Spasshörer HiFi Man HE 400/ S/ i

+A -A
Autor
Beitrag
DiegoDee
Stammgast
#1 erstellt: 14. Nov 2016, 20:35
Schade, wenn man sich z.B. in den HE 400 eigelesen hat dann stellt man leider fest: gibt es nicht mehr

Hat jemand Vergleichsweise den 400 /S und den i getestet?
Haben die Nachfolger alle diesen Spaßfaktor vom ur 400?
cyfer
Inventar
#2 erstellt: 14. Nov 2016, 22:26
Nein, absolut nicht.

S und i sind deutlich schlanker abgestimmt, wobei man dem S mehr Tiefbass durch andere Polster entlocken kann.
Ghoster52
Inventar
#3 erstellt: 15. Nov 2016, 12:38
Alles eine Frage des Preises
Mein HE-400 hat Audeze-Alcantaras, Kopfpolster und Custom-Kabel und 2 Abstimmungen
DiegoDee
Stammgast
#4 erstellt: 15. Nov 2016, 12:40
Das bedeutet: entweder danach Ausschau halten daß ich nen ordentlichen gebrauchten HE400 erwischen kann oder ich find ne preisgünstige Alternative bei den Magnetostaten.

Richtig?
Elhandil
Inventar
#5 erstellt: 15. Nov 2016, 13:19
Es gibt imho keinen anderen, aktuellen Magnetostaten, der eine ähnliche Abstimmung wieder der HE-400 hat. Da wirst du um ein gebrauchtes Exemplar nicht herum kommen.
dynamic777
Stammgast
#6 erstellt: 15. Nov 2016, 14:45
Den HE 400 kann ich empfehlen. Habe ich auch unter anderen in sehr gutem Zustand.


[Beitrag von dynamic777 am 15. Nov 2016, 14:46 bearbeitet]
DiegoDee
Stammgast
#7 erstellt: 15. Nov 2016, 19:44
Interessieren tut mich ein HE400 schon.

Was wäre ein fairer Kurs für einen gut erhaltenen?
cyfer
Inventar
#8 erstellt: 15. Nov 2016, 20:53
Würde sagen 200-250€
Ghoster52
Inventar
#9 erstellt: 16. Nov 2016, 00:51
und wieviel mit Custom-Kabel & Audeze-Dinger ???
DiegoDee
Stammgast
#10 erstellt: 16. Nov 2016, 19:26

cyfer (Beitrag #8) schrieb:
Würde sagen 200-250€


Das wäre ich auch bereit für den "Einstieg in die Welt der Magnetostaten " einen HE400 ohne S und ohne I hinzulegen.
Mal schaun.


[Beitrag von DiegoDee am 16. Nov 2016, 19:27 bearbeitet]
Jason_King
Inventar
#11 erstellt: 17. Nov 2016, 08:02
Ja, er macht schon Spaß, der HE 400. Habe ihn erst kürzlich wieder aufgehabt und war, wiedermal, sehr angetan von seiner Impulsivität, seiner sehr stimmigen Art, zu musizieren. Außerdem hält man ein solides Stück Technik in Händen. Veredelt habe ich ihn mit OE-Kabeln, die dem Hörer allein schon von der Haptik sehr viel besser stehen als die "Serienstrippen".
aureca
Stammgast
#12 erstellt: 18. Nov 2016, 20:20
Schön, mal wieder vom he 400 zu lesen. Trotz guter Konkurrenz kommt er immer wieder auf meine Ohren. Wenn ich ihn ein, zwei Wochen nicht gehört habe, fehlt mir einfach immer wieder der phänomenale Bass. Und wenn mich dann wieder der schwächelnde Komfort oder die nicht existente Isolierung nach außen stört, kommt er zurück in dem Schrank und das Spiel geht von Neuem los..
Ghoster52
Inventar
#13 erstellt: 18. Nov 2016, 20:39
Also ich kann nicht klagen, was Komfort angeht
Meiner ist ganz kuschelig

DiegoDee
Stammgast
#14 erstellt: 19. Nov 2016, 08:56
Ich beschäftige mich jetzt seit einiger Zeit mit der Frage ob mir der HE 400 oder der 400s für meinen angedachten Zweck besser geeignet wäre.

Ich lese bei den aktuellen Berichten über den 400s daß er zwar schlank aber nicht basslos daherkommt.
Ansonsten stehen die Eigenschaften: luftig, räumlich, toller Klang.

Ich suche einen KH den ich hauptsächlich am PC verwende um hauptsächlich Vorträge, Musikdemos anzuhören.
Schwerpunkt ligt ca. 70% auf Sprachvorträgen und 30% Musik.
Wäre es da nicht eher Sinnvoll den "schlankeren" HE 400s zu verwenden?
Wenn mal ein Musiktitel anfällt dann ist der Bass zwar schlank aber doch deutlich vorhanden.

Wie ist euere Einschätzung?

Wenn es dann doch fetter sein soll kann ich ja auf meinen Massdrop E-Mu Teak umstecken.
ZeeeM
Inventar
#15 erstellt: 19. Nov 2016, 09:02

DiegoDee (Beitrag #14) schrieb:

Ich suche einen KH den ich hauptsächlich am PC verwende um hauptsächlich Vorträge, Musikdemos anzuhören.
Schwerpunkt ligt ca. 70% auf Sprachvorträgen und 30% Musik.
Wäre es da nicht eher Sinnvoll den "schlankeren" HE 400s zu verwenden?


Das Schlanker des 400s findet im Tiefbass statt. Ansonsten sieht der 400s schon nicht schlecht aus.
Kein großen Senken oder Überhöhungen.
Mein 5LE hat eine deutliche Senke im Bereich oberer Mitten/unterer Höhen das kann passen oder auch nicht.
DiegoDee
Stammgast
#16 erstellt: 19. Nov 2016, 09:28

ZeeeM (Beitrag #15) schrieb:


Das Schlanker des 400s findet im Tiefbass statt. Ansonsten sieht der 400s schon nicht schlecht aus.
Kein großen Senken oder Überhöhungen.
Mein 5LE hat eine deutliche Senke im Bereich oberer Mitten/unterer Höhen das kann passen oder auch nicht.


Du meinst also daß im "Nutzbass" alles da ist, wie z.B. Kick?
ZeeeM
Inventar
#17 erstellt: 19. Nov 2016, 09:42
Den 400s kenn ich nicht, den gemessen Bassabfall kann man wohl mit einem Polsterwechsel kompensieren.
Kick ist eine Frage der Abstimmung.
Ich höre gerade Daft Punk Get Lucky, das kann ganz schnell zu fett und dröhnig werden. Beim 5LE ist das aber ein nicht gerade dünn klingendes recht stramm klingendes Ergebnis. Mein Sennheiser HD25-1 kann es auch in etwa so.
Vom gleiche Album Doin' it Right hat so einen tiefen Ton, der quasi eher Sinus ist, aber ich habe fast das Gefühl der Bass wäre körperlich.
Meiner Meinung nach versaut ein angehobener Oberbass mit etwas zurückgesetzten Mitten den Eindruck von Speed im Bass.
Schon mal eine Subwoofer solo gehört? Da ist nix schnell
DiegoDee
Stammgast
#18 erstellt: 24. Nov 2016, 21:39

ZeeeM (Beitrag #17) schrieb:
Den 400s kenn ich nicht, den gemessen Bassabfall kann man wohl mit einem Polsterwechsel kompensieren.


Welche Polster wären das?
Sind die beim HiFi Man einfach zu wechseln?
Wenn ich mich nicht täusche ist das Polster bei den HiFi Männern mit einer Art Bajonett verriegelt.
cyfer
Inventar
#19 erstellt: 24. Nov 2016, 21:48
Die Brainwavz HM5 (Kunst)Lederpolster sollen wohl gut sein für den HE-400s und ihm den Tiefbass entlocken.

Die Polster passen - wenn du die Montageringe hast. Bei alten Hifiman Polstern waren diese herausnehmbar. Bei den neueren Modellen, wie dem 400s, sind die Ringe mit den Polstern verklebt
Das heißt, dass du ein Paar von den alten Hifiman Lederpolster kaufen musst, um an die Ringe zu kommen. Zum Beispiel hier


[Beitrag von cyfer am 24. Nov 2016, 21:48 bearbeitet]
robodoc
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 24. Nov 2016, 22:01

cyfer (Beitrag #19) schrieb:

Die Polster passen - wenn du die Montageringe hast. Bei alten Hifiman Polstern waren diese herausnehmbar. Bei den neueren Modellen, wie dem 400s, sind die Ringe mit den Polstern verklebt
Das heißt, dass du ein Paar von den alten Hifiman Lederpolster kaufen musst, um an die Ringe zu kommen. Zum Beispiel hier


Vielleicht interessant: Es gibt hier einen Link zum selber machen von Hifiman kompatiblen Ringen.
DiegoDee
Stammgast
#21 erstellt: 10. Dez 2016, 17:47
Ich hab mir in der Zwischenzeit einen HE 400s und einen HE400 besorgt.
Ich werde die beiden KH die nächsten Tage mal gegeneinander testen sofern ich Zeit und Muse dazu habe.
Der EMU Teak von Massdrop kommt auch noch in nächster Zeit dazu.
Bin mal gespannt auf (mein) Ergebnis
aureca
Stammgast
#22 erstellt: 10. Dez 2016, 19:24
Super - der Vergleich interessiert mich auch! Habe ja den ur-400, aber nie einen der Nachfolger gehört bislang. Gerade vom Komfort wären die echt ein Gewinn. Mal sehen, wie sie sich bei dir schlagen...
DiegoDee
Stammgast
#23 erstellt: 11. Dez 2016, 14:02
Mal so auf die Schnelle:

Passform ist bei beiden gut, wobei mir die Velours Polster beim 400s angenehmer sind als die glatten beim ur 400.
Liegt aber hauptsächlich daran, daß ich Brillenträger bin und Velours etwas sanfter anschmiegen.
Da ich die KH am Computer betreibe muss die Brille draufbleiben.
Die Auflage auf dem Kopf ist zwar unterschiedlich, in diesem Punkt ist es für mich unentschieden, es gefällt mir beides.

Mir persönlich gefällt der 400s vorerst besser, vor allem die Mitten, Bass ist sehr gut(wenn auch weniger als beim HE 400)
Der Bass beim ur 400 ist saugut und nicht - wie ich befürchtet habe - zu Fett(Subwoofermässig)
Höhen empfinde ich bei beiden ziemlich gleich
aureca
Stammgast
#24 erstellt: 11. Dez 2016, 14:28
Meinst du mit mit "glatten" Polstern die pleather-Variante? Wenn ja - mit denen hat der he 400 ein krasses Mittenloch...
DiegoDee
Stammgast
#25 erstellt: 11. Dez 2016, 14:33
Weiß ich leider nicht, ob es sich um "Pleather" handelt.
In der Gebrauchsanleitung steht: Leather(ohne "P") Earpads.
aureca
Stammgast
#26 erstellt: 11. Dez 2016, 14:58
Ja, die meine ich jedenfalls. Also mit denen klingt er wie wie man es auf den Frequenzverläufen sehen kann - mit riesigem Loch in den Mitten. Hier in den entsprechenden Threads und andernorts, zum Beispiel auf der Homepage von Meier audio, konnte man viele Stimmen lesen, die den Velourspads eindeutig den Vorzug gaben. Ich höre das auch so.
RobN
Inventar
#27 erstellt: 16. Dez 2016, 22:13
Kann ich bestätigen, mit den Original-Pleatherpolstern fehlt es dem HE-400 an Mitten und er klingt sogar je nach Musik leicht topfig. Die Velourspolster verbessern das deutlich, wenn auch ganz leicht auf Kosten der Bassquantität.

Wobei aber offenbar die Abstimmung auch über die Bauzeit geändert wurde... ich habe zwei Exemplare, die schon relativ unterschiedlich klingen.


[Beitrag von RobN am 16. Dez 2016, 22:15 bearbeitet]
DiegoDee
Stammgast
#28 erstellt: 17. Dez 2016, 00:24
Auch auf die Gefahr hin, daß die Antwort irgendwo (schon) steht:

Sind diese Velourspolster für den HE 400 bei Hi Fi Man zu bekommen ?
mcleod1689
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 17. Dez 2016, 01:33
Die sind eigentlich in jedem gut sortierten Hifimanfachhandel erhältlich, ja. Ich sehe sie zb hier!
aureca
Stammgast
#30 erstellt: 17. Dez 2016, 08:15
Passen die vom 400s nicht, zumindest zum Testen?
DiegoDee
Stammgast
#31 erstellt: 17. Dez 2016, 10:39
Gute Idee!

Ich habe mal an beiden KH versucht die Polster abzubekommen, aber es bewegt sich nichts.
Bevor etwas kaputtgeht lasse ich lieber vorerst die Finger davon.
Auf den You Tube Videos schaut das immer so leicht aus

Wäre cool, wenn ich die Polster vom 400s mit denen vom 400 untereinander tauschen könnte.
robodoc
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 17. Dez 2016, 14:54
Einfach abziehen. Drunter ist ein Ring mit vier Nasen die in eine Nut einrasten. Ist eigentlich ganz einfach.
RobN
Inventar
#33 erstellt: 17. Dez 2016, 23:09
Ja, das abziehen ist eigentlich einfach. Das wieder dran friemeln dagegen kann schon etwas nerven.
DiegoDee
Stammgast
#34 erstellt: 01. Jan 2017, 13:53
Ich habe mit den Polstern nicht experimentiert sondern alles so gelassen wie es original war.
Von der Klangsignatur sagt mir der HE-400s mehr zu und der HE400 muss nun gehen (siehe: Biete Brett).

Vom Tragekomfort liebe ich diese Velourspolster des HE 400s sehr.

Allerdings werde ich mich noch ein bisschen umsehen.
Der AKG 712pro und der Sennheiser HD 650 stehen noch auf der "interssieren mich" Liste.
RobN
Inventar
#35 erstellt: 02. Jan 2017, 21:43
Also hast du den HE-400 nicht mit Velourspolstern gehört? Schade, da ist dir doch einiges entgangen. Wobei ich nicht weiß, inwiefern sich die Polster der neueren Hifiman-Modelle geändert haben, ich kenne ihn mit den "alten" Velourspolstern.

Auch wenn sich natürlich die grundsätzliche Abstimmung nicht komplett ändert, klar. Es bleibt ein eher badewanniger Spaßhörer, aber auf höherem Level. Mir gefällt von der Abstimmung her inzwischen auch mein HE-500 besser, technisch sowieso, aber spaßiger klingt immer noch der 400.


Der AKG 712pro und der Sennheiser HD 650

Einen HD 650 hätte ich die Tage beinahe gekauft, leider war jemand schneller.


[Beitrag von RobN am 02. Jan 2017, 21:57 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Fragen zum HE-400
Turel_Nos_Ferrat am 13.08.2015  –  Letzte Antwort am 15.08.2015  –  9 Beiträge
Hifiman HE 400 SE Rundreise
Steven_Mc_Towelie am 07.04.2021  –  Letzte Antwort am 10.11.2022  –  80 Beiträge
Hifiman HE-400
elektrosteve am 28.12.2011  –  Letzte Antwort am 02.11.2020  –  905 Beiträge
Hifiman HE-400/500/300 drehbar am Kopfband?
koedl1848 am 17.11.2017  –  Letzte Antwort am 17.11.2017  –  4 Beiträge
CA DacMagic+ und Hifiman HE 400?
frale am 17.07.2012  –  Letzte Antwort am 18.07.2012  –  4 Beiträge
He 400 mit Orginalkabel oder anderes benutzen?
Lord_Anubis am 18.08.2013  –  Letzte Antwort am 07.06.2015  –  8 Beiträge
Hifiman He-500 Winkelstecker?
Sourc3 am 26.02.2013  –  Letzte Antwort am 28.02.2013  –  2 Beiträge
Kurzvergleich HE-6, LCD2, TH900, T1, HE400,500
user712 am 02.03.2013  –  Letzte Antwort am 18.06.2013  –  912 Beiträge
Hifiman HE-1000
Schlappen. am 21.05.2015  –  Letzte Antwort am 14.12.2017  –  235 Beiträge
Hifiman HE-5
sbergert am 01.02.2010  –  Letzte Antwort am 17.02.2010  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2016
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.538 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedMatch04
  • Gesamtzahl an Themen1.535.732
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.221.680

Hersteller in diesem Thread Widget schließen