KHV zwischen MacBook Pro und DT770

+A -A
Autor
Beitrag
iPhil
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 11. Jul 2007, 19:28
Hi Leute,

ich hab mir vor einiger Zeit einen Beyerdynamic DT770 Edition 2005 mit 32 Ohm zugelegt - zur Verwendung an MacBook Pro und iPod.

Ich bin damit auch sehr zufrieden, ich höre damit Details, die mir vorher verborgen geblieben sind.

Ich war und bin mir bewusst, dass ich beim direkten Anschluss an das MBP nicht das Maximum aus dem Kopfhörer raushole. Deshalb bin ich jetzt am überlegen, mir einen KHV zuzulegen.

Nachdem die onboard-Soundkarte des MBP sicherlich nicht die beste Qualität bietet, würde ich um eine externe Soundkarte wohl nicht herumkommen. Mir sind deshalb diese sogenannten Audio-Interfaces in den Sinn gekommen, die über FireWire oder USB2.0 angeschlossen werden und auch einen KHV eingebaut haben.

Ich denke zB an das hier vielfach gepriesene Terratec (X)24 FW oder das extrem stylische NI Audio Kontrol 1.

Wäre so etwas geeignet um die Soundqualität meines MBP zu steigern und auch als KHV zu dienen?

Gibt es bessere Lösungen? (Wobei ich hinzufügen muss, dass ich die Anzahl der externen Geräte möglichst gering halten will. Eine ordentliche All-In-One-Lösung wäre mir deshalb am liebsten.)

Was könnt ihr mir empfehlen?

Vielen Dank und beste Grüße,
Phil
iPhil
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 11. Jul 2007, 19:36
Achja: Meine E-Gitarre sollte nach Möglichkeit auch zur Aufnahme anschließbar sein.
MeistaEDA
Stammgast
#3 erstellt: 11. Jul 2007, 19:46
Wirf mal ein Blick hierdrauf:

http://www.musik-sch...konnekt-p-17272.html
iPhil
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 11. Jul 2007, 19:57
Danke, MeistaEDA, das klingt gut - aber leider is es auch recht teuer. €300 sind eigentlich schon meine Obergrenze, wenn möglich würd ich auch gerne weniger ausgeben...

Ist das TC Konnekt 8 den Terratec und NativeInstruments Interfaces vorzuziehen? Kannst du mir etwas drüber erzählen?
iPhil
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 11. Jul 2007, 20:14
Bin gerade über den Corda Move von Jan Meier gestolpert, der ist schon ein hübsches, kleines und verlockendes Kästchen...

Ist bei dem die Audio-Qualität _deutlich_ besser als über diese Audio Interfaces (TC, NI, Terratec,...)?

Denn der Corda Move kostet rund €200, das sind nur €50 weniger als zB das Audio Kontrol 1 (und mit dem könnte ich halt auch meine Gitarre aufnehmen)...

Was sagt ihr dazu?
iPhil
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 12. Jul 2007, 11:05
Würde mich sehr freuen, wenn sich eine(r) von euch zu einer Aussage bezüglich dieser Frage hinreißen lassen könnte:

Ist bei dem Corda MOVE die Audio-Qualität _deutlich_ besser als über diese Audio Interfaces (TC, NI, Terratec,...)?

Vielen Dank!
MeistaEDA
Stammgast
#7 erstellt: 12. Jul 2007, 15:09
Kann zwar nix speziell zum move sagen, aber die Meier Audio Produkte erfreuen sich im Forum eines SEHR SEHR guten Ruf´s...

Falsch machen wirste für den Preis nix....aber ich weiss jetzt gar nicht ob der Move nur mit Batterie läuft?!?
hAbI_rAbI
Inventar
#8 erstellt: 12. Jul 2007, 15:18
Nah der Move läuft auch am Netzteil. Ich schätze mal, dass man an das Audiointerface deutlich mehr sachen dranstöpseln kann. Ein Move würde nur mit einem KH funtktionieren.
iPhil
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 12. Jul 2007, 15:41

hAbI_rAbI schrieb:
Nah der Move läuft auch am Netzteil. Ich schätze mal, dass man an das Audiointerface deutlich mehr sachen dranstöpseln kann. Ein Move würde nur mit einem KH funtktionieren.


Danke für eure Antworten!

Der MOVE läuft laut Website sogar Bus-powered über USB.

Tja, genau das würde mich an den Audio-Interfaces ja reizen: Dass ich dort halt mehr anschließen kann (zB Gitarre). Aber das wäre halt nur ein Zusatznutzen. Hauptsächlich geht es mir um einen guten KHV - aber wenn ich um €50 mehr gegenüber dem MOVE einen genau so guten KHV mit Zusatznutzen bekomme, wäre mir das recht. Die Frage ist halt nur, ob im Zusammenspiel mit meinem DT770 '05 32 Ohm der MOVE oder die Audio-Interfaces besser klingen...
hAbI_rAbI
Inventar
#10 erstellt: 12. Jul 2007, 16:14
Naja da der Move recht neu ist, weiß ich nicht ob es schon jemanden gibt, der beide schonmal gehört/verglichen hat.
iPhil
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 13. Jul 2007, 21:00
Ich bin gerade ins Überlegen gekommen: Macht bei meinem DT770 (2005, 32 Ohm) ein KHV überhaupt Sinn?

Könnte ich mit einem vernünftigen KHV (inkl. DAC um die Onboard-Soundkarte zu umgehen) so viel mehr Klangqualität rausholen, als dass ich das als Laie erkennen würde? Oder würde ich nur Geld aus dem Fenster werfen?
hAbI_rAbI
Inventar
#12 erstellt: 13. Jul 2007, 21:16
Naja ob du den Unterschied hörst das kannst du nur selbst beurteilen. Die meisten hier im Forum würden wahrscheinlich ja sagen.
berndregen
Neuling
#13 erstellt: 16. Jul 2007, 20:06
Hallo,

ich hab auch den DT770, allerdings die 80Ohm Version. Wollte diesen auch am Laptop betreiben. War echt ne mieese Qualität. (Acer Travelmate Notebook). Hab mich für ein Interface von M-Audio entschieden (Transit USB, 24bit/48khz wandler). Qualität war danach besser, allerdings noch ein bischen flach. Hab seit letzter Woche noch einen PenguinAmp Royal. Jetzt klingt der Kopfhörer ENDLICH so gut, wie an meiner Vollverstärker- Anlage (Onkyo A9911).

Macht so echt spaß!

Gruß,
Bernd
iPhil
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 16. Jul 2007, 20:16

berndregen schrieb:
Hallo,

ich hab auch den DT770, allerdings die 80Ohm Version. Wollte diesen auch am Laptop betreiben. War echt ne mieese Qualität. (Acer Travelmate Notebook). Hab mich für ein Interface von M-Audio entschieden (Transit USB, 24bit/48khz wandler). Qualität war danach besser, allerdings noch ein bischen flach. Hab seit letzter Woche noch einen PenguinAmp Royal. Jetzt klingt der Kopfhörer ENDLICH so gut, wie an meiner Vollverstärker- Anlage (Onkyo A9911).

Macht so echt spaß!

Gruß,
Bernd


Danke für dein Feedback, Bernd!

Mein Problem ist, dass ich nichtmal sagen kann, ob der Output meines MacBook Pro mies ist oder nicht - ich hatte bisher noch nicht das Vergnügen, hochwertiges Equipment probezuhören.

Dass diese Interfaces nicht unbedingt das Gelbe vom Ei sind, kann ich mir vorstellen, schließlich haben sie ja hauptsächlich einen anderen Einsatzzweck als als KHV zu dienen.

Ich denke ich werde es riskieren und den Corda Move bestellen. Falls ich keine Verbesserung merken sollte, kann ich ihn ja immer noch retournieren...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
MacBook Pro mit KHV
gerrard_8 am 15.04.2013  –  Letzte Antwort am 16.04.2013  –  8 Beiträge
KHV-Lösung für MacBook Pro
lordpingu am 25.03.2007  –  Letzte Antwort am 28.03.2007  –  17 Beiträge
DT770/990 Pro: KHV ja oder nein?
rokkon am 06.12.2009  –  Letzte Antwort am 07.12.2009  –  5 Beiträge
KHV zwischen DT770 Pro (80) und Creative-Xfi?
Danath am 09.02.2012  –  Letzte Antwort am 13.02.2012  –  7 Beiträge
KHV Lake People G93 für Beyerdynamic DT770
mdMbm am 20.11.2017  –  Letzte Antwort am 22.11.2017  –  3 Beiträge
PC - > KHV -> DT770
psycho_dmr am 11.07.2008  –  Letzte Antwort am 14.08.2008  –  26 Beiträge
KHV für DT770
UK20 am 15.04.2006  –  Letzte Antwort am 18.04.2006  –  43 Beiträge
DT770 Edition aus DT770 Pro bauen?
Hautjob am 06.04.2016  –  Letzte Antwort am 06.04.2016  –  4 Beiträge
KHV für MacBook
.fabi am 02.06.2007  –  Letzte Antwort am 09.06.2007  –  91 Beiträge
DAC/KHV für MacBook empfehlenswert?
Horby am 13.04.2015  –  Letzte Antwort am 03.05.2015  –  32 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.682 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitgliedmuylujonet
  • Gesamtzahl an Themen1.463.754
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.837.147