Sony MDR-CD780 kaputt welcher Sony ist gleichwertig?

+A -A
Autor
Beitrag
ces7
Neuling
#1 erstellt: 08. Jul 2006, 06:58
Der 780 ist ja nun leider ausgelaufen.
Nun weiß ich beim besten Willen nicht welchen Kopfhörer
ich nehmen soll, der in etwa meinen Ansprüchen gerecht wird.

Wichtig ist neben dem Klang natürlich auch das austauschbare Kabel.

Gibt es vielleicht noch irgendwo einen verschlafenen
Shop der den 780 noch führt?
Nickchen66
Inventar
#2 erstellt: 08. Jul 2006, 13:00
Ich mochte den 780er Sony auch sehr gerne beim Probehören früher. Die gute Nachricht ist: So toll ist er bei Lichte besehen gar nicht, und seine sprichwörtlich klapprige Sony-Verarbeitung legendär. Bei den besser klingenden und besser verarbeiteten Alternativen kannst Du deshalb auch getrost auf das durchweg nicht steckbare Kabel verzichten.

Alternativen:

Sennheiser HD485 wäre der direkte und überlegene Konkurrent, sollte für 60€ zu bekommen sein. Prima Allrounder, sehr bequem.
Ausprobieren könntest Du auch noch den AKG 301. Ich kenne ihn selbst nicht, er soll angeblich 'n Tick schlechter sein als der Senn - aber er hat trotzdem viele begeisterte Anhänger. Preislich ähnlich (glaube ich).
Portable Budgetalternativen: Sennheiser PX100 (ca.50€) oder Koss KSC75 (30€). Selbst diese treten Deine Sonys in die Tonne. Ganz locker.
Als elitären Außenseiter bringe ich abschließend noch den Alessandro MS1 ins Spiel. Allessandro ist eine 3-Mann Edel Manufaktur in den USA. Den MS1 gibt es nur online zu kaufen und kostet mit Versand umgerechnet 80€. Damit kratzt Du, je nach dem, klanglich schon an der 150€ Klasse.
m00hk00h
Inventar
#3 erstellt: 08. Jul 2006, 13:05

Nickchen66 schrieb:
Sennheiser HD485 wäre der direkte und überlegene Konkurrent, sollte für 60€ zu bekommen sein. Prima Allrounder, sehr bequem.
Ausprobieren könntest Du auch noch den AKG 301. Ich kenne ihn selbst nicht, er soll angeblich 'n Tick schlechter sein als der Senn - aber er hat trotzdem viele begeisterte Anhänger. Preislich ähnlich (glaube ich).


Kleine Korrektur: Der AKG ist der bessere. Ist aber wesentlich neutraler (AKG-typischer) abgestimmt, nicht so spaßig. Kostet aber auch mehr (ca. 80€).

Sind aber beide gute Hörer, wenn nicht sogar die besten für unter 100€.

m00h


[Beitrag von m00hk00h am 08. Jul 2006, 14:07 bearbeitet]
Nickchen66
Inventar
#4 erstellt: 08. Jul 2006, 13:19

m00hk00h schrieb:
Sind aber keine gute Hörer, wenn nicht sogar die besten für unter 100€.
Confuse the cat, puzzle the puma
Winston_Wolf
Stammgast
#5 erstellt: 08. Jul 2006, 13:57
Der HD 485 hat übrigens - wie fast alle besseren Sennheiser - ein steckbares Kabel.
m00hk00h
Inventar
#6 erstellt: 08. Jul 2006, 14:08

Nickchen66 schrieb:

m00hk00h schrieb:
Sind aber keine gute Hörer, wenn nicht sogar die besten für unter 100€.
Confuse the cat, puzzle the puma :?


...editiert.


m00h
ces7
Neuling
#7 erstellt: 08. Jul 2006, 19:53
Danke für die Antworten.
Ich werde mich wohl für den Senn HD 485 entscheiden.
Danke!
Musikaddicted
Inventar
#8 erstellt: 08. Jul 2006, 21:32
Viel Spaß damit und berichte mal ob er dir gefällt. (Wir sind ja stets darum bemüht unseren Service zu verbessern und da ist das Feedback der "Kunden" entscheidend :D))
Apalone
Inventar
#9 erstellt: 09. Jul 2006, 07:20

ces7 schrieb:
Danke für die Antworten.
Ich werde mich wohl für den Senn HD 485 entscheiden.
Danke!


Habe den 485 selber! benutze ihn immer dann, wenn ich nicht so recht weiß, welchen KH ich gerade nehmen soll. Auffallend häufig bei NEO DTS mit aufgeputschtem DS 1 DVD-Sound. Guter Komfort und sehr gutes P/L Verhältnis!
Kann man nicht viel mit falsch machen!

Viele Grüße
Marko
ces7
Neuling
#10 erstellt: 26. Sep 2006, 21:08
Der Sennheiser HD 485 ist absolut nicht vergleichbar
mit dem MDR 780.

Ich weiß ja nicht woher eure Intentionen kommen aber
der HD 485 kommt nicht mal in die Nähe des 780ers.

Das Ding ist vielleicht etwas besser als ein 6 Euro Philips Kopfhörer, aber mit dem MDR 780 absolut nicht vergleichbar.

Ich vermisse den warmen Bass und die Mitteltonstärke des MDR 780.

Das Ding ist 60€ Müll. Scheisse unbequem ist er obendrein.

Kein Wunder der 780er hat ja damals 250 DM gekostet.

Selbst der MDR 580er, den ich grad noch ergattern konnte, schlägt den 485er um Längen.

Dieses Forum besteht anscheinend aus Sennheiser-Mitarbeitern. Schämt euch!

Hört endlich auf den Senn HD 485 zu empfehlen!


[Beitrag von ces7 am 26. Sep 2006, 21:49 bearbeitet]
Musikaddicted
Inventar
#11 erstellt: 26. Sep 2006, 23:11
Das ist ja mal lustig hier.
Der "warme Bass" fehlt. Lustiger gehts nimmer.
Ich kenne den 780 sehr gut und er ist ein guter KH von Sony - aber er ist auch nichtmal ansatzweise herausragend.

Deine Sennheiser-Mitarbeiter Anschuldigung ist einfach lächerlich und ich sag ganz ehrlich mit aller Freundlichkeit, die mir noch bleibt: Werd ja nicht noch frecher.
Wenn du die Wahrheit nicht erträgst, dann hol dir deinen Sch***sony wo immer du willst und werd glücklich damit.
Peer
Inventar
#12 erstellt: 27. Sep 2006, 15:30
Unbequem...
Es fehlt der warme Bass...

Beim 485.

Der 485 erfindet sich ja schon einiges an Grundton dazu. Wie muss der Sony dann drauf sein
Und den MDR hat mein Schulfreund. Du wirst erraten wie der ist. Viel zu viel Bass und einige Qualitäten. Die reichen dem 485 aber nicht mal bis zur Kniekehle
Es gibt ein paar WIRKLICH tolle Kopfhörer von Sony (z.B. imho SA3000) aber dein 580 gehört nicht dazu.

Kleiner Tipp: Kauf dir ein 5.1 System von Aldi. Das gibt schön viel Bass, und du musst dich nicht mit guten Kopfhörern rumschlagen
audiophilanthrop
Inventar
#13 erstellt: 27. Sep 2006, 16:02
Der HD485 hat doch bestimmt mehr Baß als ein 590er, richtig? Der ist ja in der Hinsicht schon nicht mehr absolut neutral. Der CD580/780 hat nochmal mehr? Uiuiui.
Peer
Inventar
#14 erstellt: 27. Sep 2006, 16:06
Mein ich nämlich auch...
Nickchen66
Inventar
#15 erstellt: 27. Sep 2006, 16:59
Vermutlich geht es hier auch um schiere Hörgewohnheiten. Der MDR*80 ist zwar eine matschige und kreuzlahme Lofi-Tröte, aber rein tonal und vom Sitzkomfort her sehr ...Consumer-friendly.

Kann ich mir schon vorstellen, daß sich ein besserer KH wie der HD485 erstmal eigenartig anfühlt und auch zu sachlich klingt.

Wir sind halt die Klangfreaks hier, aber unsere Maßstäbe müssen nicht unbedingt allgemeingültig sein.
audiophilanthrop
Inventar
#16 erstellt: 27. Sep 2006, 18:26
Na klar. Da war auf Head-Fi letztens auch mal einer, der seinen Endneunziger-Vivanco (wohl ziemlich höhenbetont bzw. schrill) ersetzen wollte - der war von einem nicht unerheblichen Teil der AKG-Modellpalette nach dem Hören überhaupt nicht begeistert.

Was den Komfort angeht: Der HD485 ist und bleibt ein aufgemotzter supraauraler Hörer mit anderen Ohrpolstern, da gab es auch anderweitig schon mal Berichte, daß es für die Ohren etwas enger werden kann als in "richtigem" circumauralen Gerät. Wenn es "super comfy" zugehen soll, wäre im Hause Sennheiser wohl der HD590 erste Wahl. (BTW, etwas mit dem Tragekomfort dieses Hörers und dem Klang eines HD650 würde wahrscheinlich weggehen wie warme Semmeln. Wobei ich jetzt den 590er wahrlich nicht schlecht finde, ganz im Gegenteil.)


[Beitrag von audiophilanthrop am 27. Sep 2006, 18:27 bearbeitet]
ces7
Neuling
#17 erstellt: 27. Sep 2006, 19:50
Was die AKGs angeht, im speziellen den AKG 271 studio bin ich doch ziemlich begeistert aber für lange Hörsessions ist der eher nicht geeignet - da geschlossen.

Ich versuche mal den HD 485 einzuspielen.

Grad bei Waffensounds ist er ziemlich geil.

Hab den MDR 580 jetzt eine Woche eingehört und
bin wohl etwas befangen gewesen.

Entschuldigt mein etwas schroffes Posting.


Letztlich muss ich sagen, dass jeder Kopfhörer
seine Stärken und Schwächen hat.

Der AK G271 studio ist sehr gut geeignet für Sprachverständniss. Ich verstehe damit jedes Wort bei
englischen Serien. Sehr bequem und schmutzresistent.

Der MDR 580/780 ist eher spaßig abgestimmt.
Ebenfalls sehr bequem. Nicht schmutzresistent.

Über den HD485 muss ich mir erst noch ein Urteil bilden.
Ist aber vom Design her auch für Außeneinsätze (MP3 Player) geeignet.

P.S.
Wie groß ist eigentlich der Durchmesser der lautgebenden Module beim HD 485?

Der 780er hatte 50mm und der 580 hat 40mm.


[Beitrag von ces7 am 27. Sep 2006, 19:54 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#18 erstellt: 28. Sep 2006, 13:20

ces7 schrieb:
Entschuldigt mein etwas schroffes Posting.

"Etwas" ist gut.


ces7 schrieb:
P.S.
Wie groß ist eigentlich der Durchmesser der lautgebenden Module beim HD 485?

Der 780er hatte 50mm und der 580 hat 40mm.

Müßten 40er Treiber sein, wie in eigentlich jedem 400er. HD515 und HD555 haben auch 40er, alles darüber (595, 580/600, 650) 50er. 40er Treiber müssen baßtechnisch keineswegs im Nachteil sein - siehe Headroom-Messungen z.B. zum HD435 -, das erfordert aber i.allg. etwas mehr Bedämpfung (und ggf. verringerten Ohrabstand, wie bei vielen HD4xx), was dann wiederum in Sachen Räumlichkeit weniger optimal ist. Ein kleinerer Treiber muß untenrum ggf. auch mehr Auslenkung machen, was dann höhere IM-Verzerrungen nach sich zieht. (Beim alten MDR-F1, ein Modell mit quasi in der Luft "schwebenden" 50er Treibern und folglich sich auch gern auslöschenden Bässen und damit hoher Auslenkung, ist das wohl voll nach hinten losgegangen.)

In der ehemaligen Preisklasse des CD780 (um 100€) würde ich mir übrigens mal HD595 und (so noch verfügbar) HD590 anhören. Um mal eine Lanze für den oft geschmähten 590er zu brechen, mir persönlich gefällt er insgesamt etwas besser als mein HD580 - letzterer hat IMO einen Tick zuviel Höhen, was sich zwar bei Klassik gut macht (da wäre die Entscheidung IMO reine Geschmacksfrage), aber bei ich sage mal "poppigeren" zeitgenössischen Sachen etwas nervt. Sehr gut sind sie beide, wobei der HD580 (bzw. der sehr ähnlich klingende HD600) eher was für "audiophile Analytiker" ist und der HD590 eher was für Leute, die es etwas wärmer und mehr "schön" mögen. (Gerade noch mal am KT-1100 mit gemoddetem BTech verglichen. Man sollte halt für den HD590 besser keinen eher warmen Amp wie einen PA2V2 einsetzen und sich auch bei der Ausgangsimpedanz auf deutlich unter 100 Ohm beschränken.) Beim Tragekomfort liegt der 590er klar vorne, da kommt wohl auch der HD595 nicht mit.
tommybe21
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 10. Jun 2007, 23:36
Hi Leute.

Bin neu hier und um das Thema nochmal anzugreifen. Hatte auch den Sony MDR CD 780 und war damit auch sehr!! zufrieden. Der einzige Kopfhörer, den ich kenne, der mir als Brillenträger keine Ohrschmerzen nach längerem tragen beschert hat und bei hoher Lautstärke keine Verzerrungen hatte. Leider is der nun nach Jahren hinüber und ich suche passenden Ersatz. Im Geschäft hab ich mir nen Sennheiser HD415 besorgt, von dem ich nur entäuscht bin. Der Verkäufer hat sich wohl geirrt, dass damit auch lauteres hören ohne Verzerrungen möglich ist. Ausserdem tun die Ohren weh nach 1-2 Stunden, wo der Bügel der Brille hinterm Ohr sitzt, weil die Ohrmuschel zu klein ist.
Da ich zuhause am PC hobbymäßig Musik mixe und ich da auch mal etwas höhere Lautstärke bei moderner Musik brauche, ist der Sennheiser, den ich hab, für die Tonne. Etwas lauter und alles überschlägt sich.
Am besten wär ein Kopfhörer mit weichem Ohrpolster, wie es der Sony hatte und er sollte ne grosse Muschel haben. Maximal würd ich ca. 100 Euro ausgeben, dafür sollte man wie ich meine nen anständigen Hörer bekommen. Wenn ich bedenke, dass der 780er damals 60 Mark gekostet hat. Kann aber auch sein, dass in der OVP der falsche Hörer drinn ist, denn auf der Schachtel steht 580 und drinn war der 780?!

Achja der Kopfhörer wird am Verstärker der Anlage betrieben. Hoffe ihr könnt mir ein paar Vorschläge machen.
Kabellänge mind. 3,5m

MfG Tom
Hüb'
Moderator
#27 erstellt: 16. Feb 2010, 08:04
Diese Nachricht wurde automatisch erstellt!

Das Thema wurde aufgeteilt und einige themenfremde Beiträge wurden verschoben. Das neue Thema lautet: "OT aus Sony MDR-CD780 kaputt welcher Sony ist gleichwertig?"
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony MDR-CD780
Sorbit am 13.02.2005  –  Letzte Antwort am 14.02.2005  –  4 Beiträge
Wo Ersatz für Sony MDR-cd780 *Steckkabel* besorgen ?
gsoda am 07.01.2009  –  Letzte Antwort am 08.01.2009  –  5 Beiträge
Sony MDR-EX 51 LP kaputt? /Alternative?
R.Kelly am 11.11.2007  –  Letzte Antwort am 13.11.2007  –  10 Beiträge
Sony MDR-V700DJ an Ipod?
blizard am 08.07.2008  –  Letzte Antwort am 14.07.2008  –  8 Beiträge
Sony MDR -CD 470
rtjstrjsrtj am 03.12.2006  –  Letzte Antwort am 06.12.2006  –  4 Beiträge
SONY MDR 100ABN übersteuert?
Machiavelli_G2G am 20.07.2016  –  Letzte Antwort am 04.08.2016  –  4 Beiträge
sony MDR-DS4000
suppi am 28.08.2005  –  Letzte Antwort am 02.12.2005  –  9 Beiträge
Sony MDR-V700DJ
schultz117 am 28.09.2005  –  Letzte Antwort am 29.09.2005  –  13 Beiträge
Sony MDR-SA 1000
TurboOmega am 16.11.2006  –  Letzte Antwort am 21.11.2006  –  10 Beiträge
Sony MDR F1
Jason_King am 11.06.2011  –  Letzte Antwort am 13.06.2011  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.559 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedvoiceover77
  • Gesamtzahl an Themen1.463.523
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.832.338

Hersteller in diesem Thread Widget schließen