Kopfhörer für Metal/Rock

+A -A
Autor
Beitrag
jochn
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Jun 2007, 18:33
Hi!

Nach laaangem lesen und stöbern schreib ich jetzt mal meine Sorgen rein und hoffe mir wird geholfen
Suche Kopfhörer(evtl. auch Ohrhörer) die einem das Live-Festival-Gefühl einigermaßen vermitteln können und mit Songs von Children of Bodom o.ä. klar kommen. Sollte klanglich schon was leisten, also nicht nur bassstark sein.
Was haltet ihr vom Sennheiser 595?An der Saturnwand klang er gegenüber den anderen schon mal um einiges besser. Der AKG(bitte nicht fragen welcher genau) in derselben Preisklasse hat mich wenig überzeugen können und Sony etc. war optisch nicht meins
Gibt es bei diesem Musikgeschmack DEN Kopfhörer schlechthin und bringen Ohrhörer(/In-Ear-Hörer) auch so gute klangliche Ergebnisse wie ohrumschließende?
Verwendungszweck wäre natürlich immer unterwegs, da ich fast täglich mit dem Zug fahre.
bitte bitte brauche Hilfe
Saturnknight
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 25. Jun 2007, 21:25
ich weiß nicht ob du "meinen" Beitrag schon gesehen hast, hier mal der Link dazu: http://www.hifi-foru...m_id=110&thread=5213

Also um es kurz zusammenzufassen: Wenn es im In Ears geht wurden mir hauptsächlich 2 empfohlen: der Audio Technica ATH CK7 und der Westone UM2.

Ich hab mich dann für den UM2 entschieden, aus mehreren Gründen, wie z.B. Tragekomfort, Verbreitung, etc. Bis jetzt habe ich ihn aber noch nicht, kann also noch keine eigene Meinung dazu schreiben. Ich hoffe ja, ich bekomme ihn noch vor dem Wochenende.

Zu Ohr-umschließenden KH kann ich eigentlich gar nix sagen, weil ich mich damit noch nicht befasst habe. Ich höre Musik eigentlich nur unterwegs, darum wollte ich keine zu großen KH.

Allerdings: Zur Zeit habe ich den AKG K26P. Also ich bin eigentlich richtig zufrieden damit, ich bin (bis jetzt) aber auch kein Audio-Freak, also Leute, die mehr verschiedene KH kennen, würden ihn vielleicht als schlecht bezeichnen. Aber wie gesagt, mir gefällt er, und meiner Freundin auch. Sie hat sich dann später den ähnlichen K27i geholt, der hat einen Lautstärkeregler im Kabel (sie hört allerdings kein Metal wie ich). Die sind allerdings beide nicht ohrumschließend, aber trotzdem isolieren sie recht gut, finde ich.
NoXter
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 25. Jun 2007, 21:36
Was für ein Budget hast du veranschlagt?
Willst du für Unterwegs wirklich einen offenen fullsize Kopfhörer? Kann mir nicht vorstellen das du damit glücklich wirst...
Den HD595 kannst du generell schonmal von deiner Liste streichen. Der ist bei Metal/Rock zum einschlafen...
thomapyrin43
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 25. Jun 2007, 22:55
hi,
für den portablen einsatz wäre der sennheiser hd 595 wahrlich nicht geeignet, da nahezu dieselbe lautstärke, die an deine ohren dringt, an die umwelt gefeuert wird.
generell würde ich den hd 595 jedoch schon für diese musikrichtung empfehlen. er spielt warm auf, also "musikalisch" und bleibt dennoch relativ neutral. meiner meinung nach passt dieser charakter sehr gut zu metal, generell rock.
sonst wäre vlt. noch ein beyer geeignet, da halte ich mich aber zurück, weil ich noch keinen gehört habe
kommt wirklich drauf an wie viel du bereit bist hinzublättern
Dark_Zero
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Jun 2007, 23:52

er spielt warm auf, also "musikalisch" und bleibt dennoch relativ neutral.


der sennheisersound

hab ihn mir auch vor kurzem gekauft und der klang ist wirklich nicht schlecht.
würde ihn auch eher als warm bezeichnen.
ein schöner allrounder


Der ist bei Metal/Rock zum einschlafen...


jetzt ist natürlich die frage ob er wirklich den absoluten punch sucht. ihmo gibt es nicht "den" kopfhörer für ein genre. das hängt alles komplett von den hörgewohnheiten ab.
ich kann zB nicht mit zu analytischen khs hören.

probieren geht über studieren!


Verwendungszweck wäre natürlich immer unterwegs, da ich fast täglich mit dem Zug fahre.


dann fällt der HD595 auf jeden fall weg!
dafür isoliert er nicht gut genug. das ist aber auch der einzige nachteil.
Heraklit
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 26. Jun 2007, 01:22
Hallo

Ich denke es handelt sich hier in erster Linie um eine Grundsatzfrage. Ich habe den HD 555 für den mobilen Einsatz zweckentfremdet und ich höre ebenfalls härteren Rock, kann dir eigentlich vom Kauf eines HD 595 nur abraten.

Die erste Frage die du dir stellen solltest, darf es offen sein oder nicht? Da dein zukünftiger Kopfhörer im mobilen Einsatz vor allem im Zug zum Zuge kommt, rate ich dir davon ab. Im Zug herrsch ein relativ hoher Lautstärkepegel der das Hören mit offenen Kopfhörer versaut, es werden zu viele Details von deiner Umwelt übertönt und du stöhrst andererseits auch deine Umwelt.

Mit geschlossenen Kopfhörern wirst du aber das "Live-Fealing" nicht wirklich erreichen, da gerade die filigranen Höhen etwas gepresst wirken und es Ihnen an Luft fehlt soweit ich bis jetzt Erfahrungen gesammelt habe. Vorteil, gerade bei Rock ist kein Kopfhörer der etwas "in your face" spielt von Vorteil und dies meistert ein Geschlossener tendenziell besser aber auch hier wird es sicher eine Person geben die mir widerspricht. Die Geschmäcker sind verschieden und deine Entscheidung kann dir hier keiner abnehmen genau so wie dir keiner sagen kann welche Filme du magst (Oke das ist jetzt doch etwas konfus , ich hoffe du verstehst in welche Richtung ich ziele).

IEM's sind eine sehr gute portable Lösung da du auf keinen Rucksack angewiesen bist um sie zu verstauen und sie gut abdichten. Aber wie kanns anders sein auch hier gibts IMO klangliche Abstriche. Die Soundstage und die Bühne schrumpfen. Man kann sich das in der Tat etwa so vorstellen als müsste der ganze Raum der Musik durch ein kleines Loch. Beim gewissen Liedern ist das nicht so tragisch aber bei Rock stöhrt mich dies schon meist etwas. Für mich bleibt es trotzdem die beste mobile Lösung. Meine Aussagen basieren auf meinen klanglichen Eindrücken meines UE Super.Fi 5 pro.

Meine Rätschläge

Wenns offen sein darf: (rate dir aber davon ab)

Grado/Alessandro probehören!

bei geschlossenen und inears lasse ich andern den Vortritt zumal auch das Budget noch offen steht und falls es dir wichtig ist und du eine gewisst Faszination dafür entwickelst ist Probehören Pflicht. (ist aber gerade bei IEM's aus hygienischen Aspekten sehr schwierig)


[Beitrag von Heraklit am 26. Jun 2007, 01:47 bearbeitet]
jochn
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Jun 2007, 08:25
alles klar, also offen fällt somit mal eindeutig weg. Budget liegt bei so an die 100€. Gibts markante Unterschiede zwischen den AKG K26P und K27I?
Die Westone UM2 und AKG CK7 sprengen mein Budget allemal!Gibts günstigere gute In-Ear-Versionen?
NoXter
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 26. Jun 2007, 14:26
Die CK7 kosten inkl Versand 58€. Wo sprengen die denn dein Budget allemal?
jochn
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 26. Jun 2007, 14:37
ja stimmt, verschaut...in-ear will ich aber weniger. In meiner engeren Auswahl sind zur Zeit Sennheiser PX200, AKG K27i bzw. K26p bzw. K81 DJ und Koss PortaPro. Morgen werd ich mal versuchen Testhören zu gehen. Was sagt ihr zu diesen Hörern?
Tebasile
Inventar
#10 erstellt: 26. Jun 2007, 14:58
Hallo jochn,

k81: JA
alle anderen: NEIN

Allerdings weiß ich nicht, ob der k81 klanglich Deinen Ansprüchen genügt. Probieren kannst Du es auf jeden Fall mal!

Da Du mit dem Zug fährst, sollte es ein geschlossener KH sein. Das ist der k81 bzw. der baugleiche k518. Im Bereich unter 100€ ist das auch so ziemlich der einzige geschlossene, der was taugt. (Außer dem -wie heißt der jetzt?- sj5 (?) von Audio-Technika (?)...Hiiilfe!)

Schöne Grüße,
Tebasile
Nickchen66
Inventar
#11 erstellt: 26. Jun 2007, 15:33
Ich denke, K26 / K27 kannst Du Dir schenken. Und der Portapro ist offen wie ein Scheunentor.

Der K81 / K518 ist schon schwer zu toppen. Zumindest unter den KH, die man "einfach so" im Laden kaufen kann.
jochn
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 26. Jun 2007, 19:50
alles klar!danke für eure Hilfestellung bei der Auswahl!!
Der Unterschied zwischen den AKG K81 und K518 ist wohl auch nur die Farbe...verrückt auch
jochn
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 27. Jun 2007, 14:18
gibts gleichwertige Alternativen zum K518?mir drückt er zuviel aufs Ohr und klingt zu basslastig und wummig!kann jemand was zum ATH SJ5 sagen?hat der ausgeglichenere Bässe?
Nickchen66
Inventar
#14 erstellt: 27. Jun 2007, 14:21
Ja, der SJ5 "benimmt" sich in Sachen Komfort & Bass besser.
jochn
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 27. Jun 2007, 18:18
die px200 würde ich gern mal hören allerdings kann ich das nirgendwo.kann man eingeschweißte kopfhörer testhören und an amazon zurückschicken?schon wer gemacht?
hAbI_rAbI
Inventar
#16 erstellt: 27. Jun 2007, 19:41
Ja hab ich schon gemacht. Fand den PX200 aber nicht so gut.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörer/Ohrhörer - Empfehlungen bitte
Offlimp am 24.04.2006  –  Letzte Antwort am 26.04.2006  –  3 Beiträge
Sennheiser 595? Akg 601?
Duckshark am 28.12.2006  –  Letzte Antwort am 28.12.2006  –  4 Beiträge
Kopfhörer für Rock und Metal
icemen84 am 04.10.2018  –  Letzte Antwort am 04.10.2018  –  2 Beiträge
AKG 501 oder Sennheiser HD 595
diehains am 25.07.2005  –  Letzte Antwort am 26.07.2005  –  4 Beiträge
In-Ear -- Metal / Rock -- Alltagsgebrauch
^Tommed^ am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 30.12.2006  –  2 Beiträge
Beyerdynamic oder Sennheiser für Rock & Metal
MCMLXXXVII am 26.02.2007  –  Letzte Antwort am 26.02.2007  –  2 Beiträge
Sennheiser 595 oder 600 ?
BluTZoLL am 25.01.2005  –  Letzte Antwort am 04.02.2005  –  13 Beiträge
Welcher Kopfhörer???
stage_bottle am 09.02.2005  –  Letzte Antwort am 24.03.2005  –  12 Beiträge
Was haltet Ihr vom Sennheiser HD 595 bzw. 555 ??
HamburgBoy am 22.10.2005  –  Letzte Antwort am 26.10.2005  –  5 Beiträge
Sennheiser vs. AKG
1blueparrot1 am 17.03.2007  –  Letzte Antwort am 17.03.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.599 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedelias_
  • Gesamtzahl an Themen1.463.643
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.834.892

Hersteller in diesem Thread Widget schließen