Grado sr 125

+A -A
Autor
Beitrag
GRADO_SR_125
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 14. Sep 2006, 21:29
Hallo zusammen bisher hatte ich die Konventionelle Lösung gehabt also CD-Player Verstärker Lautsprecher. Zur zeit habe ich als Anlage Einen Harmman Kardon dvd 22(der bald von einem Vincent CD-Player abgelöst wird ) Einen Rotel Ra 01 und Die Dali concept 2. Doch diese Lösung ist nur wen ich mit Freunden höre. Fürs alleine Hören habe ich mir einen Grado SR 125 zugelegt und bin nun endlich zufrieden.
Den egal wie hoch ich im Preis ging erst so ab 10'000Euro wurde ich langsam zufrieden. Was mir jedoch zu viel Geld für eine Anlage ist. Den das Timing und Details, was mir am wichtigsten ist, wurde mir von der Raumakustik jedes mal zunichte gemacht(auch in super räumen).Jedoch Der Grado hat endlich meine nerven beruhigt und läst mich nun glücklich Musik hören.

Ich hatte vorher auch andere Kopfhörer getestet jedoch sind die mir einfach zu dumpf(bayerdynamik,Senheiser ect.
Ich kann auch die Testberichte(AUDIO, Stereo ect.) überhaupt nicht nachvolziehen bei den Kopfhörer. Ich finde sie schlichtweg subjektiv.
Ich denke bei Kopfhörer ist der Geschmack tausend mal wichtiger als bei einem Lautsprecher.

Die Marke Vincent habe ich ausgewählt weil sie für mich die einzig Kopfhörer freundliche Marke ist. Und ein Wirklich faires preis-leistungs- Verhältnis haben.

Fazit: Kopfhörer haben für mich nur eine schwäche die dreidimensionale Abbildung ist gegenüber dem Lautsprecher halt eingeschränkt. Jedoch Timing und Details von einem anderem Stern.


[Beitrag von GRADO_SR_125 am 15. Sep 2006, 14:33 bearbeitet]
m00hk00h
Inventar
#2 erstellt: 14. Sep 2006, 21:40

GRADO_SR_125 schrieb:
Die Marke Vincent habe ich ausgewählt weil sie für mich die einzig Kopfhörer freundliche Marke ist. Und ein Wirklich faires preis-leistungs- Verhältnis haben.


Meinst du nicht Grado?



GRADO_SR_125 schrieb:
Ich hatte vorher auch andere Kopfhörer getestet jedoch sind die mir einfach zu dumpf(bayerdynamik,Senheiser ect.
Ich kann auch die Testberichte(AUDIO, Stereo ect.) überhaupt nicht nachvolziehen bei den Kopfhörer. Ich finde sie schlichtweg subjektiv.


...den DT880 hattest du nicht, garantiert.

Trotzdem Glückwunsch zum Grado, ich finde das Preis/Leistiungsverhältnis zwar miserabel und den Hörer alles andere als "neutral" bzw. "verfärbungsfrei"...aber Hauptsache ist, dass du glücklich damit bist.
Vielleicht sind deine HRTFs auch einfach unpassend (oder meine, je nach dem wie man das sehen will.)

m00h
MP3-Freak
Stammgast
#3 erstellt: 15. Sep 2006, 12:11

GRADO_SR_125 schrieb:
Ich hatte vorher auch andere Kopfhörer getestet jedoch sind die mir einfach zu dumpf(bayerdynamik,Senheiser ect.

Fazit: Kopfhörer haben für mich nur eine schwäche die dreidimensionale Abbildung ist gegenüber dem Lautsprecher halt eingeschränkt. Jedoch Timing Details und Tonalität von einem anderem Stern.


Einspruch !!!

Klar iss der Grado das Höhenmonster - aber Beyerdynamic und Dumpf ? Da rollen sich mir aber die Zehennägel hoch !
Mein lieber Herr Gesangsverein - welchen hast Du denn gehört - und wie lange ? Ich kann mich da nur Mooh anschliessen - den DT880 hast Du ganz ganz sicher nicht gehört. Auch den 990er nicht.

Zum Thema dreidimensionale Abbildung... schaff Dir mal nen KHV mit CF an - denn reden wir weiter. Tsss. Tausende von Krachern inne Anlage reinpumpen, den KH aber ohne KHV betreiben *gröhl

Naja - schauen wir mal, wer sich noch einfindet - du hast damit quasi der halben KH-Forum-Mannschaft auf die Füsse getreten - Beyer's und dumpf *grummel

Wird bestimmt noch lustig hier - byby Thomas
Nickchen66
Inventar
#4 erstellt: 15. Sep 2006, 19:35
mooh, wenn ich alter Haudegen schon nicht weiß, was "HRTFs" sind, wird das ein Neuling erst recht nicht verstehen.
Peer
Inventar
#5 erstellt: 15. Sep 2006, 19:39
Moinsen,
HRTF bedeutet "Head Related Transfer Function", das ist diese Kunstkopfgeschichte
Musikaddicted
Inventar
#6 erstellt: 15. Sep 2006, 19:44
Kopfform-Formel-Physik
Peer
Inventar
#7 erstellt: 15. Sep 2006, 19:46
Genau
Nickchen66
Inventar
#8 erstellt: 15. Sep 2006, 19:55
Manchmal seid Ihr Physikstudenten echt der Untergang des zivilisierten Abendlandes...
Peer
Inventar
#9 erstellt: 15. Sep 2006, 20:01
HRTF habe ich mir nur gemerkt weil mir das schon saumäßig oft an den Kopf geballert worden ist, ohne das ich auch nur im geringsten was damit hätte angefangen können
m00hk00h
Inventar
#10 erstellt: 15. Sep 2006, 20:21

Nickchen66 schrieb:
mooh, wenn ich alter Haudegen schon nicht weiß, was "HRTFs" sind, wird das ein Neuling erst recht nicht verstehen.


Hatten wir schon mal in einem anderem Thema, glaub bei den audio-technicas...
Musste, als ich das geschrieben habe, auch genau an dich denken deswegen.

Wikipedia kennt die Erklärung.

m00h
GRADO_SR_125
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 15. Sep 2006, 22:22
Nein ich meine Vincent, da Vincent die einzigen sind die direkt am CD-Player einen wircklich brauchbaren Kopfhörerausgang haben. Das Preis-leistungs- Verhältnis war auch auf den Vincent bezogen.
Die Grados sind im Vergleich mit andernem Kopfhörer teurer.
Jedoch denke ich man liebt Grado oder nicht. Für mich ist es ein super preis leistungs- Verhältnis jedoch nur weil's mir behagt. Einen Grado vergleicht man eh nicht mit konventionellen Kopfhörer da der Rest Komplet anderst musiziert. Der Einzige klang vergleich geht mit Satx.

Da kommen wir zum zweiten die Kopfhörerverstärker lohnen sich angesichts ihres Preises nicht. Räumlich ertönt es bei meinen Grados, jedoch und das liegt am Abstand Ohr Membranen wird die Abbildung eines Kopfhörers nie die eines Lautsprechers sein.

Zum dritten Punkt für mich ertönt es bei einem Beyerdynamik im Vergleich zum Grado im Hochton und bei den Details wie ein Vorhang vor den Membranen währe, der einGrado weg zieht. Und der beste Vorteil den Kopfhörer haben ist die Feinauflösung, die ich bei den Beyerdynamik 990 und 880 vermist habe.
Sie erklangen genauer doch die Stimmung, der Hauch einer stimme der ein Grado erzeugt,
sie nicht annähernd erreichen.

Doch das ist halt alles Geschmacksache, Musik hören ist eh nur subjektiv, und jeder der sag es ist so und nicht ankerst, ist engstirnig.
Nickchen66
Inventar
#12 erstellt: 16. Sep 2006, 08:46
Viele Leute behaupten, dieser Eindruck "überragender" Feinauflösung des Grados läge hauptsächlich an den aufgeblasenen Höhen, die für viele schon zu viel des Guten sind. Das führt dann oft zu regelrechten Ohrenschmerzen.

Aber persönlich ich mag so einen Sound auch recht gerne.
GRADO_SR_125
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 16. Sep 2006, 13:25
Ich Hab die Erfahrung gemacht das die Stereokette beim Grado sehr wichtig ist. Da er sehr hell abgestimmt ist und eine Präsenzbetonung hat. Können helle Cd-player oder straffabgestimmte Verstärker den Sound sehr unangenehm gestalten. Doch bei der richtigen kette ertönt nur eine leichte schärfe die angenehm ist und eine Gänsehaut auslöst. Wer klassische live Konzerte erlebt hat weis das Violinen Querflöten und Trompeten auch sehr scharf erklingen können.
GRADO_SR_125
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 16. Sep 2006, 13:48
Hat jemand erfahrung mit dem Creek OBH-21 ?
GRADO_SR_125
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 22. Sep 2006, 22:55
Ich muss mich koriegiren bayerdynamik, Senheiser ect. sind nicht dumpf doch der stärkre Bass läst den Sound dunkler erklingen. Die Höhen sind da werden aber vom Bass ins Hintertreffen verdrängt.

Mein Klang Geschmack ist, eine sehr schlanken jedoch tiefen Bass mit einwenig angehobenen Höhen. Das Klangbild muss luftig hell und eine enorme Spielfreude besitzen.

Da kommt der Grado sr 125 gerade richtig. die kleineren modele von Grado kenne ich nicht doch bis zum 325 find ich lohnt sich die Investition nicht. Da er nur minimal offener sauberer und räumlicher erklingt. Der Rs 2 ist super, er gefällt mir halt einfach nicht er ist mir zu ausgewogen.

Zum Grado Ra1, der Batterie betriebene kann schon besser sein ist jedoch lästig. Der Klang auch wieder zu ausgeglichen, er passt jedoch perfekt zu rs 2 doch am sr 125 kam mir dan doch wider zu viel Bass. Insgesamt lohnt sich meiner Meinung nach der ra1 nur zu den drei Grössten Grados.

Zu den lästigen Höhen bei den Grados, meistens ist die Stereokette das Problem. Oder man hört schlichtweg zu laut. Da das hören per Kopfhörer im Bezug auf zu lautes hören gefährlich ist( weil man die Lautstärke weniger gut einschätzen kann) hab ich mir einen Dezibelmessgerät zugetan. Und musste feststellen ich hörte zu laut. Bis 90 Dezibel kann’s nur von der Stereokette her kommen
Ich höre zur zeit zwischen 60 und 85 Dezibel und da macht sich der Unterschied Grado und Konkurrenz sehr bemerkbar, bei der Konkurrenz überdecken sie mit ihrem Bass das Klangbild. Was ich halt mit dumpf meinte.

Fazit: ich finde den Grado vorallem wegen seiner Abstiemung super. Leider gibt es keinen Konkurenten der das gleiche Klangbild nachweisen kann.

Ich werde in den nächsten Wochen den Creek OBH-21 mal noch test hören.


[Beitrag von GRADO_SR_125 am 22. Sep 2006, 22:58 bearbeitet]
Nickchen66
Inventar
#16 erstellt: 23. Sep 2006, 14:30

GRADO_SR_125 schrieb:
Mein Klang Geschmack ist, eine sehr schlanken jedoch tiefen Bass mit einwenig angehobenen Höhen. Das Klangbild muss luftig hell und eine enorme Spielfreude besitzen.
Dann solltest Du mal in den Beyer DT880 reinhören, falls sich jemals Gelegenheit dazu ergibt.
lotharpe
Inventar
#17 erstellt: 23. Sep 2006, 16:22
@Grado SR 125

Hallo,

wenn Du den Creek testen möchtest, nimm die SE Version.
Die verbauten Bauteile sind noch eine Klasse besser und das
Netzteil hat auch mehr Leistung. Ich würde Dir auch die
Kombination Senn HD-650 mit Creek OBH-21 SE empfehlen.
Wenn möglich teste auch diese Variante. Der Senn kann
äußerst gut mit dem Creek. Pass aber darauf auf, dass der
HD-650 richtig auf den Ohren sitzt. Ein wenig verschoben und
schon klingts richtig dumpf und bassbetont. Ob der SR-125 mit dem Creek klar kommt mag ich zu bezweifeln. Der SR-125 ist wie der K701 sehr höhenbetont, die Kombination K701 mit OBH-21 SE funktioniert nicht. Spreche da aus eigener
Erfahrung.

Viele Grüsse
Lothar
GRADO_SR_125
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 27. Sep 2006, 12:06
Eigentlich wollte ich heute den Creek testen.
Doch als Notlösung hatte ich meinen alten Creative TravelSound als Verstärker benutzt und war von Anfang an angenehm überrascht, und nach 2h testen so zufrieden das ich beschloss ihn von nun an als khv zu benutzen.
GRADO_SR_125
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 01. Okt 2006, 21:03
Hat jemand eine Ahnung ob die Big Cush Ohrpolster für GS1000 auch auf die kleineren modele passen.

Ich habe meinem sennheiser 590 modifiziert ich habe das Polster zerstört und nur den schaumschroff mit Doppelklebeband befestigt. Genial elektrostatische Offenheit und Räumlichkeit und die Abstimmung des sennheiser wurde auch viel deutlicher. Leider verlor er jeglichen Bass.
Doch der unterschied zu grado war mir nun klarer. Der grado spielt vordergründiger am Ohr hat eine enorme Dynamik und der angehobene mittel – Hochton, gänsehauterzeugend, jedoch der sennheiser spielt sauberer ausgewogener, jedoch halt langweilig für mich.

Jedoch muss ich sagen stört mich die Ohrmuschel sie drückt unangenehm aufs Ohr. Ich würde mir wahrscheinlich jetzt den sr 80 kaufen da der preis von grado ab dem 225 überrissen ist, für die erbrachte Leistungssteigerung.
SRVBlues
Inventar
#20 erstellt: 01. Okt 2006, 21:20

GRADO_SR_125 schrieb:
Ich würde mir wahrscheinlich jetzt den sr 80 kaufen da der preis von grado ab dem 225 überrissen ist, für die erbrachte Leistungssteigerung.

Du hast einen SR125 und würdest jetzt einen SR80 kaufen, weil der Preis ab dem SR225 überrissen ist, wo ist da der Sinn?

Chris


[Beitrag von SRVBlues am 01. Okt 2006, 21:31 bearbeitet]
GRADO_SR_125
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 01. Okt 2006, 21:52
ich hab den sr 80 bis jetzt nie gehört doch von allen die ich kennen sagen der unterschied sr 80 und 125 sei minimal.
Ich finde das der 225 325i den Aufpreis nicht wert sind.
ich habe wahrscheinlich geschrieben da ich mich nicht gerne auf Hörensagen verlasse.
Musikaddicted
Inventar
#22 erstellt: 02. Okt 2006, 06:34
Zu den Polstern: Die Bagels passen problemlos, allerdings sind sie glaube ich noch nicht offiziell zu beziehen. Der Bass des GS1k ist stark überzogen und ich glaube die Bagels schlucken da schon etwas - von daher weiß ich nicht. Alle Bagels an RS-1 Erfahrungen waren eher negativ bisher.
GRADO_SR_125
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 02. Okt 2006, 17:42

Zu den Polstern: Die Bagels passen problemlos, allerdings sind sie glaube ich noch nicht offiziell zu beziehen. Der Bass des GS1k ist stark überzogen und ich glaube die Bagels schlucken da schon etwas - von daher weiß ich nicht. Alle Bagels an RS-1 Erfahrungen waren eher negativ bisher.

Ich hab heute einen händler angefragt der versicherte mir das die grossen ohrenpolster nicht auf meinen sr 125 passen.
Habt ihr etwas anderes gehört ?
Musikaddicted
Inventar
#24 erstellt: 02. Okt 2006, 19:46
Ich bin sehr sicher, dass sie passen. Von SR60-RS1 sind alle Pads austauschbar und die Bagels passen definitiv auf den RS1 (ebenso wie die Bowls auf den GS).
McMusic
Inventar
#25 erstellt: 03. Okt 2006, 18:50
Fast.
Der SR60 hat andere Polster. Schaust Du hier bei PhonPhono
Musikaddicted
Inventar
#26 erstellt: 03. Okt 2006, 19:12
Das der andere Pads hat ist schon klar, aber es geht darum, dass sie austauschbar sind, sprich auch an die anderen Modelle passen, da der "Anschluss" bei allen Grados gleich ist.
GRADO_SR_125
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 04. Okt 2006, 13:28
also mein Händler hat’s ausprobiert. am dem sr 80 sind alle Ohrmuscheln gleich der sr 60 hat kleinere. bei pcp.ch kann man die Big Cush Ohrpolster bestellen jedoch überall sonst heisst es erst ab ende Jahr.
GRADO_SR_125
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 10. Okt 2006, 12:33
Nach der etwas langen Einspielzeit verändert der Grado den Klang nun erklingt er noch mehr nach meinem Geschmack.
Das erste mal hab ich nicht das Gefühl das meine Brust zerspringt weil das letzte Stückchen Schlankheit fehlt das der Hochton offen und völlig entspannt spielen läst, wen ich Paganinis Capricen höre. Oder Zigeunerweisen (von sarasate), Meditation(von Jules massenet)oder den letzten Teil der Carmen Oper, alles gespielt von der Göttin Anne Sophie Mutter. Oder Klangmagier Jack Johnson völlig offen frei und entspannt spielt.

Ich werde ziemlich sicher den Creative TravelSound durch den Rotel ra 01 ersetzen der geht auch bei extremen Bass Attacken nicht in die knie geht. Er spielt noch einen tick offener doch leider ist er in Reparatur!

Was ich erkannt habe der klang von röhren(Cd-spieler, Verstärker) ist goofier wärmer(was ich am Anfang bei dem grado vermieste) jedoch auch dunkler, deshalb auch nicht mein Geschmack.

Die Verbindung grado sr 125, HARMAN/KARDON DVD 22 , Rotel ra 01 ist genial, sie steigert die jeweilige Abstimmung, wird jedoch nie lästig.

Die PRESTIGE Serie spielen alle etwa gleich(ausgenommen den sr 60) nur jedes grössere Model wird minimal besser. Der Rs 2 ist komplett anders abgestimmt runder räumlicher ausgeglichener wärmer, ich ziehe die PRESTIGE Serie der REFERENCE Serie vor weil sie, nicht besser sondern mehr meinem Klanggeschmack entsprechen.


[Beitrag von GRADO_SR_125 am 10. Okt 2006, 13:42 bearbeitet]
Musikaddicted
Inventar
#29 erstellt: 10. Okt 2006, 14:09

GRADO_SR_125 schrieb:
Die PRESTIGE Serie spielen alle etwa gleich(ausgenommen den sr 60) nur jedes grössere Model wird minimal besser.

Das seh ich aber ganz anders: Der 325i klingt deutlichst anders als der 225!
GRADO_SR_125
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 10. Okt 2006, 15:23
Ich habe den sr 125 gegen den 325i im laden getestet ca 1 stunde ich muss sagen ich find den unterschied hörbar doch nicht gerechtfertigt für den preis. und die Abstimmung finde ich sehr ähnlich. Was verstehst du unter deutlich, reden wir in Zeitschriften sprache oder der realistischen sprache. den nach Zeitschriften test's gebe ich dir recht.


[Beitrag von GRADO_SR_125 am 10. Okt 2006, 15:23 bearbeitet]
Musikaddicted
Inventar
#31 erstellt: 10. Okt 2006, 15:42
SR125 und 325 sind beides eher höhenbetonte Grados. SR60 und SR225 sind grundtonbezogene KHs. Wenn man so will, dann ist der 225 der verbesserte SR60 und der 325 der verbesserte SR125. Der SR80 liegt so dazwischen.
Wenn du nur 125 und 325 gehört hast, dann wundert mich deine Erfahrung nicht, aber lass dir gesagt sein: der 225 ist ein ganz anderes Ding. Viele die den 225 Klang mögen, mögen auch den RS2, und dem hast du ja einen ganz anderen Klang bescheinigt.
Leider findet man nur selten Händler, die alle Grados vorführbereit haben.
GRADO_SR_125
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 10. Okt 2006, 16:09
Was für einen oder mehrere Kopfhörer besitz dann du?
Da ist es ja überflüssig den 225 zu hören da ich den ra 02 gar nicht mochte?


[Beitrag von GRADO_SR_125 am 10. Okt 2006, 17:10 bearbeitet]
Musikaddicted
Inventar
#33 erstellt: 10. Okt 2006, 16:30
Ich selbst besitze von Grado den HF1 (ein limitiertes Sondermodelle) und den Alessandro MS1.
Hab aber schon alles ausser RS2, PS-Pro, GS1000 und der alten Serie gehört. gehört.
GRADO_SR_125
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 10. Okt 2006, 16:41
easy man kann ja mal falsch liegen oder!
Ich weis hören ist das wichtigste!
darum frage ich dich du verläst dich auf die aussage


Viele die den 225 Klang mögen, mögen auch den RS2, und dem hast du ja einen ganz anderen Klang bescheinigt.


ohne in gehört zu haben!!


[Beitrag von GRADO_SR_125 am 10. Okt 2006, 16:58 bearbeitet]
Musikaddicted
Inventar
#35 erstellt: 10. Okt 2006, 17:18
Ich bin doch ganz easy hab dir auch nix vorgeworfen. Ich weiß einfach selbst wie schwer es ist mal alle Grados zu hören, da fast kein Händler alle bereitstellt.

Die RS2 Aussage beruht auf ner Menge Berichte von headfi.
GRADO_SR_125
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 26. Okt 2006, 07:57
Ich bin immer noch erstaunt das erst nach ca. 1.monat intensivem einspielen der Grado sich klanglich so verändert hat. Er ist spielt nun eher mit Grundton Abstimmung.
Der Bass hat einwenig zu genommen die Höhen sind noch da doch das oft erwähnte zischeln ist nicht stärker als was senheisser oder Bayer liefern. Er ist heller, schlanker und daher ist die Auflösung besser. Das empfinde ich an allen ketten die ich in den letzten zwei Wochen gehört habe
(4 verschiedene Stereoketten).
Zu Zeit höre ich an einem Pioneer sa 9800 der Bass straff und unendlich trocken, luftig angenehme Höhen. Grund und mitten schön und natürlich(nicht warm wie beim grado ra1).
Ein Traum!!!!
Grundsätzlich finde ich Der Grado SR 125 spielt Ausgewogen, angenehm, jedoch nicht unbeteiligt und hat eine sprachverständlichkeit die nur von der Auflösung übertroffen wird!


[Beitrag von GRADO_SR_125 am 26. Okt 2006, 08:05 bearbeitet]
MP3-Freak
Stammgast
#37 erstellt: 28. Okt 2006, 12:25
Alter !

So möchte ich von meinem KH auch mal überzeugt sein
Peer
Inventar
#38 erstellt: 28. Okt 2006, 12:26
Da hat ja jemand seinen Traumkopfhörer gefunden
Musikaddicted
Inventar
#39 erstellt: 28. Okt 2006, 15:25

p32r schrieb:
Da hat ja jemand seinen Traumkopfhörer gefunden :prost

Oder zuwenig Alternativen gehört
Peer
Inventar
#40 erstellt: 28. Okt 2006, 16:21
Unwissen kann gut sein, wen man z.B.den W5000 kennt muss man ihn haben usw..
Musikaddicted
Inventar
#41 erstellt: 28. Okt 2006, 16:30
Ignorance is bliss
GRADO_SR_125
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 29. Okt 2006, 16:30
es gibt immer etwas besseres etwas teureres
Zitat Lao Tse: Wer verzichtet,
gewinnt.


[Beitrag von GRADO_SR_125 am 29. Okt 2006, 16:30 bearbeitet]
Musikaddicted
Inventar
#43 erstellt: 29. Okt 2006, 17:55
Ist ja auch vollkommen richtig - irgendwann muss man einfach mal zufrieden sein mit dem was man hat, sonst wird man nie Freude an der Musik haben und darauf kommt es ja eigentlich an. Das mit den Alternativen war auch eher als Scherz gemeint.
GRADO_SR_125
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 15. Nov 2006, 19:45
Ich hab vor kurzer zeit Die Tonbandmaschine Teac a 3300 sx 2T bei Ricardo ersteigert und hab ein richtiges Schnäppchen gemacht 150CHF.
Meine Lieblings aufnahmen bei 38umdrehungen aufgenommen über den super Kopfhörerausgang mit dem grado gehört.
Genial hab ganz neue Details erkant sowie eine neue form von unaufgeregter Musik die mich auf Studiomonitoren brachte. Ehrlichkeit und keine Klanghascherei.
Bin super zufrieden mit der kette teac grado!!!!!!!!!
wen das nur nicht mit den höhen bei den grados währe!


[Beitrag von GRADO_SR_125 am 15. Nov 2006, 19:46 bearbeitet]
MTL-CH
Stammgast
#45 erstellt: 15. Nov 2006, 23:48
Wenn Dich die Höhen beim Grado nerven, dann würd ich mal flat-pads draufsetzen, die man am einfachsten über Todd bezieht: www.toddthevinyljunkie.com.
Zwar nicht gerade ein Schnäppchen das bisschen Schaumstoff, meiner Meinung nach aber ein Gewinn für annähernd alle Grado-Modelle.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Grado 125
danielkleger am 10.01.2008  –  Letzte Antwort am 16.01.2008  –  19 Beiträge
Grado SR-225
stage_bottle am 12.11.2006  –  Letzte Antwort am 14.11.2006  –  12 Beiträge
grado sr-325 an khv grado ra-1
possmann am 20.08.2005  –  Letzte Antwort am 25.08.2005  –  16 Beiträge
grado sr 60 alternative
flobilek am 09.08.2007  –  Letzte Antwort am 13.08.2007  –  9 Beiträge
Grado SR-80 um 99?
MacFrank am 16.11.2006  –  Letzte Antwort am 18.11.2006  –  17 Beiträge
Grado SR 60 vs. SR 80 (lang!)
rrrock am 04.01.2005  –  Letzte Antwort am 30.04.2016  –  25 Beiträge
KHV für Grado sr 325i
OnkelThor am 17.10.2006  –  Letzte Antwort am 17.10.2006  –  6 Beiträge
Grado RS-1 und Grado RA-1
WMN am 12.10.2007  –  Letzte Antwort am 21.10.2007  –  12 Beiträge
Grado SR 225i Gesang
incree am 07.10.2010  –  Letzte Antwort am 08.10.2010  –  7 Beiträge
frage bzgl grado sr-80 oder alessandro music series one
b0ol am 25.10.2006  –  Letzte Antwort am 25.10.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.505 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedjohnwalker1
  • Gesamtzahl an Themen1.463.428
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.830.341

Hersteller in diesem Thread Widget schließen