Unterschiede DT 880

+A -A
Autor
Beitrag
bat2.111
Stammgast
#1 erstellt: 26. Dez 2020, 01:09
Hallo zusammen,
kann mir jemand erklären, wie ich die verschiedenen Ohm-Werte des DT 800 verstehen kann?
Ich habe eine 600 Ohm Variante. Hauptsächlich höre ich vom iPhone/iPad und gelegentlich über meinen Denon Verstärker.
Danke und Grüße
Pat
ingo74
Inventar
#2 erstellt: 26. Dez 2020, 01:33
Da schreibt der Hersteller zum DT770
https://support.beye...770-PRO-w%C3%A4hlen-
bat2.111
Stammgast
#3 erstellt: 26. Dez 2020, 01:48
Danke, aber nun bin ich so schlau wie vorher. 😉
Basstian85
Inventar
#4 erstellt: 26. Dez 2020, 12:12
Das ist die Nominalimpedanz, bedingt durch die Schwingspule.

Vereinfacht: Die Höherohmigen sollen in der Theorie etwas besser klingen (da leichtere Schwingspule), aber man muss den Verstärker weiter aufdrehen um auf die gleiche Lautstärke zu kommen als bei den Niederohmigen, da der Verstärker an höheren Impedanzen idR weniger Leistung abgibt. Wenn du Pech hast, reicht die Verstärkerleistung nicht aus, um den Kopfhörer laut genug zu bekommen. Der 600er ist für portable Geräte eigentlich garnicht gedacht und idR ungeeignet.

Dieser Link passt besser.

Ob der 600er wirklich besser klingt als der 250, da liest man verschiedenes. Beim 32 liest man manchmal der soll nicht ganz so gut klingen wie 250 und 600... (->Suchfunktion). Der Trend geht weg von hochohmig und es gibt mittlerweile zahlreiche niederohmige Hi-End KHs und kaum noch 600ohm Monster.

Der Wirkungsgrad ist im Übrigen auch entscheidender, aber der ist bei allen DT880s identisch (96dB/mW)...

Edit: Paar Korrekturen...


[Beitrag von Basstian85 am 26. Dez 2020, 12:18 bearbeitet]
bat2.111
Stammgast
#5 erstellt: 26. Dez 2020, 12:24
Danke, jetzt hab ichs verstanden.
Trotzdem bin ich mir immer noch unsicher, ob es nun besser 32 oder 250 Ohm sein sollen.
Was die Lautstärke angeht, so habe ich nicht den Eindruck, die 600 Ohm DT 880 seien nicht laut genug.


[Beitrag von bat2.111 am 26. Dez 2020, 13:00 bearbeitet]
ingo74
Inventar
#6 erstellt: 26. Dez 2020, 12:51
In meinem Link kann man am Ende der Seite folgendes lesen und finden:

20201226_105421



Davon ab ist Klang immer eine Mischung aus Wahrnehmung und Technik, dh hier solltest du einfach ausprobieren, was welchen Einfluss auf den Klang bei dir hat.
Zudem ist die Klangwahrnehmung gerade bei Kopfhörern äußerst individuell:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-110-17040.html


[Beitrag von ingo74 am 26. Dez 2020, 12:54 bearbeitet]
bat2.111
Stammgast
#7 erstellt: 26. Dez 2020, 13:13
Danke.
Ich nehme an, dann wäre die 250 Ohm Variante der beste Kompromiss zwischen dem Hören an der Anlage und dem Hören am iPhone?
Ghoster52
Inventar
#8 erstellt: 26. Dez 2020, 13:33

Ich nehme an, dann wäre die 250 Ohm Variante der beste Kompromiss

Nein, der DTxyz (96dB/mW) ist im mobilen Einsatz einfach ungeeignet, egal welche Impedanz!

Beispiel

DT880 : VRMS required to reach 90dB SPL: 0.299 Vrms, Power Needed for 90 dB SPL 0.38 mW
HD 25: VRMS required to reach 90dB SPL: 0.048 Vrms, Power Needed for 90 dB SPL 0.03 mW
ingo74
Inventar
#9 erstellt: 26. Dez 2020, 13:36
Das ist das, was Beyerdynamic dazu selber schreibt:

Screenshot_20201226-113445_Chrome



Bei der 250 Ohm Variante wirst du am IPhone wohl nen externen Kopfhörerverstärker brauchen....
bat2.111
Stammgast
#10 erstellt: 26. Dez 2020, 14:03

ingo74 (Beitrag #9) schrieb:




Bei der 250 Ohm Variante wirst du am IPhone wohl nen externen Kopfhörerverstärker brauchen....


Wieviel mWatt hat denn eigentlich ein iPhone oder iPad Ausgang?

Und sorry, daß ich das hier nochmal fragen muß. Aber auf dem iPad höre ich ja mit der Variante 600 Ohm laut Musik.
Mit 32 Ohm, was laut Hersteller für mobile Geräte empfohlen wird, höre ich dann noch lauter Musik?


[Beitrag von bat2.111 am 26. Dez 2020, 14:14 bearbeitet]
zuglufttier
Inventar
#11 erstellt: 26. Dez 2020, 14:48
Wenn dir die Lautstärke aktuell genügt, dann lass alles so wie es ist

Mit der 32 Ohm Variante könnte es ein bisschen lauter werden aber das war's auch. Es gibt auch wohl klangliche Unterschiede, diese sind aber wirklich minimal, wenn man sie überhaupt hören kann!
bat2.111
Stammgast
#12 erstellt: 26. Dez 2020, 15:02
Lautstärke passt wirklich. Ich hab sogar den Eindruck, dass der Klang am iPad besser ist als an meinem Denon Verstärker…🙈
Kann aber auch am Equilizer liegen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DT 880 250 Ohm vs 600 Ohm
Big_Jeff am 25.05.2010  –  Letzte Antwort am 26.10.2010  –  18 Beiträge
Beyerdynamic DT 880 Edition 250 / 600 Ohm
marci22 am 30.11.2018  –  Letzte Antwort am 01.12.2018  –  6 Beiträge
DT 880 600 Ohm am MSI z87gd65
garfieId am 14.07.2014  –  Letzte Antwort am 20.07.2014  –  4 Beiträge
Dt 880 600 oder 250 ohm
Selle5 am 17.09.2010  –  Letzte Antwort am 20.09.2010  –  12 Beiträge
DT 880 - Manufaktur 250 Ohm vs. 600 Ohm ?
Potiputt am 12.03.2008  –  Letzte Antwort am 12.03.2008  –  5 Beiträge
Nennimpedanz Beyerdynamic DT 880
vintorez am 29.04.2010  –  Letzte Antwort am 30.04.2010  –  6 Beiträge
Beyerdynamic DT-880 PRO mit 600 ohm?
vaneyk am 03.06.2010  –  Letzte Antwort am 03.06.2010  –  3 Beiträge
DT 880 (250 vs 600)
Terr0rSandmann am 09.06.2011  –  Letzte Antwort am 10.06.2011  –  10 Beiträge
DT 880 modden
HappyMetal am 07.06.2019  –  Letzte Antwort am 20.06.2019  –  15 Beiträge
DT 800 600 Ohm an einem Marantz om6005?
marcelcar am 07.01.2017  –  Letzte Antwort am 08.01.2017  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.601 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitglied*Jakub*
  • Gesamtzahl an Themen1.509.180
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.709.792

Hersteller in diesem Thread Widget schließen