Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

keine DBT-Diskussionen erlaubt auf Head-Fi

+A -A
Autor
Beitrag
Vul_Kuolun
Inventar
#1 erstellt: 19. Mai 2006, 20:50
Ich könnt echt kotzen:

Auf Head-Fi gibts grad nen Fred, in dem einer erzählt, was für einen unglaublich Unterschied doch das Netzkabel an seinem Stax macht.

Die Diskussion lief klassisch auf ne Doppel-Blind-Versuchsdiskussion hinaus, mit nem Teilnehmer, der 13000$ in Netzkabel (2750 Dollar/Stück) investiert hatte. (man könnte sich bepissen, wenns nicht fast schon tragisch wäre).

Ich schau also nach dem Fred, alle kritischen Postings weg. Der Mod hinterließ ne Nachricht, das im Headphones-Forum, obwohl nicht explizit gekennzeichnet- keine DBT-Diskussionen erlaubt seien.

Und ich hab mich schon gewundert, warum der ganze Kabel- Vodoo-Käse ("Try it with the ZU...")dort common sense zu sein scheint...

Tief erschüttert im "Glauben" daran, daß es möglich sei sich im Netz ein eigenes Bild von Sachverhalten zu machen:

Vul Kuolun


[Beitrag von Vul_Kuolun am 19. Mai 2006, 20:51 bearbeitet]
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 19. Mai 2006, 21:44
in diesem forum laufen in der tat einige spinner rum. ich gebe zwar zu, gutes hifi kostet auch geld. aber netzkabel, kabel generell, diese teils sehr esoterischen röhren-khv-fehlkonstruktionen für mehrere tausend dollar die dort bejubelt werden...

es hat auch seine gründe, weshalb ich da nicht zum stammgast geworden bin. obwohl einige threads dort sehr interessant sind.
0le9
Stammgast
#3 erstellt: 19. Mai 2006, 21:47
tjo,

nobody is perfect.

auch nicht head-fi jungs

zu kabeln mit sennheiser HD650 sind da sehr beliebt...
angeblich wird sennheiser dadurch schneller.

hab da ein fred gelesen, da behauptete einer, mit speziellen kabel wird ein qualia 010 besser klingen als mit original kabel.

der beigepackte ist ja auch schlecht, da verwendet sony ein hochreines kupferkabel (reinheitsgrad 99,9999%), wenn ich meiner bedinungsanleitung von sa5000 glauben darf;

oder quatsch, bei qualia sind es bestimmt 99,99999999%, ist doch ein premium produkt.
Vul_Kuolun
Inventar
#4 erstellt: 19. Mai 2006, 22:59
Was mich am meisten aufregt, ist daß ich den Eindruck hatte "Ist halt ein Sammelsurium dessen, was über KH´s, KHV´s, Kabel, etc so gedacht wird auf der Welt".
Daß da Hardcore-Vodoos unterwegs sind ist schon klar, aber es ist ja nicht kenntlich gemacht wie das "Cables"-Board das Du nicht argumentieren darfst. Da schreiben dann Leute kompletten Müll, ohne auch nur zu versuchen, ihre Ergebnisse zu überprüfen, und das bleibt halt so als Tatsache stehen. Ich hatte den Poster gefragt, wie er versucht hat auszuschließen, daß er Placeboeffekte hört. Gelöscht.
Was Du dort liest ist gefiltert, Du weißt es aber nicht. Ich hab mit mit nem anderen Member dort (der die eigentliche Argumentation geführt hat) PM´s getauscht, der sagt das haben sie bei ihm jetzt 4 mal gemacht.
Der Hammer, wenn ihr mich fragt.

Ich komm mir n bisschen so vor als hätte ich aus Versehen einen Blick auf die Matrix geworfen. Naja, fast.
Wolfiman
Stammgast
#5 erstellt: 20. Mai 2006, 00:17
Interseant hätte ich dann doch nicht gedacht das sie soweit gehn.
Sowas zu Löschen ist das letzte, und die begründung ist lächerlich, als ob sowas im KH teil nicht genau so wichtig ist.

Letztenendes schaden sie damit nur sich selbst.

Das dumme ist nur das der interesierte KH Fan nicht drumrum kommt dort zumindest mal ab und zu reinzuschaun.



Für mich hatt das ganze kabelvoodoo mitlerweile auch einen vorteil, wer das bejaht dem seine Klangerfahrungen auf nichtvoodoo gebieten muß ich dann auch nicht mehr auf die goldwage legen.
So kann man schonmal etwas voraussieben.
0le9
Stammgast
#6 erstellt: 20. Mai 2006, 00:21
sind alle moderatoren von head-fi vodoo anhänger?.

haben sich mods da so abgeschprochen, dass vodoo tweaks einfach angennomen werden und die kritische posts gelöscht, um grossen krieg zwischen "gläubigen" und "ungläubigen" zu vermeiden?

stehen finanzielle interessen dahinter?

ich weiss es nicht.
Wolfiman
Stammgast
#7 erstellt: 20. Mai 2006, 01:24
Apropo Zensur.
Warum ist hier eigentlich Hifi-Aktiv gesperrt?

Ich möchte dem Forum hier wirklich nix unterstellen, es kann ja einen guten grund für die sperre geben?
Aber welcher ist das denn?

Edit
Ist mitlerweile nicht mehr gesperrt.


[Beitrag von Wolfiman am 20. Mai 2006, 02:30 bearbeitet]
stereo-leo
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 20. Mai 2006, 05:37
Habe diesen Thread und die Sperrung desselben gestern auch mit einigem Erstaunen registriert, heute früh fand ich ihn dann wieder offen, und sämtliche "kritische" posts entfernt.
Die "Erklärung" des Moderators dazu habe ich mal zitiert, dazu mein Post dazu (welches natürlich auch gelöscht wird):



I just went through this thread and removed the DBT (double-blind test) discussion regarding cables and whether they actually make a difference. The Cables/Tweaks forum is "DBT-free" as indicated in its title, but that doesn't mean that we allow discussion of cable double-blind testing in other forums either.The individual posts were deleted so that this discussion can continue as originally intended. If you feel that your post wasn't out of line, it may very well not have been but was deleted simply as part of a discussion that shouldn't have taken place at all. If you have questions about the policy, please send a private message to one of the moderators.


For me, this "policy" reduces the credibility and reliability of this board to next to zero.
It`ll save me a lot of time in the future, and potentially a lot of money.
Thank you for your honesty.

Seeing forward for another deleted post, and probably a banned account.
Not that I care anymore.

This will be posted in the german Hifi-forum, as a warning to other users better to take this board with a grain of salt.

Regards:
leo


Ich kann ja verstehen, daß man ein Voodoo-Forum ("Cable-Forum") von solchen Diskussionen frei halten möchte, da es andernfalls für die Kabelklang-Anhänger praktisch unmöglich wird, sich überhaupt noch über ihre Vorlieben zu unterhalten.
Solche Diskussionen aber grundsätzlich und überall zu verbieten ist für mich hochgradig unseriös.
Dadurch erscheint jede Meinungsäusserung in diesem Board, egal zu welchem Thema, in einem völlig anderen Licht.

Daß dieses Board von Herstellern gesponsort wird könnte Teil des Problems sein.
Verstehe jetzt auch, warum kritische Äusserungen über (zB) Meier`s Corda-Amps nur via PM getätigt werden.

Mich wird man dort nicht mehr häufig sehen.



[Beitrag von stereo-leo am 20. Mai 2006, 05:38 bearbeitet]
a-lexx1
Inventar
#9 erstellt: 20. Mai 2006, 07:27
Das klaert nun fuer mich die Frage, wieso es bei head-fi fast keine Senns ohne ein Upgrade Kabel gibt, und es immer nur die Rede von Zu, Cardas und Konsorten ist. Habe mich schon gewundert, wieso es nie eine einzige Gegenstimme gab...
Dabei sind gerade HD600 und HD650 hochohmige KHs. Wenn man bei 4-Ohm-Lautsprechern noch tatsaechlich auf die Qualitaet (eigentlich nur die Staerke) des Kabels achten soll, und das auch nur bei bestimmten Laengen, so ist ein Kabelupgrade fuer einen 300Ohm KH einfach laecherlich...
Das Kabel auswechselbar zu machen war der groesste Fehler von Sennheiser ueberhaupt. Dadurch haben die erst dieses Maerchen vom schlechten Senn-Kabel zugelassen.


[Beitrag von a-lexx1 am 20. Mai 2006, 07:31 bearbeitet]
Dake
Stammgast
#10 erstellt: 20. Mai 2006, 08:03
Hm, ist ja sehr interessant...ich glaube, dass ich meine Aktivität dort dann doch so weit wie möglich auf PM's reduziere, was aber schon mehr oder weniger so war^^
Manche Leute fallen dort aber schon durch ihre totalen Hypes auf, z.B. dieser iM716-Verehrer^^
Vielleicht ist das ja wirklich ein Mitarbeiter von AL.

MfG,

Dake
Jan_Meier
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 20. Mai 2006, 08:11
Hallo Leute,

Ob Netzkabel einen Unterschied machen kann ich leider nicht sagen. Ich habe nie den Vergleich gemacht. Aber fast USD 3000,- für ein Netzkabel ist schon verrückt.

Ob Kopfhörerkabel einen Unterscheid machen ist für mich aber unumstritten. Da habe ich genügend persönliche Erfahrung. Ob es dann wirklich so teuer sein muß ist wieder eine andere Sache. Vor einigen Jahren hat Oehlbach ein HD600-Kabel produziert welche das Standardkabel deutlich hinter sich ließ aber trotzdem kaum mehr gekostet hat. Leider gibt es dieses Kabel nicht mehr.

Sind die Leute auf Head-Fi verrückt?
Einige schon, aber solche gibt es auch hier, oder?!

Zur "Politik" von Head-Fi möchte ich nicht viel mehr sagen, als daß auch ich sie nicht immer mag. Aber jedes Haus hat eben seine eigene Regeln und wenn wir sie betreten haben wir uns daran zu halten. Auch auf Hifi-Forum ist von mir schon mal ein Beitrag gelöscht worden, weil ich versehentlich gegen die Regeln verstoßen habe.

Ich betätige mich selten an den Diskussionen, aus dem Grunde das mir so mancher Stil einfach nicht gefällt. Dies gilt aber sowohl für Head-Fi als auch für Hifi-Forum. Denoch haben beide sicherlich auch vieles gutes an sich.

(Habt ihr euch übrigens schon mal Headwize angeschaut? Dor gibt es ausgezeichnetes Material für Projekte und Hintergrundmaterial!)

Nur eins ist mir sehr wichtig. Ich habe keinen Einfluß auf irgendwelchen Kommentar zu den CORDA-Verstärkern! Auch zu den Produkten von den Sponsoren gibt es Head-Fi kritische Bemerkungen und diese werden sicherlich nicht zensuriert. Dies hier zu behaupten (ohne Tatsachen zu kennen) ist wirklich nicht fair.

Gruß

Jan
christianxxx
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 20. Mai 2006, 08:23
...


[Beitrag von christianxxx am 20. Mai 2006, 08:24 bearbeitet]
a-lexx1
Inventar
#13 erstellt: 20. Mai 2006, 08:30
@Jan,

ich schaetze Deine Meinung sehr, aber auch Du bist ein Mensch, von daher eine kurze Frage - hast Du den besseren Klang des Oehlbach-Kabels durch ein DBT verifiziert?

Wenn ja, und wenn das Ergebnis positiv war - wie kannst Du die Unterschiede begruenden, wenn man sich auf reine Physik beschraenkt?

Danke,
Alex
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 20. Mai 2006, 08:35

Nur eins ist mir sehr wichtig. Ich habe keinen Einfluß auf irgendwelchen Kommentar zu den CORDA-Verstärkern! Auch zu den Produkten von den Sponsoren gibt es Head-Fi kritische Bemerkungen und diese werden sicherlich nicht zensuriert.


bei khvs handelt es sich um produkte, deren sinn in irgendeinem bezug zur realität stehen. gegenüber billigen klinken ist ein solches gerät eine steigerung.

welcher khv wie gut ist, kann sicherlich auch diskutiert werden. das ein schlechtest gerät (begründet) kritisiert wird, ist auch ok.

aber kritik zu 3000 dollar netzkabel zu löschen...

ich persönlich würde eher die posts von den besitzern löschen. aus gefahr von volksverdummung.


Vor einigen Jahren hat Oehlbach ein HD600-Kabel produziert welche das Standardkabel deutlich hinter sich ließ aber trotzdem kaum mehr gekostet hat. Leider gibt es dieses Kabel nicht mehr.


ich behaupte, dass du keinen unterschied im dbt hören würdest. würdest du deshalb meinen post löschen wollen?

man kann an diesem punkt unterschiedicher meinung sein. es ist nur ein hobby. aber jegliche kritik daran einfach zu löschen??
stereo-leo
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 20. Mai 2006, 08:38

Jan_Meier schrieb:
Nur eins ist mir sehr wichtig. Ich habe keinen Einfluß auf irgendwelchen Kommentar zu den CORDA-Verstärkern! Auch zu den Produkten von den Sponsoren gibt es Head-Fi kritische Bemerkungen und diese werden sicherlich nicht zensuriert. Dies hier zu behaupten (ohne Tatsachen zu kennen) ist wirklich nicht fair.


Hallo!

Ich habe vor einer Weile ein sehr positives Review zu RudiStor`s NX-01 im Netz gefunden, und den link dazu auf Head-Fi gepostet, zusammen mit der Bemerkung, daß der Corda Aria da wohl einen ernsthaften Konkurrenten bekommen habe (der Preis beider Amps ist in etwa identisch).

Es gab keine replies in dem Thread.
Stattdessen erhielt ich eine Reihe von PMs (u.a. auch von demjenigen, der dieses Review geschrieben hatte), in denen mir unisono gesagt wurde, der Aria wäre "überhaupt keine Konkurrenz für den RudiStor".

Ich will das mal so stehen lassen, denn ich kenne beide Amps nicht persönlich.
Was mich aber doch sehr gewundert hat ist der Umstand, daß diese von der "gängigen Meinung" abweichenden Stellungnahmen nur via PM geäussert wurden.
Du wirst zugeben müssen, daß im Lichte der "Meinungspolitik" auf Head-Fi da schon mal falsche Schlüsse gezogen werden können.

Das heißt, ob es tatsächlich falsche Schlüsse sind, das steht ja noch dahin.
Ich behaupte nicht, daß du als Sponsor auf Head-Fi Einfluss nimmst oder das auch nur versuchst.
Das schliesst aber nicht aus, daß dort kritische Meinungen gegen Geräte von Sponsoren ungern gesehen und evtl. auch unterbunden werden, unabhängig davon, wie der Sponsor selbst dazu steht.

Deine Stellungnahme finde ich aber interessant,
und danke dir dafür.

e.lurch
Inventar
#16 erstellt: 20. Mai 2006, 08:54
Hi

Eine Frage zwichendurch:

ihr lest ja eifrig bei head-fi. Versuche ich mit meinen Englischkenntnissen auch, aber da sind doch so eonige Lücken... (vor 20 Hahren das Abi gemacht...und danach nix mehr mit Englisch zu tun gehabt )

Meine Frage: Benutzt ihr irgentwelche Übersetzngsprogramme? und wenn ja, welche könnt ihr empfehlen .
Für Tipps bin ich dankbar
Musikaddicted
Inventar
#17 erstellt: 20. Mai 2006, 08:57
Nö - ich les direkt. So schwer ist es garnicht. Wenn man ne Weile mitliest, dann kennt man die meisten Begriffe.
Ich geb aber zu, dass ich noch nie größere Probleme mit Englisch hatte und auch im Ausland sehr gut klarkomme....
Wolfiman
Stammgast
#18 erstellt: 20. Mai 2006, 09:01
Genau genommen, wenn sie keine diskussion zulassen, dann hätten sie alles löschen müßen bezgl DBT, also auch das 3000USD Geschreibsel.
Haben sie aber nicht, damit begeben sie sich auf ganz dünnes eis.

Im Übriegen hätte ich es genauso schlimm gefunden wenn nur das 3000USD geschreibsel gelöscht wurden währe, damit geht jeder meinugsüberblick verloren.
Und ich halte Netzkabeldiskussionen wirklich bar jedweder vernunft, das ist auf einer stufe mit Digitalkabel.
Nickchen66
Inventar
#19 erstellt: 20. Mai 2006, 09:58
Das ist aber mal ein interessanter und auch wichtiger Thread hier. Daß die "drüben" in Bezug auf Kabelklang und so Gedöns ein Ei am wandern haben, habe ich auch schon vor Monaten festgestellt. Voodookritische Beiträge zu löschen, ist aber ganz schön heftig und auch meines Erachtens nur kapitalistisch zu begründen. Mal wieder Wasser auf meine Amerikakritischen Mühlen.

Ich bin sehr froh über unser (einigermaßen) freies Hififorum. Ich kam ja urprünglich von headfi rüber und bin dann doch letztlich hier hängen geblieben. Irgendwie ist es hier heimeliger und (manchmal) sogar auch sachlich fundierter. Am Englischen liegt es nicht, ich spreche fast fließend nach 2-jähriger WG mit einem Schotten in den 90ern.

Irgendwie ist manches so "komisch" bei headfi, und dieser Thread hier hat dieses vage Gefühl mit Fakten bestätigt.

Sehr verdienstvoll, Vul_Kuolun, aber Du bist ja eh' einer meiner erklärten Lieblinge hier.
Vul_Kuolun
Inventar
#20 erstellt: 20. Mai 2006, 10:09
Danke, Danke, zuviel der Ehre. Wenn ich das jetzt aber erwiedere siehts u.U. nachher etwas lauwarm aus. Nicht daß es ein Problem wäre aber...


[Beitrag von Vul_Kuolun am 20. Mai 2006, 10:10 bearbeitet]
0le9
Stammgast
#21 erstellt: 20. Mai 2006, 10:17
@e.lurch

ich benutze wörterbuch von tu-chemnitz, wenn manche wörter mir unklar werden, aber richtiges übesetzungsprogramm ist das nicht.

@jan
das auch die sponsorenprodukte auf head-fi kritisiert werden, kann ich bestätigen, eine sonderstellung zu cordas habe ich bisher nicht bemerkt, wobei muss ich sagen das ich das forum da nur ab und zu lese.

und die sache mit kh-kabel wechsel...

meine erfahrungen mit kabel habe ich in lautsprecher bereich gemacht.

und da ist mir bisher noch nie in blindtest gelungen verschiedene kabel auseinander zu halten.

der grösste argument gegen teuere kabel in hifi für mich ist
dass selbst wenn die kabel von gerät zu gerät von höhster qualität sind, so werden signale in gehäuse weiter mit ganz normalen kabeln geleitet.
das gleiche gilt für die netzkabel; die gehen ja nicht direkt von transformator aus.

haben da kopfhörerkabel eine sonderstellung?
Vul_Kuolun
Inventar
#22 erstellt: 20. Mai 2006, 10:34
Was ich da nicht unerwähnt lassen möchte, ist daß ich denke daß die Szene, wenn sies nicht schon ist, doch in Teilbereichen fast sektenhafte Züge bekomt, mit allem was dazugehört.
Und Leute, die sich eigentlich nur mal einen richtig guten Kophörer gönnen wollten kommen da hin und gehen mit Kabeln für hunderte Euro nach Hause.
Netzkabel für 2750 Dollar. Wenn ich mir vorstelle, wie sich der Mann innerlich verbiegen und rechtfertigen muss jedes Mal wenn er seine Kabel anguckt... Unglaublich.
Was ich davon halten soll, das die Kabelmarke "Nordost" heißt, das Kabel "Valhalla" und der User eines seiner Kabel mit "Eichmann bullet-plugs" getunt hat weiß ich noch nicht so recht. Kommt mir aber schon fast n bisschen weltanschaulich vor.


Jan_Meier schrieb:

(Habt ihr euch übrigens schon mal Headwize angeschaut? Dor gibt es ausgezeichnetes Material für Projekte und Hintergrundmaterial!)

Um jetzt nicht nur zu schimpfen, sondern auch nochmal nach Alternativen zu suchen, möchte ich das nochmal unterstreichen.


[Beitrag von Vul_Kuolun am 20. Mai 2006, 11:09 bearbeitet]
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 20. Mai 2006, 16:53

der grösste argument gegen teuere kabel in hifi für mich ist
dass selbst wenn die kabel von gerät zu gerät von höhster qualität sind, so werden signale in gehäuse weiter mit ganz normalen kabeln geleitet.


was bei der sache noch verblüffender ist: die spulen in den frequenzweichen bei lautsprechern. die normalen billig-spulen die ich bisher selber gewickelt habe, hatten im schnitt 3 meter draht (0,75mm durchmesser) auf gut 500 windungen.

leute die für den spulenbau spezielle maschinen haben, kommen vermutlich auf mehrere dutzend meter draht, bei noch kleinerem durchmesser.

beim kopfhörer entfallen zwar die weichen, aber schwingspulen gibts bei dynamischen khs immer noch.

ich mach immer ne kerze für die armen kleinen elektronen an, wenn die da durch müssen


Das ist aber mal ein interessanter und auch wichtiger Thread hier. Daß die "drüben" in Bezug auf Kabelklang und so Gedöns ein Ei am wandern haben, habe ich auch schon vor Monaten festgestellt. Voodookritische Beiträge zu löschen, ist aber ganz schön heftig und auch meines Erachtens nur kapitalistisch zu begründen. Mal wieder Wasser auf meine Amerikakritischen Mühlen.


in diversen englischsprachigen foren ist es anscheinend mode, NAIM elektronik (edelmarke) für mehrere tausend euro mit 200 euro kompaktboxen zu kreuzen - dazu entsprechende strippen. mehr falsch machen kann man bei einer hifi anlage eigentlich nicht.

unser hifi-forum ist eigentlich eins der normalsten foren die ich kenne. das nubert forum ist auch lobend zu erwähnen.

kennt eigentlich jemand sonst noch "normale" foren? das visaton forum ist teils noch recht interessant, aber imho etwas unübersichtlich.

bezüglich englischsprachiger foren habe ich noch nichts gefunden, was einen längeren aufenthalt gerechtfertigt.



Eine Frage zwichendurch:

ihr lest ja eifrig bei head-fi. Versuche ich mit meinen Englischkenntnissen auch, aber da sind doch so eonige Lücken... (vor 20 Hahren das Abi gemacht...und danach nix mehr mit Englisch zu tun gehabt )

Meine Frage: Benutzt ihr irgentwelche Übersetzngsprogramme? und wenn ja, welche könnt ihr empfehlen .
Für Tipps bin ich dankbar


google ist hier zu empfehlen. mit den übersetzungen wird man aus grammatischer sicht zwar kein abitur bestehen, meist sind die inhalte allerdings halbwegs verständlich.

hier der link:

http://www.google.ch/language_tools?hl=de
Moonlightshadow
Inventar
#24 erstellt: 20. Mai 2006, 17:15

in diversen englischsprachigen foren ist es anscheinend mode, NAIM elektronik (edelmarke) für mehrere tausend euro mit 200 euro kompaktboxen zu kreuzen - dazu entsprechende strippen. mehr falsch machen kann man bei einer hifi anlage eigentlich nicht.


Eine Mission 771, etwa 200€, klingt mit ein Naim Nait 3 inkl. Flatcap schon recht ordentlich. Nur hast du sowas noch nie gesehen, geschweige denn gehört.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 20. Mai 2006, 17:32
solche abstruse zusammenstellungen will ich garnicht hören.
0le9
Stammgast
#26 erstellt: 20. Mai 2006, 17:50

Eine Mission 771, etwa 200€, klingt mit ein Naim Nait 3 inkl. Flatcap schon recht ordentlich. Nur hast du sowas noch nie gesehen, geschweige denn gehört.


verstehe mich nicht falsh, nur sogar in sogenannten fachzetschriften irgendwo stand, das die lautsprecher sollen preislich gesehen die grösste anteil einer guten hifi kette sein, weil die grössten einfluss auf klang haben
Nickchen66
Inventar
#27 erstellt: 20. Mai 2006, 18:10
Die aktuellen Miele Waschmaschinen sollen ja auch nach wie vor sehr gut verarbeitet sein...
RichterDi
Inventar
#28 erstellt: 20. Mai 2006, 18:56

Jan_Meier schrieb:

Ob Kopfhörerkabel einen Unterscheid machen ist für mich aber unumstritten. Da habe ich genügend persönliche Erfahrung.


Kann ich nur unterstreichen. Habe die Erfahrung beim K-1000, HD 25-1, HD 650.


Jan_Meier schrieb:

Ob es dann wirklich so teuer sein muß ist wieder eine andere Sache. Vor einigen Jahren hat Oehlbach ein HD600-Kabel produziert welche das Standardkabel deutlich hinter sich ließ aber trotzdem kaum mehr gekostet hat. Leider gibt es dieses Kabel nicht mehr.


Kenne wie Du weißt, auch das Oehlbach aus eigener Erfahrung und kann Dir auch hier nur recht geben.

Viele Grüße, Reiner.
Nickchen66
Inventar
#29 erstellt: 20. Mai 2006, 19:17
Reiner, wie sind eigentlich Deine persönlichen Erfahrungen mit (uns) Kabelklang-Skeptikern? Lief da sehr viel unter der Gürtellinie ab die letzten Jahre, oder ging es noch einigermaßen?
christianxxx
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 20. Mai 2006, 19:46
Ich finde damit wird auf head-fi (auf beiden seiten) sehr tolerant umgegangen. Und zum Glück gibts dort keine so penetrante aufklärerbrigade wie hier Scheint ne deutsche Art zu sein, findet man in Internationalen Foren weniger bis garnicht. Natürlich gibt es auch dort skeptiker usw, aber die Verbreiten das nicht in jedem 2ten Thread als die absolute Wahrheit.

Was mich persönlich daran nervt: JEDER der nicht gerade erst 1-2 Wochen mitliest weiss bescheid über DBTs und wesshalb sie sinnvoll sind. Es nervt einfach nur immer wieder hinweise darauf zu lesen. Wenn irgendwas dort verglichen wird z.b. Quellen kann sich doch jeder sein eignes Bild über die kredibilität des Posters machen. Es kommt nicht oft vor aber einige erwähnen das auch BTs durchgeführt wurden.


[Beitrag von christianxxx am 20. Mai 2006, 20:04 bearbeitet]
Vul_Kuolun
Inventar
#31 erstellt: 20. Mai 2006, 20:04
Naja, "tolerant umgehen" würd ich das nicht nennen, wenn Threads gelöscht werden, wenn Sie an des Pudels Kern angekommen sind.

Gut, es ist ja nicht so daß man keine kritischen Kommentare auf Head-Fi liest. Aber "Toleranz" und "keine Diskusion über das Thema erlaubt" sind für mich absolut 2 Paar Stiefel.

Wenn man die bestehenden Threads liest, sieht das ja auch ganz proper aus. Das ist ja das fiese. Dadurch, daß man das ganze Bild ja nicht kennt kann mans ja auch nicht beurteilen.

Interessant wären ja vor allem die Threads, die gelöscht wurden oder noch mehr die, die nicht geschrieben werden weil die kritischeren User wissen wie die Sache ausgeht.

Ich denke auch nicht, daß jeder weiß, was es mit DBT´s auf sich hat. Sonst gäbe es das Theater ja nicht.


[Beitrag von Vul_Kuolun am 20. Mai 2006, 20:07 bearbeitet]
christianxxx
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 20. Mai 2006, 20:20


Interessant wären ja vor allem die Threads, die gelöscht wurden oder noch mehr die, die nicht geschrieben werden weil die kritischeren User wissen wie die Sache ausgeht.

Das finde ich überbewertest du.. Siehe auch was Jan Meier hier vorgeworfen wurde. Ich finds sehr weit hergeholt, ich lese jeden Tag mehr als genug kritisches dort. Und es gibt genug möglichkeiten anderweitig zu kommunizieren (z.b. headwize).


Ich bin mir sicher das es keinen Stören wird wenn du ne DBT Diskussion im Offtopic Forum auf head-fi eröffnen würdest, da gehört sowas nunmal hin
Vul_Kuolun
Inventar
#33 erstellt: 20. Mai 2006, 20:38
Ich muss zugeben, daß ich mich gestern ziemlich aufgeregt habe, und daß es unzulässig ist aus dem was ich berichtet habe zu schliessen daß das ganze gesteuert abläuft, womöglich durch finanzielle Interessen der Sponsoren.
Ich hätte auch überhaupt keinen Schmerz damit gehabt, wenn der Mod gesagt hätte:Thread ist zu, hatten wir schon. Oder er verschiebt den Thread. Alles kein Problem.
Aber das war schlicht unverschämt. Und macht denke ich durchaus eine Aussage über den Infogehalt des Forums.
Die Frage, ob jemand ein Ergebnis über das er postet zumindest versucht hat zu überprüfen (bevor ich ein Kabel für 500 oder 2000 Dollar kaufe, lasse ich zumindest mal meine Frau, Oma oder wen auch immer umstecken, sonst hab ich echt ein Rad ab) muss erlaubt sein, daß ich mir ein Bild vom Poster und Ergebniss machen kann.


[Beitrag von Vul_Kuolun am 20. Mai 2006, 20:40 bearbeitet]
Nickchen66
Inventar
#34 erstellt: 20. Mai 2006, 20:39
Hm, kann man nicht völlig von der Hand weisen, was Du übers penetrante "deutsche Wesen" der Kabelskeptiker schreibst, Christian.

Obwohl ich dabei das Gefühl habe, daß das nur am Rande mit dem hier besprochenen Maulkorb-Erlass bei Headfi zu tun hat, der uns hier so kollektiv die Kinnladen hat runtergehen lassen. Kann das sein, daß Du eher eine Gelegenheit beim Schopf ergreifst, die nervigen rechthaberischen Midfier mal etwas in die Schranken zu verweisen?

Naja, warum auch nicht. Ich bin zu keinem Zeitpunkt meines Lebens jemals von dem Gefühl durchdrungen gewesen, die Wahrheit gefunden und gepachtet zu haben. Auch bei meiner sehr ausgeprägten Voodoo-Skepsis verbleiben bei mir immer ~15% Restunsicherheit.
Vul_Kuolun
Inventar
#35 erstellt: 20. Mai 2006, 20:54
Man muss ja auch folgendes sehen:

Da kommt jemand in ein Forum, und behauptet er hätte seine Bob Dylan-CD mit koscherem Brotaufstrich beschmiert, und auf einmal spielt und klingt der Kerl wie Joe Satriani.

Dann gibts ja im wesentlichen 3 Interpretationsmöglichkeiten:

1. Er hat mit dem Brotaufstrich einen BEKANNTEN Parameter der CD verändert, der den Klang verändert. Interessante Frage an die Physiker, welcher Parameter, und wie kann man das sonst noch nutzen? Wirkt Brotaufstrcih immer und überall, etc. Wird hinterfragt, weil interessant.
2. Der Aufstrich hat einen UNBEKANNTEN Parameter verändert. Ganz großes Kino, weil physiknobelpreisverdächtig. Wird aus diesem Grunde diskutiert werden.
3. Der Poster hat sich getäuscht. Kein Parameter, keine Veränderung. Bekanntes psychologisches Phänomen, keine Schande. Nur wenn er 2000 Dollar für Brotaufstrich ausgegeben hat.

Frage: Welchen Ausgang der Diskussion erwartet der Poster? Warum wundert er sich, wenn sich Physiker wie Hobbypsychologen gleichermaßen für seine revolutionäre These interessieren?
Am Ende werden dann die Kommentare von den Physikern wie Hobbypsychologen gelöscht, stehen bleiben die Kommentare von denen, die ähnliche Ergebnisse wie der Poster mit Nutella erzielt haben.

Na Super, danke für den Thread.


[Beitrag von Vul_Kuolun am 20. Mai 2006, 20:59 bearbeitet]
christianxxx
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 20. Mai 2006, 21:01
Vul_Kuolun: Das es unverschämt ist, garkeine Frage.
Allerdings gilt gerade das Cable Forum auf head-fi als bekanntermaßen sehr wild-west mässige Zone

Nickchen: Es ging ja nicht nur an Kabelskeptiker, ich bin ja selber einer Ich würd mir im Leben kein teures Kabel holen, selbst wenn durch 100te DBTs bewiesen währe das es subtil "besser" klingt.
Wenn ich dann aber von jemandem lese das sein 40Euro DVDPlayer genau so klingt wie seine Soundkarte und daraus schliesst das alle Quellen gleich klingen und alles andere Voodoo ist.... AUTSCH

Und nochmal Vul_Kuolun: So extrem ist es aber wirklich nicht. Die Moderatoren können das Forum ja nicht 24H "überwachen". Das fällt schon regelmässig auf wenn plötzlich was fehlt. Mir gefällts auch nicht aber keiner zwingt uns dort mitzulesen. Ich bin mir aber sicher das was passieren wird wenn solche Fälle zunehmen sollten.


[Beitrag von christianxxx am 20. Mai 2006, 21:10 bearbeitet]
Vul_Kuolun
Inventar
#37 erstellt: 20. Mai 2006, 21:04
Wir sprechen nicht vom Cable-Forum! Das ist es ja! beim Cable_Forum stehts ja soger dran, daß keine DBT-Diskussionen geführt werden dürfen.
Ich rede vom "Headphones"-Forum.

Aber ich geb Dir recht, ich hab manchmal nen Hang zum dramatischen
Nickchen66
Inventar
#38 erstellt: 20. Mai 2006, 21:05

Vul_Kuolun schrieb:
Am Ende werden dann die Kommentare von den Physikern wie Hobbypsychologen gelöscht, stehen bleiben die Kommentare von denen, die ähnliche Ergebnisse wie der Poster mit Nutella erzielt haben.
Sehr polemisch, sehr böse, aber auch sehr witzig & treffend!
Vul_Kuolun
Inventar
#39 erstellt: 20. Mai 2006, 21:11

Nickchen66 schrieb:
Sehr polemisch, sehr böse, aber auch sehr witzig & treffend! :KR


Wie, polemisch? Ich spreche in Gleichnissen, mein tieffrequenter Freund!
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 20. Mai 2006, 21:19

Und zum Glück gibts dort keine so penetrante aufklärerbrigade wie hier


ich vermute, du zählst mich dazu?

als erklärungsversuch: ich habe auf meinem schoß ein prospekt der "high end" rumliegen. das ist die bekannteste deutsche hifi messe, findet in wenigen tagen in münchen statt.

falls ich zitieren dar...

"Denn dei Entwickeler bei T+A, einer der renommiertesten deutschen high end schmieden, wissen aus ihrer langjährigen erfahrung: sobald geringe mengen eisen oder stahl irgendwo im signalweg auftauchen, wird der klang rauer und damit eindeutig schlecher. selbst menschen, die kein perfektes gehör haben, merken das sofort. deshalb lässt er die schrauben selbst drehen."

an einer anderen stelle:

" für die verkabelung einer anlage kalkulieren kenner übrigens 10 bis 30 prozent der gesammtsumme ein."

oder...

"natürlich müssen auch die kabel besonders gut sein, aus einem dreckigem schlauch kommt ja auch kein sauberes wasser."

das thema hifi ist ziemlich komplex. diese mischung aus voodoo, geldmacherei und verdummung macht unser hobby allerdings nicht sonderlich vorzeigbar. errinnerst du dich noch an den spiegel artikel?
Wolfiman
Stammgast
#41 erstellt: 20. Mai 2006, 21:21

christianxxx schrieb:

Wenn ich dann aber lese das der 40Euro DVDPlayer genau so klingt wie seine Soundkarte und daraus schliesst das alle Quellen gleich klingen und alles andere Voodoo ist.... AUTSCH

Nicht nur die Soundkarte.
Ebenso ein alter 800DM DVD Player, ebenso ein ein Technics CD Player für 600DM.
Wobei ich den CD Player schon lange nicht mehr habe, da schon der gleich wie der DVD Player klang.
Und der DVD Player steht auch schon seit jahren unbenutzt in der ecke.

Und es gab einen deutlichen unterschied, Rauschen und störgeräusche, daher würde ich mir das Teil nur ungern über KH antun.
Aber klanglich, mei da war nix bei meiner 15 minütigen hin und herschalterei.
Ich kam so auf -70db rauschfreiheit beim messen, eher wenige CD aufnahmen knacken das, daher fällt es bei musik auch nicht auf.


Hier würde sich so einige beim BT Blamieren.
Im Übriegen will ich nicht völlig ausschließen das mit spezielen CDs und geschultem Gehör ein Unteschied möglich sein kann bei CD Playern bis 200Eur
christianxxx
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 20. Mai 2006, 21:30

Wolfiman schrieb:

christianxxx schrieb:

Wenn ich dann aber lese das der 40Euro DVDPlayer genau so klingt wie seine Soundkarte und daraus schliesst das alle Quellen gleich klingen und alles andere Voodoo ist.... AUTSCH

Nicht nur die Soundkarte.
Ebenso ein alter 800DM DVD Player, ebenso ein ein Technics CD Player für 600DM.
Wobei ich den CD Player schon lange nicht mehr habe, da schon der gleich wie der DVD Player klang.
Und der DVD Player steht auch schon seit jahren unbenutzt in der ecke.

Hier würde sich so einige beim BT Blamieren.
Im Übriegen will ich nicht völlig ausschließen das mit spezielen CDs und geschultem Gehör ein Unteschied möglich sein kann bei CD Playern bis 200Eur


Ich hab doch vorhin schonmal irgendwo erwähnt: Nicht alles was teuer ist ist auch gut, dafür haben wir schonmal den Beweis

Ich glaube du hast einfach noch nie ne gute Quelle gehört. Das sind keine subtilen unterschiede die ein geschultes ohr oder spezielle CDs benötigen. Eine gute quelle klingt einfach räumlicher, instrumente sind genauer definiert leichter ortbar. Alles was ich unter 300 Euro gehört habe (vielleicht wars ja nur mist) klang räumlich eingeengt, das habe ich aber nie so empfunden bis ich mal ne bessere Quelle gehört habe (Benchmark DAC1).
Du unterschätzt das ganze wirklich enorm. Eigentlich schade für dich. Aber wenn du glücklich bist, ist doch gut
Nickchen66
Inventar
#43 erstellt: 20. Mai 2006, 21:31

MusikGurke schrieb:
" für die verkabelung einer anlage kalkulieren kenner übrigens 10 bis 30 prozent der gesammtsumme ein."
LOL, gemäß dieser Arithmetik müßte meine Anlage komplett rund 29€ gekostet haben - inkl. aller KH, Amps, Boxen, Verstärker und sonstiger Bempel
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 20. Mai 2006, 21:33
ich habe diverse hochwertige quellen gehört. burmester, marantz, krell, cyan, nad, rotel, denon,... für viele der geräte hätte man auch nen hübschen gebrauchtwagen bekommen. teilweise auch einen neuwagen.

einen teil der geräte habe ich auch mal blind hören, z.b. einen 5000 euro burmester gegen einen 200 euro marantz. für unterschiede hat mein gehört nicht gerreicht.

ich bezweifele bei einem blick in die signatur von Wolfiman sehr stark, dass er noch nie was hochwertiges gehört hat. allerdings hat er diese geräte vermutlich unter objektiven bedingungen gehört. und das ist bisweilen recht desillusionierend.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 20. Mai 2006, 21:34

LOL, gemäß dieser Arithmetik müßte meine Anlage komplett rund 29€ gekostet haben - inkl. aller KH, Amps, Boxen, Verstärker und sonstiger Bempel


du verschenkst wertvolle klangpunkte, siehe audio-bestenliste
christianxxx
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 20. Mai 2006, 21:37

MusikGurke schrieb:

Und zum Glück gibts dort keine so penetrante aufklärerbrigade wie hier


"Denn dei Entwickeler bei T+A, einer der renommiertesten deutschen high end schmieden, wissen aus ihrer langjährigen erfahrung: sobald geringe mengen eisen oder stahl irgendwo im signalweg auftauchen, wird der klang rauer und damit eindeutig schlecher. selbst menschen, die kein perfektes gehör haben, merken das sofort. deshalb lässt er die schrauben selbst drehen."


Haaa! Du hast wohl noch nie ein HD25-1 mit Stahlkabel gehört Du würdest dem sofort zustimmen. Falls ein KH Treffen mal hier zustande kommt ist das auf jedenfall ein Kanditat für'n Blindtest. Aber keine Sorge, blamieren wird sich da keiner, das würde selbst meine Schwester unterscheiden können.

Der Rest ist natürlich Schwachsinn, ist aber auch unfair hier gleich mit der Keule zu kommen Ich halte von der Hifi Branche an sich absolut garnichts und wenn mich jemand nach meinen Hobbies fragt erwähne ich sowas auch überhaupt nicht.
christianxxx
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 20. Mai 2006, 21:42

MusikGurke schrieb:
ich habe diverse hochwertige quellen gehört. burmester, marantz, krell, cyan, nad, rotel, denon,... für viele der geräte hätte man auch nen hübschen gebrauchtwagen bekommen. teilweise auch einen neuwagen.

einen teil der geräte habe ich auch mal blind hören, z.b. einen 5000 euro burmester gegen einen 200 euro marantz. für unterschiede hat mein gehört nicht gerreicht.

ich bezweifele bei einem blick in die signatur von Wolfiman sehr stark, dass er noch nie was hochwertiges gehört hat. allerdings hat er diese geräte vermutlich unter objektiven bedingungen gehört. und das ist bisweilen
recht desillusionierend.


Wie schon 100 mal gesagt gut muss nicht teuer sein Meine Quelle kommt aus China und hat 140 Euro gekostet und ich werd im Leben (ok, die nächsten 20 Jahre)nichts "besseres" brauchen.
Welcher Marantz war das denn? Ich brauch noch ein CDP fürs Schlafzimmer
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 20. Mai 2006, 21:45
es geht hier nicht um stahlkabel, sondern um stahlschrauben.

schrauben: kleine teile mit gewinde, schraubt man in löcher, sieht dann cooler aus.

zur besseren vorstellung: Bild einer schraube.



wir reden hier von T+A. das ist eins der größten und bekanntesten high end unternehmen. wir reden hier nicht von esoterikfirmen wie acapella, audio agile (die netzleisten sind der knaller), ölbach, kimber,... sondern um eine völlig seriöse firma. mehr oder weniger.

es gibt zwei erklärungen.

1) die glauben dran.

2) die typen müssen sowas ihren kunden erzählen, in dem fall tun die mir echt leid.


[Beitrag von MusikGurke am 20. Mai 2006, 21:46 bearbeitet]
Nickchen66
Inventar
#49 erstellt: 20. Mai 2006, 21:45
Ja stimmt, der HD25-1 mit dem Stahlkabel. Das ist glaube ich der einzige Fall, wo ich ohne weiteren Zwang bereit wäre, ein kleines Stück weit von meiner dogmatischen Skepsis abzurücken.
christianxxx
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 20. Mai 2006, 21:48

MusikGurke schrieb:
es geht hier nicht um stahlkabel, sondern um stahlschrauben.

schrauben: kleine teile mit gewinde, schraubt man in löcher, sieht dann cooler aus.

zur besseren vorstellung: Bild einer schraube.

wir reden hier von T+A. das ist eins der größten und bekanntesten high end unternehmen. wir reden hier nicht von esoterikfirmen wie acapella, audio agile (die netzleisten sind der knaller), ölbach, kimber,... sondern um eine völlig seriöse firma. mehr oder weniger.

es gibt zwei erklärungen.

1) die glauben dran.

2) die typen müssen sowas ihren kunden erzählen, in dem fall tun die mir echt leid.


Hää? Was hat ne Schraube im Signalweg zu suchen?
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 20. Mai 2006, 21:51

Hää? Was hat ne Schraube im Signalweg zu suchen?


der signalweg: alles was zwischen dem DAU im hifi berreich und seinen boxen steht.

man muss mit solchen leuten echt vorsichtig sein, dass die nicht zufällig in die steckdose packen. aus dem grund wurden ja sogar banana ausgänge an vestärkern verboten, wenn ich mich nicht irre. damit keiner dieser menschen auf die idee kommt, sowas in die steckdose zu stecken.

wenn ich mir das prospekt der haient so durchlese... so weit hergeholt ist die idee garnicht
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
HEAD-FI. org "off line" ?
uem am 08.11.2006  –  Letzte Antwort am 09.11.2006  –  6 Beiträge
HEAD-FI homepage - ausser betrieb ?
uem am 13.11.2007  –  Letzte Antwort am 13.11.2007  –  3 Beiträge
*grml* Head-Fi.org - Registrierung .
Sathim am 02.07.2007  –  Letzte Antwort am 08.07.2007  –  32 Beiträge
"headphone bag" von Head-Fi angekommen! Erste Eindrücke.
m00hk00h am 16.08.2006  –  Letzte Antwort am 23.08.2006  –  33 Beiträge
Head-Fi-Treffen in Berlin für Kopfhörer-Enthusiasten
sepinho am 02.07.2010  –  Letzte Antwort am 03.07.2010  –  3 Beiträge
head-five
Wilke am 21.02.2007  –  Letzte Antwort am 01.03.2007  –  10 Beiträge
Head-Direct RE0 IEM
bertie4 am 15.11.2009  –  Letzte Antwort am 21.11.2009  –  19 Beiträge
Head Room FQ Graphen
lxr am 14.10.2019  –  Letzte Antwort am 14.10.2019  –  3 Beiträge
Kopfhörer für Pro-Ject Head Box
PPM am 26.11.2007  –  Letzte Antwort am 14.01.2008  –  11 Beiträge
Cayin HA1/2 head amp
klatschie am 12.01.2008  –  Letzte Antwort am 14.01.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.897 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedTommy7095
  • Gesamtzahl an Themen1.464.155
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.844.951