist das erstmal schon ok.^^Ich steige jetzt erst in 'HighEnd ein', also wird das für mich jetzt ersmal sowieso ohne Gleichen. Bisscher hat ich n gammliges PC-Boxen 5.1 Set, CX300 am touch und an der PS3 zwei etwas alterkranke, dennoch nicht soooo schlechte Boxen. Ich schau jetzt einfach, dass ich aus meiner PS3 mit dem Onkyo und meinem PC das maximale raushole (undzwar mit der 250Ohm Variante^^) und lebe halt noch etwas mit 'Kompromissen' beim touch. Sollte ich mir nen KHV kaufen, dann was 'richtiges'. KHV + KH sollten dann schon n paar Jährchen halten.
edit: ich will nicht nur nen 'kracher', sondern Spaß^^. Mein Bruder hat recht teure high end boxen bei sich rumstehen. die machen spaß. viele details, unglaublich klarer gitarrensound und stimmen, sowie angrund tiefe bässe. die dinger machen echt spaß. ich hab 2 recht große boxen rumstehen mit teufel verstärker. wenn dies 'krachen' lassen ist es nicht mehr lustig (man beachte den wortwitz;));)


[Beitrag von MrStock am 26. Mrz 2008, 01:49 bearbeitet]
Thommmy40
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 26. Mrz 2008, 02:01
Da läuft im TV eine Sendung..

Die Deutsche Sprache verkümmert.. Ok..

Ich sehe das auch hier in unsinnigen Abkürzungen formuliert wird. Sorry..

Mein Deutsch ist kein "Forum´s" oder "Netzdeutsch"..
Was ist bitte "PRaT" ?

Zum Thema Anpassung.. Bei den heute üblichen, niederohmigen Kopfhörerausgängen, ist die Impedanz (60-600 Ohm) sekundär. Ein zusätzlicher Verstärker ist nur bedingt notwändig. Eigentlich eine Sache der Pegelreserve und Lautstärkedynamik.

High End bei Kopfhörern ist, meiner Meinung nach, sehr problematisch, da die Pegel-Frequenzgänge sehr eigenartig sind. Jedoch ist die direkte Kopplung einer fast zeitrichtigen Quelle mit dem Gehörgang eine besondere Erfahrung.
m00hk00h
Inventar
#36 erstellt: 26. Mrz 2008, 02:32

Thommmy40 schrieb:
Mein Deutsch ist kein "Forum´s" oder "Netzdeutsch"..
Was ist bitte "PRaT" ?


"Pace, Rythm and Timing"


Thommmy40 schrieb:
Zum Thema Anpassung.. Bei den heute üblichen, niederohmigen Kopfhörerausgängen...


Leider viel zu oft Wunschdenken, geraed an "Hifi"-Geräten.

m00h
Thommmy40
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 26. Mrz 2008, 02:40
Na dann erkläre mir bitte was mit PRaT im Hifi-Jargon gemeint ist ?

Da ich seit vielen (9) Jahren Schlagzeug erlerne, kann ich vielleicht was mit den Begriffen anfangen.

Warum ist die Spannungsanpassung denn "Wunschdenken" ? Wo liegt der Fehler ?
Kami-H
Inventar
#38 erstellt: 26. Mrz 2008, 19:10

m00hk00h schrieb:

Thommmy40 schrieb:
Zum Thema Anpassung.. Bei den heute üblichen, niederohmigen Kopfhörerausgängen...


Leider viel zu oft Wunschdenken, geraed an "Hifi"-Geräten.


Thommmy40 schrieb:
Warum ist die Spannungsanpassung denn "Wunschdenken" ? Wo liegt der Fehler ?


Ich glaube m00h wollte damit sagen, das man leider doch noch sehr oft relativ hochohmige bzw eher mäßige KH Ausgänge an teils doch sehr teuren Geräten findet. Leider wird auch heute immer noch stark an guten "Klinken" gespart.
lemond
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 27. Mrz 2008, 01:58
@Mr.Stock

warum muß es eigentlich die 2005 Version sein. Da bei dir auch das finanzielle ein Problem ist. Warum nicht einfach den DT-990 Pro (2003) bestellen. Kostest nur 139 EUR, und der unterscheided sich von der NON-Pro nur in dem etwas engerem Kopfband, und dem Wendelkabel statt flachem Kabel.
Ich glaube nicht das der Klang der neuen 2005 Version viel besser ist, und wenn nur in Nuacen, die du als Laie, vermutlich ohnehin nicht raushören kannst.

MIt dem gesparten Geld kannst du dann z.B einen Corda Arrieta holen (200 EUR), und mit dieser Combi hast du bestimmt einen besseren Klang, als mit der 2005 Version alleine, und kostet nur ein wenig mehr.

Falls er dir überhaupt nicht Zusagen sollte, kannst du Ihn ja wieder zurückschicken. Du kannst Ihn also 30 Tage testen, ohne im nahchinein etwas ausgegeben zu haben.


Cu


maxim
MrStock
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 27. Mrz 2008, 16:26

MIt dem gesparten Geld kannst du dann z.B einen Corda Arrieta holen (200 EUR), und mit dieser Combi hast du bestimmt einen besseren Klang, als mit der 2005 Version alleine, und kostet nur ein wenig mehr.


Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass ich keinen KHV brauche. An meinem touch würde der nur im Weg rumgehen, an meiner PS3 hab ich nen recht guten Onkyo und an meinem PC brauch ich einfach ne gute soundkarte. ...außer du sagst mir jetzt, dass ich aus irgendwelchen Gründen trotzdem einen brauch; ich lass mich gern umstimmen


warum muß es eigentlich die 2005 Version sein. Da bei dir auch das finanzielle ein Problem ist. Warum nicht einfach den DT-990 Pro (2003) bestellen. Kostest nur 139 EUR, und der unterscheided sich von der NON-Pro nur in dem etwas engerem Kopfband, und dem Wendelkabel statt flachem Kabel.
Ich glaube nicht das der Klang der neuen 2005 Version viel besser ist, und wenn nur in Nuacen, die du als Laie, vermutlich ohnehin nicht raushören kannst.


wenn sich die Beiden vom klang nichts nehmen, warum ist isr PRO dann halb so teuer? Das wird wohl nicht an dem etwas engeren Kopfband liegen Über das Wendelkabel hab ich nur Schlechtes gelesen! Soll schon ab einem Meter anfangen am KH zu ziehen, was ich überhaupt nicht brauchen kann! Es berichten auch nicht gerade wenige, dass ihnen der KH zu enge sitzt; von 'etwas enger' kann also nicht die Rede sein.
Klar bin ich ein Laie, aber mein Fachwissen hat doch rein gar nichts mit meinem Gehör zu tun?! Auch wenn ich nicht gerade mit fächlicher Kompetenz prahlen kann, kann ich doch trotzdem ein feinfühligeres Gehör, als viele andere haben...Klar bin ich nicht wirklich trainiert, aber mit dem Gehör an sich hat das nichts zu tun.

Gruß

Daniel
m00hk00h
Inventar
#41 erstellt: 27. Mrz 2008, 16:34

MrStock schrieb:

MIt dem gesparten Geld kannst du dann z.B einen Corda Arrieta holen (200 EUR), und mit dieser Combi hast du bestimmt einen besseren Klang, als mit der 2005 Version alleine, und kostet nur ein wenig mehr.


Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass ich keinen KHV brauche. An meinem touch würde der nur im Weg rumgehen, an meiner PS3 hab ich nen recht guten Onkyo und an meinem PC brauch ich einfach ne gute soundkarte. ...außer du sagst mir jetzt, dass ich aus irgendwelchen Gründen trotzdem einen brauch; ich lass mich gern umstimmen :)


Das Problem ist, dass dein Onkyo an der Kopfhörerbuchse keine 50€ wert ist. Klingt vielleicht bitter, ist aber so!


MrStock schrieb:

warum muß es eigentlich die 2005 Version sein. Da bei dir auch das finanzielle ein Problem ist. Warum nicht einfach den DT-990 Pro (2003) bestellen. Kostest nur 139 EUR, und der unterscheided sich von der NON-Pro nur in dem etwas engerem Kopfband, und dem Wendelkabel statt flachem Kabel.
Ich glaube nicht das der Klang der neuen 2005 Version viel besser ist, und wenn nur in Nuacen, die du als Laie, vermutlich ohnehin nicht raushören kannst.


wenn sich die Beiden vom klang nichts nehmen, warum ist isr PRO dann halb so teuer? Das wird wohl nicht an dem etwas engeren Kopfband liegen Über das Wendelkabel hab ich nur Schlechtes gelesen! Soll schon ab einem Meter anfangen am KH zu ziehen, was ich überhaupt nicht brauchen kann! Es berichten auch nicht gerade wenige, dass ihnen der KH zu enge sitzt; von 'etwas enger' kann also nicht die Rede sein.
Klar bin ich ein Laie, aber mein Fachwissen hat doch rein gar nichts mit meinem Gehör zu tun?! Auch wenn ich nicht gerade mit fächlicher Kompetenz prahlen kann, kann ich doch trotzdem ein feinfühligeres Gehör, als viele andere haben...Klar bin ich nicht wirklich trainiert, aber mit dem Gehör an sich hat das nichts zu tun.


Fakt ist: beide benutzen die selben Treiber. Der Rest ist mir selbst ein Rätsel.

m00h
MrStock
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 27. Mrz 2008, 16:41
wie tief müsste ich denn für den KHV in die Tasche greifen, um aus dem dt990 alles rauszuholen?


Das Problem ist, dass dein Onkyo an der Kopfhörerbuchse keine 50€ wert ist. Klingt vielleicht bitter, ist aber so!

Das klingt wirklich bitter
m00hk00h
Inventar
#43 erstellt: 27. Mrz 2008, 16:52

MrStock schrieb:
wie tief müsste ich denn für den KHV in die Tasche greifen, um aus dem dt990 alles rauszuholen?


Eben diese 50€, die der Onkyo nicht Wert ist.

m00h
MrStock
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 27. Mrz 2008, 17:03

Eben diese 50€, die der Onkyo nicht Wert ist.

:D...
Empfehlungen?
Klar, dass ich mir kein beyer a1 hinstellen kann, aber wirklich sparen will ich nicht...
j!more
Inventar
#45 erstellt: 27. Mrz 2008, 17:09

m00hk00h schrieb:
Da wollt ich gar nicht drauf raus. Wenn der DT-880 als Topmodell dargestellt, warum ist er dan nicht das teuerste Modell? Damit vermiesen die sich doch ihr Geschäft. Warum den DT-990 2005 kaufen, wenn es einen billigeren und besseren KH in Form des DT-880 gibt? Da steig ich nich so ganz durch...


1.) In der "pro" Ausführung sind 770/990 rund 80 Euro billiger als der 880.

2.) 770 und 990 sind gleich abgestimmt, unterscheiden sich aber in der Bauform (geschlossen/offen)

3.) pro und edition unterscheiden sich im Kabel, im Kopfband und im Anpressdruck. Die elektroakkustischen Eigenschaften waren bisher gleich.

4.) FRÜHER wurde die Abstimmung des 990 als "diffusfeldentzerrt" bezeichnet.

5.) FRÜHER war der 880 das Spitzenmodell, seit einigen Monaten ist das der 990 edition 2005. Warum? Keine Ahnung und siehe 1.) und 3.).

6.) Ob der 990/2005 anders klingt als der 990/pro weiss ich nicht.

Zum Unterschied DT880/K701: Der 880 ist deutlich bequemer und runder im Klang, der 701 analytischer und räumlicher.
MrStock
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 27. Mrz 2008, 17:11
Danke...btw, das hab ich geschrieben
McMusic
Inventar
#47 erstellt: 27. Mrz 2008, 17:13

j!more schrieb:
5.) FRÜHER war der 880 das Spitzenmodell, seit einigen Monaten ist das der 990 edition 2005. Warum?


Seit wann denn das? IMHO ist der 880 immer noch das Spitzenmodell von BD.
m00hk00h
Inventar
#48 erstellt: 27. Mrz 2008, 17:19

j!more schrieb:
5.) FRÜHER war der 880 das Spitzenmodell, seit einigen Monaten ist das der 990 edition 2005. Warum? Keine Ahnung und siehe 1.) und 3.).


DAS ist mir neu. Und das mir angehägte Zitat hab ich nie von mir gegeben.

m00h


[Beitrag von m00hk00h am 27. Mrz 2008, 17:19 bearbeitet]
MrStock
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 27. Mrz 2008, 17:19

Seit wann denn das? IMHO ist der 880 immer noch das Spitzenmodell von BD.


Dann kannst du mir vllt die Frage beantworten, warum der DT-990 dann teurer ist, als der DT-880?
j!more
Inventar
#50 erstellt: 27. Mrz 2008, 17:22

McMusic schrieb:

j!more schrieb:
5.) FRÜHER war der 880 das Spitzenmodell, seit einigen Monaten ist das der 990 edition 2005. Warum?


Seit wann denn das? IMHO ist der 880 immer noch das Spitzenmodell von BD.


Stand so in einer dieser Audio-Gazetten. Im pro-Sortiment gilt die "alte" Ordnung.
m00hk00h
Inventar
#51 erstellt: 27. Mrz 2008, 17:26

j!more schrieb:

McMusic schrieb:

j!more schrieb:
5.) FRÜHER war der 880 das Spitzenmodell, seit einigen Monaten ist das der 990 edition 2005. Warum?


Seit wann denn das? IMHO ist der 880 immer noch das Spitzenmodell von BD.


Stand so in einer dieser Audio-Gazetten. Im pro-Sortiment gilt die "alte" Ordnung.


Nach "außen".

m00h
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Beyerdynamic DT 880 Pro DT 990 Pro
Dwight am 29.12.2007  –  Letzte Antwort am 31.12.2007  –  11 Beiträge
Beyerdynamic DT 990 Wartung
Dake am 28.05.2008  –  Letzte Antwort am 30.05.2008  –  9 Beiträge
Beyerdynamic DT 990 Pro
halfbase228 am 15.02.2010  –  Letzte Antwort am 17.02.2010  –  7 Beiträge
Ohrpolster Beyerdynamic DT 990
kurtrusell am 22.07.2012  –  Letzte Antwort am 22.07.2012  –  2 Beiträge
Beyerdynamic dt 990 pro
TremorRPK am 18.08.2015  –  Letzte Antwort am 19.08.2015  –  4 Beiträge
Preisunterschied Beyerdynamic DT 990 vs. DT 990 Pro
nichtrostend am 26.11.2008  –  Letzte Antwort am 26.11.2008  –  3 Beiträge
Beyerdynamic DT-990 (alt) vs Beyerdynamic DT-990 (neu)
Shoi2 am 05.06.2011  –  Letzte Antwort am 05.06.2011  –  4 Beiträge
BEYERDYNAMIC DT-770 EDITION 2005
Volador am 10.01.2007  –  Letzte Antwort am 10.01.2007  –  3 Beiträge
Beyerdynamic DT 880 Vers. 2005
radioandi am 21.04.2007  –  Letzte Antwort am 22.04.2007  –  6 Beiträge
ersatzpolster für Beyerdynamic DT 990
I.Q am 20.11.2004  –  Letzte Antwort am 21.11.2004  –  10 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.485 ( Heute: 31 )
  • Neuestes MitgliedSebaCramer
  • Gesamtzahl an Themen1.508.948
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.704.893