Wie 2 KHV für Vergleichstest mittels Meßgerät einpegeln?

+A -A
Autor
Beitrag
Hüb'
Moderator
#1 erstellt: 05. Apr 2006, 15:07
Hi!

Ich überlege, mir den größten Corda-KHV Zwecks Vergleich mit meinem Lake People G 99 kommen zu lassen.

Sinnvollerweise sollten beiden Geräten den gleichen Pegel an einem gegebenen KH abgeben, da ansonsten wohl der lautere KHV als "besser" eingestuft werden wird.

Wie kann ich diese Einpegelung mittels eines Meßgerätes bewerkstelligen? Reicht ein Multimeter zur Messung der Ausgangsspannung an der Klinkenbuchse? Muss ich sonst noch etwas beachten?

Lieben Gruß

Hüb'


[Beitrag von Hüb' am 05. Apr 2006, 15:09 bearbeitet]
Hüb'
Moderator
#2 erstellt: 06. Apr 2006, 05:17
Hallo KH-Fans!

Kann mir wirklich keiner von euch sagen wie ich 2 KHV messtechnisch genau einpegeln kann um einen Hörvergleich anzustellen???

Lieben Gruß

Frank


[Beitrag von Hüb' am 06. Apr 2006, 05:17 bearbeitet]
Wolfiman
Stammgast
#3 erstellt: 06. Apr 2006, 06:51
Ich würde es mit einem Sinus Test Ton und Multimeter im AC Bereich versuchen, bei Sinus ist die Spannung dann absolut konstant.
Wichtig ist das der KH Parallel mit dranhängt, da der die Spannung beeinflußen wird.
Zum vergleichen der KHV mußt du dann auch den gleichen KH nehmen.
Die Auflösung eines normalen Multimeters sollte ausreichen, und eine besonders hohe % genauigkeit muß es hierfür ja auch nicht haben, da es nur auf gleiche Zahlen ankommt, stimmen müssen die ja nicht.


In dem Thread hier von mir hatte ich es auch gemessen zwecks db Pegel Bestimmung.
http://www.hifi-foru...m_id=110&thread=1758


Wenn die KHV keinen allglatten Frequenzgang haben werden sie sich dann aber trotzdem unterschiedlich anhörn.


[Beitrag von Wolfiman am 06. Apr 2006, 06:54 bearbeitet]
Hüb'
Moderator
#4 erstellt: 06. Apr 2006, 06:58
Hi!

Vielen Dank für Deine Antwort!
Wie und wo muss ich die Messspitzen des Multimeters denn beim Betrieb des KH am KHV anhalten?

Wo bekommen ich einen Sinuston als MP3-Download (kostenlos)?

Lieben Gruß

Hüb'
Wolfiman
Stammgast
#5 erstellt: 06. Apr 2006, 07:37
Also am besten bastelst du dir ein passendes Kabel dafür, zb indem du bei irgendeinem adapterkabel den Stecker aufschraubst und dort ein extra Kabel anlötest.
Wenn du nicht löten willst kannst du zb ein altes KH Verlängerungskabel opfern, schneidest es durch, abisoliern und wieder die 3 Adern zusammendrillen, dann kannst du an den offen enden einfach die Spannung abgreifen.
An das Kabel schließt du dann den KH an.

Silbern oder Kupferfarben ist dann in der Regel die Masse.
Rot ist die Rechte KH Seite.
Die restliche farbe dann die Linke seite.


Ich selber mach es immer so dass ich eine Klinke zu Cinch Kabel verwende, an die Cinch Stecker halte ich dann den KH Stecker und das Multimeter gleichzeitig, ist aber sehr fummlig und würd ich nicht unbedingt empfehlen.

Die Testtöne hab ich am PC mit wavelab generiert, da kann man alles machen.
Ich hatte hier auch schonmal eine Link zu solchen Testtönen gesehn, geben tut es sowas also, ich weiß ich aber nicht mehr wo, postet sicher nochmal einer, oder google.

Wenn du nix findest kann ich auchmal welche machen und hochladen.
Kruemelix
Stammgast
#6 erstellt: 06. Apr 2006, 07:59
www.hifiaktiv.at --> Diverses --> Testfrequenzen
Hüb'
Moderator
#7 erstellt: 08. Apr 2006, 08:58
Hi!

Vielen lieben Dank für die zahlreichen Tipps und Hinweise!

Habe ich das richtig verstanden, dass ein gegebener KH (Z. B. der AKG 701) bei identischer Ausgangsspannung an zwei verschiedenen KHV unterschiedlich laut sein kann???

Lieben Gruß

Frank
m00hk00h
Inventar
#8 erstellt: 08. Apr 2006, 19:22

Hüb' schrieb:
Habe ich das richtig verstanden, dass ein gegebener KH (Z. B. der AKG 701) bei identischer Ausgangsspannung an zwei verschiedenen KHV unterschiedlich laut sein kann???


Nein. Solange die Effektivspannung und die Frequenz übereinstimmen, spielt er mit der selben Lautstärke.

Allerdings kann dir ein schlechter Verstärker bie Musik leiser vorkommen, wenn z.B. die Dynamik sehr flach ist oder ähnliches. Das liegt dann aber an dir, nich am KH.

m00h
Wolfiman
Stammgast
#9 erstellt: 09. Apr 2006, 11:29

Hüb' schrieb:
Hi!

Vielen lieben Dank für die zahlreichen Tipps und Hinweise!

Habe ich das richtig verstanden, dass ein gegebener KH (Z. B. der AKG 701) bei identischer Ausgangsspannung an zwei verschiedenen KHV unterschiedlich laut sein kann???

Lieben Gruß

Frank

Ich meinte damit, wenn du zb bei beiden KHV mit 1khz gemessen hast, dann sind sie bei 1khz gleich laut.
Aber wenn die KHV keinen perfekt glatten Frequenzgang haben, dann werden die bei anderen Fequenzen auseinanderlaufwen und sich entspechend anders anhörn, was du dann auch messen köntest.

Ob KHV was bringen gegenüber einem vernünftigem Vollverstärker will ich nicht beurteilen.
Ich halte es aber gut für möglich das bestimmte Modelle den Frequenzagng verfälschen, ergo Sounding, u.u. auch unabsichtlich.
Das kann natürlich auf alle Quellen für KH zutreffen.
m00hk00h
Inventar
#10 erstellt: 09. Apr 2006, 12:30

Wolfiman schrieb:
Ich meinte damit, wenn du zb bei beiden KHV mit 1khz gemessen hast, dann sind sie bei 1khz gleich laut.
Aber wenn die KHV keinen perfekt glatten Frequenzgang haben, dann werden die bei anderen Fequenzen auseinanderlaufwen und sich entspechend anders anhörn, was du dann auch messen köntest.


...heutzutage hat doch jeder mittelteure Vollverstärker scon linealglatte Frequenzgänge. Daran soll es nicht scheitern! (IMHO)

m00h
Hüb'
Moderator
#11 erstellt: 09. Apr 2006, 13:01
Hi!

Ich habe bereits einen sehr guten KHV und möchte in näherer Zukunft vielleicht mal das Spitzenmodell von Meier-Audio antesten. Ohne penbilen Pegelausgleich bringt ein solcher Test aber erfahrungsgemäß nichts.

Lieben Gruß

Frank


[Beitrag von Hüb' am 09. Apr 2006, 13:09 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörer Vergleichstest
Joe_Brösel am 03.06.2003  –  Letzte Antwort am 03.06.2003  –  3 Beiträge
KH Vergleichstest in "Stereo"
FritzS am 05.01.2009  –  Letzte Antwort am 08.01.2009  –  21 Beiträge
khv für 2 kopfhörer
Natsch77 am 05.03.2008  –  Letzte Antwort am 05.03.2008  –  4 Beiträge
KHV Funk LPA-2
vaneyk am 07.06.2010  –  Letzte Antwort am 07.06.2010  –  2 Beiträge
Mein In-Ear KH-Vergleichstest
d-fens am 13.11.2010  –  Letzte Antwort am 09.12.2010  –  43 Beiträge
KHV für Audigy 2&Senn595
boebi am 02.01.2005  –  Letzte Antwort am 03.01.2005  –  2 Beiträge
KHV
ChrisR am 12.02.2009  –  Letzte Antwort am 12.02.2009  –  8 Beiträge
KHV
silber am 22.03.2005  –  Letzte Antwort am 24.03.2005  –  10 Beiträge
2 KHV an einem DAC
HappyMetal am 12.02.2019  –  Letzte Antwort am 14.02.2019  –  11 Beiträge
KHV für...
lxr am 11.05.2008  –  Letzte Antwort am 16.05.2008  –  44 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.559 ( Heute: 43 )
  • Neuestes Mitgliedberlinanderspree
  • Gesamtzahl an Themen1.463.557
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.833.261