Citypulse DA7.2x und EF3.01 angekommen

+A -A
Autor
Beitrag
prinzbasso
Stammgast
#1 erstellt: 26. Okt 2006, 19:32
Hallo,

hier wie versprochen die ersten Bilder.

DA7.2x von vorn


Jungfräulich von hinten


Der ominöse TCXO wird später eingebaut


Lightshow #1 (EF3.01 von innen)


Lightshow #2


A
A
A
A
N
D

Dusty action


Lightshow #3


Schreiben möchte ich jetzt erst mal nicht so viel, da ich wegen kleinerer Problemchen nicht so viel zum Ttesten gekommen bin.

Nur so viel; auf jeden Fall ein Fortschritt zu meinem Sony MD-Payer MDS JB940QS

Ach so die komischen Flecken auf dem DA sind keine Kratzer und bei normalem Licht nicht zu sehen.

So jetzt aber noch was hören


Chilli
funny1968
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 05. Nov 2006, 11:56
Und wie gut ist der Citypulse nun?
prinzbasso
Stammgast
#3 erstellt: 05. Nov 2006, 21:18
Hi,

da ich etwas wenig Zeit hatte richtig zu Testen möchte ich jetzt noch nichts dazu schreiben.
Ich denke mal in den nächsten ein bis zwei Wochen komme ich dazu.
Bitte hab noch ein wenig Geduld.

Tschö

Chilli
prinzbasso
Stammgast
#4 erstellt: 12. Nov 2006, 22:10
Hallo,

endlich ist es so weit

Erst mal zum rein äußerlichen Eindruck.
Also haptisch und optisch finde ich die Beiden sehr gelungen und machen einen wertigen Eindruck.
Sogar die Volumeregler gefallen mir.
Hat so was oldschoolmäßiges
Andere scheinen die ja wohl eher hässlich zu finden.
Die Potis laufen sehr sahnig mit nem schönen Widerstand, macht nen sehr wertigen Eindruck.
Auch die LED's genau richtig, nicht so helle Laser, wie man das ja von einigen Chinakrachern kennt.

Die Fernbedienung aus Aluminium liegt gut wenn auch im ersten Moment recht kalt in der Hand.
Sieht auch mit den chamagnerfarbenen polierten Knöpfen sehr edel aus. Allerdings sind die Schauben fürs Batteriefach nicht ganz Plan mit der Rückseite.
Um sie zu benutzen, sollte man immer etwas Zielwasser im Haus haben

Die Anschlüsse

Beim DA findet man an Eingängen:
optisch, coax und analog Cinch.
Das Analoge Eingangssignal wird jedoch nur an die KH-Buchse weitergegeben.
Ausgänge
Cinch einmal fest und einmal regelbar
XLR einmal
Umd natürlich der regelbare KH-Ausgang 6,3mm

Beim EF3.01 gibts jeweils ein Pärchen analogen Ein- und Ausgang. Und auch hier die KH-Buchse.
Wär ja sonst kein KHV

So jetzt zum Sound.
Anfangs hab ich gedacht: "Ja ganz nett aber nix besonderes."
Was mir sofort aufgefallen ist war aber, dass die beiden zumindest mal nix falsch machen.
Die Musik hatte von der ersten Sekunde ihren Fluss und nen richtig feinen Füßmittwippfaktor.
So jetzt nach zweieinhalb Wochen hat sich da doch einiges getan.
Über die Boxen kann ich jetzt einenen Unterschied zwischen DA und DVD-Player (CDP spinnt im Moment und muss zur Reparetur) hören. Da hab ich am Anfang nix gehört.
Der DA hat im Verhältniss etwas weniger Bass dafür etwas mehr Höhen als der DVDP.
Für mich hört sich der DA auf jeden Fall echter an, da auch der Bass etwas straffer kommt und die Höhen feiner aufgelöst und nie nervig.
Außerdem bietet der DA eine bessere Räumlichkeit.
Insgesammt ist die Wiedergabe einfach stimmiger und emotionaler als beim DVDP.
Ob er mit meinem Jungson noch toppen kann weiß ich jetzt aber nicht, würde hier auf nahezu Gleichstand tippen.

So jetzt zu KH-Wiedergabe die beiden Klinken tun sich nicht allzuviel, jedoch spielt der EF3.01 doch noch nen Tick souveräner.
Mann merkt schon seine Kraft und die damit etwas bessere Kontrolle uber den Bass.
Der Sound ist richtig gut und kraftvoll beide Haben meinen HD650 richtig im Griff und der Bass bekommt wesentlich mehr Definition, sogar wenn es so richtig in den Keller runtergeht.
Die Mitten haben alles was ich mir wünsche und die Höhen sind klar und brilliant und doch immer samtig und nerven nie.
Es hird eine hervorragende Auflösung und eine tolle räumliche Staffelung geboten.
Die Musik kommt bei aller Analytik immer richtig und emotional rüber. Genau so wie ich nir das wünsche.
Insgesammt verhalten sich beide Ausgänge recht ähnlich und ich würde sagen wer einen guten DA-Wandler sucht, bekommt deim DA7.2x einen ausgezeichneten KHV mitgeliefert.

Wer aber nur einen Kopfhörerverstärker braucht sollte eher zum EF3.01 greifen, besonders weil er ja auch etwas weniger kostet.
Bei der analogen Wiedergabe kann der EF3.01 aber vollends seine Stärken ausspielen.
Als ich zuerst die Phonostufe angeschlossen habe, habe ich gedacht ich hör nicht mehr richtig.
Das geht ja ab wie Schmitz Katz hier sind der Drive und die tollen Höhen die ich beim DA (anfangs) vemisst hab.
Mein doch etwas kühler abgestimmtes analoges System (Transrotor mit Goldring Eroica High Output MC und Korsun Phonopre) scheint hier in Verbindung mit dem doch recht warm klingenden Senn eine optimale Kombi zu sein.
Mittlerweile würde ich sagen ist aber der Vorsprung der Platte doch etwas dahin geschmolzen wenn auch noch vorhanden.
Insbesondere was die Dynamik angeht. Hier hoffe ich doch, dass sich da beim DA noch was tut.
Hab heute noch mal meinen Sony MD-Payer raus geholt weil ich ja am Anfang nicht so den riesigen Unterschied gehört hab.
Das war dann nach wenigen Sekunden hören auch erledigt
Wobei der Sony sich wirklich nicht schlecht schlägt.

So wo viel Licht da auch Schatten.
Es gibt halt doch so ein paar Punkte die mich mehr oder weniger stören.
Beim KHV ist ein gaaanz leichtes Brummen zu hören, das aber schon vom Rauschen der Heizung übertönt wird und bei der Wiedergabe nicht stört.
Das Brummen wird beim Aufdrehen übrigens nicht lauter und ist auch schon bei ruter geregelter Lautsärke da.
Mit meinen SuperFi-3 Studio höre ich dieses Brummen jedoch schon etwas deutlicher.
Außerdem wenn der DA drann hängt höre ich so eine Art Ticken im Sekundentakt.
Dies aber so leise, dass ich es mit dem HD650 oder dem DT770PRO nicht mehr höre.
In den Pausen zwischen den einzelnen Songs ist aus dem DA ein deutliches Relaisknacken zu hören, das den DA von der Ausgangsstufe trennt. Das stört mich allerdings doch etwas.
Vieleicht weiß ja jemand was man da schaltungstechnisch ändern kann.

Aber insgesamt würde ich sagen die Sachen sind wirklich ihr Geld wert.
Man wird ja wirklich mit einem astreinen Sound verwöhnt.
Für mich hat es auf jeden Fall den gewünschten Fortschritt für den Senn gebracht.
Soger eher noch etwas mehr als ich so erwartet hätte.

Zum Schluß noch ein Bild von der Fernbedienung hab ich nämlich vorher vergessen.



Tschö

Chilli
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gerade Citypulse DA7.2x II bestellt - Meinungen?
am 16.01.2008  –  Letzte Antwort am 16.01.2008  –  2 Beiträge
Sammelbestellung bei diykits.com (DAC's & KHV's)
prinzbasso am 26.09.2006  –  Letzte Antwort am 02.11.2006  –  21 Beiträge
L3000 gerade angekommen 8-)
Kruemelix am 16.09.2005  –  Letzte Antwort am 19.09.2005  –  16 Beiträge
ATH-A900 ist angekommen
00gurke am 25.12.2005  –  Letzte Antwort am 25.12.2005  –  6 Beiträge
Westone UM2 angekommen, erster Eindruck
Vastatio am 27.11.2008  –  Letzte Antwort am 30.11.2008  –  13 Beiträge
Neue In-Ears angekommen. schon Schrott?
Erisch.gcrFU am 21.02.2013  –  Letzte Antwort am 24.02.2013  –  6 Beiträge
"headphone bag" von Head-Fi angekommen! Erste Eindrücke.
m00hk00h am 16.08.2006  –  Letzte Antwort am 23.08.2006  –  33 Beiträge
Die Quelle des Kopfhörers
Peer am 31.08.2006  –  Letzte Antwort am 03.09.2006  –  27 Beiträge
akg k3003
audiokarl am 06.12.2011  –  Letzte Antwort am 18.03.2012  –  25 Beiträge
Lieferzeit MS-1
4saiter am 02.08.2007  –  Letzte Antwort am 02.08.2007  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.682 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedLukix5
  • Gesamtzahl an Themen1.463.751
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.837.036

Hersteller in diesem Thread Widget schließen