Kopfhörerverstärker für Beyerdynamic

+A -A
Autor
Beitrag
kuba.1971
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 01. Feb 2007, 19:17
Suche einen guten Kopfhörerverstärker !!!

Hier sind meine Bausteine:

Stereo - Vollverstärker von Rotel RA - 1062
Kopfhörer von Beyerdynamic DT 880 mit 250 Ω

Möchte max. 500,00 € anlegen !!!

Welche Produkte könnt ihr mir empfehlen bzw. welche Erfahrungen habt ihr gemacht ???

Bringt ein KHV überhaupt eine deutlichen Klangverbesserung und wenn ja, inwiefern ???

VLG und Danke im Voraus !!!

Marco !!!
Peer
Inventar
#2 erstellt: 01. Feb 2007, 22:18
Corda Aria

Lake People G99
m00hk00h
Inventar
#3 erstellt: 01. Feb 2007, 23:45
Definitiv Corda Aria.

Bestell ihn doch einfach mal 30 Tage auf Probe (meier-audio.de, JA, das ist ein deutscher Hersteller), und hör selbst, was da noch geht. Zurücksenden wirst du ihn danach nicht mehr wollen...

m00h
fabifri
Inventar
#4 erstellt: 02. Feb 2007, 13:56
mal so ne kurze frage...aber

wie ist eigentlich so ein corda aria gegenüber eines mega-gepimpten-btechs ? jetzt ned wegen dem DAC, sondern wegen der klangqualität - kann so ein btech da mithalten, oder was ist der wirkliche vorteil dieses KHV's von Jan Meier ?

mfg fabi
Peer
Inventar
#5 erstellt: 02. Feb 2007, 15:10

fabifri schrieb:

wie ist eigentlich so ein corda aria gegenüber eines mega-gepimpten-btechs ? jetzt ned wegen dem DAC, sondern wegen der klangqualität - kann so ein btech da mithalten, oder was ist der wirkliche vorteil dieses KHV's von Jan Meier ?

mfg fabi

400€ vs. 100€....


Nein, der B-Tech kann da selbstverständlich nicht mithalten.
m00hk00h
Inventar
#6 erstellt: 02. Feb 2007, 15:25
Zumal der DT880 1A-Synergieeffekte mit dem Aria hat. Sie spielen ihre Stärken gegeneinander aus, anstatt ihre Schwächen zu addieren.

Muss man gehört haben. Am Aria fanden auch Leute, die den DT880 sonst gar nicht mögen, immerhin schon akzeptabel.

m00h
fabifri
Inventar
#7 erstellt: 02. Feb 2007, 15:56

p32r schrieb:

fabifri schrieb:

wie ist eigentlich so ein corda aria gegenüber eines mega-gepimpten-btechs ? jetzt ned wegen dem DAC, sondern wegen der klangqualität - kann so ein btech da mithalten, oder was ist der wirkliche vorteil dieses KHV's von Jan Meier ?
mfg fabi

400€ vs. 100€....
Nein, der B-Tech kann da selbstverständlich nicht mithalten.


das ist mir schon klar aber welche technische eigenschaft steck dahinter. ist es die schaltung die einfach besser klingt oder die bauteile...

wenn man den btech extrem gemotzt hat kostet das 1. mehr als 100€ (ich würd mal so auf 130€ schätzen) und 2. hat der btech schon tolle bauteile (vinshay, panas.-fc, alps, wima...)

sagt es mir


[Beitrag von fabifri am 02. Feb 2007, 15:56 bearbeitet]
Peer
Inventar
#8 erstellt: 02. Feb 2007, 16:00
Die tollen Bauteile bringen ihm vielleicht Stabilität im Ausgang etc., aber der Klang bessert sich dadurch nicht bahnbrechend. Der 100€ B-Tech ist der optimale Kompromiss.
Die Schaltung des Arias ist VIEL komplexer als die des B-Tech.
m00hk00h
Inventar
#9 erstellt: 02. Feb 2007, 16:22
Aria:
-LM6171 OPs (Die Diva unter den Opamps)
-im Class A beschaltet
-Eigenes Schaltnetzteil (mit dickem Ringkerntrafo)
-0 Ohm Ausgangsimpedanz
-Alps Poti

B-Tech:
-2134er (oder gar nur 32er?) Allerweilts-OP (centware)
-Standardbeschaltet (Weiß jemand, wie der beschaltet ist?)
-externes "China"-Steckdosennetzteil
-ca. 50 Ohm Ausgangsimpedanz
-Standardpoti

...um nur mal die (IMHO) wichtigesten zu nennen.
OP und dessen Beschaltung machen das meiste aus, mächtig Leitung schadet nie und 0Ohm am Ausgang tun ihr übrigen für die Kontrolle des Hörers.
Der Aria hatz zwar größere Reserven, aber die Kondensatoren am B-Tech zu tauschen gegen noch größere sollte nicht schwer sein...

m00h
NoXter
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 02. Feb 2007, 16:36

m00hk00h schrieb:
Aria:
-LM6171 OPs (Die Diva unter den Opamps)
-im Class A beschaltet
-Eigenes Schaltnetzteil (mit dickem Ringkerntrafo)
-0 Ohm Ausgangsimpedanz
-Alps Poti


Diese Daten treffen ja auch auf den Arietta zu. Hat mal irgendwer die beiden miteinader verglichen? So spontan könnte man den Eindruck gewinnen der Aria würde sich nur noch durch seine Optik und dem USB-DAC abheben.
fabifri
Inventar
#11 erstellt: 02. Feb 2007, 16:45
wow ok, ich bin überzeugt... aber jedenfalls könnte man noch den btech mit stabiler gleichspannung versorgen und den OP-AMP wechseln (auch wenn dieser 20€ kosten würde), dann wär man ja schon fast auf aria niveau --> ausgangsimperdanz und beschaltung sind halt dann noch so sachen die sich ned regeln lassen.

mfg fabi
m00hk00h
Inventar
#12 erstellt: 02. Feb 2007, 16:46
Also wenn der Arietta wie der Head5 klingt, ist der Aria klar der bessere im direkten Vrgleich. Der H5 ist aber auch kein schlechter Verstärker und sollte (IMHO) den B-tech auch in die Tasche stecken.

WO die einzelnen Unterschiede liegen, kann ich dir nicht sagen. Dafür bin ich zu wenig elektrotechnisch gebildet...

m00h
Peer
Inventar
#13 erstellt: 02. Feb 2007, 16:47

m00hk00h schrieb:
Der H5 ist aber auch kein schlechter Verstärker und sollte (IMHO) den B-tech auch in die Tasche stecken.

Davon war ich nach dem Hören nicht überzeugt...
fabifri
Inventar
#14 erstellt: 02. Feb 2007, 16:54

p32r schrieb:

m00hk00h schrieb:
Der H5 ist aber auch kein schlechter Verstärker und sollte (IMHO) den B-tech auch in die Tasche stecken.

Davon war ich nach dem Hören nicht überzeugt...


H5
NoXter
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 02. Feb 2007, 16:56
Corda HeadFive. War eine limitierte Anfertigung für das Head-Fi-Forum und ist ein quasi-Vorgänger des Arietta.


[Beitrag von NoXter am 02. Feb 2007, 16:57 bearbeitet]
Peer
Inventar
#16 erstellt: 02. Feb 2007, 16:57

NoXter schrieb:
Corda HeadFive. War eine limitierte Anfertigung für das Head-Fi-Forum und ist ein quasi-Vorgänger des Arietta.

Und für wen ist diese Information jetzt gedacht? Jeder der hier Anwesenden (außer dem Ersteller vielleicht) weiß worüber wir sprechen
fabifri
Inventar
#17 erstellt: 02. Feb 2007, 17:00
hmm...muss mich mal nach diesen head-amps mal erkundigen...

hab mich vor ein paar tagen mal bei head-fi registriert, ganz interessant da zu lesen... (zumal es ja auch ein extra KH-forum ist...)

mfg fabi


da sind wir aber wiedermal gehörig abgedriftet...
NoXter
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 02. Feb 2007, 17:01
Fabifri schien wissen zu wollen was mit H5 gemeint war...
Oder ich hab's falsch interpretiert. Egal.


[Beitrag von NoXter am 02. Feb 2007, 17:02 bearbeitet]
Peer
Inventar
#19 erstellt: 02. Feb 2007, 17:02

NoXter schrieb:
Fabifri schien wissen zu wollen was mit H5 gemeint war...

Oha, da wird mir gerade ein Post nicht angezeigt (#14), war der gemeint?


Egal, wir sollten back to topic kommen:


Meier Audio Corda Aria wäre der perfekte Begleiter für den DT880.
fabifri
Inventar
#20 erstellt: 02. Feb 2007, 17:03

NoXter schrieb:
Fabifri schien wissen zu wollen was mit H5 gemeint war...
Oder ich hab's falsch interpretiert. Egal.


richtig interpretiert...
BeastyBoy
Inventar
#21 erstellt: 02. Feb 2007, 22:48
Lake People G99 wäre sicher eine gute Lösung, siehe Signatur !
lua6060c
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 03. Feb 2007, 10:55

NoXter schrieb:
Corda HeadFive. War eine limitierte Anfertigung für das Head-Fi-Forum und ist ein quasi-Vorgänger des Arietta.

Danke für die Erklärung, im Gegesatz zu p32r wußte ich als Neuling auch nicht was die Abkürzung heißt.
Oder ist dieses Forum nur für Insider?
SRVBlues
Inventar
#23 erstellt: 03. Feb 2007, 10:57

fabifri schrieb:
wow ok, ich bin überzeugt... aber jedenfalls könnte man noch den btech mit stabiler gleichspannung versorgen und den OP-AMP wechseln (auch wenn dieser 20€ kosten würde), dann wär man ja schon fast auf aria niveau --> ausgangsimperdanz und beschaltung sind halt dann noch so sachen die sich ned regeln lassen.

mfg fabi

Allein den Op-Amp tauschen nutzt nichts. Verschiedene Op-Amps mögen auch verschiedene Schaltungen. Gerade der LM6171 ist da etwas anspruchsvoller und belohnt mit einem vollmundigem Klang.
Bei KH-Verstärkern geht es nicht nur um besser, sondern auch um ein anders, genauso wie bei KHs. Der eine hört da mehr Unterschiede der andere weniger. Klar ist, dass der Aria eine sehr gute Feinauflösung hat. Im direkten Vergleich kann ich mir aber vorstellen, dass man erstmal den B-Tech als "besser" empfindet, da er sicherlich wie der Amity HPA6 etwas heller abgestimmt ist. Bei genauem und längerem Hören, wird man aber feststellen, dass der Aira doch eine andere Klasse ist.
Wer am PC neben dem Surfen ein paar MP3s hört, kann beruhigt zum B-Tech-mod greifen, für anspruchsvollere Hörer ist der Aria auf jeden Fall einen Versuch wert.

Chris


[Beitrag von SRVBlues am 03. Feb 2007, 11:18 bearbeitet]
helfo
Stammgast
#24 erstellt: 04. Feb 2007, 10:12
Ich muss leider feststellen, dass Kopfhörer für mich nichts sind und ich lieber mit LS höre. Daher trenne ich mich von meinem Corda HA-2 MKII und dem DT 880:
Biete


[Beitrag von helfo am 04. Feb 2007, 19:23 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörerverstärker für beyerdynamic DT 990?
Philip_ am 03.12.2014  –  Letzte Antwort am 04.12.2014  –  8 Beiträge
Beyerdynamic DT 880 Edition
marci22 am 29.11.2018  –  Letzte Antwort am 30.11.2018  –  8 Beiträge
Kopfhörerverstärker und Soundkarte bei Beyerdynamic 770 und 880 notwendig?
RIMARO am 01.11.2014  –  Letzte Antwort am 02.11.2014  –  9 Beiträge
Welchen Röhren-KHV für Beyerdynamic DT 880
wl am 24.06.2008  –  Letzte Antwort am 24.06.2008  –  6 Beiträge
Beyerdynamic DT 880
Bootsharry am 16.06.2005  –  Letzte Antwort am 18.06.2005  –  4 Beiträge
Beyerdynamic DT 770 Pro 250 Ohm Kopfhörerverstärker nötig ?
fanibiro am 04.02.2020  –  Letzte Antwort am 05.02.2020  –  5 Beiträge
Nennimpedanz Beyerdynamic DT 880
vintorez am 29.04.2010  –  Letzte Antwort am 30.04.2010  –  6 Beiträge
Beyerdynamic DT 880 Premium?
Skeip am 29.11.2011  –  Letzte Antwort am 29.11.2011  –  4 Beiträge
BEYERDYNAMIC DT-880 EDITION
apsp am 23.03.2011  –  Letzte Antwort am 24.03.2011  –  4 Beiträge
Beyerdynamic DT 880 Edition 250 / 600 Ohm
marci22 am 30.11.2018  –  Letzte Antwort am 01.12.2018  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.854 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedkliand123
  • Gesamtzahl an Themen1.464.093
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.843.558

Hersteller in diesem Thread Widget schließen