[Erbitte Kaufempfehlung] Earbuds bis 50€.

+A -A
Autor
Beitrag
tainacher
Stammgast
#1 erstellt: 19. Jul 2007, 11:47
Hallo zusammen. Bin auf der Suche nach Earbuds. In ear kommt nicht in Frage. Leider ist m.E. die Quali von Earbuds seit dem Aufkommen von In Ear Hörern gesunken. Ich suche dennoch welche.

Einsatzzweck: Hörer für den iPod Nano.

Kosten: Notfalls bis 50 Ocken, niedriger ist willkommen.

Musik: Funk, Pop, Rock, House keine Klassik, kein Metal, kein Techno.

Klangbild des bisherigen Hörers: Der serienmäßige Hörer des Nano ist etwas blass. Das gesamte Klangbild wirkt etwas matschig und müde, Bässe sind etwas zu gering.

gesuchtes Klangbild: Möglichst klaren Klang mit etwas prägnanterem bass. Keinesfalls ein Bassmonster, das Mitten und Höhen erschlägt. Präzise Höhen, die nicht zus ehr kreischen wäre gut.

Stand der Dinge: Mir ist klar, dass Earbuds klanglich nie optimal sind. Der Hörer des Nano ist aber z.B. schlechter als ein Paar alter Earbuds von Phillips, die ich noch zu D-Mark-Zeiten gekauft habe, für 19,99 DM. Die haben einen prägnanteren Bass und einfach ein lebendigeres Klangbild. Und die klingen doch auch müder als meine uralten Sony Hörer aus Walkman (!) Zeiten. Leider haben die alle Wackelkontakte.

Im Preis um 20 € denke ich an den AKG 314p, wobei der etwas basschwach sein soll. Ne Option ist auch der M500 von Sennheiser. Allerdings sollen sich bei dem ständig die Polster lösen. In der Region wären auch die Sony Fontopia MDR-E931LP/S. Aber bei Sony habe ich immer etwas Angst, dass es so ein basslastiges Teil ist, das alles im Bass ertränkt.

Meinungen? Erfahrungen eurerseits? Für zahlreiche Hilfen bin ich dankbar.
MJ01
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 19. Jul 2007, 12:48
Gibt es einen Grund für deine InEar Abneigung? So habe ich vor kurzem selbst gesprochen und einen entsprechenden Fred eröffenet. Übrigens mit den selben Budgetvorstellungen.
Jetzt trag ich InEars
Probiers mal aus lohnt sich... Ansonsten gibt es Yuin PK2 die deinen Rahmen zwar zugegebenermaßen knapp sprengen; dafür aber auch für Earbuds relativ weit in den Himmel gelobt werden.

mj01
tainacher
Stammgast
#3 erstellt: 19. Jul 2007, 13:05
Drei Gründe: Ich möchte nicht, dass Umgebungsgeräusche gar nicht mehr hörbar sind.

Außerdem gelten In ear als zumindest potentiell schädlicher fürs Gehör.

Drittens find ich das Gefühl eklig.
MJ01
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Jul 2007, 13:45
[quote="tainacher"]
Außerdem gelten In ear als zumindest potentiell schädlicher fürs Gehör. [/quote]

Das ist natürlich richtig, bei einem InEar wächst imho die Verantwortung gegenüber einem Bud. Zumindest wenn man weiter gut zuhörern können möchte. Deswegen hab ich auch direkt etwas höherwertiges gekauft, nachdem ich die CX300 probegehört und achtkantig wieder zurückgeschickt habe.
Da kann man froh sein wenn der Player eine Lautstärkebegrenzung hat.

[quote] Drittens find ich das Gefühl eklig. [/quote]
Das ist natürlich ein Grund

Ich habe in den vergangenen zwei Wochen stundenlang das halbe Inet nach einem anständigen Bud durchgraben und das möglichst (auch wenn Importware) von einem deutschen Händler. Der einzige der da imho bei einem Budget von 50€ übrig bleibt, ist der Sennheiser MX500; der allerdings nach Hörensagen eine Bassschwäche hat, dafür aber wohl klanglich einiges richtig macht.

mj01

EDIT: @mods woran liegt es, wenn meine Zitatfunktion nicht richtig dargestellt wird? Hatte diesen Fehler schon wiederholt. Die Syntax ist doch richtig oder nicht?


[Beitrag von MJ01 am 19. Jul 2007, 13:51 bearbeitet]
tainacher
Stammgast
#5 erstellt: 19. Jul 2007, 14:11
Übrigens nochmal danke für den Tipp bzgl. des Yuin PK2. Aber den müsste ich importieren, das ist mir zu hart. 69€ würde ich ja notfalls zahlen, wenn die Klangqualität deutlich besser ist, als bei den 20€ Teilen.

was gegen die MX500 spricht, ist halt, dass sich die Schaumstoffe so schnell lösen und besonders angenehm sollen sie auch nicht sein, weil der Kunststoff recht hart ist. Andererseits sollen sie etwas besser klingen als die Sony.

Schon schade, dass die Earbuds aussterben..ich mag die..
MJ01
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 19. Jul 2007, 14:22
Ich auch...
Davon ab, haben alle Hersteller nachwievor welche im Programm und ich denke, dass die genauso gut/schlecht klingen, (wenn nicht gar besser) als alles was vor den aktuellen das Licht des Marktes erblickt hat.
Die stehen imho nur so schlecht dar, da Inears fürs gleiche Geld vieles besser machen (auch wenn sie dafür andere Nachteile haben).
Sollten ClipOns was für dich sein, kann ich dir KSC75 ans Herz legen, für 20€ ist der Klang imho der Oberhammer bequem sind sie auch. Sehen nur dumm aus

mj01
kani
Stammgast
#7 erstellt: 19. Jul 2007, 14:24

Außerdem gelten In ear als zumindest potentiell schädlicher fürs Gehör.

Nur, wenn man wahllos aufdreht.
Potentiell gefährlicher sind Buds, weil sie eben nicht von Umgebungsgeräuschen abschirmen und demzufolge lauter gedreht werden, damit man von der Musik überhaupt noch was hört.

Ddurch macht man sich seine Haarzellen weitaus schneller kaputt, als duch InEars, die abschirmen und man nicht so laut drehen muss, um seine Musik genießen zu können.

Zu Punkt 1:
Es gibt auch InEars, die offen konstruiert sind. V-Moda Vibes z.B. Damit hört man zumindest einen Teil seiner Umgebung noch, allerdings etwas gedämpft.
tainacher
Stammgast
#8 erstellt: 19. Jul 2007, 14:51

kani schrieb:

Außerdem gelten In ear als zumindest potentiell schädlicher fürs Gehör.

Nur, wenn man wahllos aufdreht.
Potentiell gefährlicher sind Buds, weil sie eben nicht von Umgebungsgeräuschen abschirmen und demzufolge lauter gedreht werden, damit man von der Musik überhaupt noch was hört.

Ddurch macht man sich seine Haarzellen weitaus schneller kaputt, als duch InEars, die abschirmen und man nicht so laut drehen muss, um seine Musik genießen zu können.

Zu Punkt 1:
Es gibt auch InEars, die offen konstruiert sind. V-Moda Vibes z.B. Damit hört man zumindest einen Teil seiner Umgebung noch, allerdings etwas gedämpft.


So kann man es sicher auch sehen, aber- wie gesagt - für mich sind in-ear nix.
tainacher
Stammgast
#9 erstellt: 19. Jul 2007, 15:51

MJ01 schrieb:
Ich auch...
Davon ab, haben alle Hersteller nachwievor welche im Programm und ich denke, dass die genauso gut/schlecht klingen, (wenn nicht gar besser) als alles was vor den aktuellen das Licht des Marktes erblickt hat.
Die stehen imho nur so schlecht dar, da Inears fürs gleiche Geld vieles besser machen (auch wenn sie dafür andere Nachteile haben).
Sollten ClipOns was für dich sein, kann ich dir KSC75 ans Herz legen, für 20€ ist der Klang imho der Oberhammer bequem sind sie auch. Sehen nur dumm aus

mj01


Also sie sollten schon bsisi unauffällig sein.

Was die Quali der aktuellen Buds angeht: ich wage zu sagen, dass die guten Buds besser geklungen haben als aktuelle "Spitzenmodelle" der üblichen Hersteller für 20€.

Wie gesagt, klingen meine alten 20 DM Hörer besser als die Nano Buds. Und meine alten Hörer wiederum um Längen besser als die 20 DM Dinger...
kani
Stammgast
#10 erstellt: 19. Jul 2007, 16:56

So kann man es sicher auch sehen, aber- wie gesagt - für mich sind in-ear nix.

So kann man es nicht auch sehen, sondern so ist es.
Ob du InEars magst, oder nicht ist ne ganz ander Sache. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass das Argument falsch ist.
Bei InEars kannste ja in einem ruhigen Moment, z.B. abends, mal eine Lautstärke einstellen, die dir genehm ist. Dannach drehste ein bisschen auf, damit du weißt, wann du in einer ruhigen Umgebung die Lautstärke als zu hoch empfindest. Höher als so drehste dann unterwegs nicht und dein Gehör bleibt geschützt.
Bei Buds ist ja das verständliche Verlangen da, überhaupt Musik zu hören. Das kann manch einen zu zu hohen Lautstärken verleiten. Setzt man die Dinger dann bei einer ruhigen Umgebung auf ist man meistens entsetzt, dass man SO laut gehört hat.

Zwischen den ganzen Billigstöpseln und den ersten vernüftigen meines Wissens anch (den Yuin PK2) klafft eine große Lücke.
Headroom z.B. ist ein vernünftiger Händler, der die PK2 führt.
Ach ja, sie kosten 69 Dollar, nicht Euro. Wenn du Glück hast bleibste gut unter dem Preis (ohne Zoll usw.), ansonsten müsste das mit ~53€ + 14€ Zoll hinkommen.
tainacher
Stammgast
#11 erstellt: 19. Jul 2007, 17:06
Hmm..ist mir alles zu viel Stress...

Ich gebe zu, dass die gefahr, lauter zu drehen als Ausgleich für Umgebungsgeräusche naturgemäß bei Buds größer ist. Andererseits liegen nunmal In Ear total nahe am Trommelfell.

Aber das ist auch nicht mein Hauptgrund gewesen, ich find sie unangenehm in erster Linie. Wie gesagt, es gab früher echt gute klassische Ohrhörer, die jedenfalls besser waren als die serienmäßigen Apple Teile.

Frage ist halt nun, ob AKG 314, SH MX 500 oder die Sony Fontopia MDR-E931LP/S. Aber da anscheinend kaum einer mehr solche Teile nutzt, gibts wohl auch wenig feedback.

Ich bin einfach retro..
kani
Stammgast
#12 erstellt: 19. Jul 2007, 17:18
Ob die Schallquelle, die an deinem Trommelfell für einen Schlldruck von 120dB sorgt 60cm, oder 5mm entfernt ist völlig irrelevant.

Wichtig ist der Schalldruck der ankommt, nicht die Entfernung.

Sry, für das OT
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 19. Jul 2007, 17:26
generelle empfehlung von earbud finde ich blöd. es ist sehr für den klang sehr viel wichtiger wie sie sitzen, als wie sie klingen (blöder satz, aber du wirst schon wissen was ich meine).

ganz ok finde ich klanglich die kleinen stöpsel von sennheiser, je nach modell zwischen 4 und 25 euro (je nach ohrform kann man glücklich werden). ein paar von den neueren sportmodellen sind noch teurer (sollen aber ganz gut halten).

ansonsten sind die kleinen stopfen von philips und akg imho ganz ok, ist halt die frage, ob die sitzen.

ich für meinen teil will nie wieder earbuds, in ears klingen durch ihren perfekten sitz einfach um welten besser. aber ich werde nicht versuchen dich zu überreden.
Crouler
Stammgast
#14 erstellt: 19. Jul 2007, 18:53
Also da gerade die neue Sennheiser Sporserie angesprochen wurde werde ich mich hier mal einklinken.

Ich habe die sennheiser mx 90 vc, die haben auch dieses twist to fit system un die halten wirklich super.
Wobei die ohren nicht zu klein seien dürfen z.B. meiner schwester und meiner mama passen die auch mit dem kleinsten aufsätzen nicht richtig.

Ich weiß nicht ob es irgendwelche ssignifikanten unterschide zwischen der style und der sport Serie gibt, aber der sound ist ok.

Stefan
Musikaddicted
Inventar
#15 erstellt: 19. Jul 2007, 19:01

Crouler schrieb:
Ich weiß nicht ob es irgendwelche ssignifikanten unterschide zwischen der style und der sport Serie gibt, aber der sound ist ok.

Die Sportserie ist spritzwasserfest
born2drive
Inventar
#16 erstellt: 19. Jul 2007, 19:43
Also ich benutze die MX55 zum Sport treiben, und die halten wie angeklebt.
Auch der Klang ist für Buds noch angemessen gut.
tainacher
Stammgast
#17 erstellt: 29. Jul 2007, 10:16
was ist denn von den Beyerynamic dtx 20 zu halten?

http://www.thomann.de/de/beyerdynamic_dtx_20.htm?partner_id=74276


[Beitrag von tainacher am 29. Jul 2007, 10:17 bearbeitet]
Narsil
Inventar
#18 erstellt: 29. Jul 2007, 10:45
Einer hier dem die Sony MDR-E888LP empholen wurden, war ziemlich zufrieden.
http://www.mp3-player.de/index.php?page=article&ID=1193


[Beitrag von Narsil am 29. Jul 2007, 10:45 bearbeitet]
tainacher
Stammgast
#19 erstellt: 29. Jul 2007, 15:12
Oh, danke für den Link. Wusste gar nicht, dass es die 888er in Deutschland überhaupt gibt, die gehören meines wissens nicht zum normalen Sony Programm hier.

Sind halt mit 70€ bissi teuer...
tainacher
Stammgast
#20 erstellt: 30. Jul 2007, 12:35
Nochmal ne Frage:

Die AKG 14P sind früher im Forum ja durchaus empfohlen worden. Nun gibts ja den Nachfolger AKG 314p.

Hat jemand beide gehört? Unterschiede? Ist der neue besser oder schlechter?
ursus65
Stammgast
#21 erstellt: 22. Aug 2007, 15:10
Hallo tainacher,

hast Du schon was gefunden? Ich suche auch noch earbuds um beim Moppedfahren ein wenig Musik zu hören.

Mit inears kann ich auch nichts anfangen.



Gruß

Ursus65
lorenz4510
Inventar
#22 erstellt: 24. Aug 2007, 17:05
versuch die mdr-e838 zu bekommen is schwer aber hab vor 3 monaten wieder 2 paar für 30€ mit versand aus japan bestellt. bisher noch nichts vergleichbares untergekommen.
wurden mitte der 90 gebaut.glaub nach drei bis vier jahren produktion eingestellt.

bis heute hat meiner meinung nach:

es sony immer geschafft was noch schlechteres zu bauen,
bis heute. bin leider sony angestellter(nicht so schlimm)
aber die teile ein TRAUM
die meine ich http://product.pchom...ngle_9182_41104.html


[Beitrag von lorenz4510 am 24. Aug 2007, 17:07 bearbeitet]
ursus65
Stammgast
#23 erstellt: 28. Aug 2007, 06:32
Danke für den Tipp, erinnert mich an meine MDR-62. Die wollte mir ein Mitarbeiter eines technischen An- und Verkaufs abschwatzen. Er hat die auf meiner Birne sofort erkannt.

Gibt es nichts aus den aktuellen Produnktion?



ursus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
InEars/Earbuds bis ca.60?
Setebos am 17.04.2008  –  Letzte Antwort am 27.04.2008  –  14 Beiträge
Hifi-Earbuds
Silent117 am 02.11.2006  –  Letzte Antwort am 09.11.2006  –  11 Beiträge
Taugliche Earbuds?
sKarma am 02.05.2007  –  Letzte Antwort am 02.05.2007  –  6 Beiträge
Brauche Kaufempfehlung für IEs bis ca 50?
Beavmatz am 02.08.2007  –  Letzte Antwort am 30.08.2007  –  12 Beiträge
Earbuds für iPod <=40?
mudbuster am 27.07.2006  –  Letzte Antwort am 28.07.2006  –  13 Beiträge
AKG K317 Earbuds-Mod
powderlounge am 24.05.2010  –  Letzte Antwort am 28.06.2010  –  4 Beiträge
Earbuds und Haltbarkeit
frix am 11.12.2012  –  Letzte Antwort am 13.12.2012  –  6 Beiträge
Suche Apple Earpod "ähnliche" Earbuds. 50-100 EUR
Th13s am 25.12.2014  –  Letzte Antwort am 27.12.2014  –  7 Beiträge
Kaufempfehlung Kopfhörer bis 100?
kadh am 21.08.2007  –  Letzte Antwort am 21.08.2007  –  2 Beiträge
Kaufempfehlung Kopfhörer bis 250 ?
Jules0906 am 08.10.2007  –  Letzte Antwort am 08.10.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.479 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedMartin_Germany
  • Gesamtzahl an Themen1.463.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.828.952

Hersteller in diesem Thread Widget schließen