KHV für DT770

+A -A
Autor
Beitrag
UK20
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Apr 2006, 18:12
Hi @ all !

Ich habe mir auf eure Empfehlungen hin den beyerdynamic DT770 gekauft und bin absolut begeistert vom Klang! Wenn ich den KH jedoch über meinen PC (Soundkarte: Terratec DMX6) betreibe ist er mir viel zu leise. Nun habe ich natürlich wieder ins Forum geschaut, und herausgefunden, dass das wohl am fehlenden KHV liegen muss Kann mir jemand nen passenden zum DT770 empfehlen (sollte wenn möglich unter 50€ kosten) ? Wenns preislich (mit entsprechender Qualität ;))nichts darunter gibt, dann kanns auch etwas mehr sein...wenns was für mein Geld geben sollte, wo bestell ich den KHV am besten ?

Danke schonmal für eure Hilfe !

Greez Uli
m00hk00h
Inventar
#2 erstellt: 15. Apr 2006, 18:52
Die Antowrt lautet B-Tech.

http://www.hifi-foru...um_id=110&thread=991

Bzw. wende dich an "-resu-"!


m00h
-resu-
Inventar
#3 erstellt: 15. Apr 2006, 18:56
Hallo,
wie m00m00h schon sagte:

B-Tech: Kostet mit Versand 40 Euro.
Hier muss man MINDESTENS 2 Bauteile rauslöten - im Optimalfall noch alle Kondensatoren/Widerstände tauschen.
Ansich recht easy ... Lötpumpe+Lötkolben vorrausgesetzt.

Im Zweifelsfall kann ich das auch machen .. gegen eine kleine Spende. (dann PM schicken)

Gruss
Frank
UK20
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 15. Apr 2006, 20:34
Hi!

warum muss man denn übrhaupt das Teil umbauen, ist das im Anfangsszustand denn nicht brauchbar ? Was verändert sich durch den Umbau? (oder ist das zu kompliziert für mich? :))

Gruß Uli
Nickchen66
Inventar
#5 erstellt: 15. Apr 2006, 23:04
Nein, das Teil ist orginal nicht zu gebrauchen. Absolut nicht. Mit dem "Umbau" (ist wirklich nix gravierendes) wird der Klang auf 300€-Niveau gehievt. Lies einfach mal den link von mooh durch, dann weißt Du Bescheid.

Ist übrigens großartig, das Zusammenspiel von DT770 und BTech.


[Beitrag von Nickchen66 am 15. Apr 2006, 23:05 bearbeitet]
tv-paule
Inventar
#6 erstellt: 16. Apr 2006, 00:17

Nickchen66 schrieb:
Nein, das Teil ist orginal nicht zu gebrauchen. Absolut nicht. Mit dem "Umbau" (ist wirklich nix gravierendes) wird der Klang auf 300€-Niveau gehievt. Lies einfach mal den link von mooh durch, dann weißt Du Bescheid.

Ist übrigens großartig, das Zusammenspiel von DT770 und BTech.



Hallo,

was mich allerdings bei Euren Lötaktionen etwas wundert, dass der Hersteller dieses Original-B-Tech-KHV`s noch nicht mitbekommen hat, dass sein Gerät im Original nur "Schei..e" klingt. Erst mit Eueren Lötaktionen kommt die Qualität!
Will also damit sagen, warum dieser KNV nicht schon vom Hersteller aus modifiziert wird ??

Oder lesen so wenige gewerbliche Teilnehmer unser wunderbares Forum ??


mit Gruss
Paule
Nickchen66
Inventar
#7 erstellt: 16. Apr 2006, 12:20
Ich glaub' BTech ist ein kleiner Hersteller aus den USA. Und der Hype auf den BTech ist eine erstaunlich singuläre Erscheinung unseres Forums.

Warum die Jungs bei headfi das Thema einigermaßen ignorieren, hat sich mir bisher noch nicht erschlossen. Da werden im Zweifelsfall den Newbees immer noch diese überteuerten mittelmäßigen Creeks oder sowas in der Art angedreht. Ich vermute, die haben alle einfach zuviel Geld oder legen zuviel Wert auf den Prestige-Faktor. Ich für meinen Teil werde den BTech jedenfalls nicht mehr ansprechen bei headfi, wenn die Reaktion immer nur in schweigend hochgezogenen Augenbrauen besteht.
Dake
Stammgast
#8 erstellt: 16. Apr 2006, 14:31
Naja ich glaube das Thema kam bei uns auch nur schwer ins Rollen. Ich erinnere mich, dass ich noch einer der ersten war, die den BTech hier gemoddet hatten. Zwar zeitlich gesehen bereits einige Monate nach den ersten (Nickchen und Co.^^), aber das waren so viele trotzdem noch net (vielleicht 3 oder 4?). Das Thema hatte ich dann wieder aufgegriffen und dann kamen so langsam die Interessierten und jetzt sieht man ja was daraus geworden ist- wir haben quasi schon einen vollzeitbeschäftigten BTech Modder (resu)
Und auch die Anerkennung der anderen Leute mit ~300 € Creek KHV's, welche klanglich eigentlich nicht über dem BTech stehen, kommt in diesem Forum bereits so langsam auf.
Also es war auch hier nicht immer so, wie es jetzt ist^^

MfG,

Dake
m00hk00h
Inventar
#9 erstellt: 16. Apr 2006, 17:27

Dake schrieb:

Und auch die Anerkennung der anderen Leute mit ~300 € Creek KHV's, welche klanglich eigentlich nicht über dem BTech stehen, kommt in diesem Forum bereits so langsam auf.
Also es war auch hier nicht immer so, wie es jetzt ist^^


Aber wenigstesn gab es hier überhaupt die Akzeptanz gegenüber der Idee! Auf Head-Fi sieht das aber anders aus.
Vielleicht sollten wir alle dort einfach mal einen "B-Tech-Hype"-Thread öffnen...

m00h
Nickchen66
Inventar
#10 erstellt: 16. Apr 2006, 17:40
Wozu sollte das gut sein? Immerhin können wir uns z.Zt. darin sonnen, denen zumindest in dieser Hinsicht fachlich überlegen zu sein. Ansonsten würd' ich uns nämlich vergleichsweise schon als (netten aber) verlorenen Haufen bezeichnen...
SRVBlues
Inventar
#11 erstellt: 16. Apr 2006, 18:28
Auf Head-Fi kochen die auch nur mit Wasser
Also nicht unterbuttern lassen

Chris
Kruemelix
Stammgast
#12 erstellt: 16. Apr 2006, 18:34
Hallo,

ich erinnere mich noch an den HD51/HD53, der ist auf headfi genauso untergegangen. Und der Aqvox-Boom ist auch erst entstanden, nachdem er hier bereits in aller Munde war.
Auf die Vorreiter des guten Klangs!

Thomas
Dake
Stammgast
#13 erstellt: 16. Apr 2006, 18:38
Jo, ich bin auch mit der Situation so zufrieden, wie sie ist. Bin auf head-fi eigentlich gar nich mehr. Ich hatte da mal nen Thread bezügl. günstiger KHV's aufgemacht vor....2-3 Monaten und hatte mal den BTech erwähnt aber auch Cmoy z.B.- da ging nicht ein einziger auf den BTech ein, als hätte ich den gar net erwähnt. Nur der Cmoy wurde angepriesen, aber sie sagten gleich, dass ich dann doch lieber gleich einen Cmoy im ~150-200 € Bereich bauen soll, weil die günstigen Versionen (50-60-70 €) "crap" wären^^
Naja was solls, lassen wir sie doch in ihrem Glauben^^

MfG,

Dake


[Beitrag von Dake am 16. Apr 2006, 18:39 bearbeitet]
Musikaddicted
Inventar
#14 erstellt: 16. Apr 2006, 20:52

Kruemelix schrieb:
ich erinnere mich noch an den HD51/HD53, der ist auf headfi genauso untergegangen

Genau das ist mir auch eingefallen. K701 war auch bei uns zuerst.
Nickchen66
Inventar
#15 erstellt: 16. Apr 2006, 22:27
Das lag aber sicher primär daran, daß Mitteleuropa früher mit K701en beliefert wurde, und weniger an unserer Kompetenz.
m00hk00h
Inventar
#16 erstellt: 16. Apr 2006, 22:40

Nickchen66 schrieb:
Das lag aber sicher primär daran, daß Mitteleuropa früher mit K701en beliefert wurde, und weniger an unserer Kompetenz.


Wobei sich "unsere" Kompetenz viel mehr auf die von Ottwin bezieht.

@Nickchen: Avatarwechsel?
Sieht ein wenig unscharf aus, im Vergleich zum alten!

m00h

[€dit]
Sieht für mich ziemlich nach K181 DJ aus!!?!!?
[/€dit]


[Beitrag von m00hk00h am 16. Apr 2006, 22:44 bearbeitet]
Nickchen66
Inventar
#17 erstellt: 16. Apr 2006, 22:56
Das ist ja der Hammer. Der Avatarwechsel wird auf meinem PC / meinem Browser nicht angezeigt. Und ich dachte schon, der würde nicht angenommen...

Nebenan auf der Krücke von meiner Frau ist er tatsächlich zu sehen.



Edit:
Mannomann, erstaunlich was der Cache so alles unaufgefordert bereitstellt. Cache leeren hat das Problem gelöst.


[Beitrag von Nickchen66 am 16. Apr 2006, 23:05 bearbeitet]
m00hk00h
Inventar
#18 erstellt: 16. Apr 2006, 23:04

Nickchen66 schrieb:
Das ist ja der Hammer. Der Avatarwechsel wird auf meinem PC / meinem Browser nicht angezeigt. Und ich dachte schon, der würde nicht angenommen...

Nebenan auf der Krücke von meiner Frau ist er tatsächlich zu sehen.

:?


Temporäre Internetdateien löschen!

m00h
Nickchen66
Inventar
#19 erstellt: 16. Apr 2006, 23:08
Danke mooh, das hatte ich selbst schon (voller Staunen) selbst erfolgreich versucht.
Musikaddicted
Inventar
#20 erstellt: 16. Apr 2006, 23:12
Hübsch hübsch - Wann darf man erste Kritik am K81 üben? Ich hab ihn inzwischen nämlich auch mal kurz gehört...;)
Nickchen66
Inventar
#21 erstellt: 16. Apr 2006, 23:21
Seitwann fragst Du brav um Erlaubnis?

Na, dann rotz' doch mal ab im K81-Thread. Deine jungen unverbrauchten Ohren haben mich ja schließlich öfters auf überhörte oder unerwünschte Details aufmerksam gemacht. Ich sag' nur Portapro am KHV...
Musikaddicted
Inventar
#22 erstellt: 16. Apr 2006, 23:36
Kommt bald - ich will mir erst sicher sein...
tv-paule
Inventar
#23 erstellt: 17. Apr 2006, 01:23

Nickchen66 schrieb:
Immerhin können wir uns z.Zt. darin sonnen, denen zumindest in dieser Hinsicht fachlich überlegen zu sein. Ansonsten würd' ich uns nämlich vergleichsweise schon als (netten aber) verlorenen Haufen bezeichnen... :)



Hallo,


Achtung - OffTopic !

erstmal freue ich mich, dass wir in unserem Hifi-Forum mit nunmehr rund 170000 Mitgliedern insgesamt (natürlich gibt`s da auch viele "Karteileichen") im deutschsprachigen Raum ein hohes Mass an Kompetenz erlangt haben !

Und selbstverständlich sehe ich unsere spezielle Kopfhörer-Abteilung mit fachlich sehr hochwertigen und natürlich herzerfrischenden Beiträgen durchaus mit headfi ebenbürtig!
Klar, ich selber als Englisch-Schwächling lese dort nicht mit. Will deshalb auch keine Wertung treffen.

Aber wie können wir denn von einem "verlorenen Haufen" zu einer bedeutenden Macht werden ??
Blöd sind wir nicht, feinste Technik und gute Ohren haben wir i.d. R. auch, also werden es unsere Beiträge sein !
Deshalb, liebe Freunde !
Lasst uns hier im Hifi-Forum noch mehr Schwung reinbringen, es muss neuen Usern möglich sein, bei uns (fast) alle Info zu bekommen - und noch besser als bei headfi!!

Sorry und Ende OffTopic!


mit bestem Gruss
Paule

P.S. musste ich jetzt irgendwie mal loswerden!
Nickchen66
Inventar
#24 erstellt: 17. Apr 2006, 01:43
Amen dazu.

Irgendwie ist er immer so wahn-sin-nig konstruktiv, unser Paul. Er sollte nur mal seinen Usernamen auf Stand bringen. Wie wär's mit "Kopfhörerchen"

Spaß beseite, gegen headfi können wir kaum anstinken (aber manchmal halt doch ). Wir haben hier in der KH-Abteilung vielleicht ein Dutzend berufene Stammuser. Das ist, rein mathematisch, ein hundertstel der berufenen headfi-User.

Ist doch logisch. Headfi ist weltweit zuständig, wir nur für den deutschsprachigen Raum.
m00hk00h
Inventar
#25 erstellt: 17. Apr 2006, 01:54

Nickchen66 schrieb:

Ist doch logisch. Headfi ist weltweit zuständig, wir nur für den deutschsprachigen Raum.


Und ich würde sogar soweit gehen zu sagen, dass Head-fi uns dabei noch eine ganze Menge user streitig macht, mit denen man auch hier sinnvoll über das eine oder andere diskutieren könnte!

m00h
Nickchen66
Inventar
#26 erstellt: 17. Apr 2006, 02:02
Ja.

Ein Glück, daß Sebastian den Weg zurück gefunden hat. Das wäre auch wieder so ein typischer Fall gewesen, wo jemand das Weite sucht, weil ihm der Umgangston hier zu hart ist. Und da haben die Amis mit ihrer ansonsten nervtötenden "Political Correctness" uns was voraus.
tv-paule
Inventar
#27 erstellt: 17. Apr 2006, 02:06

m00hk00h schrieb:


Und ich würde sogar soweit gehen zu sagen, dass Head-fi uns dabei noch eine ganze Menge user streitig macht, mit denen man auch hier sinnvoll über das eine oder andere diskutieren könnte!

m00h



Und was machen wir dann falsch, dass diese User nicht bei uns bleiben ???
Das kann doch nicht nur am von Nickchen angesprochenen hartem Umgangston liegen ??

Paule
m00hk00h
Inventar
#28 erstellt: 17. Apr 2006, 02:10

tv-paule schrieb:

Und was machen wir dann falsch, dass diese User nicht bei uns bleiben ???
Das kann doch nicht nur am von Nickchen angesprochenen hartem Umgangston liegen ??


Das ist einfach:
In erster Linie ist das hier ein "Ich suche XXX"-Forum.
Tiefergehende Diskusionen zum neuesten HiEnd-Gedöns fehlen bei uns oder gehen recht schnell unter, weil die "Mittelschicht" damit nichts anfangen kann.
Das ist ein Teufelskreis, ohne kompetente User keine sachliche Diskusion und ohne Diskusion keine User.
So einfach, wenn auch traurig.

m00h
Nickchen66
Inventar
#29 erstellt: 17. Apr 2006, 02:17
Oder aber die (wenigen) Diskussionen werden so tiefschürfend, daß sie kaum noch jemand versteht.

Das haben die besser drauf bei headfi (finde ich), in solchen Diskussionen außerhalb der Quantenphysik zu argumentieren. Headfi ist glaube ich eher elektrotechnisch/praktisch ausgerichtet.
Kruemelix
Stammgast
#30 erstellt: 17. Apr 2006, 02:18
Hallo,

ich sehe ein großes Problem insbesondere darin, dass es zuwenig Freaks gibt, die KH-Equipment im Wert von 50000€ haben. Schaut euch mal das Profil von Wmcmanus und Konsorten an, dann wisst ihr was ich meine. Auch ich habe schon der öfteren auf den beachtlichen Erfahrungsschatz dieser Personen zurückgegriffen.

MfG

Thomas
Winston_Wolf
Stammgast
#31 erstellt: 17. Apr 2006, 02:27
Ganz Gallien ist besetzt. Ganz Gallien? Nein, ein kleines Dorf wackerer deutschsprachiger "Kopf-Hörer" leistet tapfer Widerstand...

Nunja, das ist natürlich ein kleines nationales Forum; dafür weiß man aber auch recht schnell wie man die Empfehlungen eines jeden einschätzen muss; schließlich hat jeder ein anderes Hörempfinden.
Und versorgt wurde wohl auch noch jeder.

Aber harter Umgangston? Ist doch alles ganz locker und freundschaftlich hier.
Dake
Stammgast
#32 erstellt: 17. Apr 2006, 13:04
Ich glaube damit ist nicht gemeint, dass wir uns gegenseitig anpöbeln, sondern, dass wir auch mal sagen: Die Höhen beim DT990 sind manchmal schon bissl scheiße/kacke/doof....die head-fi'er würden da wohl noch eher sagen: Die Höhen sind teilweise suboptimal.....- die wahren eben ein höheres Sprachniveau (so verstehe ich das jetzt jedenfalls).
Das finde ich allerdings nicht so negativ. Naja, jedem das Seine- so klein und mickrig finde ich dieses Forum eigentlich aber gar nicht.
Beim fehlenden 50.000 € Equipment würde ich aber zustimmen- wir haben zwar viele Leute die schon viele KH's gehört haben, aber eher mal bei Bekannten, in einem Hifi-Geschäft oder sonst wo, aber eben nicht bei sich zu Hause, weil alles das Eigene ist. Ich glaube so ein Guru wäre schon eine Bereicherung für das Forum, wobei ich der Meinung bin, dass wir bereits potentielle Guru-Anwärter haben (vielleicht ich auch^^), welche aber noch zu jung und in der Ausbildungsphase sind, als dass sie jetzt schon die ganzen Sachen kaufen könnten, die sie wollen.
Ich werde übrigens im Juli für ein Jahr in die USA fahren und ich habe mir vorgenommen dann mal relativ ausführlich Grado's zu testen, da ich finde, dass in unserem Forum ein wenig Grado-Mangel herrscht. Schaut man sich da mal head-fi an, weiß man was ich meine. Dafür kennen die aber (vielleicht) Beyer nicht ganz so gut wie wir (würde ich jetzt mal so sagen^^). Vielleicht sind die Grados dort ja auch günstiger als in Deutschland...vielleicht kaufe ich mir auch einen oder bringe noch ein paar für Interessenten nach Deutschland mit

MfG,

Dake
Musikaddicted
Inventar
#33 erstellt: 17. Apr 2006, 13:11
Was mich brennend interessieren würde wäre mal ein Singlepowertest. Vielleicht hast du ja "da drübern" mal die Gelegenheit den PPX oder MPX zu testen.
Ansonsten hab ich doch 2 Quasigrados hier bei mir rumliegen und werd mir den RS1 wohl wenn ich mal viel Geld finde auch kaufen....;)
Kruemelix
Stammgast
#34 erstellt: 17. Apr 2006, 15:33
@ Dake

für einen Grado Test kann ich dir (trotz der von mir geäußerten Kritik gegenüber diesem Geschäft) HiFi-Concept empfehlen. Die haben einen PS1, RS1, SR325 (oder wars ein 225?) und einen SR80 nebeneinander zum Durchwechseln stehen...

Thomas
tv-paule
Inventar
#35 erstellt: 17. Apr 2006, 15:53

Kruemelix schrieb:
@ Dake

für einen Grado Test kann ich dir (trotz der von mir geäußerten Kritik gegenüber diesem Geschäft) HiFi-Concept empfehlen. Die haben einen PS1, RS1, SR325 (oder wars ein 225?) und einen SR80 nebeneinander zum Durchwechseln stehen...

Thomas



Hallo,

auch bei PhonoPhono in Berlin-Kreuzberg würdest Du umfassend fündig werden.
Vorallem lässt es sich für die Bewohner "Restdeutschlands" noch wunderbar mit einer Touri-Tour durch die Hauptstadt verbinden!


mit Gruss
Paule
Dake
Stammgast
#36 erstellt: 17. Apr 2006, 16:11
Ja, also in Berlin war ich an sich schon oft genug, da brauch ich keine Tour mehr machen^^
Was ich noch gerne besuchen würde wäre Teufel in Berlin...aber wo das in Berlin ist, weiß ich noch nicht.
@all, die sich in Berlin auskennen- gibts nahe des Teufelgeschäfts einen guten Laden mit KH's bzw. welcher gute KH Laden ist am nächsten bei Teufel?^^
Teufel zu besuchen ist eigentlich das Einzigste, was ich zur Zeit an Reisen extra für Hifi noch unternehmen würde, weil die ja wohl unglaublich gute Lautsprechersysteme für günstige Preise bauen müssen. Das würde ich gerne mal selber checken und das könnte man ja gleich mit einem guten KH-Geschäftsbesuch abrunden.

MfG,

Dake
m00hk00h
Inventar
#37 erstellt: 17. Apr 2006, 17:38

Dake schrieb:

Was ich noch gerne besuchen würde wäre Teufel in Berlin...aber wo das in Berlin ist, weiß ich noch nicht.
@all, die sich in Berlin auskennen- gibts nahe des Teufelgeschäfts einen guten Laden mit KH's bzw. welcher gute KH Laden ist am nächsten bei Teufel?^^


Teufel ist in Charlottenburg, das ist tiefster Westen. HiFi im Hinterhof ist das auch "gleich um die Ecke", für Berliner Masstäbe!

m00h
tv-paule
Inventar
#38 erstellt: 17. Apr 2006, 20:00

m00hk00h schrieb:


Teufel ist in Charlottenburg, das ist tiefster Westen. HiFi im Hinterhof ist das auch "gleich um die Ecke", für Berliner Masstäbe!

m00h



Hi,

aber schöne Fleckchen gibt`s auch in Charlottenburg trotz "tiefsten Westen". Unser Preussenkönig wusste schon, warum er sich da ein Schloss bauen liess!

Und "Hifi im Hinterhof" (ist schon Rand-Kreuzberg) ist auch zu empfehlen. Dort habe ich beispielsweise Ende Januar meinen AKG K701 gekauft.
Kannst dort auch einige KH`s, zwar nicht ideal (weil`se manchmal drumherum quatschen) aber trotzdem noch recht gut in ordentlicher Auswahl probehören.
Grado hatte ich allerdings dort nicht gesehen, Stax jedoch Einige! Einfach mal nach Teufel-Besuch dort noch hinfahren.


viel Spass beim Finden !

Paule
Rick-Nash
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 17. Apr 2006, 23:20
Ich hab auch mal eine Frage:

Braucht man unbedingt einen KHV oder ist das Modellabhänging oder ist es auch abhängig von den Ohm.
Z.B. braucht ein Kopfhöhrer mit 50 Ohm wirklich ein KHV, wenn er zb an einer Soundkarte mit 32 Ohm Ausgangsimpedanz hängt?

Klärt mich da bitte einmal auf.
Dake
Stammgast
#40 erstellt: 17. Apr 2006, 23:43
Nein, brauchst du nicht unbedingt. Höchstens noch um den klanglichen Feinschliff zu bekommen, den man unter anderem auch will, wenn man sich einen KHV zulegt- allerdings ist der meistens nicht mehr riesig. Leistungsmäßig sollte die Soundkarte allerdings ausreichen, wenn der KH nicht gerade einen sehr geringen Kennschalldruckpegel hat.

MfG,

Dake
Rick-Nash
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 18. Apr 2006, 00:01

Dake schrieb:
Nein, (...) wenn der KH nicht gerade einen sehr geringen Kennschalldruckpegel hat.


Und wo liegt da ungefähr die Grenze?
Dake
Stammgast
#42 erstellt: 18. Apr 2006, 00:07
Das ist eine gute Frage, da "ausreichende Lautstärke" relativ ist- jeder empfindet das anders und das ist von Aufnahme zu Aufnahme auch verschieden. Allerdings sollten i.d.R. 90-95 dB+ ausreichend sein. Und wenn du 100 dB+ hast brauchst du dir garantiert keine Sorgen machen.

MfG,

Dake


[Beitrag von Dake am 18. Apr 2006, 00:09 bearbeitet]
m00hk00h
Inventar
#43 erstellt: 18. Apr 2006, 00:42

Dake schrieb:
Das ist eine gute Frage, da "ausreichende Lautstärke" relativ ist- jeder empfindet das anders und das ist von Aufnahme zu Aufnahme auch verschieden. Allerdings sollten i.d.R. 90-95 dB+ ausreichend sein. Und wenn du 100 dB+ hast brauchst du dir garantiert keine Sorgen machen.


Nehmen wir einen Kopfhörer mit 600 Ohm und 95DB/V Empfindlichkeit und du hast an einer Soundkarte keine Chance.

Faustregel:
Nicht mehr als 80 Ohm an einer Soundkarte oder MP3-Player wenn der KH einen Wirkungsgrad von ca. 100Db hat.

Allerdings besagen weder die Impedanz noch die Empfindlichekit, ob ein Kopfhörer von einem KHV profitiert!
Das ist nämlich Modellabhängig...so verwirrend es sich anhören mag.

m00h
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PC - > KHV -> DT770
psycho_dmr am 11.07.2008  –  Letzte Antwort am 14.08.2008  –  26 Beiträge
KHV Lake People G93 für Beyerdynamic DT770
mdMbm am 20.11.2017  –  Letzte Antwort am 22.11.2017  –  3 Beiträge
USB-KHV für 32 Ohm DT770 - Output Impedanz des KHV
Bass_Player am 03.02.2016  –  Letzte Antwort am 04.02.2016  –  3 Beiträge
Beyerdynamic DT770
MarGan am 06.04.2005  –  Letzte Antwort am 06.04.2005  –  4 Beiträge
KHV zwischen MacBook Pro und DT770
iPhil am 11.07.2007  –  Letzte Antwort am 16.07.2007  –  14 Beiträge
Beyerdynamic DT770 Edition
Equ4l1zer am 26.12.2012  –  Letzte Antwort am 29.12.2012  –  7 Beiträge
DT770/990 Pro: KHV ja oder nein?
rokkon am 06.12.2009  –  Letzte Antwort am 07.12.2009  –  5 Beiträge
Beyerdynamic DT770 600 Ohm
vaneyk am 18.08.2010  –  Letzte Antwort am 13.03.2012  –  25 Beiträge
Beyerdynamic DT770 pro an Edirol UA-1EX
pollux81 am 03.08.2009  –  Letzte Antwort am 04.08.2009  –  6 Beiträge
Köpfhörerverstärker für DT770 Pro
teemee am 02.08.2005  –  Letzte Antwort am 09.08.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.485 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitgliedvilicicd
  • Gesamtzahl an Themen1.508.924
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.704.231

Hersteller in diesem Thread Widget schließen