Eure EQ Settings für den T90

+A -A
Autor
Beitrag
Acdcrocker
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Jan 2020, 16:48
Moin,

welche EQ Einstellungen nutzt ihr für den T90?
Was würdet ihr an meinen Einstellungen noch optimieren?
EQ

LG Acdcrocker
JackA$$
Inventar
#2 erstellt: 20. Jan 2020, 17:09
Kannst du mir einen großen Gefallen tun?
Ich weiß, dass Ich deinen Thread etwas Hyjacke, aber T90 Besitzer findet man selten.
Kannst du mir ein Bild machen, wie der Kopfhörer mit entnommenen Treiber aussieht? den kannst du ganz einfach zerlegen: Ohrpolster runter, Kunststoff-Ring raus hebeln, Akustik-Schaumstoff raus nehmen, Treiber raus nehmen und das war der ganze Spuk, da musst du nichts Schrauben oder groß Gewalt anwenden.

Wieso Ich frage: Ich habe mir selbst nen T90P gebaut und selbst bedämpft und brauche keine EQ Anpassung mehr dafür, was Ich auf die andere Bedämpfung schiebe, nur habe Ich keinen Vergleich, wie der T90 normal aufgebaut ist.
Acdcrocker
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Jan 2020, 17:38
Ich würde dir gerne den Gefallen tun, habe aber noch nie an einem KH "herumgeschraubt" und bin deswegen mit solchen Experimenten vorsichtig. Sry
Basstian85
Inventar
#4 erstellt: 20. Jan 2020, 18:14
Meine Settings:
T90 EQAPO T90 EQAPO T90 EQAPO

Links ist ein minimales Profil für Aufnahmen die schon sehr gut so klingen. Das sind Peaks die ich mit SineGen herausgehört habe. Ganz rechts ist mein "Allrounder Profil" für heißer abgemischte und stärker komprimierte Pop/Rock Sachen etc. Das in der Mitte war so ein Zwischending...

Im Prinzip benutze ich fast nur noch das Allrounder. Manchmal noch das Minimalistische für gute Aufnahmen.

Dein Profil höre ich mir mal die Tage an. Ist immer interessant EQ-Settings von Anderen auszuprobieren, wobei das denke ich jeder selbst für sich machen muss aufgrund individuellen Gehörs/Resonanzen etc...

EDIT: LOL das sind ja meine!?!

Edit2: Vielleicht noch wichtig zu erwähnen, der T90 wird an höheren Ausgangsimpedanzen wärmer... Mein Allrounder Profil entstand am Swissonic HAD1 mit 55ohm... am E17 mit 0,3ohm klingts aber auch gut, da würd ich evtl noch den 100Hz 1dB mit niedrigem Q drinlassen als ausgleich...

@JackA$$
Evtl hilft dir dieser Thread.


[Beitrag von Basstian85 am 20. Jan 2020, 18:21 bearbeitet]
Acdcrocker
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Jan 2020, 19:15
@Basstian85

Haha, okay Ich hatte die Settings in irgendeinem "uralten" Thread gefunden und fand diese eigentlich sehr angenehm. Daher die dreiste Kopie
Ich habe derzeit leider nur den FiiO E10 K als KHV. Der ist ja tatsächlich alles andere als hochohmig.
Wie gefällt dir insgesamt der Klang der KH? Ich war am Anfang etwas ernüchtert.
Basstian85
Inventar
#6 erstellt: 20. Jan 2020, 19:57
Also ich kam vom DT880Edt, der ist ja von der Abstimmung her nicht weit entfernt und ich sah den T90 hier als Update. Vor Allem die Bühne/Räumlichkeit fand ich beim T90 besser. Hochton finde ich irgendwie etwas "sauberer" - auch der Tragekomfort war für mich der Hammer und die Optik gefiel mir auch besser...

Ich habe den T90 jetzt ca 5 Jahre (vor Kurzem neue Polster/Bügel spendiert und ist jetzt wieder wie neu, dank der tollen Ersatzteilverfügbarkeit) Er ist mit EQ so ziemlich mein LieblingsKH fürs Musikhören.

Damals, als ich noch keinen EQ benutzt habe, war mir der Hochton bei einiger Pop/Rock Mucke etwas zu viel, hat mich aber eher selten gestört. (Der DT880 ist ja auch recht stark im Hochton, warscheinlich war ich das schon gewohnt so) Dafür klang der bei "guten Aufnahmen" absolut traumhaft, war wie eine Art zweischneidiges Schwert. Heute mit EQ ist er ein Santoku-Messer für Alles

Edit: Ach ja, meine Hörgewohnheiten scheinen sich auch etwas geändert zu haben, höre heute etwas lauter als damals (würde mich aber immernoch als eher Leisehörer definieren) und durch die anderen KHs die ich heute habe und mehr poppige Musik bin ich wohl zu etwas weniger Hochton als damals übergegangen... Es ist zum Teil einfach auch Adaption/Gewöhnung denke ich...


[Beitrag von Basstian85 am 20. Jan 2020, 20:10 bearbeitet]
Acdcrocker
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 20. Jan 2020, 21:35
Ja, die Auflösung ist auf jeden Fall super. Becken sind mir aber deutlich zu scharf, zumindest ohne EQ.
Dein Allrounder Setup gefällt mir gut. Ich habe noch bei 100hz einen Peaking Filter +1db mit Q 0,6000 hinzugefügt. Der T90 scheint die Eingriffe gut zu verkraften.

Ich höre schon immer relativ laut. Manchmal sicher zu laut
Terr0rSandmann
Inventar
#8 erstellt: 30. Mrz 2020, 17:16
Da ich schon überlegt habe meinen T90 wieder abzugeben, da er mir speziell bei Musik mit Stimmen und Instrumenten zu sehr anstreit, bin ich zufällig (bei der Kaufberatung für einen neuen KH von Basstian) auf diesen Thread aufmerksam gemacht worden.

Ich finde, dass die Settings (ich nutze jetzt das Setting für ohnehin schon gute Aufnahmen), echt gut sind. Die Tage kommen dann ein paar teurere Kopfhörer an und ich hoffe, dass der T90 mit dem "High-Quality-EQ-Setting" sich nicht verstecken muss und ich somit eine menge Geld sparen kann

Leider habe ich keinen Plan was diese ganzen Filtertypen bedeuten (welche Frequenzen mit wie verstärkt werden verstehe ich natürlich). Auch bin ich etwas überfordert was es mit dem Q-Faktor auf sich hat.

Würde die Settings gerne nach meinen Bedürfnissen weiter optimieren. Sie sind zwar gut, aber ich vermute, dass ich da für mich persönlich hier und da noch schrauben müsste bis sie perfekt sind. Dafür müsste ichs nur auch 100%ig verstehen ^^


[Beitrag von Terr0rSandmann am 30. Mrz 2020, 17:24 bearbeitet]
Basstian85
Inventar
#9 erstellt: 30. Mrz 2020, 18:53
Hey, cool das es dir gefällt. Du kannst es für dich bestimmt noch besser hinbekommen.

Ich versuch mal meine Vorgehensweise zu beschreiben: Ich mildere Peaks/Resonanzen ab und passe die Abstimmung durch niedrig Q-Faktor-Peaking-Filter oder Shelf-Filter meinem Geschmack an. Der Q-Faktor entscheidet darüber wie weit die benachbarten Frequenzen mit beeinflusst werden. An der dargestellten EQ-Kurve in APO kann man den Effekt gut sehen. Niedriger Wert=weiterer Frequenzbereich wird beeinflusst, Hoher Wert=schmalbandig.

Ich meine man soll das Equalizing in ungefähr der Lautstärke machen, wie man auch meist über die KH hört. (Stichwort Gehörrichtige Lautstärke)

Beim T90 habe ich den Hochton breitbandig abgesenkt (der 10000Hz-Filter) mit niedrigem Q-Faktor von 1. Je nach Amp auch den Bass um 100Hz mit Q von 0,6. Das hebt mit einem sanften Überrgang neben dem Bass auch noch den Tiefenbass darunter und die Tiefmitten darüber mit an und verleiht ihm so mehr Grundton und Wärme. Alternativ könnte man auch mit Shelf-Filtern arbeiten, vor Allem mit niedriger Steilheit gibts sehr weiche, schleichende Übergänge über einen größeren Frequenzverlauf. Man kann so auch einen "Tilt" also eine Kippung des gesamten Frequenzverlaufs ins warme oder helle erreichen. (Beispiel ins warme: High-shelf Filter Frequenz sehr niedrig zB 80Hz -2dB Steilheit 1,000dB/Oct)

Zu den Peaks: Hier braucht man SineGen. Alle EQs ausschalten und dann im SinGen ab ca 3000Hz langsam Hochsweepen. Du kannst das mit der Maus machen, oder die Pfeiltasten nutzen. Wenn der Ton immer höher wird wirst du merken dass es irgendwann plötzlich schnell lauter wird teilweise schon unangenehm und dann wieder abfällt, Tada~♫, ein Peak ist entdeckt. Ich verschaffe mir meist erstmal einen Überblick um die richtig großen Peaks zu finden, denn die sind idR das Problem. Der T90 hat auch bei ca 5kHz einen Dip. Das sieht man in vielen Messwerten hier zB und höre ich auch im Sinegen, mich stört das aber nicht.

Bei so einem Peak dann ungefähr die lauteste Stelle finden, merken und tönen lassen (nervig ich weiß ). In EQAPO kann man dann einen Peaking Filter erstellen und diese Frequenz dort eintragen. Beim Q lasse ich eine schmalbandige Einstellung drin, so 10. Anschließend bei der lautesten Frequenz dann die dB so weit runterstellen, bis der Ton ungefähr die Lautstärke hat, wie bevor der Peak angefangen hatte (Man kann in SineGen auch Frequenzen ablegen um sie schnell und einfach vergleichen zu können). Manchmal senke ich sie auch einfach nur ab, bis sie nicht mehr so störend laut ist. Anschließend den Q-Faktor passend dazu einstellen. Am Besten fängt man schmal an wie gesagt 10 zB. Wenn man jetzt zur Kontrolle über den Frequenzbereich des Peaks sweept hört man oft sowas wie 2 Peaks, denn wenn der Q zu schmal ist entstehen meist zwei kleinere Peaks einige Hz vor und nach der Peakfrequenz des ursprünglichen großen Peak. Logisch, wenn man in einen großen Berg nur eine Schneise in der Mitte gräbt. Einfach breiter (Q-niedriger einstellen) machen bis es passt. Manchmal ist der Peak so breitbandig, dass man es mit einem Filter nicht passend hinbekommt, da er sonst in der Mitte zu stark abschwächt wird. Hier setze ich dann 2 kleinere Filter nahe beieinander. Manchmal muss man die auch hin und herschieben bzw. Frequenz höher oder tiefer einstellen.

Wenn ich die Peaks so weit absenke bis sie die gleiche Lautstärke haben wie der "Rest" ist es mir meist etwas zu dumpf. Ich höre einfach Musik und nehme dabei ein paar dB wieder zurück. Der Tiefenbassabfall lässt sich so auch etwas nach unten erweitern. Im SineGen einfach ab 100Hz tiefer sweepen, bis es leiser wird. Hier dann mit einem Peaking Filter ein bisschen anheben. Mittlerweile nutze ich auch wieder mehr das minimalistische Preset, habe aber in Filter 1, 3 und 4 noch 1dB mehr abgesenkt. Auch um 40Hz noch 2dB draufgepackt (Q1,2)

Und darauf achten, dass der Negativ Preamp ausreicht um Anhebungen auszugleichen, in der Kurve unten darf nichts rot (über 0dB) sein, sonst kann es Verzerren/Komprimieren)

Ich habe alle meine KHs so bearbeitet und Alle gefallen mir nun noch etwas besser. Bei einigen KHs war es leichter, bei Anderen recht schwer. Es ist halt auch eine Frickelei. Beim DT990 zB war für mich der meiste Eingriff notwendig (trifft auch nicht so ganz meinen Geschmack) mein Ergebnis war sogar relativ ähnlich der Oratory Harmann Einstellung (nur nicht so dumpf )

Viel Spaß beim Frickeln.


[Beitrag von Basstian85 am 30. Mrz 2020, 19:21 bearbeitet]
Basstian85
Inventar
#10 erstellt: 15. Okt 2021, 13:40
Hab letztens hier gesehen wo Jemand versucht hat den T90 wie einen EL8 Open klingen zu lassen. Dabei kam mir die Idee mal die Mitten mit zu EQen.

Dachte ich lasse meine neueste Kreation mal da:
T90 EQ Apo

Preamp: -2 dB
Filter: ON PK Fc 40 Hz Gain 2 dB Q 0.8
Filter: ON HSC 12 dB Fc 2800 Hz Gain -2 dB
Filter: ON PK Fc 3500 Hz Gain -3 dB Q 0.5
Filter: ON PK Fc 1500 Hz Gain 3 dB Q 0.8
Filter: ON PK Fc 7200 Hz Gain -6 dB Q 4
Filter: ON PK Fc 12500 Hz Gain -3 dB Q 1
Filter: ON PK Fc 175 Hz Gain -2 dB Q 0.7
Filter: ON PK Fc 8700 Hz Gain -3 dB Q 5
Filter: ON PK Fc 5200 Hz Gain 2 dB Q 4

Geht Richtung Harman finde ich(?), evtl hat Jemand Spass dran...
Edit: Weiß nicht ob ich den high-shelf drinlassen soll oder nicht...


[Beitrag von Basstian85 am 15. Okt 2021, 13:43 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
T90 Equalizer Settings für Foobar?
vau* am 05.09.2013  –  Letzte Antwort am 05.09.2013  –  3 Beiträge
Beyerdynamic T90?
romvlvs am 02.04.2012  –  Letzte Antwort am 04.12.2020  –  1706 Beiträge
T90 Produktionsfehler?
EggersMcBraiden am 08.10.2015  –  Letzte Antwort am 18.10.2015  –  17 Beiträge
EQ settings für IE´s an portable devices
doc_elvis am 16.06.2011  –  Letzte Antwort am 20.06.2011  –  12 Beiträge
Beyerdynamic T90-Testaktion -Einschreibethread
Hüb' am 24.06.2012  –  Letzte Antwort am 25.06.2012  –  4 Beiträge
Erfahrung mit Beyerdynamic T90?
BlueDistrict am 15.09.2012  –  Letzte Antwort am 16.09.2012  –  3 Beiträge
Beyerdynamic T90 scheppert rechts
bastid am 23.03.2016  –  Letzte Antwort am 31.03.2016  –  9 Beiträge
Beyerdynamic T90 wechsel
neudarkness am 05.12.2016  –  Letzte Antwort am 06.12.2016  –  5 Beiträge
Reinigen des T90 Kopfhörers
Faranos am 11.12.2019  –  Letzte Antwort am 12.12.2019  –  3 Beiträge
Beyerdynamic T90-Testaktion
Hüb' am 13.06.2012  –  Letzte Antwort am 19.01.2013  –  234 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.331 ( Heute: 19 )
  • Neuestes Mitgliedpluto007
  • Gesamtzahl an Themen1.535.366
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.214.063