DIY crossfeed filter Kopfhörerfilter

+A -A
Autor
Beitrag
tobbes_
Stammgast
#1 erstellt: 28. Jan 2015, 14:32
Hallo,

aus einer Laune heraus und nach dem Stöbern auf der Homepage von Jan Meier, habe ich flux einen crossfeed Filter gelötet.
Ich habe dazu die Anleitung hier verwendet:
Anleitung crossfeed

Na die Platine funktioniert zunächst. Zumindest kommt Musik auf die KH.
Die Musik ist allerdings deutlich leiser als ohne Filter.
Die Bässe sind stark angehoben.
Eine rechts links Ortung ist viel schlechter (was ja auch gewollt ist).

Allerdings klingt jetzt alles mehr nach Badezimmerradio.
Mein Testaufbau : Samsung S3mini / Android stock player / mp3s 192kHz / In ear WestoneUm2

Ich hatte mir eine Verbesserung der Räumlichkeit erhofft und das es irgendwie "realistischer" klingt.

Habe ich als Laie die Funktion dieses Crossfeed Filters falsch verstanden oder habe ich einfach zu viel erwartet?
Was denkt ihr über diese Filter?

Gruß Tobbes_
Firschi
Stammgast
#2 erstellt: 28. Jan 2015, 20:46

tobbes_ (Beitrag #1) schrieb:
Eine rechts links Ortung ist viel schlechter (was ja auch gewollt ist).

Allerdings klingt jetzt alles mehr nach Badezimmerradio.

Ziel erreicht


tobbes_ (Beitrag #1) schrieb:
Mein Testaufbau : Samsung S3mini / Android stock player / mp3s 192kHz / In ear WestoneUm2


Bei deinem Testaufbau solltest du keine Wunder erwarten. Ein einigermaßen aktueller PC und zumindest 320kbit/s mp3s bei 44,1kHz (Setup entsprechend dem Quellmaterial) und Foobar2000 könnten beispielsweise einen (minimal) positiven Einfluss auf das Ergebnis haben.

Mich interessiert, wieso du dir diesen Filter gebaut hast. Aus Interesse oder weil du Aufnahmen hast, deren Wiedergabe du zu optimieren hoffst?


[Beitrag von Firschi am 28. Jan 2015, 20:47 bearbeitet]
m00hk00h
Inventar
#3 erstellt: 29. Jan 2015, 00:42
Der Filter ist nicht Frequenzgang-kompensiert, daher verbiegt es dir den Klang so komisch.
Als Besitzer eines Corssfeeds, dass auf die Ein- und Ausgangsimpedanzen der Quelle und des Verstärkers optimiert ist (+-0,1dB Abweichung vom Original-Frequenzgang), kann ich dir sagen: das muss nicht so sein, wie von dir beschrieben - macht aber auch mehr Arbeit.

Wenn du schon bei Meier Audio unterwegs bist, warum baust du nicht den Corda Cross-1 nach? Der Bauplan sollte für Privatleute frei verfügbar sein.

m00h

[€dit]
http://web.archive.o...de/passivefilter.htm
[/€dit]


[Beitrag von m00hk00h am 29. Jan 2015, 00:49 bearbeitet]
tobbes_
Stammgast
#4 erstellt: 29. Jan 2015, 09:31
Hallo,
vielen Dank für die Antworten.

Ich hab den Filter nur aus Interesse gelötet. Möchte eigentlich einen KHV bauen, traue mich aber nicht so recht ran, da meine Löterfahrung eher mauh ist.
Als ich von den "Fehlern" bei der Kopfhörerwiedergabe gelesen habe und über den Crossfeed gestolpert bin, hatte ich Lust das mal auszuprobieren.
Hatte mir mehr Volumen und Räumlichkeit vorgestellt. Aber ganz so einfach ist es wohl nicht.

Werde mir den Link von m00h mal näher ansehen. Sieht aber für den Einsteiger schon sehr kompliziert aus.

Den gelöteten Crossfeed probier ich nochmal an nem größeren Verstärker und ner CD als Quelle.

Gibt es eine AndroidApp die den Crossfeed beherrscht? Habe "noozy" gefunden, aber hier finde ich diesen Effekt nicht.

Gruß Tobbes_
tobbes_
Stammgast
#5 erstellt: 02. Feb 2015, 15:14
Hallo,

habe mir die App Neutron Neutron für Android angesehen / gehört. Vielleicht möchte ja jemand von euch die (kostenlose) 5-Tage-Version testen.

In der App kann man crossfeed in drei Stufen einstellen und selbst die Parameter (Tiefpass-Filter und Crossfeed-Pegel) ändern. Der Filter kann in "Echtzeit" zu- und abgeschaltet werden. Die Lautstärke bleibt dabei gleich, so dass man sich besser auf den Vergleich konzentrieren kann.

Der Effekt ist sehr viel geringer als mit der Hardwarelösung. Man hört einen Unterschied der sich eher so anhört, als hätte man ein Tuch über die Musik geworfen.
Der große Aha-Effekt ist bei mir auch hier ausgeblieben. Irgendwie gefällt mir die Musik ohne Crossfeed besser.
Ich werde aber bestimmt noch etwas damit rumspielen.

Gruß Tobbes_
zuglufttier
Inventar
#6 erstellt: 03. Feb 2015, 16:12
Schau auch hier mal rein, da kannst du einen anderen Ansatz ohne Hardware testen: http://www.hifi-foru...um_id=211&thread=654

Und hör dir mal echte binaurale Aufnahmen an
peacounter
Inventar
#7 erstellt: 03. Feb 2015, 16:17
sehr interessant!
danke!
Pd-XIII
Inventar
#8 erstellt: 23. Nov 2017, 18:26
Weil es mich momentan etwas interessiert und der Link von m00h wohl nicht mehr funktioniert, grab ich dieses Thema noch mal heraus.

Lese ich das richtig heraus, dass der TE seinen Kopfhörer direkt an diese Schaltung angeschlossen hat? Da gehört doch eigentlich noch der KHV dazwischen.
Hat sonst schon mal jemand diese Schaltung nachgebastelt?

Gruß
Pd
TimeSchock
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Nov 2017, 19:46
Link funktioniert doch (oder wieder)?!
Pd-XIII
Inventar
#10 erstellt: 26. Nov 2017, 11:17
Ah, ok. Könnte neulich nicht öffnen. Das wäre natürlich eine schönere Lösung, da einstellbar. Bekommt man die Platinen noch irgendwo?
Jens1066
Inventar
#11 erstellt: 26. Nov 2017, 12:32
Könntest da mal bei Jan Meier nachfragen, ob er noch welche hat.

Ich habe erst gestern nochmal ein CF nach dieser Schaltung auf einer Lochrasterplatine aufgebaut. Sieht etwas wirr aus, mit den vielen Kabeln. Eleganter würde es natürlich mit der Platine von Jan Meier, aber da es noch in ein Gehäuse kommt, ist das eigentlich Wurst.....
Mein Plan ist, das CF mit meinem Rapsi in ein HiFi-taugliches Alu Gehäuse zu packen. Das Auge hört ja schließlich auch mit.

Corda Cross 1


Corda Cross 1 Kabel

Interessant bei dieser Schaltung finde ich auch, dass man neben der Anpassung, auch noch komplett "Ausschalten" kann. Wobei man das natürlich auch bei der einfachen integrieren könnte.


[Beitrag von Jens1066 am 26. Nov 2017, 16:14 bearbeitet]
Pd-XIII
Inventar
#12 erstellt: 27. Nov 2017, 09:53
So in etwas dachte ich auch, dass es aussehen wird. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich das meinen Schaltplan-Lese-Skills zutraue
Jens1066
Inventar
#13 erstellt: 27. Nov 2017, 18:54
Wie gesagt, ich würde mal bei Jan Meier anfragen, ob er zumindest noch eine Platine hat. Dreh- und Kippschalter gibt es z.B. hier für kleines Geld. Gesamtkosten fürs Material sind ca. 15 €uro + Gehäuse und evtl. noch RCA Buchsen. Man könnte aber auch ein Kabel mit Cinch Male/Chinch Male nehmen, dieses dann halbieren und anlöten.

Der größte Posten wird bei mir das Gehäuse werden.

Was das selbst aufbauen anbelangt, ich bin da auch nicht der großartige Elektroniker, habe mir relativ lange Zeit gelassen und alles 3x geprüft. Vielleicht kennst Du ja einen Elektriker/Elektroniker/Hobbybastler, von dem Du es nochmal prüfen lassen kannst.
tobbes_
Stammgast
#14 erstellt: 27. Nov 2017, 23:08
Hallo,
ich hatte es auch mit einem KHV versucht, aber es war nicht besser.

Habe dann einen anderen Crossfeed Schaltplan gebastelt, da ich mich an die Corda Cross 1 Schaltung nicht herangetraut habe.

Hier ist die Webseite mit dem Plan:Acoustic_Simulator_for_Headphone

Der funktioniert ganz gut.
Habe nun aber einen Corda Swing gebraucht gekauft ....

Gruß tobbes_
Jens1066
Inventar
#15 erstellt: 27. Nov 2017, 23:52

....da ich mich an die Corda Cross 1 Schaltung nicht herangetraut habe.

Na so viel komplizierter ist die Corda Cross Schaltung auch nicht.

Die Möglichkeit der Anpassung ist schon sehr deutlich hörbar und empfinde ich als sehr nützlich. Nur bei der 3-stufigen Schaltung der Crossfeed Intensität, kann ich so gut wie keinen Unterschied feststellen. Vielleicht kann da ja mal jemand mit einem Corda Cross ein Feedback dazu geben. Evtl. hab ich da ja einen Fehler in der Schaltung?
Flöff
Stammgast
#16 erstellt: 30. Nov 2017, 13:26
http://www.diyaudio....ctive-crossfeed.html

Den kannst auch mal probieren wenn du bock hast.

Wollte ich selber auch mal bauen aber ich hab da absolut keine Zeit für


[Beitrag von Flöff am 30. Nov 2017, 13:27 bearbeitet]
Pd-XIII
Inventar
#17 erstellt: 19. Dez 2017, 23:01
Also ich hab mir jetzt den Schaltplan vom Meier mal etwas genauer angeschaut. So wild ist das ja eigentlich wirklich nicht. Und wenn ich mir die Arbeit von Jens so ansehe hat er das genau so gemacht, wie ich das auch angegangen wäre, sprich die Bauteile nahezu 1:1 dem Schaltplan entsprechend auf der Rasterplatine aufzubringen. Da sich der Kostenfaktor ziemlich in Grenzen hält, werde ich mich wohl daran mal versuchen.
Wie gesagt ist mein Endplan sehr ähnlich dem von Jens: Schickes unauffälliges Alu-Gehäuse, bis zum Rand gefüllt mit Raspi Zero inkl. DAC, die CF-Schaltung und mein miniDSP hinten dran. Wird wohl eine längere Bastelaktion, so wie ich mich kenne. Bin mir auch noch nicht sicher, ob ich unbedingt ein Display brauche. Erstmal am Crossfeed probieren, der Rest läuft ja schon. Und dann mal schauen, wie groß das Gehäuse werden muss.
Pd-XIII
Inventar
#18 erstellt: 05. Jan 2018, 20:53
Aaaargh, jetzt hab ich endlich mal Zeit und Ruhe um mich dem Schaltplan und der Löterei zu widmen und dann: hab ich doch glatt R5/6 falsch bestellt und beim Kontroletti das „k“ übersehen. Jetzt hab ich 470kOhm statt 470Ohm...und morgen ist Feiertag. Dann muss ich das eben noch einmal verschieben. Och menno
milio
Stammgast
#19 erstellt: 05. Jan 2018, 21:01
Ist zwar bitter, aber immerhin hast Du es noch vor der Löterei gemerkt.
Was machst Du denn jetzt mit dem ganzen freien Wochenende?
Pd-XIII
Inventar
#20 erstellt: 05. Jan 2018, 22:30
In Ebryonalpossition unter dem Esstisch kauern und weinen...
Jens1066
Inventar
#21 erstellt: 05. Jan 2018, 23:57
AHHHHHHH......

Du bist nicht alleine. So was ähnliches ist mir nämlich auch passiert.

Ich hatte etwa die Hälfte der Widerstände und Kondensatoren sowieso schon hier und brauchte nur noch ein paar Teile. Habe mich dann bei einem Freund und dessen Sammelbestellung mit angeschlossen. Alles schön mit Link zum Artikel rausgesucht, ihm den richtigen Link zum 3,6k Widerstand geschickt, aber in der Auflistung fälschlicherweise 2,2k dahinter geschrieben, weil ich in der Zeile verrutscht bin.

Er hat natürlich nach Auflistung und nicht nach Link bestellt. Glücklicherweise konnte ich dann noch 2 Stück bei mir im Geschäft ergattern und somit mit nur einem Tag Verzögerung beginnen.
Jens1066
Inventar
#22 erstellt: 03. Feb 2018, 22:44
So, meine finale Ausführung, Crossfeed und Raspberry in einem Gehäuse, ist nun (fast) fertig.
Einzig die Beschriftung fehlt noch. Ob lackieren oder kleben muss ich noch mal überdenken. Auf jeden Fall ist es auch so schon mal wohnzimmertauglich......

Crossfeed/Raspberry innen 1

Hinten durch das Loch für die Stromanschluss zwar nicht perfekt, aber dann kommt wenigstens etwas Luft rein. Sehen tut man es ja nicht.
Crossfeed/Raspberry hinten

Und hier bei der Arbeit in Verbindung mit dem Schiit Magni 2 KHV ......
Raspberry mit Crossfeed bei der Arbeit
Pd-XIII
Inventar
#23 erstellt: 05. Feb 2018, 09:54
Ist schick geworden,
bei mir zieht sich das gerade sehr in die Länge.
tobbes_
Stammgast
#24 erstellt: 05. Feb 2018, 13:37
Uih, das sieht wirklich sehr schick aus.
Mich stört bei dem Pi immer, dass man ihn gewissenhaft runterfahren muss bevor man den Strom kappt.
Lößt dass Rauf - Runterfahren der blaue Taster aus?

Gruß tobbes_
Pd-XIII
Inventar
#25 erstellt: 05. Feb 2018, 14:06
Hmm, ist das bei Volumio auch so? Dachte, dass die SD Karte da nur gelesen wird und dass somit keine Gefahr mit sich bringt(Hatte ich irgendwo hier mal gelesen).
Ich betreibe meine PIs (MK1, MK3 und ZeroW) seit Beginn nur im On/Off über Stromzufuhr und hatte inb den 1,5 Jahren noch keinerlei Probleme.


[Beitrag von Pd-XIII am 05. Feb 2018, 14:07 bearbeitet]
Jens1066
Inventar
#26 erstellt: 05. Feb 2018, 21:22

Lößt dass Rauf - Runterfahren der blaue Taster aus?

Nein, das ist einfach Strom aus, damit der Pi komplett stromlos ist.
Runterfahren geht über den weißen Taster auf der Rückseite.


Hmm, ist das bei Volumio auch so?

Ja.... Ich habe ja auch Volumio auf dem Pi. Da gibt es inzwischen ein Plug In, mit dem man verschiedene Funktionen auf die GPIO Pins legen kann. Unter anderem eben auch Shutdown. Wenn ich mal den Rechner schon aus habe, drücke ich da drauf und warte die paar Sekunden, bis Volumio runtergefahren ist. Als Indikator dafür dient mir ein Blick auf die Rückseite. Wenn die Netzwerk LED´s aus sind, ist er kpl. runtergefahren. Danach Strom aus (am blau beleuchteten Schalter). Einschalten/Hochfahren erfolgt dann wieder mit dem "blauen Schalter". Insgesamt schon recht komfortabel.

192.168.178.30 screen capture 2018-02-05_19-42-49

Es gibt aber auch nicht wenige, die den Raspi 24/7 einfach laufen lassen. Im Leerlauf verbraucht er ca. 2W.


[Beitrag von Jens1066 am 05. Feb 2018, 21:44 bearbeitet]
Jens1066
Inventar
#27 erstellt: 17. Feb 2018, 00:05

Ob lackieren oder kleben muss ich noch mal überdenken.

Weder noch...... Ein Kollege meinte, "wir haben doch den Laser hier, frag doch mal, ob die Kollegin das nicht machen kann". Hatte das gar nicht auf dem Schirm, weil wir damit eigentlich nur Kunststoff gravieren und ich dachte, der sei nur dafür geeignet.

Hier das Ergebnis......

Rasperry Pi ; DIY Corda Cross-1 in einem Gehäuse
Pd-XIII
Inventar
#28 erstellt: 23. Feb 2018, 11:02
So, nach langer langer Zeit habe cih gestern endlich mal selbige gefunden und mein CF zusammen gelötet. Hätte nicht gedacht, dass ich so lange dafür brauche. Gerade sitze ich hier beim Hörtest und muss echt sagen: Ich hätte weniger erwartet.
Ich bin irgendwie davon ausgegangen, dass man den Unterchied erst wirklich wahrnimmt, wenn man CF wieder ausschaltet. Aber Fehlanzeige. Echt ein klasse Konstrukt. Das war es auf jeden Fall wert.

Leider musste ich jetzt schon feststellen, dass ich die Kabel allesamt zu kurz gewählt habe, wodurch es nicht wirklich sauber aussieht, da muss ich wohl nochmal ran. Aber das muss ich sowieso, da ja noch ein Gehäuse gefunden werden muss, wo alles rein passt. Mal schauen.
Pd-XIII
Inventar
#29 erstellt: 23. Feb 2018, 11:04
Das mit dem Laser ist natürlich ein Vorteil. Das habe ich auch vorgehabt.
Noch eine Frage: Hast du die Nasen an den Drehschaltern abgezwickt oder(wie vorgesehen) zusätzliche Löcher in die Frontplatten gebohrt.
Jens1066
Inventar
#30 erstellt: 23. Feb 2018, 19:22
Ich hab sie abgezwickt. Da kommt ja keine (Dreh) Belastung drauf, dass es arretiert sein muss.
Im Prinzip wird ja nur einmal nach BDA eingestellt, bzw. auf Quelle und Verstärker angepasst und dann bleibt das fix.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
D.I.Y. Crossfeed
Vul_Kuolun am 01.05.2006  –  Letzte Antwort am 02.05.2006  –  3 Beiträge
Erfahrungen mfspdesign VCF1 Crossfeed
pinkfloyd72 am 28.11.2015  –  Letzte Antwort am 30.11.2015  –  3 Beiträge
Corda Headfive - Wie Crossfeed aktivieren?
Dey am 10.04.2010  –  Letzte Antwort am 10.04.2010  –  2 Beiträge
Wieviel Crossfeed braucht der Mensch?
xlupex am 13.10.2006  –  Letzte Antwort am 05.11.2006  –  59 Beiträge
Crossfeed unrealistisch?
HardyG6 am 01.11.2005  –  Letzte Antwort am 03.11.2005  –  16 Beiträge
Regelbarer Crossfeed?
Kogan am 28.12.2006  –  Letzte Antwort am 29.12.2006  –  3 Beiträge
Crossfeed deluxe
j!more am 29.12.2010  –  Letzte Antwort am 31.12.2010  –  4 Beiträge
Stax SRM323-II mit Crossfeed Schaltung - genial
GenauZuHörer am 24.12.2010  –  Letzte Antwort am 24.12.2010  –  2 Beiträge
Crossfeed (hier: Corda Aria)
unfrog am 17.01.2006  –  Letzte Antwort am 22.01.2006  –  13 Beiträge
Crossfeed pro + con
Griffon am 09.03.2007  –  Letzte Antwort am 11.03.2007  –  15 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.186 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedSiggieBert
  • Gesamtzahl an Themen1.409.194
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.839.758