Ohrpolster aus Leder für DT 880

+A -A
Autor
Beitrag
der_noob
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Jan 2007, 18:37
Hallo Leute,
seit kurzem bin ich stolzer Besitzer eines DT 880 (:D) - ich habe den Kopfhörer allerdings nicht direkt beim Hersteller in der "Manufaktur" gekauft. Was mich umtreibt: In der besagten "Manufaktur" kann man Ohrpolster aus (Echt-)Leder erwerben.

Gibt es die auch so einzeln (ohne einen Kopfhörer mitkaufen zu müssen ) und wenn ja, wo?

Die würden sich doch sehr gut an meinen Ohren machen .


Bevor ichs vergesse... Beyerdynamic weist darauf hin, dass mit Lederpolstern "der Klangeindruck von der Standardausführung abweicht".Sehr ominös. Hat damit schon jemand Erfahrungen gemacht?

Besten Dank im Voraus für eure Antworten !


[Beitrag von der_noob am 11. Jan 2007, 18:40 bearbeitet]
Vul_Kuolun
Inventar
#2 erstellt: 11. Jan 2007, 19:46
Lederpolster sollen angeblich basskräftiger klingen als die Velours.

Die Information stammt allerdings aus einem Forum, in dem man auch durch den Tausch von Netzkabeln und Sicherungen erstaunliche Klangverbesserung realisieren zu können glaubt.

Aber irgendwie interessierts mich selber. Auf der Ersatzteilseite von BD für den 880 sind die Lederpolster nicht aufgeführt. Je nach Preis fänd ich das schon mal interessant.

Wobei die Velours halt sensationell bequem sind.


[Beitrag von Vul_Kuolun am 11. Jan 2007, 20:01 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#3 erstellt: 11. Jan 2007, 20:24

Vul_Kuolun schrieb:
Lederpolster sollen angeblich basskräftiger klingen als die Velours.

Was nicht ganz unplausibel ist, nachdem das gleiche bei Kunstleder auch auftritt. (Vermutlich waren die ganz alten circumauralen Sennheiser-Modelle - man denke z.B. an den HD430 - auch deswegen mit recht flachen Polstern ausgestattet, da sind eventuelle Reflexionen an den Polstern weniger störend. Beim HD535 hat der Tausch von Kunstleder ab Werk auf Velours einiges gebracht.) Das Innenleben der Polster hat allerdings auch noch ein Wörtchen mitzureden.

Recht nützlich ist das ganze dann bei Elektrostaten, die eine ordentliche Abdichtung brauchen.
m00hk00h
Inventar
#4 erstellt: 11. Jan 2007, 20:26

Vul_Kuolun schrieb:
Lederpolster sollen angeblich basskräftiger klingen als die Velours.


Das stimmt und ist -im Vergleuch zu Feinsicherungen und Kabelklang- auch physikalisch begründbar, ohne ins esoterische abgleiten zu müssen.

Man hört schon teilweise recht deutliche Unterschiede, wenn man Polster zwischen Hörern tauscht, die unterschiedlich klingen aber das selbe Format haben.

Ich hab jedenfalls meine Kunstleder A900Ltd. Pads mal auf den DT880 gezogen (geht gerade so noch) und tatsächlich ein deutliches Plus an Bass gehabt.

m00h

PS: audiophilanthrop war schneller!


[Beitrag von m00hk00h am 11. Jan 2007, 20:29 bearbeitet]
der_noob
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 11. Jan 2007, 20:45
Danke für die Antworten :).

Bleibt noch die Frage der Beschaffung und des Preises .
Werde mal ne Mail an Beyerdynamic schreiben....


[Beitrag von der_noob am 11. Jan 2007, 20:46 bearbeitet]
Vul_Kuolun
Inventar
#6 erstellt: 11. Jan 2007, 20:45
Ich wollt damit nicht sagen, daß das Esoterik wäre. Sonst fänd ichs auch nicht interessant.

Aber in welcher Dimension der Veränderung wir uns bewegen, darüber bin ich mir aufgrund anzuzweifelnder Glaubwürdigkeit der Quelle unsicher. Allzuoft hab ich über Ohrpolstertausch noch nicht gelesen, von daher fehlt mir da noch ein bisschen die Untermauerung.

Vor allem, obs wirklich besser klingt oder eher eine Verschlimmbesserung darstellt. Spätestens bei dieser Unterscheidung endet mein Vertrauen in die Jungs "drüben".
m00hk00h
Inventar
#7 erstellt: 11. Jan 2007, 21:13

Vul_Kuolun schrieb:
Ich wollt damit nicht sagen, daß das Esoterik wäre. Sonst fänd ichs auch nicht interessant.

Aber in welcher Dimension der Veränderung wir uns bewegen, darüber bin ich mir aufgrund anzuzweifelnder Glaubwürdigkeit der Quelle unsicher. Allzuoft hab ich über Ohrpolstertausch noch nicht gelesen, von daher fehlt mir da noch ein bisschen die Untermauerung.

Vor allem, obs wirklich besser klingt oder eher eine Verschlimmbesserung darstellt. Spätestens bei dieser Unterscheidung endet mein Vertrauen in die Jungs "drüben".


Und ich wollte nur sagen, dass Effekt schon recht deutlich ausfallen kann. Hängt natürlich vom Hörer und vom Polster ab. Klar, ich würde (und tue es) auch an Aussagen von Leuten zweifeln, die den Einfluss der Netzsteckerbeschaffenhéit hören.

Das beste Beispiel für Polstertausch sind ja Grados, da klingt jedes Polster anders.

Die Frage, ob es besser oder schlechter wird, muss man natürlich für sich selbst entscheiden. Einen DT880 mit mehr Bass würde ich eher nicht gut finden.

m00h
McMusic
Inventar
#8 erstellt: 11. Jan 2007, 21:46

m00hk00h schrieb:
Das beste Beispiel für Polstertausch sind ja Grados, da klingt jedes Polster anders.


Jup! Das kann ich zu 100% bestätigen. Grados mit Flats oder Bowls sind fast zwei verschiedene KH. Flats extrem Bass, fast gar keine Bühne, Bowls leicht weniger aber differenzierterer Bass, mehr (wenn auch kleine) Bühne.
Dake
Stammgast
#9 erstellt: 11. Jan 2007, 21:56
Das koennte mal eine interessante Idee fuer mich sein, da ich eh irgendwann mal neue Polster haben wollte. Ich habe eben mal kurz geschaut, aber anscheinend hat Beyerdynamic zur Zeit lediglich die Velourspads im Ersatzteileshop im Angebot.

Aber ich habe auch nicht sonderlich danach geschaut, hier koennt ihr selber suchen:

http://www.beyerdynamic.de/cms/Ersatzteilshop.1015.0.html

MfG,

Dake
m00hk00h
Inventar
#10 erstellt: 11. Jan 2007, 22:04
Da Beyerdynamic die beste, sympatischste und nette Kopfhörerfirma ist, werden die sie dort sicher nicht nein sagen, wenn man mal anruft und freundlich nachfragt...

Ansonsten PM an mich, dann lass ich meine Kontakte spielen.

m00h
knopfy
Stammgast
#11 erstellt: 11. Jan 2007, 22:08
oder eine freundliche mail an service(at)beyerdynamic.de :-)
Dake
Stammgast
#12 erstellt: 11. Jan 2007, 22:26
Genau, schliesslich werden die diversen Zusatzteile wie Lederohrpolster beim Bestellen eines Manufakturbeyers auch zum zusaetzlichen Kauf am Ende als Option angegeben.

MfG,

Dake
abalamahalamatandra
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 12. Jan 2007, 15:50
Leder ist ein luftdichteres Material als Velours. Ein luftidichterer Sitz bewirkt weniger Verlust und mehr Bass (wie beim InEar). Klar, dass auch das Innenleben des Polsters unter diesem Aspekt eine Rolle spielt. Ebenfalls zum Tragen kommt der Abstand zum Ohr. Je kleiner, desto stärker wird der Bass. Also in der Tat keine Esoterik.
Nickchen66
Inventar
#14 erstellt: 12. Jan 2007, 18:04
Ich lästere ja gerne über (angeblichen) Kabel- und Verstärkerklang, aber aus eigener Erfahrung muß ich hier sagen, daß ein Beyer (egal welcher) mit verkehrtem Polster wie Arsch und Friedrich klingt. Das legt nahe, daß dann im Umkehrschluß auch Klangtuning möglich ist. Ich gehe indes davon aus, das die meisten Paarungen eher schlechter klingen werden.

In einigen Tagen mehr dazu, dann nehme ich meinen Frankenstein-DT880 wieder in die Mangel und habe dann, neben Orginalgehäusen, so ziemlich alle Polster zur Verfügung, die da rein physikalisch draufpassen (auch eine[Kunst]Ledervariante).
Dake
Stammgast
#15 erstellt: 12. Jan 2007, 20:57
Sehr gut, bin schon auf deinen Bericht gespannt

MfG,

Dake
MacFrank
Inventar
#16 erstellt: 13. Jan 2007, 16:37
Ein Lederpolster dämpft Frequenzen anders als ein Velourspolster, wahrscheinlich etwas weniger, das ist durch die Oberfläche bedingt zu erwarten und haben auch einige in den posts über mir schon festgestellt.
Allerdings werden generell tiefe Frequenzen schlechter gedämpft, wie hohe (wer schonmal mit Raumakustik zu tun hatte, wird da seine liebe Not gefunden haben) --> meine primitive Schlussfolgerung: Der DT880 erlangt durch Lederpolster mehr etwas mehr Bass aber auch mehr Höhen, und das wäre etwas, das ich beim DT880 nicht für notwendig halte, da er sowieso einen sehr kräftigen (und imho genau richtigen) Höhenbereich hat - möglicherweise dann zuviel des guten? Auch mehr Bass braucht der DT880 nicht, meiner Meinung nach.
Allerdings müsste man genauer überlegen, inwieweit der Reflektionsschall innerhalb des doch sehr beengten Raumes im Kopfhörer Einfluss auf das Gesamtklangbild nimmt. Der Direktschall wird da wohl noch ausschlaggebender sein, als bei Lautsprechern.

Somit bin ich natürlich auch sehr auf die Ergebnisse gespannt, denn die Theorie kann sich oft gänzlich von der Praxis unterscheiden.

Übrigens bekommt man die Lederpolster auch bei thomann.de/.at
Matzio
Inventar
#17 erstellt: 10. Nov 2007, 17:25
Hi @ all,

Falls das Thema für den Ein oder Anderen noch aktuell ist, und es Jemand selber mal ausprobieren möchte: ich verkaufe 2 Paar unbenutzte und originalverpackte, schwarze Lederpolster. Bei Interesse einfach PM oder post hier.


Beste Grüße,
Matzio
FForward
Stammgast
#18 erstellt: 10. Jan 2009, 13:50
Hätte nochmal gerne gewußt wie die Erahrungen mit den (Kunst)Lederohrpolster beim DT880 sind. Ändern sie im positiven Sinne etwas am Bass bzw. Tiefbass, bleiben die Höhen auf einem angenehmen Niveau oder sind die Dinger in jeglicher Hinsicht klanglich furchtbar?
m00hk00h
Inventar
#19 erstellt: 10. Jan 2009, 14:40

FForward schrieb:
...oder sind die Dinger in jeglicher Hinsicht klanglich furchtbar?


...das ist sogar noch untertrieben.
Nicht machen, glaub mir.

m00h
FForward
Stammgast
#20 erstellt: 10. Jan 2009, 15:01
Also einfach mit dem etwas mittenbetonten Bass (03er weniger als 05er) anfreunden und die Badenwannenverseuchung meines Gehirns mit mentaler Stärke überwinden?
McMusic
Inventar
#21 erstellt: 10. Jan 2009, 21:14

FForward schrieb:
Also einfach mit dem etwas mittenbetonten Bass (03er weniger als 05er) anfreunden und die Badenwannenverseuchung meines Gehirns mit mentaler Stärke überwinden?


Das oder neuen KH kaufen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dt 880 Leder oder Velour
attila2 am 06.03.2007  –  Letzte Antwort am 06.03.2007  –  5 Beiträge
T1 Ohrpolster auf DT-880?
Marcel21 am 26.09.2016  –  Letzte Antwort am 27.09.2016  –  2 Beiträge
DT 770 Edition - welche Leder Ohrpolster ?
inka-tessa am 21.07.2011  –  Letzte Antwort am 18.01.2013  –  30 Beiträge
DT 880 /2005 Ohrpolster - schwarz oder silber
Leipziger am 30.11.2009  –  Letzte Antwort am 08.02.2010  –  13 Beiträge
Schwitzen unter Leder-Ohrpolster
RichterDi am 31.05.2008  –  Letzte Antwort am 27.12.2009  –  42 Beiträge
DT 880 ?
Mr._Blonde am 20.02.2007  –  Letzte Antwort am 23.02.2007  –  40 Beiträge
Unterschied DT 880 und DT 880 Pro?
Big_Jeff am 13.07.2007  –  Letzte Antwort am 14.07.2007  –  13 Beiträge
DT 880 Problem Komfort!
Sebastian_01 am 10.11.2019  –  Letzte Antwort am 14.11.2019  –  13 Beiträge
DT-880 aus den 80ern. Lohnt das?
Carole am 06.12.2008  –  Letzte Antwort am 06.12.2008  –  7 Beiträge
ebay dt 880
nepumuk12 am 15.02.2011  –  Letzte Antwort am 19.02.2011  –  9 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.505 ( Heute: 37 )
  • Neuestes MitgliedxCorvus
  • Gesamtzahl an Themen1.463.472
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.831.058

Hersteller in diesem Thread Widget schließen