Bitte bei Kaufentscheidung IEM helfen

+A -A
Autor
Beitrag
sygn
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 27. Dez 2006, 15:17
Zunächst möchte ich Allen hier im Forum ein Frohes Weihnachtsfest wünschen.

Ich möchte mir doch einmal höherwertige InEars zulegen, daher möchte ich eure Meinungen speziell zu zwei Produkten in Bezug auf meine Person wissen.
Ich habe in der letzten Woche das Forum rauf- und runter gelesen, besonders den HiEnd-inEar-thread, selbstverständlich komplett, dennoch bleiben doch immer noch Zweifel, die meiner Meinung nach eigentlich erst ausgeräumt werden können durch direkten Vergleich, also Probehören, was ohne Kauf leider fast unmöglich ist.

Zu meiner Person:
Ich bin 41 Jahre alt, höre gerne gitarrenlastige Musik, eigentlich alle Richtungen (70th Rock, NWOBHM), besonders jedoch Dream Theater, Queensryche, Pink Floyd, Rush, also Progressive Rock.

Meine Hörgewohnheiten:
Fast allabendlich gemütlich im Bett, also fast nur stationär, jedoch nicht zum Einlullern, sondern sehr auf die Musik konzentriert.
Da ich selbst Hobbygitarrist bin, spiele ich beim Hören im Geiste quasi mit^^.
Ich finde es schön, bei jedem erneuten Hören meiner Lieblings-CDs immer neue Kleinigkeiten zu entdecken.

Mein Equipment:Sony MD Player MZ-RH1, manchmal auch Sony MD Player MZ-N910,
als Tonträger ausschliesslich von Original-CD auf Minidisc übertragene Musik, teils Atrac SP, teils Atrac LP2 (132kB/s),
zur Zeit entweder mit Sony MDR A44 ( ein kleiner Bügelkopfhörer, ist halt schnell aufgesetzt, jedoch eine Spur zu hell, bzw. etwas wenig Bassfundament und insgesamt nicht gerade berauschend) oder auch mit Koss the plug (der meiner Meinung nach für den Preis um 15,- Euro echt klasse ist, jedoch nervt mich dort immer mehr, dass die Höhen und Mitten etwas zurückhaltend sind, der Bass evtl. eine Spur zu kräftig ist, leider sehr fummelig einzusetzen, einmal drin möchte man ihn lieber nicht wieder rausholen, weil das Einsetzen doch etwas umständlich ist)
Als Vergleich habe ich sonst nur einen stationären CD Player Marantz CD 52 Mk2 mit einem Beyerdynamic DT 990, beides um 1989 gekauft.
Klanglich mag ich jedoch den Sound direkt im Ohr mittlerweile lieber als den halboffenen Beyer.

Ich mag nicht unbedingt:
Klangeinstellungen via Equalizer vornehmen zu müssen, der Klang sollte direkt passen.

Meine Favoriten:
Shure e500
Ultimate Ears Super.fi 5 pro

Ende Januar habe ich die Möglichkeit, den Kopfhörer in den USA kaufen zu lassen und ihn nach Deutschland gebracht zu bekommen.
Der Shure reizt mich am meisten, da er laut euren Aussagen sehr komfortabel bei gutem Klang sein soll, jedoch kommt er eigentlich nur in Frage, wenn man ihn direkt in den USA kauft, da er meiner Meinung nach hier überteuert angeboten wird.
Als Anbieter ist Earphonesolutions sicher attraktiv, umgerechnet etwa 380,- Euro, bei ebay.com tummelt sich jedoch ein Powerseller namens Space2shop alias Spacetoshop alias Wind130, der einen Kampfpreis von 340,- Dollar, also ca. 260,- Euro anbietet.
Hat jemand mit diesem Verkäufer schon Erfahrungen gemacht und wie bewertet ihr dieses Angebot?

Was mich am Shure noch ein kleines bischen zweifeln lässt, ist neben dem offiziellem Preis (man bezahlt unter anderem diese PTH Sache ja mit, auch wenn man sie nicht unbedingt braucht) auch der Klang.
Ist er evtl. zu steril und neutral? Wäre ich bei dem Super.fi 5 pro evtl. besser aufgehoben, obwohl ich bei dem am Tragekomfort zweifel?

Bitte meine derzeitigen Kopfhörer nur eingeschränkt als Messlatte nehmen, der Koss ist mir mittlerweile zu matschig, der Sony eigentlich differenzierter, könnte etwas kräftigeren Bass gebrauchen, der DT990 selbstverständlich ohne KHV zu leise, um einen Vergleich anstellen zu können.

Leider kann ich kaum beide Hörer ordern, ohne dass mir meine Frau den Kopf zwischen den Ohren weghaut, obwohl ich
damit bereits geliebäugelt habe.
Ihr seht, für mich immer noch keine leicht Entscheidung, ich bin für Eure Stellungnahmen bereits jetzt sehr dankbar.

Grüsse aus dem Ruhrpott und sorry für den Riesenbeitrag,

Christian


[Beitrag von sygn am 27. Dez 2006, 15:26 bearbeitet]
Peer
Inventar
#2 erstellt: 27. Dez 2006, 16:23
Aloha,

bei deinem Musikstil am ehesten Westone UM2. @DMCOM, sag hier mal was!
McMusic
Inventar
#3 erstellt: 27. Dez 2006, 18:39
Also, wenn Du die möglichkeit hast, die E500 günstig in USA zu bekommen, würde ich auf jeden Fall die nehmen. Ich hab meine gerade auf. Sie lösen unheimlich gut auf, sind sehr detailliert und räumlich für einen In-Ear. Eswar Besseres gibt es wohl derzeit bei In-Ears nicht (ausser vielleicht die Ultimate Ears 10 Pro, die auf Dein Ohr angepasst werden und über 1000 Euro kosten).
Die E500 haben sehr wohl einen kräftigen Bass! Er spielt aber im Gegensatz zu den sf5Pro sehr viel differenzierter. Kein "gedonnere", sondern man kann im Bass alle Details erkennen. Wunderbar!
Für mich sind die E500 im Moment das Non-Plus-Ultra im IEM Sektor. Sie können sich auch im Vergleich mit herkömmlichen KH sehr gut verkaufen. Selbst die oft bei IEM's kritisierte Bühne ist beim E500 durchaus gegeben. Reiner (User RichterDi) hat hierüber ja auch schon mal berichtet.
IMHO sind die Shure auch für Progressive Rock besser geeignet, als die sf5Pro, da Du eben den Bass auch aufgelöst bekommst.

Das Maximum des Potentials der E500 kann man im Übrigen über einen externen KHV ala The Hornet herauskitzeln. Aber sie spielen auch am KH-Ausgang schon gross auf.

Klare Kaufempfehlung für die E500, wenn das Budget es hergibt!
der_yeti
Stammgast
#4 erstellt: 27. Dez 2006, 20:59
Ich kann nur unterstreichen, was dmcom_u10 geschrieben hat. Meine Musikauswahl ist sehr breit und ich konnte noch keine Schwächen bei den E500 feststellen. Im Gegenteil: sie überaschen mich fast jedes Mal mit neuen Facetten. Selbst im Vergleich mit meinem K701 spielen die kleinen Dinger richtig groß auf. Alles da, was man sich wünscht, sofern es auf der Quelle auch enthalten ist -> sie können donnern, aber ebenso kannst Du dem Strich eines Bogens auf einer Violinensaite folgen. Kraftwerk und Depeche Mode machen genauso viel Spaß wie Jazz, oder Streicherquintette.

@p32r: Die UM2 sind zweifelsfrei richtige Spaßhörer und saubequem dazu. Wenn Du allerdings die E500 im direkten Vergleich hörst ist die Sache sonnenklar, im wahrsten Sinne des Wortes.
Dake
Stammgast
#5 erstellt: 27. Dez 2006, 21:41
Ich kann keinesfalls von den E500 als gute Wahl abraten, allerdings kann ich doch behaupten, dass die UM2 bestimmt keine gute Wahl fuer dich waeren. Du willst ja Details entdecken und anscheinend auch audiophil/analytisch Musik hoerenn; da sind die UM2 keinesfalls die besten IEMs.

Meiner Meinung nach waeren die Super.Fi 5 Pros definitiv besser fuer dich geeignet- fuer mich selbst ist der Unterschied zwischen den beiden fuer gerade diese Anwendungszwecke jedenfalls gigantisch. Und das sage ich alles aus eigener Erfahrung...die UM2 hatte ich vielleicht 3-4 Wochen lang und ich habe sie mit den S.Fi 5 Pro direkt einige Wochen lang verglichen.

Was jetzt die E500 angeht, kann ich nur auf die Erfahrung anderer Leute bauen, und da muss ich mich meinen Vorsprechern anschliessen, da die E500 gerade im analytischen Teil wohl nochmal eine Stufe hoeher stapeln als die S.Fi 5 Pro.
Das kann ich aber nicht als ausreichend ansehen, wenn man sich den Preis von etwa 180$ fuer die S.Fi 5 Pro und den Preis von etwa 500$ fuer die E500 anschaut. Da geht meiner Meinung nach kein Weg an den E500 vorbei.

Jetzt ist natuerlich dieser Ebay-Seller absolut verlockend mit seinen 330$ Angeboten fuer die E500. Ich kann mir gar nicht vorstellen wie das geht, aber anscheinend ist das wirklich keine Verarsche. Das macht mich nun "ein bisschen" wuetend, weil ich da nun selber ins Gruebeln komme, ob ich nicht doch mal die E500 probieren sollte.

Uebrigens...wenn du die E500 bei einem richtigen Haendler halbwegs guenstig willst, schau mal hier nach:
http://www.headphone...shure/shure-e500.php
Da gibst du einfach, wenn du die Dinger im Warenkorb hast, den code e500 als promotional code ein und dann bekommst du 100 $ Rabatt, also anstatt 500 nur noch 400 Dollar.

MfG,

Xuthal
McMusic
Inventar
#6 erstellt: 27. Dez 2006, 21:51
@Dake

Für Dich sind die E500 nichts. Wie Dein Avatar ja bereits zeigt, bist Du mit Deinen Vorlieben bei den sf5Pro IMHO besser aufgehoben.

Ich kann Deine Schilderungen bzgl. den UM2 und den im Vergleich zu den sf5Pro geringeren Details keinesfalls bestätigen. Ich habe ebenfalls beide IEM's gehört. IMHO haben die UM2 leicht die Nase vorn, wenn es um Auflösung geht. Die sf5Pro haben die Nase vorn, wenn es um Bassmenge geht. Bei Bassqualität sieht es aber bereits wieder anders aus, da würde ich ein Unendschieden geben. Insgesamt haben für mich die Westone UM2 die Nase vorn im Vergleich zu den sf5Pro. Zumindest bei meinem Musikgeschmack.
Dake
Stammgast
#7 erstellt: 27. Dez 2006, 22:05
@dmcom, ich bin sicherlich bei den S.Fi 5 Pro besser aufgehoben als bei den E500, aber das heisst doch nicht, dass ich ab und zu auch mal weniger Bass und mehr analyse will, oder?^^ Aber 330 Dollar sind trotzdem noch ziemlich viel, wenn ich letztendlich nur ab und zu mal die Dinger zum Musik geniessen nutzen wuerde...ich fand bloss eben die Idee nicht schlecht
Ich ueberlege zur Zeit allerdings stark, ob ich mir nicht noch einen Manufaktur-DT770, einen A900, oder einen Grado PS-1 zulegen sollte um mein Bassverlangen endlich mit dem besten der besten in der Bassdisziplin gesaettigt zu haben...aber das soll Bestandteil einer spaeteren Diskussion werden--hat ja mit dem Thema hier nichts zu tun.

MfG,

Xuthal
sygn
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 27. Dez 2006, 22:58
Erstmal vielen Dank für die prompten Reaktionen.

Die Entscheidung ist nach wie vor nicht einfach.
Der UM2 war bei meinen Überlegungen zunächst auch in der engeren Auswahl, da ich ihn jedoch klanglich eher dem sf5pro zuordne, würde der Preis für den 5pro sprechen, der Tragekomfort wiederum für den UM2.
Momentan habe ich das Gefühl, ich werde nicht um den e500 herumkommen, da ich sonst wahrscheinlich immer im Hinterkopf hätte: "hättest du doch den e500 genommen, das soll klanglich einer der ganz Grossen sein usw. usw.".

Aber das ist erstmal eine Momentaufnahme, ich bin leider nicht sehr entschlussfreudig...

@Dake
das mit dem promotional code klappt ja wirklich, 100 Dollar Rabatt wird angezeigt, guter Tipp.
Woher hattest du diese Info? Ob die wohl auch ausliefern, wenn man die 100 Dollar weniger überweist?

Wer hat an der Uhr gedreht?
Ich wünsche erstmal noch einen schönen Abend, melde mich morgen bestimmt nochmal zu Wort.

Grüsse,

Christian
Peer
Inventar
#9 erstellt: 28. Dez 2006, 20:27
So wie du klingst, BRAUCHST du einfach die E500. Nimm sie und freu dir einen Keks
sygn
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 01. Jan 2007, 11:30
Frohes Neues Jahr an alle hier!!!

Die Entscheidung ist gefallen:
Ich habe die e500 in den USA ordern lassen. sie werden aber erst Ende Januar bei mir sein, wenn ihr wollt werde ich dann meine Höreindrücke in Bezug auf meine Musikrichtung (die erste Scheibe wird Dream Theater - six degrees of inner turbulence Disc2 sein) mitteilen.

Ein erfolgreiches und angenehmes Jahr 2007 wünscht euch

Christian
McMusic
Inventar
#11 erstellt: 01. Jan 2007, 22:20

sygn schrieb:
Frohes Neues Jahr an alle hier!!!

Die Entscheidung ist gefallen:
Ich habe die e500 in den USA ordern lassen. sie werden aber erst Ende Januar bei mir sein, wenn ihr wollt werde ich dann meine Höreindrücke in Bezug auf meine Musikrichtung (die erste Scheibe wird Dream Theater - six degrees of inner turbulence Disc2 sein) mitteilen.

Ein erfolgreiches und angenehmes Jahr 2007 wünscht euch

Christian


Ein gutes neues Jahr auch Dir! Das fängt ja schon gut an!
Ich kann Dich nur beglückwünschen zu den E500. Ich komme gerade aus dem Urlaub und habe die ganze Zeit über E500 gehört. Die sind einfach klasse!
Bin schon gespannt auf Deine Höreindrücke!
Dake
Stammgast
#12 erstellt: 03. Jan 2007, 03:39
Hast du nun die Dinger bei headphone.com mit dem Rabatt gekauft, oder bei ebay?

Und ich habe mir die E500 als Alternative auch wieder ausgeredet, ich werde mir lieber mal noch einen Manufaktur-DT770 oder sowas holen.

MfG,

Xuthal
sygn
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 04. Jan 2007, 21:38
@Dake

Mein Bekannter in den Staaten wird die e500 bei headphone.com bestellen, sollte er sie in den dort ansässigen Läden nicht auch bis ca. 400,- Dollar bekommen.

Jetzt heisst es erstmal abwarten und Teetrinken...

Grüsse aus dem Kohlenpott

Christian
Dake
Stammgast
#14 erstellt: 04. Jan 2007, 21:54
Na da; viel Glueck nochmal dabei

Und ich bin schon wieder auf eine ganz andere Spur gekommen....ich werde mir jetzt wohl eher ein neue Lautsprechersystem holen anstatt des DT770's oder weiterer KH's.

Mal sehen

MfG,

Xuthal
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche IEM?
Doc_Boy am 02.05.2006  –  Letzte Antwort am 07.05.2006  –  29 Beiträge
IEM an Soundkarte
MrMarques am 14.10.2010  –  Letzte Antwort am 16.10.2010  –  6 Beiträge
IEM-Aufsätze für Bastler
marathon2 am 26.10.2008  –  Letzte Antwort am 04.11.2008  –  4 Beiträge
Euer bequemster KH / IEM?
Kruemelix am 29.05.2009  –  Letzte Antwort am 27.06.2009  –  36 Beiträge
Head-Direct RE0 IEM
bertie4 am 15.11.2009  –  Letzte Antwort am 21.11.2009  –  19 Beiträge
Octone IEM Pro
tendo2008 am 21.07.2011  –  Letzte Antwort am 08.07.2012  –  12 Beiträge
Dual Driver Creative IEM!
Silent117 am 22.06.2006  –  Letzte Antwort am 04.08.2006  –  11 Beiträge
Muss es IEM sein?
axim am 13.12.2006  –  Letzte Antwort am 13.12.2006  –  6 Beiträge
Geschlossene KH o. IEM ?
sKarma am 20.07.2007  –  Letzte Antwort am 26.07.2007  –  50 Beiträge
IEM-Empfehlungen versch. Preisklassen?
JoeS am 11.10.2007  –  Letzte Antwort am 11.10.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.599 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedDophope
  • Gesamtzahl an Themen1.463.559
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.833.337

Hersteller in diesem Thread Widget schließen