Etymotic ER-6 ohne i, Meinungen?

+A -A
Autor
Beitrag
audiophilanthrop
Inventar
#1 erstellt: 01. Nov 2006, 17:45
Hallo liebe Leute,

ja, ich suche immer noch nach Ersatz für meinen K26P, und so langsam wird es dringend, da das Kabel langsam aus dem letzten Loch zu pfeifen scheint (am Stecker lose, dadurch tlw. Übergangswiderstände >100 Ohm). Ich hatte das Thema IEMs schon fast aufgegeben, da fiel mir auf, daß der ER-6 mit 48 Ohm daherkommt und mit 117 dB / 1 V (97 dB / 0,1 V) auch nicht so hyperempfindlich ist. Kostenpunkt: knapp 100 Fragezeichen.

Pro:
+ weniger kritisch bei Rauschen (oder in Anbetracht der geringeren Lautstärke zumindest nicht noch kritischer) und etwas kleinen Koppel-Cs als selbst 32-Ohm-Hörer
+ Ersatzteilversorgung in D gegeben (habe einen Shop gefunden, der Aufsätze und Filter für Shures und Etys führt)
+ gute Isolation

Kontra:
- gilt als amp-bedürftiger als der ER-6i, genug Dampf haben hier aber alle Quellgeräte
- gilt als Ety-typisch eher analytisch (wobei beim K26P in einem lauten Bus vom Baß auch nichts mehr übrig bleibt), inkl. dem IEM-typischen Im-Kopf-Sound
- Kabelgeräusche (sollte man aber doch mit dem "shirt clip" und etwas Einsatz von /dev/brain0 in den Griff kriegen können?)
- zum Herumschleppen gibt es nur eine Tasche (pouch) dazu, ich hätte da aber noch ein Brillenetui übrig
- Poor old wallet.

Habe ich da jetzt irgendwelche Pferdefüße übersehen oder wäre der wirklich was? Bin ja ohnehin mal gespannt, wie gut ich als IEM-Noob mit sowas klarkomme.
Vul_Kuolun
Inventar
#2 erstellt: 02. Nov 2006, 01:47
Triffts in etwa.

Ich würd nur sagen, daß "eher analytisch" etwas untertrieben ist. Ohne Bassboost oder EQ klingen sie schon sehr dünn.
Silent117
Inventar
#3 erstellt: 02. Nov 2006, 10:28
lösung für dein problem:

beliebigen IEM kaufen + http://www.secomp.de...t/is/15.08.1301.html

dann hast du einen für deinen player gut einstellbaren wiederstand , das rauschen ist weg und er kommt mit IEM´s klar
audiophilanthrop
Inventar
#4 erstellt: 02. Nov 2006, 21:10
Bleibt die Frage, wie sich ein Serienwiderstand bei diesen Winz-Treibern klanglich auswirkt - bei Etys scheint es ja mal eher eine Höhenanhebung zu bewirken. Das erwähnte Teil wäre an sich wohl ganz gut geeignet.

So ganz "beliebig" wäre die IEM-Wahl übrigens auch damit nicht, 100 EUR ist teuer genug ;). Nachdem man bei Thomann auch für UEs Zubehör kriegt, wäre dann der SF 3 Studio heißester Kandidat. (Da ist mir übrigens was aufgefallen: Die UE-Aufsätze passen auch beim Sennheiser IE4, was doch eine dynamische Kiste ist und wohl ziemlich die gleiche Bauform wie EP-630 und Co. haben müßte. WENN ich schon mit 'nem Vorwiderständler hantiere, dann könnte ich ja nochmal einen Blick auf etwas günstigeres dynamisches Gerät werfen.) Vom E2c wird ja oft abgeraten, bleiben noch (ganz neu) Metro.fi 2 (10 mm dynamisch) und Zen Aurvana. Hmm, die Creative-Kiste hat 42 Ohm... soll aber klanglich nicht so der Knüller sein und hat nicht einmal einen Filter.

Menno, ist das wieder komplizwackt... naja, für heute reicht's erstmal, ich muß noch was tun...
Silent117
Inventar
#5 erstellt: 03. Nov 2006, 10:16
erstmal:

100€ klasse:

Warmer klang:
Westone Um1

Neutral:
Super.fi 3

Analytisch:
Etymotic Er6

Den ganzen anderen Krams kannst eigentlich vernachlässigen , der sprung von dynamisch zu balanced armature ist schon deutlich zu merken (vor allem in sachen Auflösung). Deswegen lass die ganzen dynamischen bei seite... Und dann reduziert sich die gesamte auswahl auf obige 3 und dort wählst du aus geschmackssache
dusseluwe
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 03. Nov 2006, 23:15

audiophilanthrop schrieb:
- Kabelgeräusche (sollte man aber doch mit dem "shirt clip" und etwas Einsatz von /dev/brain0 in den Griff kriegen können?)

Das ist richtig.
Bleiben aber immer noch die extremen Mikrophonie-Efekte. Du hörst jeden Schritt. Wenn Du den Kiefer bewegst (Kauen, Schlucken) hörst Du es auch. Zumindest war es bei den ER-6i und bei den UE SF 5Pro so. Vorallem das mit den Schritten empfand ich als sehr unangenehm. Deshalb betrachte ich diese IEM's für unterwegs als nur bedingt tauglich. Solange Du mit Deinem A**** in der Bahn sitzt, und Dich nicht großartig bewegst mags ja noch gehen. Aber nicht zum Spazieren gehen geschweige denn, zum joggen. Das hat mit Musik genießen nicht viel zu tun.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Etymotic ER-6 Erfahrungen
<Christoph> am 08.10.2005  –  Letzte Antwort am 13.10.2005  –  5 Beiträge
Qualitätsprobleme bei Etymotic ER-6?
_gonzo am 17.11.2006  –  Letzte Antwort am 19.12.2006  –  5 Beiträge
(Billig-)Ersatz für Etymotic ER-6 + Ersatzfilter / Creative EP-630
_gonzo am 05.05.2008  –  Letzte Antwort am 16.05.2008  –  8 Beiträge
Etymotic ER-20
Enchant am 21.04.2007  –  Letzte Antwort am 26.01.2008  –  63 Beiträge
Etymotic-Research ER-20/ER-20s Bezugsquellen
fabifri am 25.03.2007  –  Letzte Antwort am 26.03.2007  –  5 Beiträge
Etymotic er4-xr
voodoomann am 16.12.2017  –  Letzte Antwort am 16.12.2017  –  3 Beiträge
??..infos zu shure,etymotic...??
zero_zero00 am 17.12.2005  –  Letzte Antwort am 18.12.2005  –  5 Beiträge
Foamies für Etymotic
16fuss am 14.09.2009  –  Letzte Antwort am 15.09.2009  –  5 Beiträge
Etymotic ER3SE/XR
BartSimpson1976 am 16.11.2017  –  Letzte Antwort am 06.06.2019  –  21 Beiträge
Etymotic mit dynamischen Treibern
BartSimpson1976 am 04.02.2019  –  Letzte Antwort am 15.07.2019  –  36 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.819 ( Heute: 37 )
  • Neuestes MitgliedMaikKlipschFeat.Teufel
  • Gesamtzahl an Themen1.464.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.843.018