Westone UM1 Custom

+A -A
Autor
Beitrag
Pool
Stammgast
#1 erstellt: 11. Aug 2007, 09:11
hi all,

ich will mir bei Geers Customs für meine UM1 anfertigen lassen.
Da mir Westone sehr gut gefällt, kann ich mir vorstellen in Zukunft auch auf ein anderes Westone Modelle umzusteigen.

Die Frage, passen die für UM1 angefertigten Customs auch auf andere/aktuellere Modelle

hat das röhrchen bei allen modellen die gleiche länge u. durchmesser, werden die customs an das röhrchen angepasset. s. Link
http://hearrecords.com/shopsite_sc/store/html/media/um56.jpg

an was wurden diese customs angepasst
http://img131.imageshack.us/my.php?image=dsc3381ae0.jpg
http://img65.imageshack.us/my.php?image=dsc3379ll0.jpg
McMusic
Inventar
#2 erstellt: 11. Aug 2007, 21:05

Pool schrieb:
an was wurden diese customs angepasst
http://img131.imageshack.us/my.php?image=dsc3381ae0.jpg
http://img65.imageshack.us/my.php?image=dsc3379ll0.jpg


Das sind meine UM2. Ich habe die Custom-Aufsätze übrigens zwischenzeitlich mit den IEM's fest verbunden.
-TylerDurden-
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Aug 2007, 10:56
Hy....

da schalte ich mich mal direkt mit ein

Besitze zwar keine Westones, sondern superfi3 von Ultimate ears, habe aber auch schon nach Möglichkeiten für Otoplastiken und Erfahrungsberichte gesucht. Könnten später ja bei evtl. Aufwertung auf superfi5 auch an denen betrieben werden.
Ich betreibe die superfis z.Z. mit den beigefügten Silicontips und habe gelegentlich das gefühl, dass sie nicht wie gewünscht abdichten. Habe auch schon alle Größen durch und benutze die größten. Bis dato bin ich aber mit dem Klang sehr zufrieden, doch vielleicht ist es mit otoplastik besser?!

Kannst du vielleicht ein paar Erfahrungen mit deinen in ears posten?
Wo hast du sie machen lassen?
Was haben sie gekostet?
Sind es harte oder weiche (silikon?) otoplastiken?
Wie hat sich der Klang verändert?
Wie gut dichten sie wirklich ab?
Ach, und du schreibst, dass du sie fest verbunden hast....angeklebt?

Vielen Dank schon einmal für deine Antworten
McMusic
Inventar
#4 erstellt: 12. Aug 2007, 15:26
Also, dann will ich es mal versuchen.

Ich hab bislang zwei Triple Driver (Shure E500 und Ultimate Ears Triple.fi 10 pro) und die Westone UM2 als Dual-Driver besessen (bzw. besitze sie noch). Otoplastiken habe ich mir nur für die UM2 anfertigen lassen. Warum? Weil ich für die E500 Otoplastiken nicht als unbedingt notwendig erachte. Man bekommt viel besser/schneller einen guten Sitz z.B. mit den Clear Flex Tips hin, als bei den UM2. Sie sitzen einfach immer perfekt, man hat nie ein Unter- oder Überdruckgefühl im Ohr. Verbunden mit dem perfekten Sitz der E500 im Ohr (liegen im Ohrbogen an) sind die E500 meine "Komfortsieger" bei den Universals. Die UM2 kommen hier auf Platz 2. Die Triple.fi haben, wie hier schon oft im Forum geschrieben, den kompliziertesten Sitz. Die UE's können dabei auch schnell unbequem werden (auch wenn ich selber das nicht so empfunden habe). Vom Aussehen von aussen sind die UE's auch mit Abstand die "Auffälligsten" bzw. am komischten aussehenden IEMs.

Vom Klang her sieht es anders aus:
Für mich sind die Triple.fi's ganz klar die Nr. 1 (vor allem wegen dem Hochtonbereich). Die E500 kommen auf Platz 2. Sehr relaxter Klang mit deutlich mehr Auflösung, als die Westone UM2. Sehr schöner Bass, nicht überbetont, aber sehr präsent und geht unheimlich tief. Dafür sind die Höhen nicht so brilliant, wie beim Triple.fi.
Die UM2 haben natürlich den Nachteil des Dual-Drivers. Sie haben eine leichte Betonung der unteren Mitten (Präsenzbereich) und des oberen Bassbereichs. Stimmen klingen mit dem UM2 unheimlich gut. HipHop und Rap dürften aufgrund der leichten Betonung im Tiefton dem UM2 liegen (ich höre allerdings keinen Rap).

Customs haben natürlich beim Komfort einen Vorteil. Ganz klar, die Teile sind perfekt an das Ohr angepasst. Damit hat man die beste Abdichtung (auch wenn ich da keinen großen Vorteil zu Silikon-Tips mit gutem Sitz sehe) und sind einfach super bequem.
Andreas67
Inventar
#5 erstellt: 12. Aug 2007, 16:04
Hi,

ich war vor einiger Zeit auch in einer Geers Filiale bzgl. Otoplasten.

Die Beratung wurde jedoch mir einem so großen Silikonteilen durchführt, sodass damit vermtl. die gesamte Ohrmuschel bedeckt wäre. Meine UM2 hätten damit vermutlich deutlich aus dem Ohr geragt.

Ich habe von dem Thema Otoplasten alleine aus optischen Gesichtspunkten wieder Abstand genommen.

Die hier abgebildeten sehen nun deutlich kleiner aus. Gibt es da unterschiedliche Versionen?

Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Westone Um1 defekt?
baby2face am 05.03.2007  –  Letzte Antwort am 08.03.2007  –  10 Beiträge
Westone UM2 als Customs umbauen lassen?
Tausendsascha am 08.11.2012  –  Letzte Antwort am 08.11.2012  –  3 Beiträge
Triflanges für Westone UM1
Mr._Blonde am 22.12.2007  –  Letzte Antwort am 06.04.2011  –  10 Beiträge
Kabel bei Westone UM1
clixer am 29.01.2008  –  Letzte Antwort am 30.01.2008  –  3 Beiträge
Nano 3G + WESTONE UM1
s3v3rin am 01.11.2007  –  Letzte Antwort am 27.11.2007  –  63 Beiträge
Westone um1 - Erste Eindrucke
stalker666 am 07.12.2007  –  Letzte Antwort am 11.12.2007  –  26 Beiträge
Schutztasche des Westone UM1
horstsack am 26.03.2009  –  Letzte Antwort am 27.03.2009  –  4 Beiträge
Außenschalldämpfung beim Westone um1
neugierig_asdf am 27.11.2008  –  Letzte Antwort am 27.11.2008  –  3 Beiträge
westone (UM1) + Triflanges?
americo am 20.07.2007  –  Letzte Antwort am 21.07.2007  –  4 Beiträge
Westone UM1 hinüber?
JuKa am 22.09.2009  –  Letzte Antwort am 22.09.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.897 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedEtienneKx
  • Gesamtzahl an Themen1.464.161
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.845.091

Hersteller in diesem Thread Widget schließen