Alternative zu Beyerdynamic DT1350

+A -A
Autor
Beitrag
R0nald0K
Neuling
#1 erstellt: 30. Okt 2017, 18:06
Hallo Leute,

Ich bin auf der Suche nach einem Kopfhörer der das gleiche Klangbild bietet wie der DT1350, der KH hat mich total überzeugt nur ist der Tragekomfort grausig. Ich suche praktisch einen DT770 mit dem Sound eines DT1350. Der DT770 saß perfekt konnte aber klanglich im direkten vergleich nicht überzeugen.

Ich hoffe jemand hat einen Tipp für mich. Habe leider keinen HiFi Laden in der nähe um verschiedene Modelle zu testen.

Vielen Dank schon mal.
R0nald0K
Neuling
#2 erstellt: 01. Nov 2017, 12:29
Will ja nicht nerven, aber hat niemand eine Idee?
OberstHorst
Stammgast
#3 erstellt: 01. Nov 2017, 15:08
Der DT1350 ist geschlossen und eher neutral abgestimmt. Als große (ohrumschließende) Variante gäbe es da zum Beispiel den DT1770 oder den T5p. Ggf. wäre auch der Custom Studio noch passend.
cyfer
Inventar
#4 erstellt: 01. Nov 2017, 18:58
Vielleicht ein Audio Technica MSR7
RunWithOne
Stammgast
#5 erstellt: 01. Nov 2017, 19:55
Den 1770 würde ich nicht als Pedant zum 1350 empfehlen. Er ist wesentlich wärmer und stärker im Bass. Da passt der MSR7 deutlich besser.
moon1883
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 01. Nov 2017, 22:11
T5p(.2) paßt auch nicht. Der 1350 hat einen viel zu starken Bass, um als "neutral" zu gelten. Der T5p.2 hat das nicht, macht dafür aber einen offenen, luftigen Eindruck trotz geschlossener Bauweise. Wer den kräftigen Bass des 1350 und den intimen, engen Eindruck des 1350 mag, wird in dem T5p keinen Ersatz finden.
R0nald0K
Neuling
#7 erstellt: 01. Nov 2017, 22:19
Danke schon mal für die Antworten. Wie sieht es denn mit dem Custom Studio aus? Lohnt es den einmal zu testen?
Basstian85
Stammgast
#8 erstellt: 01. Nov 2017, 22:49
Ich kenne den DT1350 zwar nicht aber DT770/250ohm und Custom Studio. Was hat dir denn am 770er missfallen?

Der Custom Studio ist recht neutral - hat also mehr Mitten und auch etwas weniger Höhen als 770. Meiner Meinung nach klingt der CS sehr "authentisch" und ausgewogen, die 4-stufige Bassverstellung funktioniert gut (DT770-Quantität liegt so ungefähr zwischen 3 und 4). Hinzu kommt das abnehmbare Kabel, Fontanellenaussparung und die Möglichkeit ihn optisch ein wenig anzupassen - Toller KH.


[Beitrag von Basstian85 am 01. Nov 2017, 22:52 bearbeitet]
R0nald0K
Neuling
#9 erstellt: 02. Nov 2017, 07:14
Ich fand der DT1350 war viel detaillierter als der 770.

Werde es wohl jetzt mal mit dem Custom Studio und dem Audio Technica probieren. Mal sehen ob was passendes dabei ist.
chi2
Stammgast
#10 erstellt: 02. Nov 2017, 13:04
Ein T70p mit Einbau des stärkeren Federstahlbügels der 770/880/990er Reihe (Typenbezeichung BEY-973361; bringt bessere Isolation und ein für mobilen Gebrauch willkommenes Plus im Bass) könnte auch passen. Allerdings ist das Kabel fix. Mich überzeugte der so gemoddete T70p klanglich mehr als der Custom One Pro Plus (den Custom Studio kenne ich allerdings nicht). Habe den übrigens behalten und den T5p (1. Gen.) verkauft, weil mir der recht unharmonisch abgestimmt vorkam (zu wenig Tiefbass und Grundton, etwas unsaubere, harte Mitten).
R0nald0K
Neuling
#11 erstellt: 09. Nov 2017, 21:59
Bin jetzt bei den Audio Technica MSR7 hängen geblieben. Sie kommen den DT 1350 doch am nächsten und sind perfekt für mich.

Vielen Dank für eure Hilfe.
SRVBlues
Inventar
#12 erstellt: 10. Nov 2017, 16:32
Ich habe auch den DT 1350. Einsatz sollte im Büro sein. Eine gute Isolierung und schnell für ein Gespräch ab und aufsetzbar sollten gegeben sein.
Leider muss der DT 1350 sehr gut sitzen, sonst klingt er wie Blechdose. Deshalb war bei mir nix mit schnell aufsetzen und nach längere Zeit schmerzen mir die Ohrmuscheln.
Obwohl ich kein Fan von Funkgeschichten bin, habe ich mir dann den Sennheiser Momentum 2.0 wireless geholt. Wie ich finde, ein sehr guter Spaßkopfhörer. Sitzt bequem, Akku hält gut durch und im Zusammenspielt mit einem Samsung S7 auch ein guter Klang via Bluetooth. Nachteile sind der hohe Preis und das leichte Rauschen durch das NC.
Lange Rede, kurzer Sinn, wer eine bequemere Alternative zum DT 1350 für unterwegs sucht, sollte auch mal den Momentum 2.0 Probe hören.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
beyerdynamic dtx50 gut?
weise-eule am 17.02.2007  –  Letzte Antwort am 18.02.2007  –  5 Beiträge
HD 595 - alternative Anhörtipps?
LaVeguero am 18.10.2005  –  Letzte Antwort am 14.11.2005  –  15 Beiträge
Alternative zum Creative EP630
SpamSpam83 am 21.05.2007  –  Letzte Antwort am 22.05.2007  –  5 Beiträge
Beyerdynamic DT880
Whatshappen am 08.11.2005  –  Letzte Antwort am 08.11.2005  –  2 Beiträge
Beyerdynamic Manufaktur
MasterLoki am 09.07.2006  –  Letzte Antwort am 15.11.2007  –  40 Beiträge
Beyerdynamic Herstellungsort
Webdiver am 25.01.2017  –  Letzte Antwort am 25.01.2017  –  3 Beiträge
Frage zu Beyerdynamic DT990
Tim182 am 21.12.2010  –  Letzte Antwort am 22.12.2010  –  4 Beiträge
beyerdynamic DTX30 - Alernative zum PX- 100?
chris981 am 18.12.2005  –  Letzte Antwort am 19.12.2005  –  2 Beiträge
Hilfe zu beyerdynamic dt 531
RacerCRX am 22.07.2006  –  Letzte Antwort am 23.07.2006  –  5 Beiträge
Frage zu Beyerdynamic DT 440
Freak46 am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 30.12.2006  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.801 ( Heute: 52 )
  • Neuestes MitgliedZerkneter
  • Gesamtzahl an Themen1.386.216
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.402.100

Hersteller in diesem Thread Widget schließen