Brauche Kaufempfehlung für IEs bis ca 50€

+A -A
Autor
Beitrag
Beavmatz
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Aug 2007, 13:40
Sorry Leute das ich auch mit einem weiteren Beitrag zu diesem Thema nerve. Ich weiß es gibt hier schon tausende solcher Beiträge, aber ich komme trotz intensiver Suche einfach nicht weiter. Mein Problem ist, dass ich mich mit IEs nicht sonderlich gut auskenne und der Markt einfach zu unübersichtlich geworden ist.

Ein bisschen zu meiner Vorgeschichte.
Meine ersten In Ears waren die Koss The Plug. Die habe ich mir damals gekauft, weil ich mit dem Klang der Ipod eigenen KHs mächtig unzufrieden war. Das geht wohl vielen so Nach einer kleinen Modifikation an den Ohrgummies spielten die Dinger auch relativ gut. Leider gingen sie vor ein paar Monaten kaputt und die neuen die ich durch die Garantie bekommen habe waren leider nicht mehr so gut. Sie klangen irgendwie dumpf und unpräzise. Auch nach längerem Einspielen hat sich daran nichts geändert. Und jetzt suche ich halt Ersatz.

Mein Budget ist ca. 50€ groß. 60€ oder 70€ würde ich notfalls auch noch ausgeben, wobei mir das sehr wehtun würde

Mein Musikgeschmack ist sehr vielfälltig. Ich höre eigentlich alles.

Meine Hörgewohnheiten. Eine neutrale Wiedergabe ist mir eigentlich am liebsten.

Was ich mit auch wünschen würde ist, dass die IEs nach außen hin gut abgeschirmt sind, sprich dass ich keinen mit meiner Musik nerve. Ich finde es selbst sehr störend in einer Bahn oder einem Flugzeug zu sitzen und mir die Musik anderer Leute anhören zu müssen.

Als Player dient mit wie gesagt ein Ipod. Um genau zu sein ein altes 30 Model der dritten Generation und ein alter Shuffle.

Zu letzt noch eine kleine Auswahl an IEs die ich gefunden habe und die für mich in Frage kommen würden.

AKG Acoustics K 324 P
Artwizz PowerPhones Pro
Beyerdynamic DTX 50
Creative EP 630
Creative Zen Aurvana
Griffin EarThumps In-Ear
JBL Reference 220
JLab JBuds™ Premium In-Ohr Kopfhörer
Panasonic RP-HNJ50E-K
Philips SBC HE 9500
Philips SBC HN 060
Philips SHE 9600
Philips SHE 9700/00
Sennheiser CX 300
Shure E 2 C In-Ear Kopfhörer schwarz
Sony MDR EX 32 LPB
Sony MDR EX 85 LPB
Sony MDR-EX 51 LPN
Sony MDR-EX 71 SL
Sony MDR-EX 81 SLW
Sony MDR-NX 1
Ultimate Ears metro.fi 2 In Ear Hörersystem

Ich bin sicher auf dieser Liste befinden sich viele Kandidaten, die man sofort vergessen sollte. Andere gute KHs fehlen vielleicht. Ich hab keine Ahnung und darum frage ich euch. Welche IEs würdet ihr mit empfehlen? Es müssen nicht unbedingt eine aus dieser Liste sein. Hauptsache sie sprengen mein Budget nicht.


[Beitrag von Beavmatz am 02. Aug 2007, 13:47 bearbeitet]
Narsil
Inventar
#2 erstellt: 02. Aug 2007, 13:49
Wenns wirklich neutral sein soll sollte die Wahl auf die Creative Zen Aurvana fallen.
Ansonsten sollen die JBL Reference 220 ebenfalls gut sein.
Beavmatz
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Aug 2007, 17:56
Ok danke für den tip, die werde ich mir mal vormerken. Kannst du mir denn vielleicht noch ein paar weitere Kandidaten nennen, zum Beispiel solche, die sich nicht auf meiner Liste befinden? Oder mir vielleicht sagen, welche ich definitiv von der Liste nehmen kann?

Ach und was ich noch vergessen habe zu erwähnen. Die Abschirmung nach außen hin ist mit sehr wichtig, vielleicht sogar noch wichtiger als ein neutraler Klang.
Beavmatz
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Aug 2007, 17:31
Also, nach langem Suchen habe ich die Liste mal ein wenig verkleinert. Jetzt würde ich nur gerne von Euch wissen, zu welchem Kofphörer Ihr mir raten würdet.

Liste sieht wie folgt aus:

ultimate ears metro.fi 2
Shure E2c
Shure E2g
JBL Reference 220
Creative Zen Aurvana
Beyerdynamic DTX 50

Oder fehlt da noch was?
ultrasound
Inventar
#5 erstellt: 09. Aug 2007, 18:40
hi,
ich kann dir vllt. nur minimal weiterhelfen, weil ich keinen dieser kh selbst gehört hab, aber bis vor kurzem auf der suche nach kh in genau dieser preisklasse war.

nach umfangreichen recherchen und lesen von diversen test, die in manchen fällen sogar sehr wenig aussagen s.h. sennheisser cx300.

den habe ich selbst, nachdem er in diversen zeitschriften gelobt wurde, ausprobiert, da die meinungen einzelner nutzer extrem unterschiedlich waren und meiner meinung nach ist der kh ein akustischer autounfall, aber genug davon der steht nicht mehr auf deiner liste.

mein fazit war das der Creative Zen Aurvana der, wahrscheinlich sogar mit abstand, beste kh in dem bereich ist.

der einzige grund warum ich jetzt doch noch die preisklasse gewechselt habe und zu den ultimate ears pro.fi 5 gegriffen habe (bei ebay mit versand aus amerika 132€ (hat austauschbares kabel))ist folgender.


ich besitzte jetzt schon meinen zweiten mp3-player von creative (der alte ist voll funktionsfähig in der familie weitergereicht worden) und bin mit diesem sehr zufrieden, es werden aber immer kh mit geraden und nicht mit abgewinkeltem stecker mitgeliefert (genauso wie bei den Creative Zen Aurvana) und da kann ich nur sagen das alle kh von creative bei mir nie länger als 1 jahr funktionierten.

alle hatten letztendlich einen wackelkontakt an der stelle an der stecker aufhört und das kabel anfängt.

ich denke das kommt vorallem auch dadurch das ich (wie viele andere auch) meist das kabel nach dem hören um den player gewickelt habe.

ich kann hier leider kein bild einfügen, aber es bedarf nicht viel vorstellungskraft um sich zu denken das der winkel den das kabel mit dem stecker einnimmt, extrem unnatürlich ist und bei etwas spannung sogar zu einem schnelleren ende der funktionsfähigkeit führen kann.

Um mich selbst besser einordnen zu können, kann ich dir sagen, dass ich sehr oft unterwegs musik höre (in der regel mehrere stunden täglich -> heavy user). was wirklich guter klang ist weiss ich von daheim, da hat der papi nen dicken accuphase verstärker rumstehen und so ein zeug.

Fazit: wenn du dir die Creative Zen Aurvana kaufst, was meiner meinung nach auch die beste entscheidung ist, pass eben gut auf diese schwachstelle auf, sonst garantiere ich dir hast du nicht lange spass mit den kh.

ich hoffe ich konnte dir helfen.
Narsil
Inventar
#6 erstellt: 09. Aug 2007, 18:59
Hast du ganz gut eingeschränkt
Streichen kannst du die Shure E2, sind für das gebotene viel zu teuer.
Die DTX50 haben momentan eine sehr hohe Ausfallrate, bis das behoben ist sollte man sich nach einer alternative umsehen.

Wenn du recht viel Bass möchtest sind die JBL´s deine Wahl und die neutralen sind die Aurvanas.
Beavmatz
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 11. Aug 2007, 00:56
Also danke erstmal für Eure Antworten.

Ich muss aber sagen, dass ich ein wenig erschrocken bin, da ich ein etwas anderes Ergebnis erwartet habe. Denn so wie ich das hier im Forum mitbekommen habe, sind die meisten hier eher auf der Shure und UE Schiene unterwegs. Ich habe sogar sehr stark damit gerechnet, dass mir die meisten hier sofort zum E2C/G oder zum den metro.fi 2 raten würden.

Ich habe mich natürlich auch ein wenig informiert und Tests gelesen und das Einzige was die mir gebracht haben sind nur noch mehr Verwirrung. Die stereoplay zum Beispiel hat gerade in der Ausgabe 8/07 einen kleinen Vergleich zwischen 16 IEs. Allerdings kann ich absolut nicht nachvollziehen, nach welchen Kriterien die dort bewertet haben. Die Ergebnisse warten teilweise sehr verwirrend. Dieser Vergleich hat mir also nichts gebracht. Auch vereinzelt im Internet auffindbare Test zu den gängigen IMs sind nicht wirklich hilfreich. Mal schreibt der Autor, dass Creativs EP630 unschlagbar wären und auf ner anderen Seite heißt es sie wären der letzte Müll.

Gut, da sich diese nicht in meiner Auswahl befinden, sollte mich das auch nicht wirklich interessieren. Aber leider ist es bei den etwas teureren Produkten nicht anders. Da werden zb. die Creative Zen Aurvanas auf einer Seite angepriesen und auf einer anderen wieder verteufelt. Und sogar solche (meiner Meinung nach) hochwertigen IEs wie die Shure E2G oder die UM metro.fi 2 werden nicht selten als nur befriedigend beschrieben. Stattdessen heißt es dann das die Denon AH-C350 ihr Geld viel eher wert sind. Oder die Sony MDR EX 85 LP.
Erst heute habe ich mehrere nicht wirklich gute Meinungen zu den Aurvanas gelesen, die mich wieder ein wenig abgeschreckt haben und dabei war ich kurz davor sie zu bestellen.

Und wie soll ich da als Laie noch den überblick behalten?
Naja seis drum.
Zu guter letzt wollte ich noch zwei Fragen anhängen.

Sind die oben beschrieben Denon oder Sony IEs wirklich so gut wie viele Zeitschriften schreiben?

Und die zweite Frage lautet. Ich hätte vielleicht die Möglichkeit, die UE super.fi 3 studio für etwa 50-60€ aus America zu bekommen. Das aber verbunden mit ein bis zwei monaten Wartezeit. Sollte ich sie dann trotzdem den anderen Kandidaten aus der Liste vorziehen oder lohnt sich der Aufwand nicht? Denn auf dieser Seite earphonesolutions.com
sind die als kaum besser als die Shure E2G beschrieben. Und die bekommt man ja schon für knapp 60€ auch in Deutschland.


[Beitrag von Beavmatz am 11. Aug 2007, 01:02 bearbeitet]
Narsil
Inventar
#8 erstellt: 11. Aug 2007, 10:58
Die Sony´s sind wirklich grober Mist, schlechte Verarbeitung und die Kabelisolierung bröselt dir nach ein paar Monaten auseinander.
Die UE super.fi 3 klingen ähnlich wie die Aurvanas, ne kleine Ecke besser sind aber meine Erachtens unbequemer und sehen absolut grauenhaft im Ohr aus.
Ansonsten für den Preis tolle inears aber eben nichts für Leute die viel Bass möchte.

Achja, was für einen Player hast du?
Beavmatz
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 11. Aug 2007, 11:54
Und was ist mit den Denon AH-C350? Irgendwelche Erfahrumgen mit denen gemacht?

Ich denke mal die werden vergleichbar mit den Creative EP 630, den Sennheiser CX300 und den AKG k 324 sein. Die sind ja vom Aufbau her alle sehr ähnlich. Irgendwo meine ich sogar gelesen zu haben, dass in allen die gleiche Technik steckt. Könnte es sein, dass es bei den Denons auch so ist? Da fällt mir grad auf das die JBL Reference 220 auch in die gleiche Kerbe schlagen. Zudem scheinen die hinten offen zu sein. Gelangt dadurch viel Sound nach außen, weiß das zufällig einer von Euch?

Den Sonys habe ich irgendwie von Anfang an nicht getraut. Sony macht zwar gute Spielkonsolen aber bei Kopfhörern konnte ich mir das einfach nicht vorstellen. Umso erstaunter war ich dann auch als die Sonys so oft von den Zeitungen gelobt wurden. Unter anderem auch in der vorhin erwähnten stereoplay. Das war auch einer der Gründe warum deren IE Vergleich mir nicht gefiel. Die Denons schnitten dort übrigens auch sehr gut ab.

Als Player benutze ich einen alten G3 Ipod und den Shuffle erster Generation. Nicht selten auch eine PSP.
Crouler
Stammgast
#10 erstellt: 11. Aug 2007, 13:11
Tests kann man sowieso nicht trauen.Nicht, dass die Tester schlechte ohren oder sonst irgendwas haben, aber wenn man sich mal die Testbedingungen anguckt wird einem schon klar, dass die tester nicht tester können z.B 30 KH in einer woche ,wo bleibt da die einspielzeit, die ruhepausen zwischen den hören
, sehr viele genres zu testen und und und.

Über die jbl hat pier eine sehr ausführliche Review geschrieben, da weden eigentlich alle deine Fragen geklärt.
Hier die Review
bionicaudio
Stammgast
#11 erstellt: 11. Aug 2007, 16:18
Finde leider auch keine Infos über den Denon. Hat den einer hier schon?
Beavmatz
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 29. Aug 2007, 22:51
Kann mir vielleicht noch jemand sagen wie laut die JBLs und die E2G nach außen hin sind?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
[Erbitte Kaufempfehlung] Earbuds bis 50?.
tainacher am 19.07.2007  –  Letzte Antwort am 28.08.2007  –  23 Beiträge
Chip Test für IEs
manolo_TT am 09.08.2010  –  Letzte Antwort am 11.08.2010  –  9 Beiträge
IEs um die 80?
Schorsch7.13 am 29.10.2006  –  Letzte Antwort am 24.12.2006  –  11 Beiträge
IEs probehören in Wien
Twisterking am 21.03.2011  –  Letzte Antwort am 02.04.2011  –  3 Beiträge
Kaufempfehlung für ein Headset bis ca. 70?
Solid01 am 29.03.2005  –  Letzte Antwort am 31.03.2005  –  5 Beiträge
Tribit X1 Wireless IEs - Tonaussetzer
brian77 am 11.07.2019  –  Letzte Antwort am 31.07.2019  –  4 Beiträge
Isolieren IEs besser als KHs?
Dukeks am 30.05.2010  –  Letzte Antwort am 01.06.2010  –  29 Beiträge
Gute und günstige IEs und KHV?
pileman am 04.05.2007  –  Letzte Antwort am 05.05.2007  –  18 Beiträge
[Kaufempfehlung] Neue Kopfhörer für @ home
ztnaram am 29.07.2007  –  Letzte Antwort am 09.02.2008  –  10 Beiträge
Kaufempfehlung Kopfhörer bis 100?
kadh am 21.08.2007  –  Letzte Antwort am 21.08.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.854 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitglied-Ravel-
  • Gesamtzahl an Themen1.464.093
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.843.577