creative x-fi + kopfhörerverstärker + sennheiser hd 595

+A -A
Autor
Beitrag
dave_g
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Okt 2007, 10:08
bisher betrieb ich meine sennheiser hd 595 immer direkt an der creative x-fi xtreme music und hatte mich vor 3 tagen dazu entschlossen mal einen kopfhörerverstärker dazwischen zu schließen. keine schlechte entscheidung wie ich feststellte, denn die bässe und auch das komplette klangbild wirkten kräftiger bzw. intensiver, was ja auch nicht anders zu erwarten war.

nur ist der verstärker von conrad nun nicht die beste wahl, denk ich mir. (den namen weiß ich schon gar nicht mehr aus dem kopf, bin gerade nicht zu hause und kann deswegen nicht nachschauen.)
also hoffe ich, hier kompetente vorschläge für kopfhörerverstärker, welche in dieses "system" passen könnten, zu bekommen;-) (rückgabe an conrad wäre ja aufgrund des 14-tägigen rückgaberechts kein problem)

dann hätte ich noch eine frage bzgl. der eax-wirkung im zusammenhang mit kopfhörern. stark oder eher gering? (will hier nur andere, eventuell obejektivere, meinungen hören.)

ich nutze die kopfhörer sowohl zum musik hören und filme schauen sowie zum spielen (+ansteckmikrofon = headset;-). der cmss-3d-sound der x-fi klingt mit kopfhörern extrem bescheiden (viel zu dumpf), erst ab 2.1 kann man etwas damit anfangen, finde ich. (habe die karte früher mit einem medusa-5.1-headset und am teufel concept magnum e betrieben, zum test auch schon an einem creative-2.1-system von einem kumpel angeschlossen)
deswegen überlege ich, mir eventuell eine soundkarte zu kaufen, die für mehr hörgenuss bei musik sorgen kann und trotzdem eax-support bereitstellt. (hätte schon abnehmer für die x-fi parat;-)
auch hier hoffe ich auf auf euer know-how!

das preisspektrum spielt nicht die vordergründige rolle, da es sich ja erstmal um vorschläge handelt.

mfg david

@Crouler: ich hoffe, du meintest das mit "verschieben" ;-)
Crouler
Stammgast
#2 erstellt: 20. Okt 2007, 17:55
Also wie gesagt, wenn du löten kannst nen cmoy oder nen modifizierten B-tech. Sind beide nicht so teuer, ein cmoy liegt so bei 30-60 euro materialkosten und ein B-Tech kostet 50 euro plus die neuen Teile, welche auch noch einmal mit ein paar euro zu buche schlagen.

Es gibt auch fertige lösungen, wie die Amps von meier adui oder Lake people, welche aber erst bei 200 euro anfangen.

mfg

Stefan

P.S.: Vielleicht können sich auch noch mehrere an dem Thread beteiligen, da ich dave extra gesagt habe, dass er den Thread ins KH Forum posten solle, weil einige sich da wirklioch auskennen und in ihrem Leben ziemlich viele Amps gehört haben.
dave_g
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Okt 2007, 11:24
hauptsache die anderen antworten kommen noch innerhalb der rückgaberechts-periode ;-)
dave_g
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 24. Okt 2007, 17:32
bin kein freund von doppelposts, aber ich wollte den thread nicht in der versenkung verschwinden lassen. vielleicht passiert hier ja noch was?


[Beitrag von dave_g am 24. Okt 2007, 17:33 bearbeitet]
Kami-H
Inventar
#5 erstellt: 24. Okt 2007, 17:58
Da wäre auch mal gut zu wissen was fürn ein KHV das ist, den du gekauft hast.
Ohne genauere Informationen wird man dir nicht helfen können.


Ists evtl. ein B-Tech BT928?
Wenn der dir so direkt gekauft und angeschlossen, ohne Veränderungen gefällt, glaube ich kaum das dir ein richtiger Hifi KHV gefallen wird.
Der BTech ungepimpt klingt schon wirklich schlecht, aber wennst dir gefällt ists doch um so besser für dich.


[Beitrag von Kami-H am 24. Okt 2007, 18:00 bearbeitet]
dave_g
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 24. Okt 2007, 21:27
speaka headamp ( 50€ ) heißt das teil. ich kann von der conrad-page leider nicht direkt verlinken.

außerdem war das ja nicht meine einzige frage;-)


[Beitrag von dave_g am 24. Okt 2007, 21:36 bearbeitet]
m00hk00h
Inventar
#7 erstellt: 24. Okt 2007, 21:49
Das IST der B-Tech. Mehr würde ich für den HD595 als rausgeschmissenes Geld betrachten, weil es dann einfach sinnvoller wird, einen besseren Kopfhörer zu nehmen.

Ach und unmodifiziert soll das Ding den Klang sogar verschlechtern (Stichwort Klangregler), daher finde ich es erstaunlich, dass du findest er verbessert den Klang.
Zumindest ist der Ausgang der X-fi nicht sooo schlecht, als das man das nicht merken würde...
Wie auch immer...

m00h
dave_g
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 24. Okt 2007, 23:33

dave_g schrieb:
keine schlechte entscheidung wie ich feststellte, denn die bässe und auch das komplette klangbild wirkten kräftiger bzw. intensiver, was ja auch nicht anders zu erwarten war.


das nennt man schlichtweg placebo. wahrscheinlich war da mehr der wunsch vater des gedanken.

hatte das ding schon wieder abgebaut und eingetütet, bevor ich deinen post gelesen hatte m00hk00h:-)
kann deine aussage aber so unterschreiben!!!

das mit dem intensiver/kräftiger mag wohl stimmen, wenn man dabei nur die verlorengegangene reinheit/klarheit des klangbildes nicht mit beachtet.

ich habe ehrlich gesagt keine ahnung, was mich letzte woche geritten hat, so einen unfug zu schreiben. als ich den hd 595 wieder direkt an der soundkarte hatte...

...das ging runter wie öl, gerade wenn man vorher eine woche lang den speaka dazwischengehabt hat.

ich werde mich mal nach etwas besseren (wahrscheinlich auch geldintensiveren) umsehen, was ja auch nicht sonderlich schwer erscheint. evtl modifiziere ich mal so einen b-tech, so wie es hier im forum schon beschrieben wurde. aber das würde ich dann wohl eher mit einer ebay-version tun;-) die 50€ waren in diesem falle jedenfalls richtig rausgeschmissenes geld!


dave_g schrieb:
dann hätte ich noch eine frage bzgl. der eax-wirkung im zusammenhang mit kopfhörern. stark oder eher gering?

ich nutze die kopfhörer sowohl zum musik hören und filme schauen sowie zum spielen (+ansteckmikrofon = headset;-). der cmss-3d-sound der x-fi klingt mit kopfhörern extrem bescheiden (viel zu dumpf), erst ab 2.1 kann man etwas damit anfangen, finde ich. (habe die karte früher mit einem medusa-5.1-headset und am teufel concept magnum e betrieben, zum test auch schon an einem creative-2.1-system von einem kumpel angeschlossen)
deswegen überlege ich, mir eventuell eine soundkarte zu kaufen, die für mehr hörgenuss bei musik sorgen kann und trotzdem eax-support bereitstellt. (hätte schon abnehmer für die x-fi parat;-)


bleiben nur noch diese punkte offen;-)

mfg


[Beitrag von dave_g am 24. Okt 2007, 23:38 bearbeitet]
Kami-H
Inventar
#9 erstellt: 25. Okt 2007, 00:10
Ich würde aber mal sagen beim K595 ist ein KHV eher Geldvernichtung, gab hier auch schon Leute die ihn an einem gutem KHV schlechter empfanden als ohne.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörerverstärker für Sennheiser HD 595?
Nitrofunk am 09.08.2006  –  Letzte Antwort am 09.08.2006  –  6 Beiträge
Creative X-Fi Platinum + Sennheiser HD 650?
jb-net am 05.12.2006  –  Letzte Antwort am 06.12.2006  –  14 Beiträge
Sennheiser HD 595 an Soundkarte?
deadwing am 15.07.2009  –  Letzte Antwort am 19.07.2009  –  7 Beiträge
Creative Aurvana X-Fi Headphones
night123 am 18.06.2008  –  Letzte Antwort am 21.06.2008  –  27 Beiträge
Sennheiser HD 555 + Kopfhörerverstärker ?
Grammar am 05.11.2010  –  Letzte Antwort am 10.11.2010  –  15 Beiträge
Sennheiser HD555 oder 595?
Bbbut am 06.04.2007  –  Letzte Antwort am 07.04.2007  –  9 Beiträge
KHV für Sennheiser HD 595?
der_pinguin am 24.02.2006  –  Letzte Antwort am 26.02.2006  –  8 Beiträge
Sennheiser HD 595
DerHeinz am 22.12.2004  –  Letzte Antwort am 23.12.2004  –  5 Beiträge
Sennheiser HD 595
dave088088 am 17.02.2010  –  Letzte Antwort am 18.02.2010  –  7 Beiträge
Sennheiser HD 595 Hörbericht
TripleAwake am 01.11.2006  –  Letzte Antwort am 10.07.2011  –  51 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.642 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedMichaK76
  • Gesamtzahl an Themen1.463.725
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.836.510

Hersteller in diesem Thread Widget schließen