D.I.Y. Crossfeed

+A -A
Autor
Beitrag
Vul_Kuolun
Inventar
#1 erstellt: 01. Mai 2006, 20:37
Aufgrund einer PM, die mich heute erreichte, fühle ich mich berufen ein paar Takte zum Crossfeed von Headwize zu verlieren.

http://headwize.com/projects/showfile.php?file=cmoy1_prj.htm

Bei Tangent gibts auch vorbereitete Platinen:

http://www.tangentsoft.net/audio/mlxfeed.html

Edit: Hier noch ein Link zu einem "Jan Meier-DIY-Crossfeed"; keine Ahnung, wies klingt:

http://www.rock-grotto.co.uk/x-feed.htm

Die Schaltung ist aber an sich so simpel, daß ich die Tangentplatine nicht für nötig halte.

Für die jungfräulichen unter uns:
Crossfeed ist ein "Effekt" bei dem ein Teil des Frequenzspektrums (Bässe bis Tiefmitten) abgetrennt und dem jeweils anderen Stereo-Kanal mit leichtem Zeitversatz zugemischt werden. Ziel des Ganzen ist, einen etwas räumlicheren Eindruck zu bekommen, und vor allem extrem auf rechts oder links gemischte Sounds mehr in Richtung Mitte zu ziehen. Den Eindruck, einen Klang nur auf einem Ohr zu hören gibt es ja ausserhalb der KH-Welt nicht.

Das Schaltbild auf Headwize lässt sich einfach (wirklich!) auf eine Streifenplatine übertragen. Ich fand den Aufbau einfacher als den des C Moy. Ich hab 4 Reihen gebraucht. Das Schaltbild lässt sich fast 1:1 auf die Platine übertragen. bei Interesse würd ich vieleicht meine Skizze bißchen überarbeiten und hier einstellen.

Die Originalschaltung sieht 2 Schalter vor: Einen Bypass-Schalter (der jedoch kein "echter" Bypass ist; mehr dazu später) und einen Umschalter für leichtes und starkes Crossfeed (CF).

Die Schaltung hat folgende Anschlüsse:

- Input links
- Input rechts
- Out links
- Out rechts
- Masse

Sie wird einfach zwischen Quelle und Amp eingefügt; wenn man Sie zwischen Amp und KH einsetzen will, gibt es dafür eine alternative Stückliste mit anderen Bauteilwerten (auf Headwize).

Das Teil ist klein. In ein Stück Schrumpfschlauch, oder zur Not auch Gaffa-/ oder Packetklebeband gepackt,lässt es sich sicher auch in einem BTech unterbringen.

Klanglich hab ich die folgenden Eindrücke:

Die Schaltung insgesamt schafft ein wärmeres, weicheres Klangbild mit etwas mehr räumlicher Tiefe. Sie schluckt etwas Details. Meiner Einschätzung nach auch, wenn sie "gebypasst" ist.
Das Crossfeed kostet deutlich Lautstärke; ein echter Bypass würde also zu einem krasssen Lautstärkesprung führen wenn man ihn betätigt.
Aus diesem Grund reduziert der Bypass-Schalter zwar das CF auf Null, die Schaltung bleibt aber im Signalweg.
Der Effekt selbst ist subtil, aber wahrnehmbar. Am stärksten bei extrem auf links und rechts gemischten Sounds. Als Teststück hab ich mir "Goodbeye cruel world" von Pink Floyds "The wall" ausgesucht: Waters singt einem ins eine Ohr, während auf dem anderen der Bass vor sich hin zupft. Klingt einigermaßen unangenehm.

Aktiviert man das CF, rutschen Stimme und Bass tatsächlich ein paar Grad richtung Mitte, es wirkt eine Nuance räumlicher. Nicht viel, aber es macht einen Unterschied.
Dies gilt für die Einstellung "strong"; mit der schwächeren Variante fand ich den Effekt zu schwach.

Wenn keine extremen Mischungen im Spiel sind, ist der Effekt schächer, je nach Aufnahme auch mal nur zu erahnen.

Da ich meinem C-Moy einen wärmeren Sound verpassen wollte, hab ich das CF in Einstellung "strong" fest eingebaut; mit dem 880 klingts traumhaft. An anderer Stelle hab ich schon mal geschrieben, daß das CF die leichte Höhenbetonung des 880 schön mildert, aber die Räumlichkeit weiter verbessert. Schönes Beispiel für Synergie, wie ich finde.

Die Teile dürften insgesamt max. 10 euo kosten, mit Schaltern und allem. Wahrscheinlich eher weniger.



Irgendwelche Fragen?


[Beitrag von Vul_Kuolun am 01. Mai 2006, 23:04 bearbeitet]
SRVBlues
Inventar
#2 erstellt: 02. Mai 2006, 16:23
Sehr schön!!

Jetzt fehlt nur noch eine Bassanhebung. Gut wäre auch als passiv betrieben

Chris
Vul_Kuolun
Inventar
#3 erstellt: 02. Mai 2006, 20:21
Naja, um ehrlich zu sein höre ich zu mindestens 50% mit Bassboost.

Bevor mich jemand fragt, warum ich keinen Senn habe: Hab einmal nen 580 gehört, einmal einen 600. Beide male war ich ziemlich enttäuscht.
Der verbogene 880 klingt anders, imho besser. Die Transparenz verliert er auch mit CF und Bassboost nicht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DIY crossfeed filter Kopfhörerfilter
tobbes_ am 28.01.2015  –  Letzte Antwort am 23.02.2018  –  30 Beiträge
Software-Crossfeed vs. Hardware-Crossfeed! was ist besser?
Artemus_GleitFrosch am 24.06.2007  –  Letzte Antwort am 27.06.2007  –  15 Beiträge
Crossfeed unrealistisch?
HardyG6 am 01.11.2005  –  Letzte Antwort am 03.11.2005  –  16 Beiträge
Crossfeed deluxe
j!more am 29.12.2010  –  Letzte Antwort am 31.12.2010  –  4 Beiträge
Regelbarer Crossfeed?
Kogan am 28.12.2006  –  Letzte Antwort am 29.12.2006  –  3 Beiträge
Stationäre Crossfeed-Alternativen?
Cubist am 13.05.2015  –  Letzte Antwort am 15.05.2015  –  13 Beiträge
Stax SRM323-II mit Crossfeed Schaltung - genial
GenauZuHörer am 24.12.2010  –  Letzte Antwort am 24.12.2010  –  2 Beiträge
Crossfeed (hier: Corda Aria)
unfrog am 17.01.2006  –  Letzte Antwort am 22.01.2006  –  13 Beiträge
Wer benutzt alles Crossfeed?
*Heinz* am 25.01.2010  –  Letzte Antwort am 14.01.2012  –  69 Beiträge
Was ist crossfeed?
sofastreamer am 05.01.2011  –  Letzte Antwort am 13.01.2011  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.658 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedniklas42
  • Gesamtzahl an Themen1.509.272
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.711.482

Hersteller in diesem Thread Widget schließen