Suche Portable AMP für Beyerdynamics 990 Edition

+A -A
Autor
Beitrag
Xepheus
Neuling
#1 erstellt: 27. Sep 2017, 08:34
Hallo zusammen,

wie der Titel schon beschreibt, suche ich noch einen Portable AMP für das Beyerdynamic 990 Edition. Der Kopfhörer läuft auf 250 Ohm und ich bin mir doch relativ unschlüssig welchem Verstärker ich mir dazu bestellen soll... in Überlegung war der iBasso D14 doch auch hier bin ich mir nicht sicher, ob dieser genügend Ausgangsleistung bietet um den Kopfhörer mit genug power an meinem Handy zu betreiben... Will eben auch draußen ordentlich laut hören können aber dennoch nicht auf niedrige Ohm zahlen umsteigen da ich doch ein Klangfanatiker bin Budget für dem AMP bis 250€. Würde mich über Vorschläge und Ideen freuen!

Liebe grüße,
~Xepheus
Senderson
Stammgast
#2 erstellt: 27. Sep 2017, 18:28
Da gibt es schon ne ganze Menge an Kandidaten

Soll es ein reiner Verstärker sein, oder soll ebenfalls ein Dac mit an Board sein?
derSchallhoerer
Stammgast
#3 erstellt: 27. Sep 2017, 20:00
Ja da sind Klangfanatiker unter sich. Du bist anscheinend ein richtiger Kenner der Materie. Niedrige Impedanzen kommen mir als Klangfanatiker auch nicht in die Tüte. Die klingen grundsätzlich alle ziemlich bescheiden.
Mickey_Mouse
Inventar
#4 erstellt: 27. Sep 2017, 20:11
ich verstehe die Leute nicht...

da hat jemand einen KH für 150€ und will allen ernstes 250€ für den Amp dazu ausgeben?!?
das ist genauso als wenn jemand sich ein Winterauto mit 1 Jahr TÜV für 1500€ kauft und dann dafür Alu Felgen für 2500€ drauf packt
Basstian85
Stammgast
#5 erstellt: 27. Sep 2017, 20:11
Edit: ^ eher knapp 200€ -immerhin... ...was es ja auch nicht besser macht

DT990 Edition für draußen? ...Das nenn ich... ...kompromisslos

Wird es am "Handy" denn nicht laut genug?


[Beitrag von Basstian85 am 27. Sep 2017, 20:15 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#6 erstellt: 27. Sep 2017, 20:21
idealo sagt 148€
Basstian85
Stammgast
#7 erstellt: 27. Sep 2017, 20:25
Ist der Pro, der war schon immer billiger... mehr Plastik.
Senderson
Stammgast
#8 erstellt: 27. Sep 2017, 20:26
Sich für einen 150 Euro Hörer nen 200 Euro amp zu kaufen kann ich noch eher gutheißen wie die Leute die meinen sie müssten ihrem 1000 Euro Hörer unbedingt einen 1000 Euro amp verpassen...

In der Hoffnung dass, ohjaaaa das Potential, das Potential... Nur damit kann es sich zu voller Blüte entfalten.

Welches Wort wird drüben überm Ozean verwendet :"scale". Da scalt so mancher Hörer einfach wie Bombe mit dem richtigen Equipment


[Beitrag von Senderson am 27. Sep 2017, 20:27 bearbeitet]
123sheep
Stammgast
#9 erstellt: 27. Sep 2017, 20:37


[Beitrag von 123sheep am 27. Sep 2017, 20:38 bearbeitet]
Xepheus
Neuling
#10 erstellt: 28. Sep 2017, 06:25
Also:

@derSchallhoerer Hab ich jemals behauptet dass ich Kenner der Materie bin? Also meines Erachtens lese ich das nirgendwo. Doch für mich heißt das dennoch nicht dass ich nicht auch guten Sound möchte und deshalb bin ich wohl hier in dem Forum angelangt. Anstatt solch unnütze Kommentare zu verfassen könntest du auch leichter versuchen zu helfen.

@Senderson Am besten mit DAC

@Mickey_Mouse Die Kopfhörer an sich Kosten schon 200€ und ich kenne mich mit der Preisspanne der Portable Amps nicht aus, deshalb hier lieber zu viel als zu wenig, wenn's ein 100€ AMP auch tut bin ich natürlich um so zufriedener

@Basstian85 Nicht nur für draußen, die Kopfhörer werden auf Arbeit (sitze auf Arbeit größtenteils am Computer), draußen und auch daheim benutzt. Also eigentlich durchgehend
derSchallhoerer
Stammgast
#11 erstellt: 28. Sep 2017, 07:49

Will eben auch draußen ordentlich laut hören können aber dennoch nicht auf niedrige Ohm zahlen umsteigen da ich doch ein Klangfanatiker bin

Du verstehst es ja offensichtlich nicht einmal. Eine geringe Impedanz (niedrige Ohmzahlen um in deiner Sprache zu bleiben) hat überhaupt nichts mit einer schlechteren oder besseren Klangqualität zu tun. Demnach hat das auch nichts damit zu tun ein "Klangfanatiker" zu sein.
Senderson
Stammgast
#12 erstellt: 28. Sep 2017, 08:11
in Ordnung, mit Dac. Jetzt wäre es nur noch ganz gut zu wissen welches Smartphone du in Benutzung hast, da gibts nämlich auch Unterschiede bei der Passung.

Ich werfe aber schonmal ein paar Geräte im Vorfeld ein

- JDS Labs C5D (ein Leistungsmonster bei ´hohen´ Ohmzahlen, bei Widerständen wie 32-50 Ohm relativ moderat in der Leistung, recht warm und analog im Klang)
- Fiio E17/E18/Q1 (leisten unterschiedliches an 250 Ohm, beim Q1 dürfte es knapp werden wenn man auch mal laut hören will, klanglich eher ins analytische abdriftend)
- Apogee Groove (nur gebraucht ne Option, recht teuer aber sehr transparenter, ausgewogener Klang, mit manchen Smartphones kompatibel per OTG, mit anderen nicht)
- Audioquest Dragonfly Red (benötigt USB Audio Player Pro App am Smartphone, da die Lautstärkeregelung nur digital erfolgt und nicht am Gerät selber vorgenommen werden kann)
- Meridian Explorer (2): unterstützt MQA Standard, evtl relevant sollte man ein Tidal Hifi ABO haben, abspielbar über USB Audio Player Pro
- HRT Microsteamer

Andere Idee:

Sowas wie einen neuen oder gebrauchten Fiio X3 2nd zu kaufen sehe ich hier fast schon als Ideallösung an....das Ding ist wirklich klein und kannst überall mit hinnehmen und treibt den Beyer problemlos an. Voraussetzung ist natürlich dass deine Musiksammlung als Datei vorliegt und du nicht über Streamingdienste hörst, dieser verfügt übrigens zusätzlich über eine USB Dac Funktion, man schlägt also zwei Fliegen mit einer Klappe

Vielleicht auch nicht ganz uninteressant wäre ein noch "ausgereifterer" DAP wie der Pioneer XDP-100R komplett mit Androidfunktion wie beim Smartphone, da kann man dann Streamingdienste offline benutzen. Kostet neu 250€ mittlerweile, also genau ein drittel wie damals bei Marktstart (>700€).
Xepheus
Neuling
#13 erstellt: 28. Sep 2017, 08:42
@derSchallhoerer Zu deiner Verständnis: Ich habe nirgendwo auch nur behauptet, dass niedrige Impedanzen den klang beeinflussen, ich weiß aber dass diese Störanfälliger sind, ich möchte keine 32 Ohm Kopfhörer an mein Handy klemmen und dann irgendwelche störenden Geräusche im Hintergrund haben wenn ich mal etwas lauter höre, da ich beispielsweise bei dem Beyerdynamic gelesen habe, dass genau dies der Fall sein sollte wenn ich über Handy höre und dort eben die Lautstärke etwas höher drehe. Deshalb möchte ich den Kopfhörer mit 250 Ohm Impedanz und dort eben einen Portable Amp davor klemmen. Für mich bedeutet das Wort Klangfanatiker einfach, dass ich gerne Musik höre, und eben doch auch Wert darauf lege, wie sich die Musik anhört, da es sich doch nochmal um Welten besser anhört wenn man auch Qualität auf den Ohren hat als nur einen 08/15 Kopfhörer und ich glaube da stimmt mir doch der Großteil zu.

Zudem ich ebenfalls offen für andere Vorschläge bin also anstatt hier irgendwelche Streitigkeiten Vorrang zu geben kannst du mir auch gerne andere Vorschläge liefern oder mich belehren denn wie schon erwähnt - andere Vorschläge sind auch gerne willkommen und ich bin auch lernfreudig!
Xepheus
Neuling
#14 erstellt: 28. Sep 2017, 08:48
@Senderson Als Smartphone Nutze ich derzeit ein Samsung Galaxy S7 Edge. Am liebsten wäre mir es, wenn es hier eben doch ein Verstärker wäre anstatt ein neuer Player, da ich den Verstärker auch mit auf Arbeit nehmen könnte und zwischen Computer und Kopfhörer stecken kann, da es mir auf Arbeit leider nicht gestattet ist Datenträger (MP3, Handy etc.) mit zu führen.


[Beitrag von Xepheus am 28. Sep 2017, 09:06 bearbeitet]
Senderson
Stammgast
#15 erstellt: 28. Sep 2017, 09:48
dann habt ihr aber ne hohe Sicherheitsstufe bei euch in der Firma. Ein externer Dac/Amp wird erlaubt und ein Fiio X3 nicht? Ich stell mir das grade so vor....Leibesvisitation und dann geht der Blick auf den SD Slot des Fiio X3 und zack, aus die Maus.
Xepheus
Neuling
#16 erstellt: 28. Sep 2017, 11:40
Jup, so in etwa... ich arbeite in einer Hostingfirma, unterteilt in mehrere Sicherheitsabteile... mit eigenem Rechenzentrum und so... Datenträger sind bei uns nicht erlaubt, aber ein tragbarer AMP zählt nicht unter Datenträgern da hab ich extra nachgefragt... Der Fiio X3 beispielsweise ist nicht erlaubt und kann mit einer Abmahnung bis hin zur Kündigung resultieren, Grund dahinter sind eben Virengefahr, Datenschutz etc. wir dürfen nicht einmal USB-Sticks mitnehmen um Daten zu übertragen weder darf ein USB-Stick welcher aus der Firma mit nach Hause genommen wurde, wieder zurück in die Firma gebracht werden... Jaja immer diese Sicherheitsrichtlinien... Also letztendlich muss es leider ein AMP werden
Senderson
Stammgast
#17 erstellt: 28. Sep 2017, 13:34
Krass, dann rate ich doch lieber vom vorher vorgeschlagenen Audioquest Dragonfly ab. Dieser sieht nämlich aus wie ein USB Stick und könnte Probleme machen.

Ein reiner AMP macht natürlich auch Sinn, hinsichtlich des S7 Edge. Das bietet nämlich bereits eine gute Audioqualität. Dann aber mindestens der E12, das S7 Edge liefert nicht soviel Saft an den Amp.

Ansonsten würde ich wirklich mal ganz simpel auch mal googlen nach portable dac/portable Amp/ USB Dac
derSchallhoerer
Stammgast
#18 erstellt: 28. Sep 2017, 13:42
Cayin C5. Der kann es von der reinen Ausgangsleistung locker mit manchem Desktop-Amp aufnehmen.
RunWithOne
Stammgast
#19 erstellt: 28. Sep 2017, 17:40
Oder einfach soetwas
oder den den an das smartphone gegangen und los gehts.

Das sind kleine extener KHV für smartphones im Wolfson DAC


[Beitrag von RunWithOne am 28. Sep 2017, 17:40 bearbeitet]
Senderson
Stammgast
#20 erstellt: 28. Sep 2017, 17:46
Der ggmm a1 würde mir leistungstechnisch nicht reichen für den 990er. Betonung liegt hier aber definitiv auf "mir"
RunWithOne
Stammgast
#21 erstellt: 28. Sep 2017, 17:47
Jo, stimmt ja dort soll der 990 ran.
Dann vergiss das bitte. Habe selbst den A1, aber keinen 250er der alten Baureihe mehr. Sonst hätte ich das mal getetstet.

EDIT:
Habe gerade den 1770 über den A1 am PC laufen lassen, keine Performanceprobleme. Allerdings sind Tesla Treiber verbaut.


[Beitrag von RunWithOne am 28. Sep 2017, 17:51 bearbeitet]
Xepheus
Neuling
#22 erstellt: 12. Okt 2017, 06:10
Soo, hat zwar ein wenig gedauert aber hier bin ich wieder... hatte die letzten Tage leider keine Zeit ins Forum zu gucken... Danke für eure ganzen hilfreichen Antworten und ich glaube ich habe inzwischen auch ein paar Kandidaten gefunden, die hier gut mithalten können:

Teac HA-P50 Portable Headphone Amp
Denon DA-10 Portable Headphone Amp
Creative Sound Blaster E5 Portable Headphone Amp
Fiio E17K ALPEN 2 Portable Headphone Amp

Das wären die Kandidaten die ich in aussicht gehabt hätte... Hat jemand von euch ein Paar von den aufgelisteten schonmal ausprobiert oder hat andere Infos zu den Amp's?
Senderson
Stammgast
#23 erstellt: 12. Okt 2017, 09:59
Also wenn man sich schon in die 200 Euro Region begeben will, dann ist holt man sich lieber nen jds Labs c5d. Nicht nur kompakter als der Teak und der denon, sondern an 250Ohm auch wesentlich leistungsstärker.

Ist ebenfalls einer der plug and play Geräte, die problemlos am PC Rechner laufen funktionieren. Auch harmoniert er sehr gut mit dem Smartphone.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pflege beyerdynamic DT 990 Edition
browni1 am 19.02.2017  –  Letzte Antwort am 20.02.2017  –  2 Beiträge
verlängerungskabel ca. 2,5m für beyerdynamics dt 990 pro
homersbart am 14.02.2009  –  Letzte Antwort am 15.02.2009  –  5 Beiträge
Beyerdynamics DT 990 Pro an Asus Xonar U1 zu laut
Rasfahan am 16.07.2010  –  Letzte Antwort am 22.07.2010  –  2 Beiträge
DT990 DT 990 Edition 2005 bei Amazon
engel am 03.02.2009  –  Letzte Antwort am 15.02.2009  –  23 Beiträge
Beyerdynamic DT 990 Edition -> 250 Ohm oder 600 Ohm?
mksilent am 07.08.2011  –  Letzte Antwort am 19.04.2017  –  58 Beiträge
Newbie Frage zu Beyerdynamics DT 770 edition und iBasso D2 BOA
Psychedelicious am 13.01.2010  –  Letzte Antwort am 27.01.2010  –  9 Beiträge
Wo ist die portable Mittelklasse ?
LedZep am 26.05.2007  –  Letzte Antwort am 29.05.2007  –  15 Beiträge
Portable Kopfhörer für klassische Musik - keine InEars
_beat am 13.09.2006  –  Letzte Antwort am 09.11.2007  –  33 Beiträge
Hilfe: geschlossener KH für Rock an Portable
SackAttack am 05.07.2005  –  Letzte Antwort am 08.07.2005  –  5 Beiträge
Preiswerte In-Ear Hörer für portable Endgeräte
KopfhörerSucher am 10.01.2005  –  Letzte Antwort am 13.01.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.071 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedrudiapoll950
  • Gesamtzahl an Themen1.386.667
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.410.522

Hersteller in diesem Thread Widget schließen