HD600-Reinigung Ohrmuscheln-womit ?

+A -A
Autor
Beitrag
henriette
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Jul 2006, 09:54
Hallöchen

ich möchte die Ohrmuscheln meines Sennheiser HD600 reinigen.
Um dies fachmännisch richtig zu machen, bitte ich um Anleitung WOMIT genau und wie.

ohrige Grüsse
henriette
m00hk00h
Inventar
#2 erstellt: 14. Jul 2006, 10:53
Du brauchst:
- warmes Wasser
- ein Feinwaschmittel (für Wolle/Seide ect, möglichst flüssig)
- Ein Waschbecken oder Eimer
- Deine Hände

Einfach warmes Wasser ins Becken/den Eimer füllen, einen Schuss Feinwaschmittel dazu und dann die Polster reinwerfen. Ein paar Minuten einwirken lassen, dann mehrmals unter Wasser die Polster wie ein Schwamm zusammendrücken und sich wieder ausdehnen lasen. Dadurch wird der ganze gelöste Dreck rausgeschwemmt. Das ganze dann noch mal mit klaren Wasser wiederholen, bis kein Waschmittelhaltiges Wasser mehr drin ist und dann trocknen lassen (dauert lange).

Obwohl wir in der Berlin sehr hartes Wasser haben, gibt's mit Kalk oder sowas keine Probleme.

Funtioniert auch mit dem Kopfpolster des Kopfbügels.

Habe so schon des öfteren meine Beyerdynamic- und Sennheiser-Polster erfolgreich gereinigt.

m00h


[Beitrag von m00hk00h am 14. Jul 2006, 10:57 bearbeitet]
henriette
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Jul 2006, 11:07
m00h,

daaaaanke sehr für die ausführliche Anleitung.
Einfach toll!

Wenn die Muscheln noch nicht sooo sehr schmutzig sind, sondern eher verstaubt, womit kann ich dann den Staub entfernen von den empfindlichen Muscheln ?

Frage deshalb, weil Du schreibst, dass das Trocknen laaange dauert - ich brauch den KH heute Abend wieder

Grüsse henriette
m00hk00h
Inventar
#4 erstellt: 14. Jul 2006, 11:43
Eine Bürste (keien Haarbürste, eher so eine zum Fingeschrubben). Damit kannst du Flusen aus dem Velour "rauskämmen".
Ansonsten würd ich versuch, die Polster wie einen Teppich auszuklopfen. Die sind robust, die halten das aus.

Ansonsten wirst in die Sonne legen wunder, was das Trocknen betrifft, aber ich kann natürlich nichts versprechen.

Meine Beyer-Polster brauchen immer tea 48 Stunden, weil sie so hell sind. Die Sennheiser sind da wesentlich schneller.
Aber 6 Stunden...nä.


m00h
henriette
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Jul 2006, 16:02
wow,

hätte nicht gedacht, dass die Polster derart robust sind, sie mit einer Bürste zu bearbeiten. Sie sehen so velourartig höchst empfindlich aus.
Direkter Sonneneinstrahlung möchte ich sie nicht aussetzen.

Werde mein bestes versuchen.

Ganz lieben Dank für Deine Bemühungen und Hilfe
henriette
m00hk00h
Inventar
#6 erstellt: 14. Jul 2006, 23:59
Ich sags mal so: Die Polster an meinem HD580 waren 10 Jahre alt, das Waschen und Bürsten hat wie eine Verjüngungskur gewirkt. Sie sind kuscheliger ud weicher als zuvor, 10 Jahre Gebrauch sieht man ihnen absolut nicht (mehr!) an.

Da ich aber schon vorne weg zwei neue Polster bestellt habe, bevor ich den genauen Zustand kannte zwei neue Polster bestellt habe, habe ich die jetzt drauf.
Ist aber an sich nich nötig gewesen und beruhigt nur mein Gewissen, da eben wie gesagt der Vorbesitzer die Polster 10 Jahre lang genutzt hat...

m00h
henriette
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 15. Jul 2006, 09:26
mein HD600 ist ca. 1 Jahr alt. Er liegt abgedeckt mit einem Tuch IMMER auf einem Sessel, wenn nicht gebraucht.

Gestern habe ich die Ohrmuscheln abgemacht und mit einer Bürste + Zahnbürste gereinigt + tüchtig geblasen.

Was danach an (für mich störenden) Höhen wieder "da" war, ist absolut erstaunlich!
Vollkommen anderer Sound - habe überprüft, Polster sitzen eingerastet. woran soll's sonst liegen ausser an "Staubentfernung" ?

Habe statt Orig-Senn-Kabel ein Oehlbach-Kabel dran + von CD-Player zu Verstärker ein Studiokabel (65.-/m!). DAMIT hatte ich den Frequenzgang "getunt".
[Marantz CD7300, Denon DRA-1000 - HD600 an KH-Ausgang, der wie bei den Geräten üblich, lediglich aus einem billigsten Spannungsteiler besteht und 300 Ohm sind als Impedanz für Verstärker am KH-Ausgang eigentlich zu hochohmig [Dämpfung!!] > (max 150Ohm).]

ABER da ich eine REGELBARE Loudness besitze, die ich grundsätzlich benötige (Raumklang!!), scheint es, dass der Staub inzwischen die störenden Höhenanteile gedämpft hatte und ich dadurch einen (fast) optimalen Sound erreicht hatte.

JETZT muss ich sehen, dass der HD600 möglichst schnell wieder verstaubt und mir dadurch nicht fast die Ohren weghaut bezüglich Höhen DAS muss man sich mal vorstellen

Ich habe daraufhin wieder mal Versuche mit verschiedenen Kabeln gemacht. Mit nicht so teuren Kabeln kann ich zwar die Höhenanteile wieder etwas reduzieren, doch ist das Studiokabel mit Kanaltrennung etc. einfach das Beste. Muss halt abwarten, bis Staub kommt, LOL.

SONST müsste ich die Loudness und damit Raumklang + Feinheiten rausnehmen - kommt nicht in Frage. (Loundness hebt bei ca. 3,7kHz AN = empfindlichste und ausschlaggebende Frequenz beim menschlichen Ohr, daher! - die Bässe zwar auch, doch die kann ich einregeln).

SO wie jetzt(gereinigt) muss er sich zu Anfang (nach Einbrennen!) angehört haben ...

Zu Deiner Wasch"prozedur" noch eine Frage:
Die Muscheln haben in der Mitte ein ganz dünnes Schaumgummi
- das bleibt ja wohl dran - ist es wirklich derart robust, dass es beim Waschen und sanften "Auswringen" keinen Schaden erleidet ?

henriette


[Beitrag von henriette am 15. Jul 2006, 09:34 bearbeitet]
m00hk00h
Inventar
#8 erstellt: 15. Jul 2006, 11:15

henriette schrieb:

Zu Deiner Wasch"prozedur" noch eine Frage:
Die Muscheln haben in der Mitte ein ganz dünnes Schaumgummi
- das bleibt ja wohl dran - ist es wirklich derart robust, dass es beim Waschen und sanften "Auswringen" keinen Schaden erleidet ?


Hä?

Meinst du die Schaumstoffscheibe? Die ist lediglich zwischen die Polster und die Treibereinheit eingeklemmt ud sollte einfach abgehen, wenn man das Polster entfernt...?

Ansonsten weiß ich gerade beim besten Willen nicht, was du meinst.

Foto?

m00h
henriette
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 15. Jul 2006, 12:00
hehe, dachte sie sei angeklebt (die Schaumstoffscheibe) - braucht man aber nur abzuziehen . Bin eben ääääussterst vorsichtig.
Genau die hatte ich gemeint.

Damit hat sich die "Waschfrage" erledigt. Muss dies machen, WENN ich meinen KH mal tatsächlich 2 Tage nicht brauche.

Meine anderen KH - HD555 etc. - eignen sich nicht für den Hörgenuss im Vergleich zu HD600!!

Hab' vieeeeelen herzlichen Dank für alles
henriette
tibulsky
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 02. Okt 2008, 14:12
ein kleiner tip wie man die velourpolster schneller trocken kriegt:

nach dem waschen und "ausquetschen" der polster lege ich sie mit der ohrseite auf eine warme gummiwärmflasche, und voila - nach 3-4 stunden sind sie trocken!


matto
m00hk00h
Inventar
#11 erstellt: 02. Okt 2008, 21:44

tibulsky schrieb:
ein kleiner tip wie man die velourpolster schneller trocken kriegt:

nach dem waschen und "ausquetschen" der polster lege ich sie mit der ohrseite auf eine warme gummiwärmflasche, und voila - nach 3-4 stunden sind sie trocken!


matto


Hab auch die Erfahrung gemacht, dass direkt Sonnenbestrahlung Wunder wirkt. 20 Minuten für meine DT880-Polster im Sommer...

m00h
LEARNER
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 03. Okt 2008, 22:44

m00hk00h schrieb:

tibulsky schrieb:
ein kleiner tip wie man die velourpolster schneller trocken kriegt:

nach dem waschen und "ausquetschen" der polster lege ich sie mit der ohrseite auf eine warme gummiwärmflasche, und voila - nach 3-4 stunden sind sie trocken!


matto


Hab auch die Erfahrung gemacht, dass direkt Sonnenbestrahlung Wunder wirkt. 20 Minuten für meine DT880-Polster im Sommer...
Harte UV-Strahlung ist allerdings grundsätzlich schlecht für die Lebensdauer von textilen Materialien, und für Farben erst recht.
Ich habe hier einen Satz Ohrpolster für den HD 600 in kackbraun statt schwarz, und zwar aufgrund von UV-Einwirkung.War länger als beim Ben, da meine Freundin das in meiner Abwesenheit für eine gute Idee hielt, aber grundsätzlich sollte man auch kürzere Exposition vermeiden.
m00hk00h
Inventar
#13 erstellt: 03. Okt 2008, 23:20
Da ist was dran. Bei den silbernen beyer-Polstern spielt das wohl nicht so eine große Rolle, über die Sennies habe ich nie wirklich nachgedacht...

m00h
juliagold
Neuling
#14 erstellt: 20. Aug 2010, 08:44
man kann auch einfach schonbezüge drübermachen, dann bleibens gleich sauber:

http://www.einweg-pr...pfhoererschoner.html

lg, Julia
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sennheiser HD600?
AndreasBloechl am 21.12.2013  –  Letzte Antwort am 22.12.2013  –  19 Beiträge
Unterschied Sennheiser HD600 und HD600 Avantgarde?
Budi91 am 26.08.2008  –  Letzte Antwort am 26.08.2008  –  9 Beiträge
Kopfhörer HD600 einbrennen
henriette am 14.10.2008  –  Letzte Antwort am 19.10.2008  –  22 Beiträge
Sennheiser HD600.. KHV Nötig?
NoAngel62 am 01.12.2005  –  Letzte Antwort am 22.09.2006  –  32 Beiträge
Sennheiser HD595 oder HD600
blackpanther30 am 08.03.2008  –  Letzte Antwort am 09.03.2008  –  4 Beiträge
Sennheiser HD600 - scheppernder Bass
Flaneur am 25.06.2009  –  Letzte Antwort am 10.07.2009  –  7 Beiträge
KHV und Sennheiser HD600
roryvated am 21.10.2007  –  Letzte Antwort am 31.10.2007  –  16 Beiträge
HD600: Teppichreiniger?
rpnfan am 12.09.2009  –  Letzte Antwort am 14.09.2009  –  11 Beiträge
Sennheiser HD600 Tuning?
ugoria am 28.11.2004  –  Letzte Antwort am 29.11.2004  –  7 Beiträge
Sennheiser HD 600 Ohrmuscheln entfernen
Doenersoldat am 04.06.2008  –  Letzte Antwort am 05.06.2008  –  6 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.819 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedpoloboy06
  • Gesamtzahl an Themen1.464.005
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.841.898

Hersteller in diesem Thread Widget schließen