Beyerdynamic DT 990 Wartung

+A -A
Autor
Beitrag
Dake
Stammgast
#1 erstellt: 28. Mai 2008, 23:20
Hallo liebe Freunde der Kopfhörer,

Ich habe mal eine Frage bezüglich meines DT 990 von Beyerdynamic. Und zwar habe ich noch das "alte" Modell, also das Vorgängermodell des aktuellen DT 990. Jedenfalls tritt seit einer Weile ein "Scharrgeräusch/kratzgeräusch" im linken Treiber auf. Es klingt fast so als wäre irgendein Haar oder irgendsowas irgendwo in der Nähe des Treibers, welcher dann immer leicht beim Ausschlag das Haar zur Vibration/scharren an der Membran bringt. Komisch zu beschreiben und es tritt nur ab gewissen Lautstärkepegeln und durch Basswiedergabe auf. Sobald die Bässe eine relativ geringe Hörlautstärke überschreiten- um genauer zu sein eigentlich auch schon bei ganz normaler Zimmerlautstärke.

Nun wollte ich der Sache auf den Grund gehen und dachte mir, dass ich einfach mal das Teil aufmachen und schaue, ob da wirklich irgendetwas ist. Die Frage ist aber: Wie bekomme ich das Gehäuse überhaupt auf bzw. den Treiber freigelegt?

Und hat vielleicht noch jemand eine Idee, was das sonst sein könnte? Der Kopfhörer ist übrigens schätzungsweise 2,5 Jahre alt.

Vielen Dank,

Dake
m00hk00h
Inventar
#2 erstellt: 28. Mai 2008, 23:45
Polster abziehen, dann den Ring, der die Schaumstoffscheibe hält heraushebeln, dann den Treiber samt Abdeckung heraushebeln. Die Dinger sind alle "geklippst".
Der Treiber hängt fest an der Abdeckung:



So sieht's aus. Beim Einbau auf die Nase oben achten.

m00h
Dake
Stammgast
#3 erstellt: 29. Mai 2008, 00:21
Vielen Dank m00h, leider hat das aber nichts gebracht und das ganze ist immernoch da....irgendwelche weiteren Vorschläge vielleicht?
[EDIT]: Was ich noch sagen wollte: Die Treiber an sich, also die Membran, ist ja gar nicht zugänglich, da sie eben an dieser einen Abdeckung hängt. Ich konnte also nicht wirklich überprüfen, ob sich da irgendetwas befindet...

MfG,

Dake


[Beitrag von Dake am 29. Mai 2008, 00:26 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#4 erstellt: 29. Mai 2008, 15:12

Und hat vielleicht noch jemand eine Idee, was das sonst sein könnte? Der Kopfhörer ist übrigens schätzungsweise 2,5 Jahre alt.


Hallo Dake,

ich hatte gerade so etwas ähnliches bei einem aktuellen DT 880. Ich würde mich mal mit Beyerdynamik selber in Verbindung setzen, die sind sehr kulant u. können Dir mit Sicherheit am besten weiterhelfen, bevor Du in Eigenregie etwas verschlimmbesserst.
Dake
Stammgast
#5 erstellt: 29. Mai 2008, 15:45
Hmm ja ich habe mit denen bisher auch nur gute Erfahrung gemacht, aber ich glaube ich würde dann eher gleich zu neuen greifen, damit sich hier auch mal wieder etwas tut.....ich setze mich jedenfalls mal mit denen so oder so in Kontakt.

MfG,

Xuthal
#sonic#
Stammgast
#6 erstellt: 29. Mai 2008, 19:04
genau der beschriebene Effekt trat bei meinem alten DT990 ebenfalls auf. Auch ich fand zunächst keinen Fehler, baute alles wieder zusammen und kaufte einen neuen 990er - erst später stellte sich heraus, dass beginnender "Kabelbruch" die Ursache der Störgeräusche war. Neues Kabel angelötet - fertig
Dake
Stammgast
#7 erstellt: 29. Mai 2008, 21:09
Kabelbruch?? Soll das heißen ein neues Kabel reicht aus und dann geht das Ding wieder? Das wäre ja eine durchaus günstige Alternative zum Neukauf^^
Hast du den Neukauf im Nachhinein bereut, oder ist der neue 990 "besser/anders" als der alte (abgesehen vom Aussehen)?

MfG,

Dake
#sonic#
Stammgast
#8 erstellt: 29. Mai 2008, 21:53
... die Geschichte ist schon ein paar Jährchen her, es handelte sich um die alte Variante des DT990 mit beidseitiger Kabelzuführung. Auf einer Seite war das Kabel kurz vor der Durchführung der Ohrmuschel angeknakst, bei größeren Bewegungen der betroffenen Stelle ließen sich sogar Störgeräusche produzieren. Das Ersatzkabel lieferte ein defekter Beyer, den ich billigst ersteigern konnte.

Der Nachfolger, ein DT990 pro, den ich heute noch nutze, klingt tatsächlich anders als das ältere Modell - ist aber zu lange her, um das genauer beschreiben zu können, vielleicht etwas mehr "Badewanne", mehr Höhen ... gefiel mir aber damals besser, habe also den Kauf nicht bereut. Der strammere, gepolsterte Metall-Kopfbügel war mir zu unbequem, ich habe ihn gegen die ältere Kunststoffvariante mit Kopfband getauscht - das funktioniert problemlos und es gibt nichts Bequemeres. Das unsägliche Wendelkabel haben leider beide Varianten - heute würde ich mir sicher die Edition 2005 gönnen.
knopfy
Stammgast
#9 erstellt: 30. Mai 2008, 08:23
Hi

Einfach mal beim Service anrufen oder mailen: service(ät)beyerdynamic.de

die beissen nicht ;-)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beyerdynamic Dt - 990 (2005)
MrStock am 24.03.2008  –  Letzte Antwort am 02.04.2008  –  76 Beiträge
Beyerdynamic DT 990 Pro
halfbase228 am 15.02.2010  –  Letzte Antwort am 17.02.2010  –  7 Beiträge
Ohrpolster Beyerdynamic DT 990
kurtrusell am 22.07.2012  –  Letzte Antwort am 22.07.2012  –  2 Beiträge
Beyerdynamic dt 990 pro
TremorRPK am 18.08.2015  –  Letzte Antwort am 19.08.2015  –  4 Beiträge
Beyerdynamic DT-990 (alt) vs Beyerdynamic DT-990 (neu)
Shoi2 am 05.06.2011  –  Letzte Antwort am 05.06.2011  –  4 Beiträge
ersatzpolster für Beyerdynamic DT 990
I.Q am 20.11.2004  –  Letzte Antwort am 21.11.2004  –  10 Beiträge
Beyerdynamic DT 990 32Ohm - portabel?
OriginalBuckRogers am 14.04.2008  –  Letzte Antwort am 15.04.2008  –  5 Beiträge
Topping TP21 + Beyerdynamic dt 990
rasen am 24.03.2010  –  Letzte Antwort am 24.03.2010  –  2 Beiträge
Verlängerung für Beyerdynamic DT 990
fenderman am 27.04.2010  –  Letzte Antwort am 27.04.2010  –  2 Beiträge
Frage zum Beyerdynamic DT 990
Scorsese am 08.01.2011  –  Letzte Antwort am 08.01.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.636 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedJHH70
  • Gesamtzahl an Themen1.509.206
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.710.238

Hersteller in diesem Thread Widget schließen