Westone UM1, UM2 oder UE Super.fi 5 Pro?

+A -A
Autor
Beitrag
libertines
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Mai 2006, 19:41
Guten Abend!

Ich will mir endlich mal ein paar anständige Kopfhörer leisten, da ich pro Tag um die 3h Musik auf meinem MP3 Player höre...

Vielleicht zuerst mal ein paar Daten:

MP3-Player: iRiver iHP 120 (den würd ich nicht für 10 iPods hergeben... )
Sound: Rock: Indie, Britrock, Alternative, Britpop...
Qualität: Rippe mit Ogg in 320 kbps. Hab aber auch noch einige 192er MP3s.

Nachdem ich hier also einige Threads durchgelesen habe, habe ich mal eine kleine Auswahl getroffen:

UM1: ca. 140 Dollar
Super.fi 5 Pro: ca. 220 Dollar
UM2: ca. 300 Dollar

Alle Preise von Earphonesolutions mit Versand.

Mir ist klar, dass sich der UM1 eine Klasse weiter unten befindet, aber ich frage mich halt ob sich der UM2 wirklich lohnt. Ich höre halt unter anderem auch Bands, deren Aufnahmen nicht so ganz "studiorein" sind (Libertines, Babyshambles, Clash...) und frage mich deshalb ob dafür ein UM1 nicht reichen würde.
Ansonsten erscheint mir der Preis des Super.fi 5Pro ziemlich verlockend...evt. auch der Super.fi 5EB?

Freu mich schon auf eure Antworten...besonders Silent scheint auf diesem Gebiet ein Spezialist zu sein
Silent117
Inventar
#2 erstellt: 24. Mai 2006, 21:38
Ob um2 oder sf5pro ist eher eine sache von wie weit du wirklich gehen willst. Der unterschied ist jetzt nicht soooo gewaltig aber die um2 sind schon deutlich besser..

Also der preis is gerechtfertigt aber es ist kein preis/leistunshammer

Die sf5pro liefern weniger tiefbass und qualitativ schlechteren bass. Gehen allerdings etwas höher in den tönen (die um2 sind wärmer abgestimmt , aber eine kleine anhebung der höhen machen SEHR viel her..).

Wenn du ein wenig bassreserve haben willst und einen tick mehr details und räumlichkeit (die bei IEM´s aber eh ziemlich gering ist...) nimm die Um2. Die sf5 sonst...

Mit schlechten aufnahmen würd ich auf alle fälle zu den Um2 tendieren da diese doch eigentlich ziemlich gut damit klarkommen , ALLERDINGS merkt man bei sf5 und um2 wenn man eine schlechte aufnahme hat. Kurz gefasst: Man weiss _es gibt mehr_ also man vermisst etwas , aber man kann es locker noch als "gut" bezeichnen

Und um1 fliegen raus weil wenn du gute aufnahmen hast dann hörst du dort das "extra" detail auf alle fälle... Bei den schlechten aufnahmen werden die sf5pro und die um2 sich dann auf um1 niveau bewegen...
Kruemelix
Stammgast
#3 erstellt: 25. Mai 2006, 09:31
Hallo,

kleiner Hinweis: Die 5pro haben ein auswechselbares Kabel (war zumindest für mich DAS entscheidende Argument dafür) und sehen nicht ganz so sehr nach Hörgerät aus wie die UM2.

Thomas
Silent117
Inventar
#4 erstellt: 25. Mai 2006, 12:50
@kruemelix

kabeltausch ist bei allen IEM´s einfach ein service der von den firmen gemacht wird... Genau wie Filtertausch usw...
libertines
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Mai 2006, 19:02
Danke vielmals für die Antworten...

ich denke ich entscheide mich mal für die "Mitte" und kaufe den Super.fi 5 Pro!

Gründe:
-Der Preis halt...
-Einen super Bass brauch ich nicht umbedingt...werde an den Wochenenden schon genügend durchgeschüttelt
-Das Aussehen

Noch eine Frage:
Ich habe vor einigen Monaten mal die Shure E4c probegehört...das war vielleicht enttäuschend! Da haben mir meine Sennheiser MX500 wesentlich besser gefallen! Daher: Ich hoffe die Super.fi 5 Pro sind klanglich kein bisschen mit den Shure E4s verwandt, oder?
Silent117
Inventar
#6 erstellt: 26. Mai 2006, 09:16
libetines

der shure firmensound hat dir dann nicht gelegen und die shure e4 haben eigentlich nur gute mitten und höhen. Der bass ist ziemlich weit zurückgetreten...
Kruemelix
Stammgast
#7 erstellt: 26. Mai 2006, 11:43

Silent117 schrieb:
@kruemelix

kabeltausch ist bei allen IEM´s einfach ein service der von den firmen gemacht wird... Genau wie Filtertausch usw...


das nützt libertines viel, wenn er die IEM erst als versichertes Paket zu earphonesolutions schickt, wo sie dann weiter zu Westone oder UE gereicht werden. Da sind schnell 2 Monate, 50€ und mit etwas Pech hitzige Diskussionen beim Zoll zusammen...


@libertines

ich hatte selber die Shure E3c und besitze jetzt die SF 5 Pro - ich kann dich beruhigen: Sie sind komplett anders

Thomas


[Beitrag von Kruemelix am 26. Mai 2006, 11:44 bearbeitet]
da_ul
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 28. Mai 2006, 21:35
Hallo,

leider habe ich mit der Suchfunktion die Antwort auf meine Frage nicht gefunden, deshalb "missbrauche" ich mal diesen Thread hierfür, da ich auch Interesse an den UM2 hege.

Meine Frage lautet: wie gut muss die Qualität meiner MP3s sein, damit die UM2 ihren Klang offenbaren können ohne Abstriche zu machen.

Bisher habe ich meine MP3s mit 192 kbit/s kodiert. Muss ich für eine Erneuerung meiner Kopfhörer auch meine CDs neu kodieren?

Danke,
Uli


[Beitrag von da_ul am 28. Mai 2006, 21:49 bearbeitet]
Musikaddicted
Inventar
#9 erstellt: 29. Mai 2006, 06:06
Das kommt natürlich primär auf dich selbst an. Den Unterschied kann man mit UM2 vielleicht sogar hören, oder aber man bildet ihn sich ein - wie auch immer ob es sich lohnt alles neu zu rippen muss man selbst entscheiden.
Silent117
Inventar
#10 erstellt: 29. Mai 2006, 09:59
Also 128kb lohnt sich eigentlich nicht , 192 kb ist aber in Ordnung... Damit kann man seine musik wirklich geniesen und locker mal 90% des potentials ausschöpfen...

alles in LAME versteht sich...
da_ul
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 26. Jun 2006, 18:31
Eine Frage noch:

Da das Mitbringen der UM2 aus den USA leider nicht geklappt hat, werde ich die Kopfhörer nun bestellen müssen. Da es einen deutschen Anbieter wohl nicht gibt:

- Wieviele Steuern kommen noch auf den "299 Dollar"-Kaufpreis?

- Wieviele Versandkosten?

(Es steht zwar auf www.earphonesolutions.com versandtkostenfreier Versandt, aber versandtkostenfrei-Auswahl habe ich nicht)

- Wie lange in etwa dauert der Versandt nach Deutschland?

Danke,
Uli
Silent117
Inventar
#12 erstellt: 26. Jun 2006, 18:50
Dauer:
1e woche , wenn du pech hast: 2 Wochen... Wenn du es allerdings eilig hast , nimm FedEx oder sonstige Express anbieter. Dann ist es in 3-4 Tagen da...

Versandkostenfrei ist es trotzdem , einfach das hier beachten:


For the FREE International Shipping via MAIL, please enter coupon code UM2FREESHIP. Please do not use this coupon if you are in the US as you are already receiving free shipping automatically and the extra discount will not be honored.


d.h. als Coupon Code Um2freeship eintragen

gekostet hat es inkl. Zoll und lieferung zu mir:
273€ also KOMPLETT MIT ALLEM...

aber ich hatte glück und einen schlechten dollar kurs. Also rechne mit in etwa 290€. Lass es dir als geschenk schicken , dann hast du keinen Zoll (oder eine chance auf keinen zoll).


[Beitrag von Silent117 am 26. Jun 2006, 18:51 bearbeitet]
DaDude
Stammgast
#13 erstellt: 26. Jun 2006, 19:39
aber unten steht das FedEx express aufpreis kostet, nur normalversand ist kostenlos...
Silent117
Inventar
#14 erstellt: 26. Jun 2006, 19:51
ja , wenn man so ungeduldig ist , dann muss man eben auch tiefer in die tasche greifen... Die um2 sind die geduld aber auf alle fälle wert!
da_ul
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 26. Jun 2006, 20:01
Jetzt beginnt der schlimmste aber auch spannenste Zeitraum.
Die schreckliche Ungeduld und die kindliche, weihnachmäßige Vorfreude.

Solange müssen jetzt noch die (nur noch auf einer Seite funktionierenden :Y) Sony mdr-ex71 herhalten.

Uli
DaDude
Stammgast
#16 erstellt: 26. Jun 2006, 20:07
hehe, ist bei dir auch dieser y-splitter kaputt gegengen? war bei meinen so...
da_ul
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 26. Jun 2006, 20:09
exakt!
DaDude
Stammgast
#18 erstellt: 26. Jun 2006, 20:17
hehe, und die anderen sagen immer das kabel löst sich auf... haste deine auch vor ein paar jahren gekauft?

dann kannste ja evtl. mal von den unterschieden berichten^^
da_ul
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 26. Jun 2006, 20:28
Ich hatte mit dem InEar-Vorgänger des ex71 von Sony begonnen, und war auch sehr zufrieden.
Ich hatte oft das Problem, dass mir die "normalen" Kopfhörer beim Gehen, Joggen, Kauen usw. aus den Ohren gerutscht sind und bei jeder Bewegung sich die Akustik verändert hat.
Als die Kopfhörer dann vor ca. 2 Jahren den Geist aufgaben habe ich mir die EX71 besorgt. Allerdings war ich von dem Sound eher entäuscht. Dazu kam, dass die Aufsätze sich sehr leicht lösten, ich sie eigentlich jede Woche einmal verlor und Sony ein schweine Geld für den Ersatz haben will.
Gott-sei-dank ist jetzt eine Seite defekt und ich bin gezwungen mir Nachfolger zu besorgen.
Da ich Kopfhörer wirklich sehr viel und intensiv nutze muss jetzt was qualitativ Hochwertiges her. Ich hoffe die UM2 halten das was sie versprechen.

Uli
DaDude
Stammgast
#20 erstellt: 26. Jun 2006, 20:32
hehe, hoffe ich auch...
bin auch am überlegen welche von denen ich für meinen nano holen soll...
McMusic
Inventar
#21 erstellt: 26. Jun 2006, 21:04
Die UM2 lohnen sich auf jeden Fall. Das ist gut angelegtes Geld (ich rede da aus Erfahrung)...

@DaDude
Da solltest Du erstmal in eine gute Quelle investieren
DaDude
Stammgast
#22 erstellt: 27. Jun 2006, 04:26
@dmcom_u10:
mit lineout adapter + passendem amp sollte das schon passen, uasserdem bin ich vom klang des nano überzeugt, wie so viele auch...
McMusic
Inventar
#23 erstellt: 27. Jun 2006, 05:46
Das ist gut für Dich. Ich war es nämlich nicht und hab meinen Apfel wieder verkauft und mir einen klanglich um Welten besseren iriver gekauft

da_ul
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 27. Jun 2006, 13:15
Vielleicht noch eine Frage zu den UM2 Aufsätzen. Da ich mit Sony-Aufsätzen ja arge Probleme hatte: wie fest sind diese am KH befestigt? Wie leicht fallen sie evt. vom KH ab?

Uli
Silent117
Inventar
#25 erstellt: 27. Jun 2006, 15:16
@da_ul

fest genug um nicht heraus zu fallen , aber auch locker genug um sie mit leichter gewalt (keine angst die um2 halten das aus , sie sind stabiler als sie aussehen) zu entfernen...

Und die aufsätze sind kein vergleich zu denen von sony´s. Um WELTEN bequemer...
da_ul
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 29. Jul 2006, 19:56
So, nun habe ich die Westone UM2 ca. einen Monat lang intensiv getestet.
Mein erster Eindruck:
Nunja, sie klingen schon wesentlich besser als die Sony Ex71, aber so wirklich vom Hocker haben sie mich ehrlich gesagt nicht gerissen. Klingt alles wirklich brillianter bzw. edler. Aber dafür 300$ bezahlen? Etwas entäuscht bin ich also 2-3 Wochen mit den UM2 und dem IPOD zur Arbeit geradelt.

An einem schönen Morgen ist dann das passiert, was immer mit Geräten passiert, bei denen die Garantie gerade mal 1-2 Wochen abgelaufen ist. HeadCrash bei meinem Ipod. Da nun die Reparatur (der Akku war auch nicht mehr der stärkste) fast soviel wie ein neuer Spieler kostet, habe ich mich nach intensiven Informieren für den IAudio x5l entschieden.
Und vorgestern, hatte ich dann endlich das AHA-Erlebnis (nein, ich habe keine CDs von Aha angehört.)
Ich habe die Festplatte gefüllt, ein gutes Lied angemacht (Dream Theater-Awake-6'o'clock) und bin fast erschlagen worden von dem genialen Klang!
Ich muss zugeben, dass ich den Leuten, die den Ipod der Soundqualität wegen disqualifiziert haben nicht wirklich geglaubt habe. Aber der IAudio x5l ist einfach eine ganze Qualitätsklasse besser als der Kollege von Apple.
Jetzt bin ich rundum zufrieden mit den Kopfhörern und freue mich immer wieder sie zu benutzen. Also, danke für den Tip!

Gruß,
Uli


[Beitrag von da_ul am 29. Jul 2006, 20:08 bearbeitet]
Silent117
Inventar
#27 erstellt: 30. Jul 2006, 08:45
Danke für den Erfahrungsbericht , mal wieder ein Beweis dafür wieso ich high-end-in-ears ungern an Ipods (ohne seperaten KHV) sehe...

Kleine Frage noch:
Welche aufsätze nutzt du?
da_ul
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 31. Jul 2006, 14:50
Ich benutze ausschließlich die orangen Softaufsätze. Da ich regelmäßig Gehörschutz-Propfen (die gelben Kegel) nutze, hatte ich auch kaum Probleme bzw. Eingewöhnungszeit beim Tragen der (großen) Aufsätze. Ich hatte kurzzeitig auch die weissen Aufsätze getestet (auch nachdem ich sie etwas gestutzt hatte) bekomme mit denen allerdings keinen vernünftigen Sound hin.

Uli
Silent117
Inventar
#29 erstellt: 31. Jul 2006, 15:32
Anfeuchten würd ich mal probieren , dann dichten sie gleich anders ab... Und ich würde es wirklich mal empfehlen , sie klingen dann gleich ERHEBLICH klarer und brillianter...

Wenns aber auch so passt , dann passts eben so...

Is nur ne idee , ich finde es lohnt sich...
McMusic
Inventar
#30 erstellt: 01. Aug 2006, 00:09
Schliesse mich Silent an!
da_ul
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 01. Aug 2006, 11:58
Ok, ich habe nochmal die Triflanges getestet. Ohne Anfeuchten klingen sie wie eine Dose, also absolut unbrauchbar, egal wie ich die Kopfhörer stecke, drehe, quetsche oder reinprökel!

Anfeuchten habe ich eigentlich nicht so gerne, habe es dann aber doch versucht. Die Kopfhörer klingen dann wirklich gut, allerdings habe ich so einen fiesen Unterdruck im Ohr, an den ich mich nicht gewöhnen kann/will.
Ich werde das trotzdem mal eine Zeit lang testen, um dabei den Unterschied der Aufsätze zu beobachten.

Uli


[Beitrag von da_ul am 01. Aug 2006, 12:01 bearbeitet]
McMusic
Inventar
#32 erstellt: 01. Aug 2006, 14:38
Man muss ein wenig damit experimentieren, um den optimalen Sitz hinzubekommen.
Ich muss sagen, dass mir die Triflanges am Anfang auch nicht zugesagt haben. Dann durch die Mods, habe ich mich aber schnell daran gewöhnt. Und der Sound ist wirklich besser als bei Foamies.
da_ul
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 05. Aug 2006, 13:47
Meiner Meinung nach sollten die UM2 von Bassisten subventioniert werden.
Es sind plötzlich Dinge zu hören, die mir vorher niemals aufgefallen sind.

Uli
canti
Neuling
#34 erstellt: 09. Dez 2006, 21:07
Hi
Auf der Suche nach einer Gehörschutz/Monitoring Lösung habe ich auf der Hearsafe Seite deren In Ears "UM1" entdeckt (Hearsafe UM 1) wie auch "UM 2". Sie sehen den Westone UM1 /2 auch verblüffend ähnich. Jetzt habe ich aber hier im Forum gelesen, dass die Westone Phones nicht in Deutschland vertrieben werden. Sind die von Hearsafe nun andere und ähneln sich nur zifällig (oder aus Marketing Gründen) oder sind es gar die gleichen?

Edit: Ok, sind die gleichen...auf der Hearsafe seite hab ich die Info gefunden. sry


[Beitrag von canti am 09. Dez 2006, 21:46 bearbeitet]
seidi
Stammgast
#35 erstellt: 09. Dez 2006, 23:56
Ich will mir auch die UM 2 bestellen aber wie am billigsten?

Also den Coupon Code Um2freeship eintragen
und wie ist das mit dem Geschenk wegen den Steuern/wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit,dass es klappt?
Winmute
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 10. Dez 2006, 00:50

Ich war es nämlich nicht und hab meinen Apfel wieder verkauft und mir einen klanglich um Welten besseren iriver gekauft


Darf man vielleicht mal ganz dreist nachfragen, für welchen du dich entschieden hast?
Bin selbst T30 Besitzer, und mich würde mal interessieren wie der klanglich so einzuordnen ist...

Gruß
Winmute
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Super.fi 5 pro oder UM2 ?
carlotta am 30.04.2008  –  Letzte Antwort am 30.04.2008  –  7 Beiträge
UE triple.fi 10 Pro oder Westone UM2
Eagle#1 am 26.03.2008  –  Letzte Antwort am 18.07.2008  –  29 Beiträge
Westone UM1 vs. UM2
sadburai am 25.01.2009  –  Letzte Antwort am 29.01.2009  –  17 Beiträge
Zum Meizu: Westone UM2 oder Super.fi-5
Genuine am 13.01.2007  –  Letzte Antwort am 06.02.2007  –  11 Beiträge
Meine Erfahrungen: Senn CX 300, Westone UM1, UE Super.fi 5 Pro
Comenius am 02.06.2006  –  Letzte Antwort am 04.06.2006  –  35 Beiträge
Kabel bei Westone UM1
clixer am 29.01.2008  –  Letzte Antwort am 30.01.2008  –  3 Beiträge
IEM Beratung - Westone oder UltimateEars?
ichbinesgott am 09.04.2007  –  Letzte Antwort am 09.04.2007  –  6 Beiträge
UE Super.Fi 5
Alexgo2180 am 23.04.2009  –  Letzte Antwort am 25.04.2009  –  10 Beiträge
In-Ears Sammelbestellung UE Super.fi 5 Pro
machiavelli193 am 11.02.2006  –  Letzte Antwort am 27.03.2006  –  54 Beiträge
Westone Um2?
2Fast2Furious am 14.05.2007  –  Letzte Antwort am 17.05.2007  –  26 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.423 ( Heute: 38 )
  • Neuestes Mitglied-viktorw-
  • Gesamtzahl an Themen1.463.293
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.827.990