Kopfhörer Sennheiser RS 195

+A -A
Autor
Beitrag
ready2
Neuling
#1 erstellt: 07. Jul 2017, 09:09
Hallo, ich bin beidseitig schwerhörig. Deshalb habe ich mir den
Funkkopfhörer Sennheiser RS 195 gekauft, weil es da „Persönliches Hören“
gibt. Leider reichen Gesamtlautstärke und Balance in diesem Programm
für mich nicht aus. Gibt es für diesen Kopfhörer einen
Vorverstärker mit Balance optischen Eingang und optischen Ausgang?
Apalone
Inventar
#2 erstellt: 09. Jul 2017, 08:29

ready2 (Beitrag #1) schrieb:
.....einen Vorverstärker mit Balance optischen Eingang und optischen Ausgang?


was meinst du genau?


Grundsätzlich ist auf der digitalen Ebene mit Consumergeräten nichts zu regeln.

Vielleicht solltest du besser auf analoges Equipment -KHV plus Equalizer- ausweichen. Dort kannst du je nach Hardware beliebig laut, kanalgetrennt und bestimmte Frequenzbereiche regeln.
rockig
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Jul 2017, 08:58
Habe mir den Hörer gerade auf Amazon betrachtet. Gleich in der ersten Bewertung unter Punkt 6. wurde die automatische Abregelung der Lautstärke bemängelt. Wenn das so ist kannst du verstärken wie du willst. Wird nichts bringen.


[Beitrag von rockig am 09. Jul 2017, 08:59 bearbeitet]
ready2
Neuling
#4 erstellt: 09. Jul 2017, 09:53
Danke für die Antworten. Ich höre auf beiden Ohren schlecht, das eine
noch schlechter als das andere. Habe Hörgeräte. Die Verbindung zum Fernseher
dann mit einem Zusatzgerät. Mit schlechtem Erfolg v.a für Musik.
Habe dann oben genannten Kopfhörer gekauft.
Der hat einen digitalen (optischen) und einen analogen Eingang (über Kopfhörerausgang).
Hinzu kommt die Möglichkeit des persönlichen Hörens mit Programmen
für Sprache, Musik und Klangfeldern, die nicht näher beschrieben
werden (wahrscheinlich Höhen und Tiefen).
Kopfhörer habe ich optisch digital mit dem Fernseher verbunden und war bisher
zufrieden. Nun ist aber das rechte Ohr noch schlechter geworden und ich suche
eine Lösung wie oben geschrieben. Bisher habe ich gedacht, dass digital stets besser
ist als analog (obige Programme gehen hierüber auch). Aber das ist wohl ein Denkfehler?
Kommt auf die Qualität der DA-Wandler an? Da hat Sennheiser RS 195 nicht
genug Power für mich. AV-Receiver schleifen digital nur durch oder geben über Kopfhörerausgang
den Ton analog höchtens mit Lautstärkeregelung aus. (Lautsprecher nützen mir sowieso
nicht mehr). Außerdem ist es schade den hochwertigen digitalen Ton der
Zuspieler (Fernseher etc,) über Umwege dann doch wieder analog zu haben.
Ideal wäre für mich ein Verstärker (Lautstärke+ Balance) mit optischen Eingang (beim
Fernseher eingesteckt), der den Ton digital optisch ausgibt und
den ich mit dem digitalen optischen Eingang des RS 195 verbinden kann.
Ich habe gegoogelt und die Schwerhörigen-Foren durchsucht, aber
ich finde nichts. Behringer-Verstärker habe ich entdeckt, ist aber analog.
Wäre dir dankbar für Geräte-Tipps sowohl digital als auch analog.
Apalone
Inventar
#5 erstellt: 09. Jul 2017, 10:05

ready2 (Beitrag #4) schrieb:
.....Außerdem ist es schade den hochwertigen digitalen Ton der
Zuspieler (Fernseher etc,) über Umwege dann doch wieder analog zu haben.
Ideal wäre für mich ein Verstärker (Lautstärke+ Balance) mit optischen Eingang (beim
Fernseher eingesteckt), der den Ton digital optisch ausgibt
und
den ich mit dem digitalen optischen Eingang des RS 195 verbinden kann. ....


Nochmal:
1. digital kannst du nicht Lautstärke und Balance regeln!!

2. dein "hochwertiger digitaler Ton" wird bei dir im KH gewandelt. und das mit einfachen Wandlern.


Wenn du den SPDIF out des FS weiter nutzen willst -was du wahrscheinlich sowieso machen musst, weil der FS keinen analogen Ausgang mehr hat- musst du einen D/A Wandler zwischenschalten. Entweder separat oder innerhalb eines KHV.

Ich empfehle dringend separat/extern, damit du bei der weiteren Gerätewahl flexibel bleibst.

Also:
DA-Wandler (zb Fiio Taishan D03DK) plus analoger KHV (beliebige Qualität, gibts v 20,- bis 2000,-).

Nochmal:
Wandeln musst du sowieso an einer Stelle!

Falls du aufgrund der Höreinschränkungen eine frequenzselektive Lautstärkebeeinflussung benötigst, kannst du noch einen EQ zwischenschalten.

DBX 231 s ist aktuell einer mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.
ready2
Neuling
#6 erstellt: 09. Jul 2017, 10:16
Danke für die kompetente Antwort und die Tipps.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörer-Test Sennheiser RS 85
Imothep am 25.05.2004  –  Letzte Antwort am 28.05.2004  –  2 Beiträge
Drahtloser Kopfhörer Sennheiser RS 120
gbohnke am 13.03.2011  –  Letzte Antwort am 13.03.2011  –  4 Beiträge
Sennheiser RS 170 Brummen
imarc am 12.09.2013  –  Letzte Antwort am 12.09.2013  –  2 Beiträge
Sennheiser RS 45 leise
derfeuervogel am 25.10.2004  –  Letzte Antwort am 26.10.2004  –  7 Beiträge
Sennheiser RS 170
watcher4711 am 15.12.2009  –  Letzte Antwort am 16.12.2009  –  6 Beiträge
Reichweite Sennheiser RS 140
Sundown88 am 27.02.2006  –  Letzte Antwort am 27.02.2006  –  2 Beiträge
Verbindungsproblem mit Sennheiser RS 4200
#uwemi# am 20.02.2012  –  Letzte Antwort am 11.03.2012  –  7 Beiträge
Sennheiser RS 170 und Problem.
Vronerl am 03.02.2010  –  Letzte Antwort am 07.02.2010  –  2 Beiträge
Signal weg Sennheiser RS 120
cleanman007 am 03.07.2011  –  Letzte Antwort am 06.07.2011  –  3 Beiträge
Funkkopfhörer (Sennheiser RS 120/RS130)
DaveP am 18.09.2009  –  Letzte Antwort am 26.09.2009  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kopfhörer allgemein Widget schließen

  • Sennheiser
  • AKG
  • Sony
  • beyerdynamic
  • Shure
  • Audio-Technica
  • Denon
  • Philips
  • Audeze

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.439 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedS._Sascha
  • Gesamtzahl an Themen1.374.174
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.172.198