Kopfhörer für Magnetostaten-Fan

+A -A
Autor
Beitrag
elmarhe
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Feb 2006, 00:50
Hallo zusammen,

ich habe zuhause eine recht anständige Anlage aus Magnepan 3.3, die aktiv von McIntosh-Elektronik angesteuert werden. So weit, so prima.

Nun bin ich aber jetzt arbeitstechnisch zum Exil verdammt: Da habe ich zwar prima FLAC-Dateien auf meinem Laptop, aber es klingt natürlich trotzdem auch nicht halbwegs vernünftig über die integrierten Ausgänge und mein billig- Ohrhörerchen.

Deshalb die Frage, auch ausgedehnt auf die PC-Problematik:
- Wäre ich z.B. ich mit einer Stax 3010 Lösung gut dabei?
- Muss ich zwingend eine externe Soundkarte (z.B. Transit o.ä.) und einen guten D/A Wandler nehmen?
- Mal generell: Was würdet Ihr empfehlen? Mal ganz ab von den Marken, die ich eben genannt habe ...
Ausgangssituation: PC mit 1A Musikdaten und ich davor, der gerne diese hohe Qualität aus ihrem Gefängnis befreien würde.

Sicher nicht ganz unwichtig:
- Budget ist ca. 800,- Euro, bis zu 1.500,- wenn es mich echt packen sollte ..
- Musikstil: Ich liebe die Schwerelosigkeit von Magneto- und Elektrostaten, höre aber trotzdem auch gerne mal ziemliche Schweinemusik recht laut. Priorität ist aber mehr auf Transparenz als auf Pegel.

Danke schonmal und viele Grüße von Elmar
raummode
Stammgast
#2 erstellt: 28. Feb 2006, 09:28
hör dir das stax set einfach mal an. nicht auf "wow" getrimmt, kein vernichtender tiefbass - aber die selbstverständlichkeit mit der die sets spielen ist einfach nur sahne. ich persönlich halte das stax set in der preisklasse für ziemlich konkurrenzlos.

oder koss: diese firma hat auch einen elektrostaten, ich habe ihn nie gehört. die meinungen gehen (wie zu allem in der preisklasse) weit auseinander. solltest du das glück haben, einen händler zu finden der ihn führt, kannst du ja möglicherweise einige zeilen schreiben.

link zum koss:

http://www.cyberport...hoerer.html?APID=204

es gibt natürlich auch die dynamischen flaggschiff kopfhörer:

sony sra 5000 (sra? sa? sars?) kommt dem was du suchst bei den dynamsichen wohl mit am nächsten, recht höhenbetont, daher ist die selbstversändlichkeit der staxe... naja, es ist halt doch noch was anderes.

akg 701: die übliche akg-pseudoneutralität (an der wortwahl wirst du erkennen, nicht ganz mein fall) kombiniert mit... keine ahnung. aber einigen leuten gefällt der hörer ganz gut. wenn man die erfahrungsberrichte einiger stax fans liest, könnte der hörer möglicherweise auch was für dich sein.

grado rs1: in deutschland völlig überteuert. aber geht auch ein winziges bißchen richtung sony... nicht wirklich schlecht, aber völlig überteuert. möglicherweise ein guter kauf bei einer usa reise.

sennheiser hd 650: eher dunkel abgestimmt. als solches nicht schlecht, aber eine völlig andere richtung. und den hd 650 mit einem stax zu vergleichen... aber in foren ist ja alles möglich.

audio technica: nur über import oder mit sehr viel glück zu bekommen.

beyerdynamik: der neuen modelle... naja, nicht so dunkel wie senn, nicht so transparent wie stax... außerdem dann doch ne klasse unter stax.

es gibt diverse versuche mit speziellen kopfhörerverstärkern den sound von dynamischen zu puschen, aber der wirkliche "wow" effekt blieb bei mir bisher aus. lieber direkt stax (wenn man auf transparenz und nicht auf bass steht). einzig einige kleinere röhrenverstärker wie der little dot z.b. sind für noobs eine recht preiswerte möglichkeit um endlich mal an röhrensound zu kommen.


Muss ich zwingend eine externe Soundkarte (z.B. Transit o.ä.) und einen guten D/A Wandler nehmen?


mal ganz ehrlich: ein stax set an einer onboardkarte? guck am besten mal, ob du irgendwo nen guten da wandler bekommst.

eine soundkarte ist übrigens ein da wandler. ich habe bis heute nicht verstanden, warum man einen da wandler an den digitalausgang einer soundkarte - sprich eines da wandlers hängt, wenn die soundkarte aus einem gehobenen preissegment stammt.

möglicherweise sowas:

http://cgi.ebay.de/F...Z92235QQcmdZViewItem

auch ne überlegung wert:

http://www.amazon.de.../302-7709878-4333620

in dem harman ist ein recht guter accuphase wandler verbaut (angeblich) und er hat einen digitaleingang (für deinen rechner, ja sowas gibts) und kann zusätlich auch cds abspielen.

die probleme mit den laufwerken von hk... fehlerkorrektur, laufwerksgeräusche sollen besser geworden sein... aber möglicherweise vor dem kauf mal probehalber ne cd einlegen.


[Beitrag von raummode am 28. Feb 2006, 09:35 bearbeitet]
m00hk00h
Inventar
#3 erstellt: 28. Feb 2006, 12:12
Wie mein Vorredner auch schon andeutete, ist es zwingend erforderlich, die schlechte Onboardkarte und den noch schlechteren Ausgang selbiger außer Kraft zu setzen.

Die Lösung heißt externer DA-Wandler, der über USB angeschlossen wird. Da kanst du dan alles, was das Herz begehrt ranhängen. Allerdings kenne ich mich in dieser Richtung nicht so wirklich aus...

Eine echte Büdgetempfehlung ist der Corda Aria, ein Kopfhörerverstärker für dynamische Kopfhörer mit integriertem DAC.

Wenn du dann einen schönen Kopfhörer findest, der dir auch gefält, scher nicht die schlechteste Lösung!

m00h
becky
Stammgast
#4 erstellt: 28. Feb 2006, 15:36
Ich habe mir erst vor ein paar Wochen den stax 4040 geholt und kann mich daher noch sehr lebhaft an den vergleich mit dem 3030 erinnern.
Zwischen den ca 1000 € für den 3030 und den 1800€ für den 4040 war vom Klang her wirklich eine Welt.
Ich bin mit dem Kopfhörer sehr zufrieden.
Bei deinen Wünschen wirst du wohl nicht an stax vorbeikommen.
Bei den D/A Wandlern ist z.Zt, Aquavox ein heißes Thema.
Also wenn es dich geldmäßig nicht packen soll, dann hör dir nicht die 4040 an.
liebe Grüße becky
m00hk00h
Inventar
#5 erstellt: 28. Feb 2006, 15:44

becky schrieb:
Bei den D/A Wandlern ist z.Zt, Aquavox ein heißes Thema.


AQVOX



m00h
elmarhe
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Feb 2006, 17:48
Also zuallererst mal vielen Dank an Euch! Bin ja ganz überwältigt von der Menge an Informationen und guten Tipps. Einen ganz speziellen Dank an @raummode: Ein wirklich klasse Marktüberblick mit einigen Dingen, die mir echt neu waren. Z.B. den Franzosen auf ebay habe ich mir gleich gebookmarked.
Jetzt - so nach mehreren Stunden - ist auch mein Puls wieder auf Normalniveau, nachdem ich "Level 3" versucht habe und ich kann langsam wieder zusammen hängende Sätze schreiben.

Also klar ist schonmal eines: Die interne Soundkarte hat ausgedient. Aber was nehmen? Spontan kämen 2 Geräte für mich in die engere Wahl: Entweder der Fubar für EUR 150,- oder wirklich der Aqvox für knapp 700,-.
Das ist natürlich ein Riesenunterschied und ich glaube, daß ich die ganzen Zusatzfunktionen des Aqvox (zumindest noch) nicht wirklich brauche. Kann denn einer von Euch 'was zum Klang der beiden sagen? Ich vermute mal, daß es eher keinen Laden gibt, wo man sie Vergleich hören kann und laut Internet sind sie beide prima.

Bei den Kopfhörern selbst scheint sich mein Verdacht zu bestätigen, daß ich um Stax nicht herum kommen werde. Das Geld für DA-Wandler und 4040 habe ich leider definitiv nicht übrig.
Spricht denn aus Eurer Sicht etwas gegen den 3010 im Verhältnis zum 3030? Falls nicht, wäre mir der 3010 von der Form her lieber.

Nochmal vielen Dank und Grüße von Elmar


[Beitrag von elmarhe am 28. Feb 2006, 18:33 bearbeitet]
raummode
Stammgast
#7 erstellt: 28. Feb 2006, 19:14

Also klar ist schonmal eines: Die interne Soundkarte hat ausgedient. Aber was nehmen? Spontan kämen 2 Geräte für mich in die engere Wahl: Entweder der Fubar für EUR 150,- oder wirklich der Aqvox für knapp 700,-.


so gigantisch sind die unterschiede bei da wandlern nicht. es gab auch schon längeres geläster der goldohrenfraktion über diesen blindtest, wo auch cd player getestet wurden (in denen ja bekanntlich da wandler eingebaut sind)

http://www.hifiaktiv...ungen_blindtests.htm

den fehler den du nicht machen solltest: den wandler im rechner zu haben. störgeräusche durch felder sind gerade bei akustischen lupen wie einem stax mehr als nervend.

daher digital aus dem pc gehen (möglicherweise in den harman kardon, dann hättest du auch noch nen cd player und einen hochwertigen wandler) oder halt in eins der anderen geräte. 700 euro für einen da wandler halte ich persönlich aber auch bei einem stax für übertrieben.


Spricht denn aus Eurer Sicht etwas gegen den 3010 im Verhältnis zum 3030? Falls nicht, wäre mir der 3010 von der Form her lieber.


die unterschiedlichen kopfhörer unterscheiden sich meiner erfahrung nach kaum, die unterschiede zwischen dem 2020 und 3030 hörer sind imho auch nur 50 euro oder so (wenn mein gedächniss nicht trügt). die unterschiede bei der elektronik sind dagegen kaum zu leugnen. die einstellung hat mir auch ein test bestätigt:

http://www.stax-audio.de/stax-test-3010.htm

wobei gesagt sein sollte: wenn du auf den nicht-aufgeblähten stax klang stehst (gibt leute die hassen ihn, sonderlich klangfarbenstark im vergleich zu sennheiser sind die staxe ja nicht) hast du schon mit dem 2020 ein sehr erfreuliches qualitätsniveau erreicht. spätestens das 3010 set ist für boxen egal in welcher preisklasse bei normaler raumakkustik unerreichbar.
elmarhe
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 28. Feb 2006, 19:29
Ja. Wunderbar: Damit ist für mich eigentlich alles klar.

Den Fubar DAC habe ich gerade bestellt und den 3010er Stax habe ich sogar als neuwertigen Gebrauchten gefunden. Das wird dann wohl wirklich die Lösung sein!
Danke nochmal allen Beteiligten.

Jetzt kommen erstmal ein paar Tage des Wartens. Mann, was freue ich mich darauf, endlich mal wieder so richtig gut Musik zu hören ...
raummode
Stammgast
#9 erstellt: 28. Feb 2006, 19:37
sobald du den hörer das erste mal abgesetzt hast, kannst du ja mal einige zeilen schreiben.
elmarhe
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 28. Feb 2006, 19:53
Klar, mache ich gerne. Ob es aber wirklich mit abgesetztem Hörer sein wird, kann ich Dir nicht versprechen ...

Schönen Abend wünsche ich noch!
raummode
Stammgast
#11 erstellt: 28. Feb 2006, 20:00
elmarhe
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 29. Mrz 2006, 18:50
Hallo zusammen,

und nochmal vielen Dank an alle, die mir bei meiner Frage behilflich waren.

Wie versprochen wollte ich noch ein paar Worte zum Ergebnis von mir geben. Das Ganze hat ein Stück länger gedauert, da mir jemand den anvisierten wenig gebrauchten Stax vor der Nase weggeschnappt hat. Die Bestellung eines neuen hat dann letztlich fast 4 Wochen gedauert ...
Na gut, aber der Preis hat gestimmt.

Ein ganzes Stück vorher ist dann der direkt aus Taiwan bestellte Fubar DAC angekommen, der aber erstmal nicht viel zu tun hatte. Ist aber ein wirklich nettes Gerätchen: Klein, schick, einfach zu handhaben und wirklich gut klingend. Aus Taiwan direkt ist er auch nochmal um die EUR 25,- biliger ...

So, nun aber:
Der 3010er Stax ist heute angekommen und ich bin sehr angetan. Für einen eingeschworenen Flächenhörer wie mich ist das genau das richtige. Im Grunde klingt es von der Art her genauso, wie bei mir zu Hause, nur halt mit diesem nochmals gesteigerten Detailreichtum, den man wohl nur über Kopfhörer bekommt.
Es ist mal wieder der schon 1.000 mal gehörte Spruch: "Ich höre Sachen auf meinen CDs, die ich vorher nie wahrgenommen habe." Sehr abgedroschen, aber in meinem Fall doch wieder wahr!

Sehr schön das alles und auch besonders prima, daß das durch die klasse Beratung von Euch so hingehauen hat.

Also: Nochmal Danke und schöne Grüße von Elmar
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
billig - stax
MusikGurke am 25.10.2005  –  Letzte Antwort am 29.10.2005  –  13 Beiträge
Stax SR-60 Adapter?
Immo_Immo am 30.08.2007  –  Letzte Antwort am 31.08.2007  –  2 Beiträge
Stax-Kopfhörer Lambda Professional
eklektisch am 11.04.2009  –  Letzte Antwort am 14.04.2009  –  10 Beiträge
Kopfhörer ähnlich Stax
hifi-chris am 23.07.2007  –  Letzte Antwort am 23.07.2007  –  5 Beiträge
"Nur" Kopfhörer- Trotzdem glücklich?
lowend05 am 13.01.2008  –  Letzte Antwort am 18.01.2008  –  31 Beiträge
Quelle für Stax-Kopfhörer
Kleno64 am 25.05.2010  –  Letzte Antwort am 01.11.2010  –  26 Beiträge
Stax Kopfhörer - Fragen zum KHV
waterl00 am 31.05.2010  –  Letzte Antwort am 11.06.2010  –  31 Beiträge
Stax Kopfhörer und abstehende Ohren
elmarhe am 18.12.2006  –  Letzte Antwort am 23.01.2007  –  15 Beiträge
stax 2050a
norm_al am 08.03.2010  –  Letzte Antwort am 11.03.2010  –  12 Beiträge
Magnetostaten-Übersicht
Ixioideae am 29.04.2017  –  Letzte Antwort am 03.05.2017  –  20 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.599 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedDomenikjuergens
  • Gesamtzahl an Themen1.463.564
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.833.411

Hersteller in diesem Thread Widget schließen