AKG K340 vintage

+A -A
Autor
Beitrag
ocean_zen
Stammgast
#1 erstellt: 18. Mai 2018, 09:06
Moin,

habe mir gestern einen akg k340 gekauft, im Vintage Laden für Fuffi, sehr schönes Teil !
Jetzt suche ich einen günstigen aber guten Kopfhörerverstärker für meinen KH

Was habt ihr in gebrauch?

DZ schleife ich das signal hier (ASL antique sound lab - reference tool Transformer Headphone)
Bildschirmfoto 2018-05-18 um 09.02.17
durch und höre mit dem KH, das signal ist aber eher leise.

Danke für Tipps und hinweise.

Ps der KH ist unangenehm, das Ohr scheuert oder drückt ans perforierte Plastik. Schaumgummieinlage basteln??
ocean_zen
Stammgast
#2 erstellt: 19. Mai 2018, 21:55


liesbeth
Inventar
#3 erstellt: 20. Mai 2018, 09:20
Erstmal Glückwunsch. Der K 340 für 50 € ist durchaus ein n Schnapper, wenn der Zustand Gut ist.

Der Verstärker braucht schon ein wenig Leistung, ein hoher Ausgangswiderstand schadet aber dafür nicht. Man kann ihn daher auch ganz gut am KH Ausgang eines Hifiverstärkers nutzen. Alternativ würde ich einen Ifi Micro Ican vorschlagen.
dacander100
Stammgast
#4 erstellt: 22. Mai 2018, 00:04
Das war auch einer der Gründe, warum ich nach mehreren Jahren den 340er wieder verkauft habe. Seinerzeit wurde empfohlen, den 340er direkt an einer Endstufe zu betreiben, weil er halt mehr Leistung braucht als andere KH.

Bei ihm sind ja, wie auch bei einigen anderen KH aus dieser Zeit, die Anschlüsse 4-polig herausgeführt, so das man sie bequem an die LS-Ausgänge einer Endstufe anschließen kann. Sollte danach noch ein Grundrauschen der Endstufe vorhanden sein, muß man noch zusätzlich einen Spannungsteiler davor setzen. Ausprobiert hatte ich dies, außer an einer 20 Watt Digitalendstufe nie. Aber auch hier war der Pegel zu gering. Da können aber auch noch andere technische Gründe eine Rolle spielen.

Da ich viel über den PC höre, und der Pegel auch hier meißtens zu gering ist, musste ich bis an die hörbare Grenze der Aussteuerbarkeit gehen, was die Software als auch die Hardware betraf, so das letztendlich die Vorteile des 340er wieder zunichte gemacht wurden.
ocean_zen
Stammgast
#5 erstellt: 23. Mai 2018, 08:08
........ die Anschlüsse 4-polig herausgeführt, so das man sie bequem an die LS-Ausgänge einer Endstufe anschließen kann.


Mit meiner Threshold 400A raucht der Kopfhörer doch ab!?
Mehr als Lagerfeuer wird das doch nicht, haha

Oder echt ernst gemeint?
Bin überrascht und gespannt. werde es aber nicht sofort, ohne weitere Infos ausprobieren.

By Sven
dacander100
Stammgast
#6 erstellt: 23. Mai 2018, 19:17
Natürlich war das ernst gemeint .

In den 80/90er Jahren waren die Verstärker auch nicht so hochgezüchtet wie heute. Mit den richtigen Widerständen geht das aber auch bei mehr als 200 Watt Endstufen.

Hier das Anschlußschema:

Anschlussschema Kh-Anschluss an Verstärker

Das Anschlussschema und die Widerstandswerte sind auch irgendwo im Netz zu finden, ich meine bei Head-Fi.
ocean_zen
Stammgast
#7 erstellt: 23. Mai 2018, 19:26
vielen dank, werde das alles mal überdenken evtL basteln

ps Die Threshold 400a ist aus den 70ern ;-) pur classA 100WATT in echt. Deshalb meine Sorge
ocean_zen
Stammgast
#8 erstellt: 07. Jun 2018, 17:22
Hallo nun habe ich meinen Kopfhörer mal an meinen Verstärker angeschlossen das ist ein Hummel und Klein SB 280 end Verstärker das klappt schon mal ganz gut. Wobei ich den Eindruck habe dass er nicht besonders etwas stark ist. Kann man hier noch etwas verändern am Kopfhörer direkt? Mein Vorverstärker hat keinerlei Veränderungs Möglichkeiten ich auch nicht brauche.

Modding aber wie??

so long danke für Ideen Sven
dacander100
Stammgast
#9 erstellt: 07. Jun 2018, 21:43
Wenn du jetzt die Widerstände zusammengelötet hast, kannst du mit den Werten ja noch experimentieren, und so weit runter gehen bis du so langsam das Grundrauschen der Endstufe hörst. Lauter wird es dann nicht mehr gehen.
ocean_zen
Stammgast
#10 erstellt: 08. Jun 2018, 12:02
Hallo ich hab mich hier falsch ausgedrückt
der Verstärker ist (von 10) auf Stufe zwei oder drei läuft so schon die Hölle
brauche schon fast keine Lautsprecher mehr
nein der Bass ist nicht da!!!!
Aber ich will ja nicht analytisch abhören sondern meine Musik geniessen.
Wie kriege ich nun also etwas Bass auf die Ohren?


MfG Sven
liesbeth
Inventar
#11 erstellt: 08. Jun 2018, 13:19
Hast du den jetzt vermissten Bass schonmal mit dem AKG gehört?
cptnkuno
Inventar
#12 erstellt: 08. Jun 2018, 13:30

ocean_zen (Beitrag #5) schrieb:
.
Mit meiner Threshold 400A raucht der Kopfhörer doch ab!?

Um da noch einmal darauf einzugehen
Die Endstufe liefert 100W an 8 Ohm der Kopfhörer hat 400 Ohm
das heißt da kommen aus der Endstufe bei Vollaussteuerung so um die 2W raus, das sollte der K340 doch aushalten
dacander100
Stammgast
#13 erstellt: 08. Jun 2018, 21:53
Wenn kein Bass da ist, können auch die Leitungen verpolt, bzw. der KH nicht phasenrichtig angeschlossen sein. Das ist dann der gleiche Effekt wie bei einem falsch angeschlossenen Lautsprecher.
So weit ich noch weiß, sind die Außenleitungen bei dem 4-poligen Kabel die Masse (bei einem 3-poligen Stecker). Es reicht aber auch nur mal bei einer Kapsel die Anschlüsse zu vertauschen.
ocean_zen
Stammgast
#14 erstellt: 11. Jun 2018, 15:23
..... was auch immer es war, der Kopfhörer ist echt spitze !!!!!!

Ich habe ihn mal gereinigt und die Gummis nachgespannt.

Daran hat der Bassmangel aber bestimmt nicht gelegen, ich glaube es war einfach ne scheiss CD im Laufwerk.

Jetzt mal die Lieblings und Referenz Platten und CD's abgehört und alles ist gut.

Der Sennheiser 560 ovation2 kommt jetzt in die Schublade oder in die Bucht!

MfG Sven
dacander100
Stammgast
#15 erstellt: 11. Jun 2018, 18:57
Gummis nachgespannt?

Vielen Dank für die vorzüglichen Infos?
ocean_zen
Stammgast
#16 erstellt: 11. Jun 2018, 22:23
Hey decander sei mal nicht gleich beleidigt nur weil ich noch nicht gelötet habe beziehungsweise kein Elektroniker bin. Hab ich doch gesagt ich hab das Gerät aus ein ander gebaut und mir die richtigen CDs angehört. Die vorzüglichen Infos deinerseits waren leider für mich viel zu spezifisch deswegen sagte ich ja auch sei jetzt bitte nicht beleidigt.

Allen mit lesenden noch einen vorzüglichen Abend und besonders dir decander :-)

Tschüsschen Sven
ocean_zen
Stammgast
#17 erstellt: 11. Jun 2018, 22:24
Ja die Gummis vom Kopfriemen der sich automatisch anpasst waren ausgeleiert und sind ganz einfach nach zu spannen
dacander100
Stammgast
#18 erstellt: 11. Jun 2018, 23:43
Ob du jetzt gelötet hast oder nicht ist mir egal, hauptsache du bist mit dem 340er jetzt zufrieden. Die ausgeleierten Zuggummis sind aber meißtens nach den vielen Jahren ein Problem.

Deshalb würde es nicht nur mir, sondern auch einigen anderen interessieren wie du es geschafft hast die Zuggummis nachzuspannen? Von daher wären bessere Infos angebracht.
ocean_zen
Stammgast
#19 erstellt: 12. Jun 2018, 08:39
-aufschrauben Gummis raus, Spitzzange das Gummi angefasst und so gezogen das die Schlaufe kürzer wird, ca. 2cm einseitig abgeschnitten, Ende mit Feuerzeug bisschen angekokelt und plattgemacht das es nicht durchs Loch rutschen kann wenn es gespannt wird.
Neue Gummis einbauen halte ich für machbar wenn auch schwieriger. Es sei denn es gibt hier Ersatzteile.

Grüsse Sven
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AKG K340 Electrostatic-Dynamic Headphones
Benjamin6900 am 26.01.2017  –  Letzte Antwort am 26.01.2017  –  2 Beiträge
AKG K340 - Erfahrungen?
m00hk00h am 17.11.2005  –  Letzte Antwort am 26.10.2016  –  8 Beiträge
Fragen zu AKG K340
Rollig am 10.07.2009  –  Letzte Antwort am 19.07.2009  –  37 Beiträge
AKG K340: Vergleichbar, Besser, Anders?
Sternenkreuzer am 08.04.2011  –  Letzte Antwort am 12.04.2011  –  2 Beiträge
AKG K340 getuned - ich hab´s getan!
saitenguru am 01.04.2006  –  Letzte Antwort am 08.04.2006  –  19 Beiträge
KH für LEISE Anwendung
der_kopf am 03.07.2004  –  Letzte Antwort am 03.07.2004  –  10 Beiträge
AKG K340 gegen STAX SR-5
saitenguru am 01.03.2006  –  Letzte Antwort am 23.01.2016  –  48 Beiträge
KH für max. ? 250?
sidvicious123 am 12.02.2008  –  Letzte Antwort am 12.02.2008  –  3 Beiträge
Sennheiser Vintage KH ohne Bezeichnung
dufs1961 am 17.07.2013  –  Letzte Antwort am 17.07.2013  –  5 Beiträge
KH AKG K 414 P
migfromaut am 08.09.2007  –  Letzte Antwort am 08.09.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.278 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedWiesbadenAgent
  • Gesamtzahl an Themen1.409.694
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.843.622

Hersteller in diesem Thread Widget schließen