Kleiner Bericht zu UM2, UM1, SF5Pro, CX300, EX71 (auch zur Sporttauglichkeit: Radeln, Laufen)

+A -A
Autor
Beitrag
Stone777
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Aug 2006, 12:09
Hallo Leute, ich habe schon eine Menge hier gelesen und gelernt und möchte daher ein paar Infos selbst beisteuern.

Alle Hörer habe ich an meinem SONY Notebook und an meinem SONY mp3-PLayer NW-E107 getestet, v.a. jedoch am mp3-Player. Mit diesem lassen sich Bässe (-4..+3) und Höhen (-4..+3) einstellen, was für einige der Hörer sehr wichtig ist. An Musik höre ich querbeet von Pop und Rock über Klassik, wenig Techno, praktisch kein Jazz und sehr sehr wenig HipHop/Rap. Ich höre eher nicht zu laut.

Die Hörer habe ich alle auch auf ihre Sporttauglichkeit getestet, da dies für mich mit Haupteinsatzgebiet darstellt, v.a. Radfahren, Laufen, Schwimmen (nur'n Spaß )

Nachdem mir meine EX71 auf dauer zu nervig (in den Höhen) vorkamen machte ich mich auf die Suche nach einem besseren und angenehmeren Ohrhörer und habe dabei die oben genannten selbst getestet und verglichen. Ein kurzer Überblick, der rein MEINEN persönlichen Eindruck beschreibt.

EX71
Wie gesagt, die EX71 klingen (teils schmerzliches fiepend) schrill in den Höhen und die Bässe überdröhnen etwas zu sehr, wobei die Bässe durchaus auch mal Spaß machen können in dieser Form. Leider sind die Mitten sehr stark zurückgedrängt bis gar nicht vorhanden.

CX300
Die CX300 sollten laut Internetberichten genauso gut klingen, wie deutlich teurere IEMs alla Shure E2G oder E3G. Und sie klingen tatsächlich fantastisch. Dazu muss ich sagen, dass mir der mittlere Silikonaufsatz perfekt passt (gilt auch für die EX71, da die Aufsätze exakt gleiche Größe und Form haben, wobei die CX300er einen Tick weicher sind), abdichtet und nicht selbst herausfällt. Ich habe die CX300 gedämmt, indem ich Watetkügelchen in die Silikontipps stopfte. Ohne diese Dämmung klangen sie recht metallisch, mit aber überraschenderweise sehr ausgewogen. Klare Höhen und enormen Bass mit spürbarem Kickbass. Auch die Mitten waren klar. Das Hören machte damit sehr Spaß, so lange man sich nicht bewegte... bei Bewegung wurden die Hörer durch Mikrophonie und Kabelgeräusche unerträglich. Ich habe sehr viel getestet: Kabel über die Ohren, habe selbst Foamies aus Ohropax für die CX300 gebastelt, Kabelclip am Shirt... alles ohne wirklich viel zu ändern. Besserung war zwar da, aber für Sport sind die CX300 definitiv ungeeignet. Bei jedem Schritt donnert ein Erdbeben im Ohr/Kopf und man kommt zu keinerlei Musikgenuß ! Sehr Schade ! Also bei euch im Forum geschmökert und... die UM1 (dank Silent) aus den USA für 108 EUR inkl. Versand (kein Zoll, Glück gehabt) bestellt.

UM1
Diese kleinen Wunderknirpse sind nach dem Mikrophonie-Horror der CX300 ein wahrer Segen. Winzig klein und null, oder fast null, Mikrophonie ! Beeindruckend. Warmes Klangbild mit sehr sauberer und detailierter Wiedergabe. Der einzige Makel: die Höhen sind sehr schwach und es fehlt jeglicher Kickbass. Wenn ich an meinem mp3-Player Treble auf Maximum stelle, kommen die Höhen gerade ausreichend rüber. Die Detailiertheit toppt den CX300 locker, jedoch deckt der CX300 bei weitem ein breiteres Ferquenzspektrum ab. Wenn es rein um den Klang ginge, so würde mir eine Wahl zwischen beiden schwer fallen, da ich bei den UM1 schon den Kickbass etwas vermisse, aber der UM1 ist einfach unschlagbar für den Sport und beim Radfahren oder Laufen spürt man den Kickbass ohnehin nicht. Also klare Entscheidung für die UM1 sofern man sich auch mal Bewegen möchte. Dazu kommt noch, dass die UM1 mit den Foamies so unglaublich komfortabel sind, dass man sie rasch gänzlich vergisst und man im reinsten Soundvergnügen schwebt. Die Winzigkeit der UM1 sorgt auch für eher schwache Windgeräusche beim Radeln und die perfekte Abdämmung tut ihren Rest dazu. Alles in allem bin ich mit den Dingern beinahe rundum zufrieden. Dazu noch der relativ günstige Preis (im Vgl. zu UM2 oder SF5Pro).
Da ich so sehr begeister war von den UM1 wollte ich es wissen: wie viel besser gehts noch, also UM2 !

UM2
Die UM2 beheben die Schwächen der UM1: Die Höhen sind deutlich stärker vertreten und sie haben den besten Bass, den ich je über einen Ohrhörer erfahren habe Sie sind präzise und detailiert. Da sie nahezu baugleich mit den UM1 sind, sind sie auch genauso bequem und sporttauglich. Das Gehäuse ist minimal dicker und rundlicher, dadurch aber keineswegs weniger komfortabel oder auffälliger - kurzum: auf den ersten Blick äußerlich absolut identisch. Was mir jedoch nicht gefiehl war, dass das Klangbild (zumindest für mich) etwas unnatürlich ist. Es klingt, als würde etwas im Mittenbereich fehlen, was ich nicht genau beschreiben kann. Es klingt einfach nicht satt und voll genug. Die CX300 klangen dabei ausgewogener, wenn auch bei weitem nicht so detailiert. Letztlich und durch viele lange Vergleiche zwischen UM1 und UM2 kam ich für mich zu dem Schluss, dass mir die Musik am UM1 i.a. etwas mehr Spaß macht. Es gibt viele Lieder, die mit UM2 besser klingen, jedoch gibt es genauso viele, die am UM1 angenehmer sind. Dadurch und durch den markanten Preisunterschied entschloss ich mich letztlich dazu die UM1 zu bahalten und die UM2 wieder zu verkaufen.
Aber es interessierten mich noch die SF5Pro...

UE Super.Fi 5 Pro
Die SF5Pro klingen super ausgewogen, bombastisch, haben klare und starke Höhen und auch der Bass und Kickbass ist absolut stark genug, nahezu vergleichbar mit den UM2 ! Die Höhen sind sogar noch stärker, als bei den UM2 ausgeprägt. Ich habe diese Hörer nicht besonder lange getestet, da sie (wenn man sie vor Augen hat) offensichtlich nicht so sehr für Sport geeignet sind. Im Vgl. zu den Westones sind sie einfach rießengroß. Sie passen jedenfall nur schwer unter einen Helm (egal was für einen: Motorrad, Fahrrad, Kletterhelm). Im Head-Fi habe ich vom Trick gelesen, den rechten und den linken Höhrerknopf miteinander zu vertauschen und dann umgedreht (wie Shures) einzusetzen - dank austauschbarem Kabel kein Problem. Dadurch passen die Hörer deutlich besser, von komfortabel möchte ich aber (zumindest im vgl. zu Westone) nicht sprechen. Das eigentlich Problem ist folgendes beim Sport: Dadurch, dass die Hörer sehr groß sind, wackeln sie bei Bewegungen (Laufen, oder auch nur Treppensteigen) ein wenig hoch und runter. Dieses schwache Wackeln macht sich dann aber als Donnern im Gehör bemerkbar. Das Kabel hinter dem Ohr fixiert zwar die Höhrer schon recht gut, aber leider nicht ausreichend. Vielleicht passen die SF in anderen Ohren besser, wobei meine nicht so sehr klein sind. Obwohl also das Klangbild das beste dieser Kopfhörer-Reihe war, blieb ich nun bei den Westone UM1 ! Denn es hilft ja nichts, wenn der Klang super ist, man ihn aber durch dauerndes Donnern nicht genießen kann.

Und um das nochmal zu betonen: die UM1 waren für mich jeden Cent wert ! Einfach spitze ! Macht richtig Spaß mit denen !!

Meine persönliche "Rangliste" der Hörer also:
1. UM1
2. UM2 / SF5Pro
3. CX300
4. EX71

Nun noch eine Frage: Gibt es Shure-Hörer bis 250 EUR, für mich noch besser sein könnten, als die UM1 ?

Grüße
Stone


[Beitrag von Stone777 am 30. Aug 2006, 12:15 bearbeitet]
hAbI_rAbI
Inventar
#2 erstellt: 30. Aug 2006, 12:29
Hast du die UM1 und UM2 mit Triflanges ausprobiert? Die sollen ja angeblich den besten Sound liefern.
Stone777
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 30. Aug 2006, 12:39
Nein, die Westones konnte ich leider nicht mit Triflanges testen. Lediglich die SF5Pro habe ich mit den mitgelieferten Biflanges, den Standardsilikonaufsätzen und den Foamies getestet und verglichen. Ich fand den Unterschied dabei (also nur SF5Pro) vernachlässigbar. Vielleicht bin ich dazu auch nicht musikalisch genug, um den Unterschied so deutlich rauszuhören. Die Foamies sind halt mit Abstand am bequemsten und haben nicht diese "Saugwirkung", wie die Silikonaufsätze

Also nicht, dass das falsch rüberkommt: die UM1 und auch die UM2 sind absolut spitze ! Die UM1 haben evtl. das bessere Preis/Leistungsverhältnis. Der Klang der UM2 kann auch vielen sehr gefallen. Ich denke da macht der persönliche Geschmack am meisten aus !

Könnten die UM2 durch Triflanges einen volleren Sound kriegen ? Würds natürlich gerne ausprobieren, aber zu viel erhoffen würd ich mir nicht.


[Beitrag von Stone777 am 30. Aug 2006, 12:42 bearbeitet]
Musikaddicted
Inventar
#4 erstellt: 30. Aug 2006, 12:56
Sehr guter und ausführlicher Bericht - vielen Dank dafür!
Peer
Inventar
#5 erstellt: 30. Aug 2006, 13:11
Schöner Bericht, fetten Respekt (Zitat Johan König :D).
Versuche es unbedingt einmal mit den Triflanges bei den UM1, soll teilweise gigantische Klangunterschiede bringen.
Mangochutney
Stammgast
#6 erstellt: 30. Aug 2006, 13:28
Kann mich der Aussage von p32r nur anschließen.
Die Foamies schlucken bei den UM1 ne ganze Menge vom schönen Klangbild.

Mein Eindruck zu den Foam-Tips bei den UM1 war folgender:
- Bass ist zwar kräftiger, aber wirkt schwammiger
- Mitten sind sehr präsent aber auch sehr weich
- Höhen verschwinden fast völlig, nur ganz hohe Noten finden wieder den Weg zum Trommelfell
- Komfort ist unschlagbar, für Dauereinsatz optimal
- Abdichtung ist klasse

Und folgendes haben die zu BF modifizierten TF daran verändert:
- Bass ist subjektiv etwas schwächer, aber bedeutend präziser und "kickt" im Rahmen der Fähigkeiten der UM1
- Mitten sind auch klarer aber nicht stärker betont
- Höhen kommen nun sehr schön zur Geltung und sind deutlich und unverzerrt zu hören
- nicht ganz so bequem wie die Foamies und es ist schwerer sie klang-optimal einzusetzen
- Abdichtung etwas schwächer als bei den Foamies
- ich empfand die Mikrophonie-Anfälligkeit bei den BF als etwas stärker

Also mein Tipp an dich Stone777; wenn du die UM1 jetzt behälst, dann hol dir auf jeden Fall noch ein paar TF. Sie holen noch einiges an Klang aus diesen kleinen putzigen IEMs heraus. Wenn du so viel mit ihnen läufst wie du beschrieben hast, dann würde ich dir die Foamies für den Sport und die TF fürs normale Hören empfehlen, du wirst dich wundern was da an Sound noch geht!

Winston Wolf und ich werden in kurzer Zeit gemeinsam welche bei einem Händler in den USA bestellen. Wenn du willst, kannst du mitmachen.
Silent117
Inventar
#7 erstellt: 30. Aug 2006, 21:52
@stone schöner beitrag...

aber gerade die fehlenden höhen + mitten kommen durch die triflanges EXTREM viel besser... Das ist bei den Westone´s echt so´n ding. Es gibt DRIFTIGE gründe wieso Earphonesolutions diese mit Triflanges ausliefert...

Ansonsten kann ich ziemlich gut zustimmen. Nur wenn du die um2 so magst nur die mängel die genannt wurden. Hol dir die Triflanges und du wirst sie lieben ^^

Offtopic:

Wo in Baden-Würtenberg lebst du , nicht zufällig in der nähe von Karlsruhe oder?

edit:
Mein eindruck von den um2 mit triflanges:
http://www.hifi-foru...read=3143&postID=3#3


[Beitrag von Silent117 am 30. Aug 2006, 21:56 bearbeitet]
m00hk00h
Inventar
#8 erstellt: 30. Aug 2006, 23:05
@Stone777
Ich hab ein paar (für mich wertlose) Shure E4 hier rumliegen. Die sind ohne jegliches Zubehör (mit Ausnahme der Aufbewahrungsschatulle). Könntest ein echtes Schnäppchen Abgreifen, Aufsätze hast du ja sicher genug dafür.

m00h
Stone777
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 31. Aug 2006, 08:15
Danke für eure Tipps schonmal ! Wenn ich mal Gelegenheit habe werde ich die Tri-/Biflanges bei den UM1 testen - freu mich drauf.

Kleiner Nachtrag noch für die, die auf der Suche nach so einem Hörer sind: Für die UM1 ist, finde ich, ein EQ (am Player) fast notwendig ! Mit Anhebung der Höhen und Bässe (Bändigung der Mitten) wird das Klangbild schlagartig sagenhaft, ohne EQ klingen sie eigentlich, naja ... wirklich nicht gut, sehr dünn halt ! Bei den UM2 hilft ein EQ ebenfalls sehr, wie Silent schon in anderen Threads hervorragend beschrieben hat. Die SF5Pro klingen an sich schon sehr gut, auch ohne EQ. Wobei auch da ein EQ vorteilhaft ist, aber weniger notwendig als bei den Westones.

@Silent: Ich wohne in Ulm. Die UM1 kannst du bzw. deine Freundin (hab da einen Thread von dir gelesen) gerne testen, wenn du in der Ecke bist. Die SF5Pro hab ich aber schon zurückgegeben.

@m00hk00h: Wieviel müsst ich denn berappen für die E4 ? Aufsätze hab ich leider nur die Foamies von den UM1/2 hier, die recht sicher passen würden. S.o. die SF5Pro samt Aufsätzen sind nicht mehr hier, hätten aber ohnehin einen anderen Durchmesser zum aufstecken.
Wie ist denn der Klang so ? Und wie eignen die sich, wenn man sich auch mal bewegt, läuft, fahrradfährt?
Silent117
Inventar
#10 erstellt: 31. Aug 2006, 08:41
@stone

ulm is ziemlich weit weg... das lohnt sich für kurz probehören leider nicht...

Die Triflanges werden demnächst bei einer Sammelbestellung bestellt , dort kannst dich einklinken. Oder einfach schnell hier:

http://cgi.ebay.de/E...QQrdZ1QQcmdZViewItem

hab dort meine schon her:
billig , warenwert unter Zollwert und netter kontakt.
m00hk00h
Inventar
#11 erstellt: 31. Aug 2006, 11:56

Stone777 schrieb:
@m00hk00h: Wieviel müsst ich denn berappen für die E4 ? Aufsätze hab ich leider nur die Foamies von den UM1/2 hier, die recht sicher passen würden. S.o. die SF5Pro samt Aufsätzen sind nicht mehr hier, hätten aber ohnehin einen anderen Durchmesser zum aufstecken.
Wie ist denn der Klang so ? Und wie eignen die sich, wenn man sich auch mal bewegt, läuft, fahrradfährt?


Hätte gedacht, dass du mir sagen kannst, was du maximal zahlen wüprdest. Ich kann die ein paar Aufsätze beilegen, ich hab eine Grabbeltüt mir verschiedenen Aufsätzen.
Ich hatte an 190€ inklusive Versand gedacht, auf VHB.
Den Rest klären wir bei Interesse per PM.

Wie der Klang ist und wie sich bei Bewegung bzw. Sport eigenen, kann ich nicht sagen. Ich kann sie nämlich nicht benutzen...

m00h
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Westone UM1 vs. UM2
sadburai am 25.01.2009  –  Letzte Antwort am 29.01.2009  –  17 Beiträge
HD 800 kleiner Bericht.
FreddieMercury am 29.03.2012  –  Letzte Antwort am 01.04.2012  –  48 Beiträge
Hörer fürs Radeln
StefanK_ am 14.07.2007  –  Letzte Antwort am 15.07.2007  –  24 Beiträge
Kabel bei Westone UM1
clixer am 29.01.2008  –  Letzte Antwort am 30.01.2008  –  3 Beiträge
Kleiner Gehörgang? UM2 hören schmerzt!
ggman05 am 21.06.2010  –  Letzte Antwort am 24.06.2010  –  7 Beiträge
UE SF5pro Gehäuse tauschen?
Kermit_t_f am 29.06.2007  –  Letzte Antwort am 14.11.2007  –  7 Beiträge
Westone UM1, UM2 oder UE Super.fi 5 Pro?
libertines am 24.05.2006  –  Letzte Antwort am 09.12.2006  –  36 Beiträge
Unterschied CX300 und CX300-II
martin.raissle am 25.12.2008  –  Letzte Antwort am 25.12.2008  –  3 Beiträge
Sennheiser CX300 - CX300 ECO - Unterschied?
6891HB am 23.11.2007  –  Letzte Antwort am 11.10.2008  –  5 Beiträge
IFA 2009 - ein kleiner kopfhörerbezogener Bericht
m00hk00h am 12.09.2009  –  Letzte Antwort am 23.09.2009  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.854 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitglied-Ravel-
  • Gesamtzahl an Themen1.464.093
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.843.595

Hersteller in diesem Thread Widget schließen