AUDEZE Defekt / neuer Service in Deutschland !

+A -A
Autor
Beitrag
notengewirr
Stammgast
#1 erstellt: 27. Okt 2018, 08:22
Hallo Leute,
ja ich weiß, altbekanntes Problem.
Ich weiß nicht wie viele es von euch auch erwischt hat. Die Rede ist von spontanen Treiberausfällen bei den LCD Kopfhören von Audeze.
In meinem fall ein LCD-2 Fazor von Ende 2014.
Anscheinend keine Seltenheit. Audeze hat ja schon in der Vergangenheit die Preise für "nachträglichen" Treibertausch deutlich reduziert, ja sogar halbiert. Warum wohl ?
Auf deren Webseite wird z.B. von folgendem Problem geschrieben:
Die Membran/ Folie kann bei Alterung etwas an Spannung verlieren. Das kann zu hörbaren , rein mechanischen Knister-Geräuschen in der Ohrkapsel kommen. Dies wird durch den Druckausgleich, oder auch das Vakuum, was im Inneren beim Aufsetzen verursacht wird, verursacht.
Die Leder-Polster der LCD Modelle schliessen ja sehr dicht ab. Das führt zu einer leichten Komprimierung der Luft im inneren der Hörmuschel.
wenn die Membran/Folie jetzt altert, kann sie sich etwas verziehen oder ausleiern, oder an Spannkraft verlieren. Angeblich können auch Luftfeuchte oder Luftdruck eine Veränderung verursachen. Ok, in den letzten vier Jahren hatte ich immer penibel auf Luftdruck und Luftfeuchte geachtet beim Hören , ist ja klar bei einem so hochempfindlichen Premium KH ! Auch beim Aufzetzen habe ich mir immer gleich mehrere Minuten Zeit genommen , bis sich die Luft im inneren der Hörmuschel angepasst hat... mann , mach das mal im Studio bei normalen Arbeitsbedingungen...
"Mann ich könnt' usflippe !"...was für'n Quark !
Im Neuzustand , und selbst nach fast vier Jahren gab es da bei meinem LCD-2 nie Probleme. Bis vor Kurzem die rechte Seite anfing beim Aufsetzen oder verschieben zu knistern. Das Geräusch kommt eindeutig von der Folienmembran, und nicht etwa vom Polster oder dessen Kleber.


ES ist klar: Das Geräusch kommt von einer alternden Folie, Audeze beschreibt es ja hier schon selber.
Hier der Audeze Link zum bekannten Problem:
https://audeze.zende...-press-on-the-earcup

Nun , seit ca 4 Wochen weiß ich nun auch, das es kurze Zeit nach dem Auftreten dieses Geräusches zum Totalausfall des Treibers kommt.
Das Teil knisterte beim Aufsetzen... einen Tag später war der rechte Treiber tot ! ...war ja wieder klar...
Leider Pech gehabt, Garantie abgelaufen, wahrscheinlich Paarweiser Treiberaustausch ( matched pair) notwendig.
Nun hat Audeze ausgerechnet erst im August den Vertrieb in Deutschland gewechselt. audioNext is raus ! Meinen Audeze habe ich bei Cristoph Zingel gekauft, der ist auch raus, Geschäft aufgelöst. Hoffentlich nicht wegen haufenweiser Audeze....
Nach Anfrage bei audioNext erhielt ich den Verweis auf die Firma cma.audio. Die machen jetzt den Audeze Vertrieb hier bei uns !
Eine Reparatur-Anfrage meinerseits erfolgte prompt , nur haben die noch gar keine Preise für einen Austausch !
Nun warte ich schon seit dem 10.10. auf deren Antwort....

Ok, ehrlich gesagt juckt mich das momentan zum Glück nicht so viel, da ich die letzten 3 Jahre kaum noch über Kopfhörer hören musste. Kurz nach dem Kauf des Audeze zogen wir ins Eigenheim, ein eigener Raum für die Musik, da muss ich keine Rücksicht mehr auf die Nachbarn nehmen
Was mich aber trotzdem ärgert ist, das ein angebliches "Premium-Produkt" (ok abgesehen von den noch bekloppteren Preisen eines 3er oder 4er Audeze) innerhalb von nur wenigen Jahren, trotz pfleglicher Behandlung, einfach so den Löffel abgibt... und das , obwohl es dem Hersteller schon sehr bekannt ist. Was bauen die da eigentlich zusammen in ihrer Garage ? und wieviele Vollpfosten fallen immer noch auf den Sch... rein
Ich bin mir nun schon ernsthaft am überlegen, ob ich den LCD-2 überhaupt reparieren lasse. Nun habe ich schon nachgedacht, den KH einfach so wie er ist, also als defekt zu verkaufen. Nur blöd, da er fast wie neu aussieht , aber defekt nicht mehr viel Wert ist.
Repariert wäre er dann natürlich neuwertig, und ich glaube sogar, man hat dann auf die neuen Treiber wieder drei Jahre Garantie. Das reicht ja auch vollkommen, die tele gehen ja erst wieder in vier Jahren kaputt
Spaß beiseite , wie sieht es bei den aktuellen Treiber aus ? Sind die wieder etwas anders ? Hätte ich da eine klangliche Veränderung zu erwarten ?
...und haben die das nun mit dem Folienkram im Griff ?
Jens1066
Inventar
#2 erstellt: 27. Okt 2018, 16:11

...und haben die das nun mit dem Folienkram im Griff ?

Würde mich auch brennend interessieren, da ich auf der Suche nach einem neuen Hörer bin und speziell der LCD2C in Frage kommen könnte.
Mein Händler wollte ihn mal zum probehören besorgen, aber selbst wenn er es werden könnte, habe ich keinen Bock auf ne Reparatur nach 4 Jahren.
hazel-itv
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Okt 2018, 18:18

notengewirr (Beitrag #1) schrieb:
...Dies wird durch den Druckausgleich, oder auch das Vakuum, was im Inneren beim Aufsetzen verursacht wird, verursacht.
Die Leder-Polster der LCD Modelle schliessen ja sehr dicht ab. Das führt zu einer leichten Komprimierung der Luft im inneren der Hörmuschel.


Na wenn es wirklich nur das ist (was ich anzweifle), dann dürfte ich ja keine Probleme haben. Habe auf meinen LCD2C schon sehr früh Dekoni Velour Polster drauf gezogen, wodurch dieser kurze Druckmoment beim Aufsetzen gänzlich verschwindet und der Höhrer auch nicht so warm auf den Ohren wird....
notengewirr
Stammgast
#4 erstellt: 28. Okt 2018, 16:59
ich denke, das brauchst du nicht anzweifeln.
Ist doch auch logisch. Mechanische Belastung durch (Luft)Druck begünstigt den Prozess des "aging". (der ja laut Audeze eh beschrieben wird siehe Link von mir )
Wahrscheinlich sind/waren beim LCD-3 noch mehr Ausfälle, da bei Diesem die Folie nochmals dünner ist.
Am liebsten würde ich den LCD-2 mal zerlegen, und mir die Folie mal genauer ansehen. Schrott ist der ja eh ;-) Auf der Folie ,oder dazwischen scheint eine elektrisch leitende Bahn aufgedampft oder was weiß ich sein. Evtl. ist diese irgend wo gebrochen/gerissen. Wäre jedenfalls eine logische Erklärung warum das Teil keinen Mucks mehr macht.
Wundert mich alles nur , da Audeze ja damals mit der extremen Belastung von ca 15 Watt und 'nem Schalldruck von 130dB geworben haben. da müsste das ganze Konstrukt ja schon beachtliche Hübe leisten.
Sollte also eigentlich äusserst robust konstruiert sein.... ist es aber anscheinend leider nicht ;-)


Das mit den durchlässigeren Polstern ist natürlich evtl. wirklich von Vorteil ! Ich wusste nicht das es die gibt, habe mich ja auch schon länger nicht mehr mit dem Theme beschäftigt. Die Audeze Lederpolster ab der Fazor-Serie sind ja wirklich sau-bequem,( die Vorigen von Rev2. waren mir zu hart) nur halt im Sommer gehen Lederpolster halt gar nicht. Da lob ich mir die AKG immer ;-)
Die Frage ist nur, ob diese durchlässigeren Polster den Bass wieder etwas verändern ? Gerade im Tiefton ist es ja oft die Problematik, wenn die Polster nicht 100% dichten.
hazel-itv
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Okt 2018, 17:12
Der LCD2C hat ja "nur" Kunstlederpolster, die zwar auch echt bequem sind, aber eben auch ziemlich warm an heißen Tagen werden können, daher der Wechsel zu den Dekoni Velour (bezogen über Massdrop).

Der Sound verändert sich erstaunlicherweise fast gar nicht. Dekoni bzw. Massdrop wirbt damit, dass die Velourpolster so designed seien, dass sie genauso dicht sind wie die Ledervariante. Das kann ich nur bestätigen. Ich meine bei einigen wenigen Songs ein gaaanz bisschen weniger Bassquantität zu hören, das sind aber wirklich Nuancen. Andererseits meine ich, ist der Klang insgesamt leicht offener und transparenter geworden, ebenfalls aber kaum der Rede wert. AM restlichen Frequenzgang ändert sich imO nichts. Insgesamt wirklich empfehlenswert, wenn man Velourpolster mag.

Werde mir, wenn der Drop mal wieder aktiv ist, aber auch noch die Echt-Ledervariante holen. Schade nur, dass man jedes Mal den Kleber lösen und erneuern muss...
notengewirr
Stammgast
#6 erstellt: 28. Okt 2018, 18:36
@ hazel-itv Danke für Deine Ausführliche Beschreibung !

Ich hätte da sogar noch ein Paar Nagelneue originale Audeze LCD-2 ( die weichen vom Fazor) rumliegen. Der Klebering ist noch unversehrt. ;-)
Musste die Polster nie tauschen , da ich ja die LCD-2 selten benutzt habe. Die halten anscheinend eh ewig.
Das ist auch noch so 'ne Sache. Kopfhörer für 1K€ , aber die Polster sind verklebt.
Wer also sog. Pad-Rolling machen will, ist gearscht

Ich hatte damals vor vier Jahren den Rev2. pre Fazor hier, und habe mir dann das neuere Modell mit Fazor geordert, da mir der Fazor eindeutig besser gefallen hat. Auch die Polster des neueren Modells waren deutlich weicher und haben nicht so auf meine Wangen gedrückt.
Mit Fazor klingt für mich offener und linearer. Der Bass war bei beiden sogar gleich gut.
Ohne Fazor klang zwar fett-analog like , aber das erinnerte mich zu stark an die dicken Denons.
Viele Leute wollten ja lieber noch den alten LCD-2 haben, wegen dem dunkleren Sounding. Deswegen ja auch nun der Classic.
Nur diejenigen , die Treiberausfälle beim alten LCD-2 pre Fazor hatten , bekamen beim Austausch gleich die neuen Fazor Treiber eingebaut. Klar , das die dann verärgert waren. Meine Sorge ist halt, ob nun schon wieder eine Änderung der Treiber stattfand. Bessere Haltbarkeit wäre natürlich auch von Vorteil.
scharla1987
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Nov 2018, 10:49
Hallo Leute,
ich bin auch Besitzer eines LCD2 und habe leider gerade ebenfalls einen Ausfall auf der rechten Seite zu verzeichnen :-/ Da ich die Kopfhörer sehr viel nutze wollte ich mal Fragen ob es schon eine Rückmeldung zu den Reperaturkosten gibt @notengewirr?

Ich habe auch mal die Polster abgemacht und habe gesehen, dass ein Metallplattchen gerissen ist. Nun kann ich nur hoffen dass sich die Reperaturkosten in Grenzen halten -.-

LG Ronny
notengewirr
Stammgast
#8 erstellt: 01. Nov 2018, 12:29
Hallo Ronny,
mein Beileid.
Ich habe von cma.audio leider immer noch keine Antwort auf meine Reparaturanfrage erhalten. Spätestens morgen Früh werde ich dort noch mal nachfragen.

Hier die Kontaktadresse: service@cma.audio

Schon sehr endtäuschend dieser neue Audeze Vertrieb...bis jetzt.

Wir können ja unsere Beiden Audeze ausschlachten, und basteln schnell einen Guten zusammen. Den Erlös teilen wir dann ;-) Den Rest verscherbeln wir in Einzelteilen ;-)

Kannst du evtl. mal ein Foto der Folie posten ?


[Beitrag von notengewirr am 01. Nov 2018, 12:31 bearbeitet]
scharla1987
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 01. Nov 2018, 13:41
Danke notengewirr,

kreative Idee mit dem Merge :D, aber ich glaube da zahlen dann haben wir am Ende 4 kaputte Treiber ^^. Ich schreibe dem Service auch mal. Hoffentlich reparieren die auch wirklich und verkaufen nicht nur :-/

Ich habe hier mal beide Plättchen fotografiert. Da sieht man ganz gut dass das Rechte gerissen ist. Normalen Verschleiß erkennt man mit normalen Auge nicht, aber ich würde wenn dann gern beide Seiten erneuern lassen (solange der Preis vertretbar ist).

Audeze LCD kaputt

LG
Exploding_Head
Inventar
#10 erstellt: 01. Nov 2018, 13:56
Das sind wohl in erster Linie Umsatz-Treiber der Werkstatt...
notengewirr
Stammgast
#11 erstellt: 01. Nov 2018, 14:51
Hier mal ein Auszug der Antwort des Vertriebes , die ich am 10.Oktober erhielt :
"Da wir erst seit kurzem den Vertrieb von Audeze übernommen haben, kann ich leider zu diesem Thema bzgl. der Qualität u. Haltbarkeit der Schallwandler (noch) keine Aussage treffen.
Ich habe im Moment auch noch keinen definitiven Preis für das Paar matched Schallwandler für den LCD-2.

Gerne kann ich Ihnen aber ein Angebot unterbreiten, sobald die Preise fix sind.
Dies sollte eigentlich in den nächsten ein bis zwei Wochen klar sein"

Die wissen also schon, das immer beide Treiber als "matched pair" getauscht werden.
notengewirr
Stammgast
#12 erstellt: 02. Nov 2018, 09:37
So, ich habe soeben mal eine weitere Anfrage an cma.audio gesendet. Mal schauen, wann ich eine Antwort von dort bekomme.

@scharla1987 :
Du hast ja auch schon einen neueres Modell mit Fazor.
Auf deinem Foto sieht man ja deutlich einen Riss in der Folie (ich hab's noch mal vergrößert), oder besser im "circuit trace pattern", also der elektrischen Trägerschicht, die ähnlich einer Schwingspule funktioniert. Diese Schicht ist auf ,oder in dem "Diaphragm" aufgebracht. Wenn diese Leit-Schicht durch einen Riss oder durch eine Verformung der Folie reisst oder knickt , ist der Treiber natürlich tot. Interessant ist , das der Riss genau entlang der Leiterbahnen erfolgte. Anscheinend eine Schwachstelle. Holz reißt ja auch eher entlang der Maserung.
So wie es aussieht ,eine sehr fragile Konstruktion, für den täglichen Gebrauch und/oder Einsatz im Studio erst recht fragwürdig und ungeeignet.

Da LCD Treiberausfälle ja keine Seltenheit waren/sind , wäre evtl. mal schön wenn sich hier weitere "Betroffene" mal einfach kurz Auflisten. Vielleicht mit Modell und kurzer Schadenschilderung.

Audeze Konstruktion mit Fazor
5462dc4383381

Diaphragm / Circuit Trace Pattern
audeze-factory-tour_4-758x426

Defekt von scharla1987
audeze-lcd-kaputt_895895
cma.audio
Neuling
#13 erstellt: 05. Nov 2018, 10:06
Hallo,

ich darf mich kurz vorstellen, mein Name ist Christof Mallmann, ich bin der Geschäftsführer der cma audio GmbH. Wie bereits oben geschrieben sind wir seit einigen Wochen der Audeze Vertrieb für Deutschland und Österreich.

Ihre Problem sind uns bewusst und wir arbeiten momentan daran, zusammen mit dem Hersteller, Ihre Anfragen abzuarbeiten und vor allem eine praktikable und schnelle Lösung zu finden.

Gerne können Sie mich auch Direkt kontaktieren.

Schöne Grüße aus Planegg
Anarion
Stammgast
#14 erstellt: 05. Nov 2018, 11:11
Die Komprimierung der Luft durch die Lederpolster könnte tatsächlich zum Problem werden wenn der Hörer z.B. bei bestehendem Druck abrupt vom Kopf gerissen wird oder am Kopf zusammengedrückt. Letzteres ist sehr unwahrscheinlich, mir fiele kein plausibler Grund ein den aufgesetzten Hörer nochmal an den Kopf zu quetschen. Ersteres dürfte abstimmungsbedingt bei Audeze gar nicht passieren, bei den Beyerdynamikern und Grados mit ihren Mörderpeaks schon eher.

Hier etwas Info von Audeze:


One thing to add would be that we strongly recommend exercising caution when handling any planar magnetic headphones: trapped air between earpads can create high pressure and could damage the diaphragms. The same is true when you put headphones on– it’s not a good idea to squeeze headphones hard and fast against the head.



Ergo entspannt aufsetzen und noch leicht anpassen, zur Not nochmal an jeder Seite einen Zeigefinger kurz von der Unterseite aus zwischen Ohren und Polster schieben und damit für etwas Druckausgleich sorgen.

Ach ja:

Die Dekoni Elite Velour verändern sehr wohl den Sound, aber zum Glück zum besseren. Die oberen Mitten sinken nicht mehr so ab, Stimmen sind nun freier, natürlicher, haben mehr Raum, es gibt keine tiefen Krater mehr im Höhenverlauf und der Bass mag zwar sehr dezent abfallen aber kann sich nun besser ausbreiten was auch der Bühnendarstellung zugute kommt. Komprimierte Luft ist damit auch Geschichte.


[Beitrag von Anarion am 05. Nov 2018, 11:13 bearbeitet]
notengewirr
Stammgast
#15 erstellt: 05. Nov 2018, 19:32
@ Christof Mallmann
Vielen Dank für Ihre Antwort !
Gerne sende ich Ihnen eine gesonderte E-Mail mit meiner Seriennummer.

@Anarion

Ich denke die meisten Besitzer eines doch recht teuren KH wie dem LCD, behandeln ihre Geräte meist sehr pfleglich. Das zeigt auch der Gebrauchtmarkt immer wieder. Anders sieht es natürlich im täglichen Studioeinsatz aus. Dort werden diese Geräte als Arbeitsgeräte gesehen, und wechseln am Tag auch mal öfter den Benutzer. Gerade mit dem Studioeinsatz wirbt Audeze ja immer in den Medien. Da sollten solche Teile dann schon etwas robuster sein. Aus diesem Grund hat sich ein Bekannter schon vor Jahren gegen diese Art KH entschieden. Auch das hohe Eigengewicht dieser KH störten ihn. Mich störte es eigentlich nie, denn die Audeze mit den weichen Polstern sind wie gesagt sehr bequem zu tragen, auch über längere Zeit.
Im normalen Home-Einsatz wie auch bei mir, sollten da eigentlich keine technischen Probleme zu erwarten sein.
Vielleicht helfen etwas luftdurchlässigere Polster wirklich diese Defekte zu minimieren.
Minimieren heisst aber nicht eliminieren ;-)
Von Dekoni gibt es ja sogar verschiedene Ausführungen der LCD Polster. Velour, Elite , gelochtes Leder usw...mal sehen...wenn er wieder läuft ;-)

stay tuned!
Jens1066
Inventar
#16 erstellt: 05. Nov 2018, 20:00

Vielleicht helfen etwas luftdurchlässigere Polster wirklich diese Defekte zu minimieren.

Meiner Meinung nach ein Unding, dass man sowas bei Hörern dieser Preisklasse überhaupt diskutiert und sogar akzeptiert. Wenn solche Schäden reihenweise auftreten, ist das Produkt (sorry) Schrott. Zumindest würde ich da eine sehr, sehr kulante Abwicklung erwarten. Wer so ein fehlerhaftes Produkt auf den Markt bringt, muss halt auch mal bluten.

Bin gerade auf der Suche nach einem KH Upgrade. Dabei ist auch Audeze in der engeren Wahl gekommen. Nach diesem Fred hat sich das wohl erledigt.
Anarion
Stammgast
#17 erstellt: 05. Nov 2018, 20:25
Die Produktion wurde bei Audeze im Laufe des Jahres 2016 quer durch die Bank verbessert, unter anderem wurde da die Beschichtung der Treiber geändert um sie deutlich robuster zu machen. Seitdem hat sich das mit den Ausfällen auch deutlich reduziert.

Aufpassen sollte man eh immer. Völlig egal ob Lackabplatzer beim HD800, HD6XX, Polster die statt auszulüften an diesen seltsamen Omega Ständern kleben, Zug am Kabel weil paar Experten gerne mit ihren Stühlen drüberrollen und und und...

Gibt wirklich keinen Grund bei einem (Post-)2016 Modell in Angstschweiß auszubrechen.

Ist natürlich für Notengewirr aktuell kein Trost für sein 2014er Modell aber sein Supportanliegen wird in guten Händen sein.
notengewirr
Stammgast
#18 erstellt: 06. Nov 2018, 20:23
"Gibt wirklich keinen Grund bei einem (Post-)2016 Modell in Angstschweiß auszubrechen. "

Langzeiterfahrung von ganzen 2 Jahren

"Bin gerade auf der Suche nach einem KH Upgrade. Dabei ist auch Audeze in der engeren Wahl gekommen. Nach diesem Fred hat sich das wohl erledigt."


Selbst wenn mein KH repariert wird... ja , ein ungutes Gefühl wird wohl leider erst einmal bleiben.
Aber ich gebe jedem eine 2 Chance. Und wie gesagt, klanglich und von der Haptik sind die Audeze schon sehr gut. Dir hat der 2C ja anscheinend auch gut gefallen
Das hohe Gewicht aller damaligen Audeze LCD, was ja viele immer total kritisieren, war mir ja schon von Anfang an bewusst, da ich ja einen Rev2.2 pre Fazor eines Bekannten über eine Woche lang testen konnte. Mir war auch klar, das ich mit einem Audeze keine allzu große Bewegungsfreiheit haben werde, und das ich mit solch einem Brummer eher "chillig" und entspannt Musik hören werde.
Und genau deshalb sieht er auch heute noch aus wie neu ;-)
Die damaligen Berichte über häufigere Treiberausfälle haben mich auch nicht unbedingt abgeschreckt. Ich dachte damals halt auch, es läge eher an den Besitzern und deren Umgang mit ihren KH. Man liest ja auch öfters von Leuten , die immer Alles erst mal zerlegen, oder daran basteln wollen. Das die Ausfälle an der Konstruktion selber lagen war für mich damals eher Unlogisch. Sollte das Teil doch enorme Pegel und Watt verkraften. Ausserdem gab es ja auch keine herkömmliche Coil/Schwingspule und Suspension/Sicke
Was soll an einer Folie schon kaputt gehen, ausser wenn sie vielleicht extremer UV-Strahlung ausgesetzt wird... dachte ich.


[Beitrag von notengewirr am 06. Nov 2018, 20:24 bearbeitet]
Jens1066
Inventar
#19 erstellt: 06. Nov 2018, 21:21

Dir hat der 2C ja anscheinend auch gut gefallen

Nicht ganz, denn ich hab den 2C noch gar nicht gehört, weil mein Händler ihn nicht da hatte. Der LCD2 Fazor hat mir aber ganz gut gefallen und ich wollte den 2C ohne Fazor auch erst mal hören. Vielleicht würde er mir ja besser gefallen und ich hätte noch Geld gespart.
scharla1987
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 12. Nov 2018, 11:33
@Notengewirr:
Danke für die Erläuterung. Ich wusste selbst auch gar nicht dass ich schon die Fazor Version habe ^^. Mit CMD hatte ich nun auch schon Kontakt und meine Seriennummer hingeschickt, aber anscheinend gibt es keine Lösung - da das Angebot für die Reparatur bisher ausblieb. Chrisoff Mallmann hatte sich hierzu ja auch schon gemeldet und geäußert.

Ich hoffe wirklich dass man die Hörer noch reparieren kann. In dem Preissegment, würde ich mir ungern direkt neue kaufen. Meine alternativen KH sind leider qualitativ auch extrem weit von den Audezes weg sodass ich die Teile jeden Tag vermisse ^^.
Naja, hoffen wir einfach mal Kunden dem Hersteller Audeze genauso am Herzen liegen, wie den Kunden Audeze

LG Ronny
notengewirr
Stammgast
#21 erstellt: 13. Nov 2018, 19:17
Hallo Ronny,
Geduld !
Mein LCD-2 ist ab zum Service !
Es wird sich wahrscheinlich auch bei Dir Alles zum Guten wenden
notengewirr
Stammgast
#22 erstellt: 16. Nov 2018, 18:17
...und heute Mittag ist der reparierte LCD-2 schon zu mir zurück unterwegs !
Soll laut UPS am Montag hier eintreffen, also genau eine Woche nach dem Einsenden zu cma.audio
bin schon gespannt
Stoneprophet
Stammgast
#23 erstellt: 19. Nov 2018, 18:34
Ich habe zwar keine Audeze, bin aber daran interessiert. Da ist für mich sehr interessant was ein Treibertausch kostet. Daher würde ich mich über die Bekanntgabe der Preise freuen
notengewirr
Stammgast
#24 erstellt: 19. Nov 2018, 19:57
Wie vorhergesagt, ist der vom cma.audio-Service reparierte LCD-2 heute bei mir eingetroffen.
Die fachmännische Reparatur erfolgte wirklich sehr akkurat, der KH sieht genau so aus wie vorher, d.h. keine Kratzer oder andere Spuren einer Reparatur erkennbar. Die Polster wurden wieder exakt symmetrisch montiert.
Klanglich spielt der Hörer genau wie vorher. Druckvoll und präzise, mit exakter Stereo-Mitte, keine Unterschiede beider Treiber/Seiten hörbar ! Einwandfrei also.

Über die Servicepreise werde ich hier leider keine Angabe machen. Das müsst ihr bitte selber bei cma.audio anfragen.
Ich kann nur sagen, das es sich bei mir um ein sehr kulantes Angebot gehandelt hat. Nein, nicht kostenlos, aber ich kann damit ganz gut leben.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuer Hörer von Audeze!
Soundstorm84 am 23.01.2016  –  Letzte Antwort am 09.10.2017  –  67 Beiträge
Audeze LCD-3 defekt?
Poe05 am 15.10.2017  –  Letzte Antwort am 21.10.2017  –  5 Beiträge
Neuer Audeze Importeur in D!
n8w am 08.09.2018  –  Letzte Antwort am 01.10.2018  –  9 Beiträge
Alcantara Ersatzpads Audeze LCD2
Starspot3000 am 05.11.2014  –  Letzte Antwort am 27.11.2014  –  3 Beiträge
Audeze LCD Pro
Wolf352 am 20.04.2017  –  Letzte Antwort am 20.04.2017  –  3 Beiträge
Audeze EL-8
Da1go am 06.01.2015  –  Letzte Antwort am 07.10.2017  –  180 Beiträge
Audeze LCDi4 In-Ear
AG1M am 21.04.2017  –  Letzte Antwort am 25.04.2017  –  4 Beiträge
Audeze geschlossen
petitrouge am 15.11.2012  –  Letzte Antwort am 16.11.2012  –  13 Beiträge
Audeze Ersatzteile?
meaculpa am 02.02.2017  –  Letzte Antwort am 02.02.2017  –  5 Beiträge
Neuer Beyerdynamic In-Ear - Handgefertigt in Deutschland
panzerstricker am 05.09.2015  –  Letzte Antwort am 05.09.2015  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder853.240 ( Heute: 63 )
  • Neuestes Mitgliedstonedmoses
  • Gesamtzahl an Themen1.423.522
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.099.832

Hersteller in diesem Thread Widget schließen