Was bedeutet wenig Bass? Und bitte nochmal helfen .

+A -A
Autor
Beitrag
Garfield360
Stammgast
#1 erstellt: 10. Jan 2007, 17:57
Hallo!

Ich habe mir in den letzten Wochen fast das ganze Hifi-Forum, head-fi und headwize durchgelesen, da ich mich einfach nicht entscheiden kann. Die ganzen Papiere
Nun bin ich schlauer und habe klarere Vorstellungen.

Nun frage ich mich, was heißt eigentlich wenig Bass?


  • Bass kaum hörbar
  • Bass zwar da aber leise
  • Bass da aber nicht aufdringlich
  • Bass hat keine "Energie"


Ich möchte zwar kein Bassbeladenen KH aber der Bass sollte schon da sein und wie ein Bass (z.B. E-Bass, Bass) klingen und nicht wie ein übersteuerter Subwoofer. Mein Subwoofer ist auch runtergeregelt. Höhen sollten klar und gut sein.

Andere Frage(n):

Gibt es eine offene Version des DT660?
Was wäre ein guter Vergleich, Gegenspieler zum DT860?

Meine Auswahl ist bis jetzt:


  1. AKG K301 Xtra (von m00h gelobt)
  2. AKG K501
  3. DT860 <--vergleich--> DT990
  4. DT660 (evtl. die offene Version falls vorhanden)
  5. Sennheiser HD595


Will, wenn nötig, mir mal ein B-Tech modden als KHV, da ich 90% über PC höre.

Wie gesagt: Musik: Pop/Rock 60% Jazz/Klassik 35% Anderes 5%
Budget: Max. 160€
Stimmen sind mir wichtig, dass die klar und deutlich sind!

Ich hoffe, dass das es nun klappt (bin schon verzweifelt bitte habt mitleid )und bitte deswegen um kurzes Statement, denn kann mir ja nicht alle Online bestellen ... .
Vielen Dank schon mal

Viele Grüße,

Garfield


[Beitrag von Garfield360 am 10. Jan 2007, 18:50 bearbeitet]
Towny
Inventar
#2 erstellt: 10. Jan 2007, 18:15

Nun frage ich mich, was heißt eigentlich wenig Bass?


Genau da liegt das Problem. Es gibt keine allgemein gültige Defintion von "wenig Bass". Für jeden ist "wenig Bass" etwas anderes... d.h. hängt v.a. von den Hörgewohnheiten jedes einzelnen ab...

etwas einfacher wäre es wenn du sagen könntest, habe den KH X gehört und da hat mir das gefallen/nicht gefallen, dann könnten dir die Forenteilnehmer die eben diesen KH X und die KH aus deiner Auswahl gehört haben weiterhelfen.. ansonsten wärs nur ein "Schuß ins Blaue"



[Beitrag von Towny am 10. Jan 2007, 18:16 bearbeitet]
Garfield360
Stammgast
#3 erstellt: 10. Jan 2007, 18:18
Habe nur den HD515 gehört, Bass war ok. Klang jedoch dumpf/"Nebelig". Höhen hätten besser sein können.
Hilft das weiter?
Towny
Inventar
#4 erstellt: 10. Jan 2007, 18:20
auf jeden Fall macht's das einfacher.. nur leider nicht für mich, da ich den 515er noch nie gehört habe..

wird sich aber bestimmt bald jemand melden
Peer
Inventar
#5 erstellt: 10. Jan 2007, 18:31
Der 515 hat zum Beispiel weniger Bass.


Bass ist definiert durch den Schalldruck der Wiedergabe von Tönen unter ca. 80 Hertz (Tief/Bass) und unter 150 Hertz (Kick/bass). Bei Wenig Bass ist der Tiefton vorhanden, aber nicht so laut wie die beschreibende Person es gerne hätte. Referenz sollte hierbei 0 Anhebung oder Absenkung des Basses relativ zur Aufnahme sein. Wenn allerdings ich z.B. von wenig Tiefton spreche, muss man davon ausgehen, dass es eben jene 0db Anhebung sind (Bezeichnung: Basshead).
NoXter
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 10. Jan 2007, 18:47
Der HD595 zb. kann problemlos direkt an der Soundkarte betrieben werden und wie man liest profitiert dieser auch null von einer externen Verstärkung. Ich selbst habe es noch nicht ausprobiert...
Für deine bevorzugten Musikstile ist dieser Höhrer imo auch gut geeignet und zu guter letzt bekommt man den 595 'fast' neuwertig schon ab 80€.
Garfield360
Stammgast
#7 erstellt: 10. Jan 2007, 18:52
Hallo!

Hier noch mal ne Anmerkung(grad editiert):


Stimmen sind mir wichtig, dass die klar und deutlich sind!


Also das mit dem HD515 war okay, kann auch weniger sein, wenn der Rest dann besser ist.


Der HD595 zb. kann problemlos direkt an der Soundkarte betrieben werden und wie man liest profitiert dieser auch null von einer externen Verstärkung. Ich selbst habe es noch nicht ausprobiert...
Für deine bevorzugten Musikstile ist dieser Höhrer imo auch gut geeignet und zu guter letzt bekommt man den 595 'fast' neuwertig schon ab 80€.


Ja das stimmt, was könnte man den als Vergleich, Kontrast empfehlen?

Garfield
Peer
Inventar
#8 erstellt: 10. Jan 2007, 18:54
Der 595 profitiert sehr wohl von einer Verstärkung

Ich finde ihn NICHT für deine Zwecke geeignet, da er ein wenig langweilig daherkommt. Einen Versuch sollte es aber Wert sein.
m00hk00h
Inventar
#9 erstellt: 10. Jan 2007, 19:10
Hallo. Also wenn "wenig Bass" gesagt wird, ist meist das empfundene "Bassvolumen" Bassvolumen gemeint. Dieses hängt in allererster Linie von der Lautstärke ab, mit der der Kopfhörer den Bassbereich im Vergleich zum Rest wiedergibgt, zum anderen von der Bauform des kopfhörers. Bei offenen Kopfhörern baut der Bass meist keinen Druck auf, weshalb geschlossene Hörer meist etwas mehr Bassvolumen aufweisen können.

Schau dir mal diese Grafik an:

http://www.headphone.com/technical/product-measurements/build-a-graph.php?graphID%5B0%5D=585&graphID%5B1%5D=591&graphID%5B2%5D=27&graphID%5B3%5D=&graphType=0&buttonSelection=Compare+Headphones

(kopieren+einfügen!)

Dem Beyerdynamic DT880 wird im Allgemeinen ein sehr linearer Bass nachgesagt. Er hat viel Bass, wenn die Aufhahme es liefert, und ebensowenig wenn die Aufnahme kaum Bass hat.
Der DT990 hingegen hat im Bassbereich (zwischen ca. 200 und 20 Hz) eine Deutliche Anhebung, wobei gerade der Bereich im 100Hz für das Empfinden sehr wichtig ist.

Der K271 ist in Bass eher stark zurückhaltend, da er aber geschlossen ist, ist der absolut gehörte Bass nicht so viel weniger als beim DT880, wenn auch hörbar weniger.

Hoffe, das hilft!

m00h
Garfield360
Stammgast
#10 erstellt: 10. Jan 2007, 19:12
Ahh danke! Dann wird der schonmal ausgeklammert, den kann ich auch beim nächsten MM probehören. Die nächste müsste ich allerdings bestellen!

@m00h: Ja danke das hilft! Verstehe das nun ;).
Danach wäre der K501 doch dem DT880 relativ ähnlich, außer im Tiefbass?!

Achja: Möchte, dass Orchester gut Aufgelöst sind. Oder wie man sagt: Dass der Kopfhörer überblick hat/schafft.
Er sollte auch nicht so distanziert klingen.

Was haltet ihr von denen?


# AKG K301 Xtra (von m00h gelobt)
# AKG K501
# DT860 <--vergleich--> DT990(sehr viel Bass & Höhen)
# DT660 (evtl. die offene Version falls vorhanden)


Danke für die HIlfe!


[Beitrag von Garfield360 am 10. Jan 2007, 19:46 bearbeitet]
Garfield360
Stammgast
#11 erstellt: 10. Jan 2007, 20:43

Ahh danke! Dann wird der schonmal ausgeklammert, den kann ich auch beim nächsten MM probehören. Die nächste müsste ich allerdings bestellen!

@m00h: Ja danke das hilft! Verstehe das nun .
Danach wäre der K501 doch dem DT880 relativ ähnlich, außer im Tiefbass?!

Achja: Möchte, dass Orchester gut Aufgelöst sind. Oder wie man sagt: Dass der Kopfhörer überblick hat/schafft.
Er sollte auch nicht so distanziert klingen.

Was haltet ihr von denen?


# AKG K301 Xtra (von m00h gelobt)
# AKG K501
# DT860 <--vergleich--> DT990(sehr viel Bass & Höhen)
# DT660 (evtl. die offene Version falls vorhanden)


Danke für die HIlfe!



Der HD515 hat dann ja schon ein wenig Bass, das wohl dann dieser schleier. Der sollte bei dem KH weg sein, soll klar klingen. Sprich weniger Bass.

Gibt es eine offene Version des DT660?


[Beitrag von Garfield360 am 10. Jan 2007, 20:44 bearbeitet]
m00hk00h
Inventar
#12 erstellt: 10. Jan 2007, 21:22

Garfield360 schrieb:
Der HD515 hat dann ja schon ein wenig Bass, das wohl dann dieser schleier. Der sollte bei dem KH weg sein, soll klar klingen. Sprich weniger Bass.

Gibt es eine offene Version des DT660?


In dem Fall K301. Und nein, es gibt keine offene Version des DT660, es gibt nicht mal einen Hörer, der ihm auch nur annähernd ähnlich ist.

m00h
Garfield360
Stammgast
#13 erstellt: 10. Jan 2007, 21:31
Hi!



In dem Fall K301. Und nein, es gibt keine offene Version des DT660, es gibt nicht mal einen Hörer, der ihm auch nur annähernd ähnlich ist.

m00h


Wie meinst du das? Den K301 testen? Welcher ist ein guter Vergleich zu diesem? DT860, der soll ja gute höhen haben und Bequem sein! Oder der K501 (hört sich meines Erachtens gut an, große Treiber und war mal HighEnd), soll ja auch sehr gut bei Klassik sein und mit KHV nochmal massig besser werden (z.B. B-Tech). Oder ein Bassmonster den DT990?
Möchte mir nämlich 2 oder 3 bestellen und dann testen, denke, dass ist das sinnvollste!! Muss nur noch wissen welche.

Garfield
m00hk00h
Inventar
#14 erstellt: 10. Jan 2007, 22:43
In deinem Fall würde ich an deiner Stelle mal darüber nachdenken, ob es sich nicht lohnen würde, einen DT880 zu kaufen. Der würde dich sicher zufriedenstellen.

179€ bei Thomann mit 30 tägigen Rückgaberecht.

m00h
Garfield360
Stammgast
#15 erstellt: 10. Jan 2007, 23:20
Hi!

Danke, habe da auch schon drüber nachgedacht, doch er ist mit 190€ doch teuer, da ich dann auch noch ein KHV brauche (am besten dann sofort, oder würde das auch noch 1-2 Monate später gehen?). Momentan als Schüler wohl nicht drin. Des Weiteren weiß ich nicht in wieweit es sich "lohnt" im Vergleich zu den anderen, also ob er den Mehrpreis wert ist.
Das er mit gefällt, da bin ich mir auch sicher!

Was wäre den die nächst Preiswerteste alternative?
Einer von den die ich genannt habe dabei?

Aber ich werde trotzdem nochmal drüber nachdenken!

Vielen Dank,

Garfield
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bass Einstellung am Headset
hansfischi am 10.05.2013  –  Letzte Antwort am 10.05.2013  –  4 Beiträge
Shure e5 wenig bass?
hemn am 28.05.2008  –  Letzte Antwort am 20.06.2008  –  9 Beiträge
DT931 zu wenig Bass - Alternative?
SRVBlues am 04.02.2005  –  Letzte Antwort am 25.08.2005  –  11 Beiträge
Kopfhörer-Knickschutzadapter - bitte helfen!
stevethegreat am 20.01.2011  –  Letzte Antwort am 21.01.2011  –  6 Beiträge
Was bedeutet: geschlossene KH, offene KH usw?
necoicould322 am 21.05.2011  –  Letzte Antwort am 21.05.2011  –  2 Beiträge
'Impedanz' bei Boxen/Kopfhörern - was bedeutet das?
DFY am 01.12.2003  –  Letzte Antwort am 13.10.2007  –  15 Beiträge
Bitte bei Kaufentscheidung IEM helfen
sygn am 27.12.2006  –  Letzte Antwort am 04.01.2007  –  14 Beiträge
Shure SRH-750 DJ NEU -> Zu wenig Bass
domi1711 am 09.02.2012  –  Letzte Antwort am 06.05.2012  –  37 Beiträge
Speedlink Medusa ProGamer - zu wenig BOOM
philippus93 am 22.12.2008  –  Letzte Antwort am 23.12.2008  –  6 Beiträge
Shure SE 425 - enttäuschender Bass
Mud-Vayne am 10.09.2012  –  Letzte Antwort am 18.09.2012  –  45 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.423 ( Heute: 48 )
  • Neuestes Mitglied5,4Ohm
  • Gesamtzahl an Themen1.463.308
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.828.303

Hersteller in diesem Thread Widget schließen