PUMP Audio MIX Wireless oder eine kabellose Odyssee

+A -A
Autor
Beitrag
Cawi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Jan 2017, 23:10
Hallo,

ich bin schon seit sehr langer Zeit auf der Suche nach Bluetooth In-Ears um sie beim Sport, im Zug, in der Werkstatt etc. zu verwenden. Da der Markt hier ja recht dünn besetzt ist bin ich vor allem auf Kickstarter und Indiegogo unterwegs, in der Hoffnung neue und vielversprechende Kopfhörer zu finden. Tatsächlich ist gefühlt alle zwei Tage was neues dabei und reicht von Designs die garantiert in jedes Ohr passen über Custom In-Ears, die auf Basis eines Fotos der Ohrmuschel mit einer Münze als Maßstab angefertigt werden, bis hin zu Kopfhörern für Leute, die Bass lieben. Ja, ich gestehe, ich mag sehr gerne einen deutlichen und guten(!!) Bass. Darum hab ich mir jetzt mal die letzteren vorgenommen und sie sind gerade eben angekommen.
Der Hersteller PUMP Audio hat wohl schon einige Kopfhörer mit besonderes guten Bassfähigkeiten auf den Markt gestellt und gibt in seiner Indiegogo-Kampagne an, dass im Schnitt wohl knapp 90% der Tester die PUMP Audio besser fanden als Beats Tour, Bose QC15 und QC25, Sennheiser momentum On-Ear, SoundMAGIC E50S und SMS Audio Street by 50 over ear. (Genau nachzulesen hier: https://www.indiegog...ople-who-love-bass#/ )
Wer die Kopfhörer kennt kann daraus vielleicht etwas ableiten, ich persönlich kenne keinen davon. Weder selbst gehört noch aus Berichten.

Falls die aufgeführten Kopfhörer Rang und Namen haben, hier noch ein Vergleich dazu, was ich kenne: (Wen das Geschwafel über andere Kopfhörer nicht interessiert, die nächsten zwei Absätze überspringen)
Meine ersten In-Ears waren Shure E2C - an die kann ich mich aber überhaupt nicht mehr erinnern. In etwa zwei Jahre nach deren Ableben (Kabelbruch) hab ich mir die UE Triple fi.10 gekauft, als sie als Auslaufmodell für 150€ gehandelt wurden. Ich kann mich noch gut an die Gänsehaut erinnern, als ich sie zum ersten mal gehört habe. Etwas später habe ich mir die SE215 gekauft, als reinen Spaßhörer und für den Sport. hat mir auch ganz gut gefallen, wenn ich auch die Details und Auflösung des TF10 etwas vermisst habe. Die hat mir jetzt meine Freundin geklaut, nachdem ich sie ihr mal einen Tag geliehen habe.. war wohl nicht meine beste Idee Als nächstes habe ich mir dann Jabra Revo Wireless gekauft - hauptsächlich für die kabellose Verwendung am Computer. Ich habe vorher nach Testberichten gesucht und hauptsächlich gelesen, dass man von Bluetooth nichts vernünftiges erwarten kann etc. wollte das aber nicht so recht wahrhaben. Ich hab sie gekauft und muss sagen, dass ich es nicht so schlimm finde. Man kann durchaus damit auch Musik hören und sie sind nicht um Welten schlechter als die SE215 ((deutlich) mehr Bass der in die Mitten strahlt und nicht so tief runter kommt. Langsamer, Dumpfer, verschwommener. Mitten und Höhen fehlt im Vergleich Auflösung und Brillanz). Die Kopfhörer können auch mit Kabel betrieben werden und klingen sehr, sehr ähnlich. Vielleicht etwas klarer mit Kabel, kann aber auch nur Einbildung sein. Blind könnte ich mit Sicherheit nicht sagen, ob da gerade ein Kabel dranhängt oder nicht. Auch nicht direkt hintereinander ohne dauernd zu wechseln und Stellen mehrfach anzuhören.

Nachdem mir diese Erfahrung Mut gemacht hat habe ich mich vor gut einem Jahr auf die suche nach Bluetooth In-Ears gemacht. Die ersten die ich gekauft habe waren die Tao Tronics (keine Ahnung was für Modell, für 30€ auf Amazon). Abgesehen davon, dass ich sie nicht in meine Ohren bekam, da der Tonkanal und damit auch die Tips aus mir unerklärlichen Gründen in die "falsche Richtung" zeigen (nach vorne unten, mein Gehörkanal geht allerdings nach hinten oben), war ich maßlos schockiert wie schlecht sie klingen. Abgesehen von einem andauernden leisen Hintergrundrauschen waren sie weder besonders laut noch konnten sie spielen. es klang irgendwie so, als würde man einen Handylautsprecher in ein Glas stecken und ein Tuch drüber legen. Absolut keine Details, unpräzise, dröhnend etc. Das kann jeder mitgelieferte Samsung/Apple Kopfhörer deutlich besser. Um auch was gutes daran zu lassen: In den Rückseiten der Kopfhörer sind zwei kleine Magnete integriert, die es ermöglichen, die Kopfhörer um den Hals zu hängen und vorne zuschnappen zu lassen. So sind sie recht sicher aufbewahrt während einer kurzen Hörpause.
Ich dachte mir einfach, dass 30€ zu wenig sein wird, um vernünftigen Klang zu erwarten.

So kam ich zu den MIX. Die MIX waren ein Impulskauf wie er im Buch steht. Gesehen, klein, ausreichend Akkulaufzeit, guter Bass, angeblich herausragende Klangqualität ("Sound. Above All Else.") und sie sind so überzeugt von ihrem Produkt, dass ein 90 Day Trial anbieten. Gut, gekauft. Das beste daran: Die Lieferzeit betrug nur etwa 14 Tage. Ich war schon gespannt wie ein Flitzebogen bis sie heute endlich ankamen. Ausgepackt, gekoppelt, eingesetzt, losgeheult. Ja, gut, Bass haben sie und das nicht zu knapp. Tatsächlich für meinen Geschmack zu viel, für den der meisten anderen wohl unendlich viel zu viel. Wäre aber nicht so schlimm, wenn er schneller, trockener und präziser wäre. Nur leider ist er das nicht in dem von mir gewünschten Ausmaß sondern neigt auch noch zum Dröhnen. Das schlimmste daran ist aber, dass man außer dem Bass tatsächlich alles vergessen kann. Keine Details, keine Höhen, extrem blechern und scheppernd, keine Auflösung oder Ortbarkeit und extrem dünn. Hätte ich mir das Stück nachher nicht mit meinen TF10 (die übrigens reshellt worden sind) angehört, hätte ich nicht einmal gewusst, dass da auch noch Geigen mitspielen. Und das nicht unbedingt unscheinbar im Hintergrund.. Ich bin gerade so maßlos enttäuscht, dass ich fast soweit gehen würde zu sagen, dass es die schlechtesten Kopfhörer sind, die ich je gehört habe und garantiert nicht den Preis wert.
Ich werde als nächstes den Hersteller kontaktieren und darauf ansprechen. Vielleicht sind die Kopfhörer ja nur defekt. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass irgendjemand die Kopfhörer mögen könnte. Sogar meine Freundin fand, dass sie schrecklich scheppern und dumpf klingen.

Hat hier vielleicht noch wer Kopfhörer von PUMP Audio und kann was dazu sagen? Mit der SuFu habe ich nichts gefunden.


[Beitrag von Cawi am 24. Jan 2017, 23:35 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kabellose Ohrhörer
dogdog am 25.02.2006  –  Letzte Antwort am 25.02.2006  –  3 Beiträge
Kabellose Kopfhörer
Magicdave am 25.04.2009  –  Letzte Antwort am 26.04.2009  –  6 Beiträge
kabellose kopfhörer??
tanakasanto am 27.01.2005  –  Letzte Antwort am 27.01.2005  –  2 Beiträge
Studio Wireless mit PS4
Tobiobi am 04.10.2014  –  Letzte Antwort am 20.03.2016  –  8 Beiträge
Creative Wireless Audio Adapter CB2500 oder ähnlicher Bluetooth Transmitter
Mike9000 am 04.09.2006  –  Letzte Antwort am 16.09.2006  –  16 Beiträge
Beats Solo3 Wireless / Klingenverbindung
Glasi* am 15.03.2017  –  Letzte Antwort am 15.03.2017  –  3 Beiträge
Astro A50 Wireless rauscht/"Lüftergeräusch"
5fiveseven7 am 23.05.2016  –  Letzte Antwort am 15.07.2016  –  17 Beiträge
TV über kabellose Kopfhörer?
EazyEazy am 08.06.2011  –  Letzte Antwort am 10.06.2011  –  4 Beiträge
Wireless Kopfhörer
clempe am 25.12.2014  –  Letzte Antwort am 28.12.2014  –  2 Beiträge
Kabellose Kopfhörer für Klassische Musik
Valjean am 28.12.2005  –  Letzte Antwort am 29.12.2005  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.003 ( Heute: 31 )
  • Neuestes MitgliedMooosiMooosi
  • Gesamtzahl an Themen1.386.592
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.409.096