Corda Aria/ LP G99 mit Beyer 880 + AKG 701

+A -A
Autor
Beitrag
stage_bottle
Inventar
#1 erstellt: 20. Mai 2007, 10:27
Hallo zusammen,

das Upgrade-Fieber hat mich mal wieder gepackt. Ich werde mir wahrscheinlich zu meinen jetzigen Kopfhörern (Beyerdynamic 880 + Grado 225) noch den AKG 701 holen.

Danach soll dann der KHV aufgerüstet werden (zur Zeit LP G93). Zur Wahl stehen LP G99 und Corda Aria. Die werden beide mit dem Beyer und dem Grado gut klar kommen. Die Frage ist nur wie sieht es mit dem AKG aus? Der ist ja was die Verstärkung angeht angeblich deutlich anspruchsvoller/schwieriger.

Hat jemand mit den beiden KHV Erfahrungen gesammelt mit dem AKG 701? Wie ist die Synergie mit diesen beiden KHV?

Danke!

Gruß
stage_bottle
Nickchen66
Inventar
#2 erstellt: 20. Mai 2007, 15:16
Wieso gerade den 701? Der soll dem 880er doch recht ähnlich sein. Rein "strategisch" würde angesichts Deines Bestands ein HD650 oder gar ein AD2000 mehr Sinn machen...
stage_bottle
Inventar
#3 erstellt: 20. Mai 2007, 16:03
Den HD-650 hab ich mir jetzt schon mehrfach angehört (teilweise auch mit vernünftiger Verstärkung) und ich hatte immer das Gefühl, dass wie ein Nebel vor der Musik ist (laid back). Sehr distanziert und der Bass recht breiig auch wenn quantitativ sicher einiges mehr vorhanden ist als beim Beyer.

Ich bin und bleibe wohl jemand, der mit zuviel Bass nichts anfangen kann. Daher fällt der 650 schon mal raus.

Der AD2000 ist mir hier in Deutschland einfach zu teuer. Flauschiger Chillbär hatte ja mal geschrieben, dass der a-t seine Sache nur anders aber nicht besser macht. Und das für fast den doppelten Preis, der hier erhältlichen Top-KH. Da stimmt für mich einfach die Preis-Leistung nicht mehr...

Und der 701 ist dem Beyer ja was Auflösung und Bühne angeht überlegen. Insofern ein interessanter Kandidat...wenn er sich denn mit einem der beiden o.g. KHV vernünftig verstärken lässt. Ich bin aber auch für andere KHV-Vorschläge, sofern sie sich in dem Preissegment tummeln!

Gruß
stage_bottle


[Beitrag von stage_bottle am 20. Mai 2007, 16:03 bearbeitet]
Hüb'
Moderator
#4 erstellt: 20. Mai 2007, 17:11
Hi!

Ich habe den K 701 ja seit einiger Zeit mit dem G 99 im Betrieb und bin von der Kombination sehr angetan. Es gibt nichts, was mir fehlen würde oder was ich zu bemängeln hätte.

Leider habe ich den Aria noch nicht im Vergleich hören können. Allerdings hatte ich Dominics Diabolo Röhren-KHV bei mir und konnte diesen ausgiebig mit dem AKG gegen den G 99 querhören. Dass ich den Diabolo nicht gekauft habe, spricht wohl für sich (bzw. den LP ;)) - zumal ich zu diesem Zeitpunkt tatsächlich bereit gewesen wäre, bei einem entsprechenden klanglichen Mehrwert den Betrag für den Diabolo aufzuwenden.

Vielleicht hilft's Dir ja weiter...

Viele Grüße

Frank


PS: Bei einem Kauf des Mk II wäre ich an Fotos des Äußeren sehr interessiert!
SRVBlues
Inventar
#5 erstellt: 20. Mai 2007, 18:21
Optik und Haptik finde ich beim Aria besser als beim G99.
Was den Klang angeht, kommt es auf die Musik an. Leider kappen die aktuellen Meier den Hochton etwas bzw. dämpfen ihn. Mir Persönlich fehlt bei Trompeten und Geigen dann etwas. Dafür finde ich den Bass und die Mitten beim Aria wiederum besser.
Insgesamt finde ich aber den G99 etwas besser für den K701 geeignet, da mehr Raum und Luftigkeit zustande kommt.
Aber Sicherheit wird man nur durch selber hören bekommen und so solltest Du Dir einen Aria einfach mal bestellen. 30 Tage Rückgaberecht sind wohl immer noch Standard bei Jan Meier.

Chris
m00hk00h
Inventar
#6 erstellt: 20. Mai 2007, 18:58
K701 am Aria: no way.

Verträgt sich gar nicht, war einer der zwei Gründe, die zum Wiederverkauf des K701 geführt haben.

Der beste Amp, den ich für den K701 je gehört hab, war der CEC HD53R V8. Wenn der LP in etwa in diese Richtung, alles klar.

Problem: Der DT880 wollte mit dem CEC gar nicht.
Gibt IMHO keinen besseren Verstärker für den DT880 also den Aria!

m00h
stage_bottle
Inventar
#7 erstellt: 20. Mai 2007, 20:16
Na supi. Also den Aria für den Beyer, und den LP für den AKG.

Gibts noch Alternativ-Vorschläge für KHV in diesem Bereich?

Gruß
stage_bottle
Peer
Inventar
#8 erstellt: 20. Mai 2007, 20:37
Lass die Finger vom AKG wenn du den beyer schon hast. Das ist meine absolute Empfehlung
m00hk00h
Inventar
#9 erstellt: 20. Mai 2007, 20:56

p32r schrieb:
Lass die Finger vom AKG wenn du den beyer schon hast. Das ist meine absolute Empfehlung :)


Nein, wieso?
Der K701 kann alles etwas besser. OK, er ist "gesitteter", aber wenn ich einen CEC-Amp gehabt hätte, wär er geblieben.

m00h
Peer
Inventar
#10 erstellt: 20. Mai 2007, 21:10

m00hk00h schrieb:


Nein, wieso?
Der K701 kann alles etwas besser. OK, er ist "gesitteter", aber wenn ich einen CEC-Amp gehabt hätte, wär er geblieben.

m00h

Weil ich die beiden als verdammt ähnlich empfand. Der BD etwas mehr Punch und der AKG etwas mehr Raum. Ich würde beide nebeneinander als sinnlos erachten
corcoran
Inventar
#11 erstellt: 20. Mai 2007, 21:20
Oder wenn man sowohl Klassik wie auch Rock hört!
m00hk00h
Inventar
#12 erstellt: 20. Mai 2007, 22:13

p32r schrieb:
Weil ich die beiden als verdammt ähnlich empfand. Der BD etwas mehr Punch und der AKG etwas mehr Raum. Ich würde beide nebeneinander als sinnlos erachten 8)


Joa, tonal ähnlich, das stimmt.
Aber da hört's auch schon auf, denk ich.
Die sind wie "Brüderchen" und "Schwesterchen".
Wer wer ist, sollte klar sein.

m00h
SRVBlues
Inventar
#13 erstellt: 21. Mai 2007, 05:19
Die Kobi Aria / K701 ist sicherlich nicht optimal, aber es gibt CD's bei denen doch ein besondere Sound entsteht. Das ganze geht dann mehr in Richtung HD650 als DT880. Mit dem CEC HD53R geht der K701 eindeutig in Richtung DT880 und übertrifft ihn auch.
Ich persönlich konnte allerdings nicht lange mit dem HD53R hören, da mir die Auflösung „zu helle Abstimmung“ zu extrem war. Wenn auch nicht ganz so eindrucksvoll und dynamisch, so finde ich den G99 ein recht gutes Mittelmaß zwischen Aria und HD53R und preislich interrasant dazu.

Chris
stage_bottle
Inventar
#14 erstellt: 21. Mai 2007, 11:00
Mmh, dann wirds wohl doch eher der LP werden. Weil der Beyer gefällt mir ja jetzt am G93 auch schon sehr gut...

Hat jemand schon mal nen Vergleich G93 gegen G99 gemacht?

Gruß
stage_bottle
stage_bottle
Inventar
#15 erstellt: 21. Mai 2007, 11:02
@Corcoran: Warum verkaufst du eigentlich deinen AKG? Gibts etwas was dir nicht gefällt?

Gruß
stage_bottle
corcoran
Inventar
#16 erstellt: 21. Mai 2007, 14:45
BeastyBoy
Inventar
#17 erstellt: 22. Mai 2007, 13:26
g93 gegen g99 wäre sicher mal interessant zu hören !
Woher kommst du nochmal ?
stage_bottle
Inventar
#18 erstellt: 22. Mai 2007, 14:04

BeastyBoy schrieb:
Woher kommst du nochmal ?


Hannover
corcoran
Inventar
#19 erstellt: 22. Mai 2007, 15:47
Och...Hannover, das ist ja bei mir um die Ecke!
kani
Stammgast
#20 erstellt: 22. Mai 2007, 18:15
Ich glaub hier ist Hannover nach Berlin mit am häufigsten vertreten, oder?

x Hannover
stage_bottle
Inventar
#21 erstellt: 22. Mai 2007, 18:27
Und jeder hier in der Ecke an den Beyer 880...
Können sich hier nicht mal nen paar Leute was exotisches zulegen? Das mein ich natürlich völlig uneigennützig

Gruß
stage_bottle
Gr@vity
Stammgast
#22 erstellt: 22. Mai 2007, 18:38

m00hk00h schrieb:


Gibt IMHO keinen besseren Verstärker für den DT880 also den Aria!

m00h



Das zu lesen macht mich sehr sehr neugierig......

Aber ich frage mich, ob mir ein DT880 gefallen wird, wenn ich schon mit dem K701 auf längere Zeit nicht zufrieden war.

Besonders interessant wäre halt, den DT880 mit ner guten Verstärkung zu hören und im Direktvergleich zum HD650.

Ich würde bei Thomann bestellen - nur käme ich mir etwas doof vor, wenn ich ihn wieder zurückschicken würde, weil ich hab da bisher zweimal bestellt, nen DT770 und nen DT990 und beide wieder zurückgeschickt......

Naja, mal sehen...

Viele Grüße
Pierre
Nickchen66
Inventar
#23 erstellt: 22. Mai 2007, 18:43

kani schrieb:
Ich glaub hier ist Hannover nach Berlin mit am häufigsten vertreten, oder?


stage_bottle schrieb:
Und jeder hier in der Ecke an den Beyer 880...
Können sich hier nicht mal nen paar Leute was exotisches zulegen?



...und jetzt nehmt mal das 15000 Seelen Kaff bei Siegen, in dem Noxter und ich ansässig sind. Da ziehen wir von der Bestückungsbandbreite aber ganz locker an Euch in Hangover vorbei (wenn auch nicht an den Preußen).


[Beitrag von Nickchen66 am 22. Mai 2007, 18:44 bearbeitet]
stage_bottle
Inventar
#24 erstellt: 25. Aug 2007, 13:04

Nickchen66 schrieb:
Wieso gerade den 701? Der soll dem 880er doch recht ähnlich sein. Rein "strategisch" würde angesichts Deines Bestands ein HD650 oder gar ein AD2000 mehr Sinn machen... :L


Tja, Nickchen hast recht behalten Es ist ein jetzt der Senni 650 + Corda Cantate geworden... Man kann ja seine Meinung ändern
lotharpe
Inventar
#25 erstellt: 25. Aug 2007, 15:37
Eine gute Entscheidung.
Nickchen66
Inventar
#26 erstellt: 25. Aug 2007, 15:46

lotharpe schrieb:
Eine gute Entscheidung. :prost

Ja. Zumindest rein akustisch.

Über die optischen Eigenschaften der Meier Amps habe ich mich ja schon oft genug...
stage_bottle
Inventar
#27 erstellt: 25. Aug 2007, 15:46
Ja schauen wir mal... Im Moment gefällt mir der sennheiser besser als der Beyer 880 und der Grado. wennn sich die Begeisterung in den nächsten paar Wochen nicht verschwindet, werden sowohl der Beyer als auch der Grado verkauft...

Scheinbar harmoniert der Cantate ganz hervorragend mit dem Sennheiser. Sehr gute knackige, tiefe Bässe und trotzdem verschwinden die details nicht hinter einem Vorhang. Also genau das gegenteil zu dem als ich den sennheiser das erste Mal probegehört habe...
stage_bottle
Inventar
#28 erstellt: 25. Aug 2007, 15:48
@Nickchen: Mir gefällt die Optik sehr gut Ist halt was anderes als die üblichen Blechbüchsen...
corcoran
Inventar
#29 erstellt: 25. Aug 2007, 18:08

stage_bottle schrieb:
Tja, Nickchen hast recht behalten Es ist ein jetzt der Senni 650 + Corda Cantate geworden... Man kann ja seine Meinung ändern ;)

Glückwunsch...!

Aber schade andererseits, da ich von Dir ein paar Klangeindrücke mit der Kombi DT und Cantate erhofft hatte, oder habe ich da irgendwo was verpasst???
stage_bottle
Inventar
#30 erstellt: 25. Aug 2007, 18:41
Nö, hast nichts verpasst

Naja, ich kann den Klangvergleich nur zwischen LakePeople G93 und dem Cantante beschreiben.

Der Cantate macht mit dem Beyer einen größeren Raum als der LakePeople. Der Bass wird noch eine Spur knackiger und fester als er es beim Beyer ohnehin schon ist. Insgesamt legt der Cantante den Schwerpunkt eher auf den Bereich Bass/Mitten als wie der LP auf die Höhen. der Cantante hat ein besseres, natürlicheres Gesamtklangbild. Es klingt mehr wie aus einem Guss. Der LP hat einen größeren Schwerpunkt auf einer sehr höhenlastigen Darstellung (im Vergleich).

der Unterschied zwischen LP G93 und Corda cantate war ohne A/B Vergleich sehr deutlich hörbar und hat sich nach dem Einspielen nochmal gefestigt.

Tja, also als Fazit: Der Beyer ist mit dem Cantate relaxter und natürlicher anzuhören als mit dem LP. Es gibt nochmal einen klanglichen Sprung (insbesondere im Bass) im Vergleich zum LP. die Räumlichkeit wird deutlich besser. Um Missverständnissen vorzubeugen: Der Cantante verschluckt keineswegs Details oder stellt die Höhen zurück, sie werden einem nur nicht mehr so ins Gesicht geschlagen wie mit dem LakePeople. Das Hören wird relaxter ohne auf etwas verzichten zu müssen...

@corcoran: Zufrieden?
corcoran
Inventar
#31 erstellt: 25. Aug 2007, 20:11
Na super, danke Dir!
Kyss
Neuling
#32 erstellt: 25. Aug 2007, 20:25

m00hk00h schrieb:


Gibt IMHO keinen besseren Verstärker für den DT880 also den Aria!

m00h



Liebe Grüße an dieses tolle Forum

Da ich mir heute den DT880 geleistet habe, und mir eine kleine feine 2. Anlage, bestehend aus Cd-Player, KHV und
eben diesem KH zulegen möchte, wäre meine Frage an die Erfahrenen unter Euch:

Gilt diese Aussage von M00k00 auch in den Zeiten eines Corda Opera noch?

Kyss
Musikaddicted
Inventar
#33 erstellt: 26. Aug 2007, 09:18
Mir persönlich gefällt der Aria bessere mit dem 880, aber das hngt damit zusammen was du magst. Die neuen Beyeramps (wie z.B. der Opera) sind etwas grundtonbezogener als der Aria.
Kyss
Neuling
#34 erstellt: 26. Aug 2007, 09:45
Mein Musikgeschmack ist sehr vielseitig:
Stones, Santana, Pink Floyd, um ein paar "alte" zu nennen, über Chaka Khan, Patricia Kaas, Massive Attack bis zu Mozart, Beethoven, diverse Orgelkonzerte....
Gerade deswegen habe ich mir nach längerem Probehören den Beyerdynamic (und nicht AKG oder Sennheiser)gekauft, er erschien mir derjenige zu sein, der mit verschiedenen Genre am besten zurechtkommt.

Eine Frage hab ich jetzt aber: was meinst du mit grundtonbezogen?
Nickchen66
Inventar
#35 erstellt: 26. Aug 2007, 09:57

Kyss schrieb:
Eine Frage hab ich jetzt aber: was meinst du mit grundtonbezogen?

Ich kann solche "Experten"ausdrücke auch nicht wirklich verstehen, aber ich glaube, er meint damit, daß die Sache etwas dunkler abgestimmt ist, zu den Mitten und Tiefen hin.
stage_bottle
Inventar
#36 erstellt: 26. Aug 2007, 10:15
Wenn du nen Aria haben willst, solltest du dich ranhalten. Jan hat nur noch 4 Stück und danach ist Ende der Fahnenstange!
Kyss
Neuling
#37 erstellt: 26. Aug 2007, 10:20
Ohh, vielen dank für diese Info, werds mir heute noch überlegen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Problem mit LP G99/2 und Beyer DT 880
dietrichsdorfer am 11.08.2007  –  Letzte Antwort am 27.08.2007  –  13 Beiträge
Welchen KHV--LP G99 oder Corda Arietta?
chris81 am 17.04.2007  –  Letzte Antwort am 24.04.2007  –  16 Beiträge
Kleiner Vergleich: Lake People G99 / Meier Audio Corda Aria
siegfried.it am 12.02.2006  –  Letzte Antwort am 14.02.2006  –  10 Beiträge
Crossfeed (hier: Corda Aria)
unfrog am 17.01.2006  –  Letzte Antwort am 22.01.2006  –  13 Beiträge
Frage zum Corda Aria
e.lurch am 27.08.2006  –  Letzte Antwort am 07.09.2006  –  25 Beiträge
AKG 701 + G99 vs AKG 271 Competion amp
domnik am 27.06.2007  –  Letzte Antwort am 28.06.2007  –  12 Beiträge
Senn/Beyer/AKG Frage!
diabolus am 28.02.2007  –  Letzte Antwort am 04.03.2007  –  16 Beiträge
Corda Aria -> Weniger Bass mit beyer770?
pillemann am 19.01.2006  –  Letzte Antwort am 24.01.2006  –  38 Beiträge
AKG 701 und Corda Arietta-paßt das?
lowend05 am 23.01.2008  –  Letzte Antwort am 23.01.2008  –  5 Beiträge
Einordnung von Ultrasone Proline 2500 zu Sennh 650, AKG 701 und Beyer DT 880
Kumbbl am 09.09.2007  –  Letzte Antwort am 24.09.2007  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.505 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedgotnobettername
  • Gesamtzahl an Themen1.463.492
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.831.645

Hersteller in diesem Thread Widget schließen