Nennimpedanz Beyerdynamic DT 880

+A -A
Autor
Beitrag
vintorez
Neuling
#1 erstellt: 29. Apr 2010, 22:50
Gleich zu beginn: Kenn mcih mit dem ganzen gedings um OHM usw. genau garnicht aus, obwohl ich mich schon reingelesen habe in das ganze

Also:

Habe vor mir die Beyerdynamic DT 880 zu kaufen, die gibt es ja als 32, 250 und 600 Ohm Nennimpedanz.

Habe vorallem vor diese an meinem MacBook Pro und eventuell auch mal am iPhone zu verwenden.
Also welche von denen sollte es werden?

Schonmal Danke!

MfG
dcpc
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 30. Apr 2010, 09:09
Also fürs IPhone kommt eigentlich nur die 32Ohm Variante in Frage. Ich bezeweifle das dein iPhone für 250 geschweige denn 600Ohm genügend "Saft" bereit stellen kann damit du auch was hörst ^^
Aarvo
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 30. Apr 2010, 09:26
also ich hab den Dt880 mit 600 Ohm und am Sony Mp3 Player ist die maximale Lautstärke doch sehr begrenzt.
Am Notebook gehts halbwegs, wobei mit Kopfhörerverstärker (+DAC) eine wesentlich bessere Qualität erreichbar ist.
Silent117
Inventar
#4 erstellt: 30. Apr 2010, 15:16
Die Lautstärke hängt nur vom Wirkungsgrad ab und der ist bei allen 3 Versionen ähnlich. Weder Macbook noch Iphone werden genug Saft haben (bei allen 3 Versionen).

Ein Fiio E5 für wenig Geld löst das Problem.

Gruß
ZeeeM
Inventar
#5 erstellt: 30. Apr 2010, 16:23

Silent117 schrieb:
Die Lautstärke hängt nur vom Wirkungsgrad ab


Unter der Vorraussetzung, das der Amp die geforderte Leistung auch liefern kann und das weiss man als Anwender in der Regel nur aus der Erfahrung.
Da man davon ausgehen kann, das mobile Geräte aus div. Gründen eher Strom statt Spannung liefern können, fährt mam bei gleicher Empfingdlichkeit bezüglich der Leistung mit niederohmigen Hörern besser.
audiophilanthrop
Inventar
#6 erstellt: 30. Apr 2010, 22:30
Andererseits - wenn der Pegel so oder so nicht wirklich reicht, kann man sich im Prinzip auch die am besten klingende Variante holen (IIRC die mit 250 Ohm Nennimpedanz) und den Rest per Amp erschlagen...

Im Zweifelsfall muß man eh ausprobieren. Die Maximallautstärken bei MP3-Playern etwa variieren ganz erheblich, von gerade mal In-Ear-tauglich bis 600-Ohm-barfuß-tauglich.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beyerdynamic DT 880 Vers. 2005
radioandi am 21.04.2007  –  Letzte Antwort am 22.04.2007  –  6 Beiträge
Beyerdynamic DT 880
Bootsharry am 16.06.2005  –  Letzte Antwort am 18.06.2005  –  4 Beiträge
Beyerdynamic DT 880
Alp.traum am 07.02.2006  –  Letzte Antwort am 15.02.2006  –  7 Beiträge
Beyerdynamic "DT-880" /Lautstärkebegrenzung?
michl1709 am 08.12.2006  –  Letzte Antwort am 09.12.2006  –  10 Beiträge
BEYERDYNAMIC DT-880 EDITION
apsp am 23.03.2011  –  Letzte Antwort am 24.03.2011  –  4 Beiträge
Beyerdynamic DT 880 Premium?
Skeip am 29.11.2011  –  Letzte Antwort am 29.11.2011  –  4 Beiträge
Unterschiede Beyerdynamic DT 880?
OliNrOne am 09.10.2012  –  Letzte Antwort am 13.10.2012  –  6 Beiträge
Beyerdynamic DT 880 Sibilanten
Lurtz am 19.10.2012  –  Letzte Antwort am 21.10.2012  –  7 Beiträge
Beyerdynamic DT 880 Kabelmod
Reviver am 16.09.2016  –  Letzte Antwort am 16.09.2016  –  3 Beiträge
Beyerdynamic DT 880 Edition
marci22 am 29.11.2018  –  Letzte Antwort am 30.11.2018  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.485 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedirmbert
  • Gesamtzahl an Themen1.508.951
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.704.915

Hersteller in diesem Thread Widget schließen