Kopfhörer am Ipad - welche Ohm bei Verwendung des USB-Anschlußes?

+A -A
Autor
Beitrag
openyoureyes
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Feb 2019, 10:58
Hallo,

ich möchte mir einen neuen Kopfhörer für mein Ipad Pro 11 zulegen. Derzeit vewende ich einen AKG 530 mit dem Original-USB-Klinke-Adapter von Apple. Bei ca. 75% empfinde ich die Lautstärke als für mich passend.

Macht es nun einen Unterschied hinsichtlich der Ohm-Auswahl ob ich den Kopfhörer direkt an einem Klinkenanschluß (welchen ja mein Ipad nicht mehr hat) oder wie in meinem Fall am USB betreibe?

Ich würde mir gerne den Beyerdynamic DT 990 Pro Limited (wegen dem glatten Kabel) zulegen, habe aber Sorge, daß er im Endeffekt zu leise ist. Leider gibts den Pro aber nur mit 250 Ohm. Ich weiß, daß es den 990 Edition auch mit 32 Ohm gibts. Der gefällt mir optisch aber nicht so und auch klanglich sollen die 32 Ohm Versionen einen kleinen Nachteil haben.

Hat hier jemand Erfahrung mit den neuen Ipads und dem Adapter USB-Klinke?


[Beitrag von openyoureyes am 25. Feb 2019, 10:59 bearbeitet]
Basstian85
Inventar
#2 erstellt: 25. Feb 2019, 11:22

openyoureyes (Beitrag #1) schrieb:
Macht es nun einen Unterschied hinsichtlich der Ohm-Auswahl ob ich den Kopfhörer direkt an einem Klinkenanschluß (welchen ja mein Ipad nicht mehr hat) oder wie in meinem Fall am USB betreibe?

"Einen Klinkenanschluss" gibt es nicht. Der Klinkenanschluss gehört ja zu einem Verstärker und auf den kommt es an. Der Adapter ist auch nicht einfach nur ein Adapter, sondern soetwas wie eine externe Soundkarte.

Der Beyer hat einen Wirkungsgrad von 96dB/mW und 250Ohm. Der AKG einen Wirkungsgrad von 102dB/mW und 60Ohm. Der AKG wird somit deutlich lauter als der Beyer spielen. Ich bezweifle, dass der kleine Adapter genug Leistung für den Beyer hat, wenn du beim AKG schon immerhin auf 75% aufdrehen musst. Im Zweifelsfall ausprobieren und/oder den Adapter durch einen vernünftigen DAC/AMP ersetzen. Kann dir hier aber keine Empfehlung geben, da ich mich mit Apple (evtl. Kompatibilität) nicht auskenne.


[Beitrag von Basstian85 am 25. Feb 2019, 11:24 bearbeitet]
openyoureyes
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Feb 2019, 11:26
https://www.apple.co...%ADanschluss-adapter

Ich meine das Teil hier - das schaut mir nicht so aus als wäre hier viel Technik im Sinne einer Soundkarte verbaut

Wenn ich diesen Adapter zB an meinem Samsung Galaxy S9+ nutze, dann stelle ich fest, daß meine InEars damit am USB-C vom Galaxy leiser klingen als am Kopfhöreranschluß.


[Beitrag von openyoureyes am 25. Feb 2019, 11:28 bearbeitet]
Basstian85
Inventar
#4 erstellt: 25. Feb 2019, 11:29
Schau mal hier

Wenn der InEar am Handy lauter ist als am Adapter, dann ist der Verstärker im Smartphone stärker als in dem Käbelchen...

Edit: Ist zwar der Lightning.-Adapter, aber USB ist auch eine digitale Schnittstelle (Kopfhörer benötigen ein analoges Signal). Dient der Veranschaulichung


[Beitrag von Basstian85 am 25. Feb 2019, 11:31 bearbeitet]
openyoureyes
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Feb 2019, 13:12
Vielen Dank für den interessanten Link. Ich hatte ja gehofft, daß der Adapter Vorteile bringt, aber der weiterfolgende Link zum c't-Artikel bringt hier eine eine sehr eindeutige gegenteilige Antwort:

Kopfhörer mit niedrigerer Impedanz spielen am Adapter lauter auf, Kopfhörer mit höherer Impedanz (bis etwa 80 Ohm sind am iPad zu empfehlen) sind an den internen Buchsen des iPone 6S und iPad Air lauter.

Das heißt der Adapter ist in Verbindung mit hochohmigen Kopfhöreren leiser als der Klinkenanschluß.

Einen zusätzlichen DAC möchte ich nicht. Bleibt dann wohl nur die Verwendung von Kopfhörern im Bereich < 32 Ohm oder gleich der Wechsel zu einem Bluetooth-Kopfhörer.

Nur da gibts ja leider das Problem mit der Audioqualität bei gleichzeitiger Mikrofonnutzung.


[Beitrag von openyoureyes am 25. Feb 2019, 13:56 bearbeitet]
openyoureyes
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 26. Feb 2019, 13:11
Ist das hier ein brauchbarer/empfehlenswerter KHV? Läuft am Ipad wohl mit dem Kabel vom Camera-Connection-Kit

https://de.creative.com/p/super-x-fi/creative-sxfi-amp


[Beitrag von openyoureyes am 26. Feb 2019, 13:12 bearbeitet]
CentralBK
Stammgast
#7 erstellt: 26. Feb 2019, 15:53
Ich benutze an meinem iPad Pro 11" den FiiO BTR3 Bluetooth Verstärker. Der macht das ganze Kabellos (zwischen iPad & Kopfhörer).
Ich höre mit dem Beyerdynamic DT-1990 auch auf ca. 75% LS. Für mich die beste Lösung mit kabelgebundenen Hörern massiv mobiler zu werden.
Zumindest höre ich auch keinen Unterschied zwischen Bluetooth AAC und direkt am iPad Pro aus 2017 an der KH-Buchse.
openyoureyes
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 26. Feb 2019, 16:29
Die Bluetooth-Variante schaut ja ganz nett aus, aber am Ipad hab ich damit ein großes Problem - speziell, da diese Variante ja wohl auch noch ein eigenes Mikrofon mitbringt.

Sobald man bei Bluetooth das Mikrofon nutzt wird die Übertragung von Media auf Call-Audio geschaltet und die Qualität wird massiv schlechter. Für gewöhnlich fällt das ja nicht so auf, da man Apps nutzt bei denen entweder beides (= Call Audio) oder nur Media-Audio möglich ist. Ich spiele aber auch am Ipad und da wird auch das Mikrofon genutzt. Sobald ich bei meinem Bluetooth Kopfhörer das Mikrofon einschalte wird die allgemeine Soundqualität des Spieles grauenhaft - eben Call-Audio. Anscheinend ist das eine Einschränkung bei Bluetooth die nicht umgehbar ist:

https://www.reddit.c...headphones_gives_me/

Daher Bluetooth nur ohne Mikro oder gleich kabelgebunden - dann bleibt mir dieses Problem erspart.
CentralBK
Stammgast
#9 erstellt: 26. Feb 2019, 16:56
Der DT 990 Pro Limited hat doch gar kein Mikro

Edit: oder meinst Du das Mikro vom iPad?


[Beitrag von CentralBK am 26. Feb 2019, 16:58 bearbeitet]
openyoureyes
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 26. Feb 2019, 17:44
Sorry, mein letztes Posting war wohl ein bisschen wirr wenn man nur die Info aus diesem Thread hat.

Derzeit besitze ich einen AKG 530, einen Taotronics BH030 (Bluetooth - für den Preis ein toller KH) und div. Inears. Der AKG soll ersetzt werden, weil er schon ziemlich „verbraucht“ ist. Mein Favorit ist der Beyerdynamic DT 990 Pro Limited. Diesen hab ich aber noch nicht gekauft, da es ihn als Pro nur mit 250 Ohm gibt und ich daher wahrscheinlich an meinen mobilen Geräten (IPad Pro 11 und Samsung Galaxy S9+) keine zufriedenstellende Lautstärke erreichen würde. Zusätzlich kostet die 32 Ohm-Variante vom DT 990 auch deutlich mehr. Aus diesem Grund bin ich inzwischen wohl bei der Variante KHV + DT990 Pro gelandet. Ein weiterer Vorteil davon sollte ja auch sein, daß der 250 Ohm wohl besser für gelegentlichen Gebrauch an meinem AVR geeignet ist.

Die Variante mit einem Bluetooth KHV wäre zwar interesssant kommt aufgrund der Einschränkungen von Bluetooth bei gleichzeitiger Mikrofonverwendung nicht in Frage. Mein Posting vorhin hat sich auf die Verwendung meines IPads mit dem Taotronic bezogen - Mikrofonverwendung führt automatisch zu (deutlich) schlechterer Audioqualität.

Tatsächlich bestellt hab ich mir heute den Creative Amp SXFI. Der ist grad im Angebot für 119 Eurp inkl. Kopfhörer (Aurvana SE). Auch wenn der Kopfhörer sicher nicht das ist was ich möchte, so ist doch der Amp aus meiner Sicht ideal für den mobilen Einsatz. Keine Extra-Stromversorgung, sehr klein und das SXFI seh ich mal vorerst als nette Spielerei.


[Beitrag von openyoureyes am 26. Feb 2019, 17:53 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
USB-KHV für 32 Ohm DT770 - Output Impedanz des KHV
Bass_Player am 03.02.2016  –  Letzte Antwort am 04.02.2016  –  3 Beiträge
DT 770 Pro 250 Ohm + iPad
piknockyou am 20.01.2019  –  Letzte Antwort am 25.02.2019  –  21 Beiträge
Kopfhörer Ohm?
kakashi am 05.08.2010  –  Letzte Antwort am 06.08.2010  –  6 Beiträge
Kopfhörer am Verstärker, wieviel Ohm ?
Fuxo am 20.12.2018  –  Letzte Antwort am 22.12.2018  –  8 Beiträge
Wieviel Ohm am Kopfhörer bei Auzentech Forte?
hakatana am 25.03.2010  –  Letzte Antwort am 26.03.2010  –  4 Beiträge
KHV: Kombination Ipad - BD DT880 600 Ohm
wotanus am 25.08.2012  –  Letzte Antwort am 27.08.2012  –  2 Beiträge
16 Ohm Kopfhörer am iPod Touch?
Who_Cares_??? am 23.01.2008  –  Letzte Antwort am 04.07.2008  –  22 Beiträge
8 Ohm-Kopfhörer am MacBook: schlechte Idee?
eclectic am 07.11.2009  –  Letzte Antwort am 10.11.2009  –  10 Beiträge
Unterschied:: 32/16 OHM Kopfhörer
ResidentOfZion am 08.02.2004  –  Letzte Antwort am 09.02.2004  –  3 Beiträge
Welche Kopfhörer
bomaster am 03.03.2008  –  Letzte Antwort am 09.03.2008  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder861.585 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedMorrisunsot
  • Gesamtzahl an Themen1.436.616
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.338.317

Hersteller in diesem Thread Widget schließen