Lösung für Grundrauschen?

+A -A
Autor
Beitrag
Narutokun
Stammgast
#1 erstellt: 02. Dez 2007, 01:28
Da ich nun erfahren habe das das Grundrauschen bei jedem Verstärker da ist (mehr oder weniger) würde mich nun interessieren wie man nun die Kopfhörer anschließen kann und das Grundrauschen minimieren kann. Oder ist das normal das man damit leben muss es ist mininmal aber mich interessiert es da ich sowas bisher noch nicht erlebt/gehört habe.

Ich hoffe mal ihr seit so nett und klärt mich darüber auf das Grundrauschen kann ich an meinen Lautsprechern nämlich nicht wahrnehmen egal wie dicht ich davorstehe.

Danke
Vul_Kuolun
Inventar
#2 erstellt: 02. Dez 2007, 02:50
Das Grundrauschen ist im Normalfall nur bei besonders wirkungsgradstarken Hörern ein Problem.

Es ist ja so: Das Grundrauschen bleibt immer gleich laut, egal wie laut Du aufdrehst. Wenn Du jetzt einen Kopfhörer hast, der die -sagen wir mal- 0,01 Volt Rauschspannung des Amps in ein 30db lautes Signal umsetzt, dann hörst Du es. Hast Du einen Hörer, der aus der gleichen Spannung nur 10 db macht, hörst Du's nicht.

Den letzteren Hörer musst Du halt für die gleiche (Musik-)Lautstärke weiter aufdrehen als den ersten. Was ja aber für das Rauschen egal ist, das wird ja nicht lauter deswegen.


[Beitrag von Vul_Kuolun am 02. Dez 2007, 02:51 bearbeitet]
cosmopragma
Inventar
#3 erstellt: 02. Dez 2007, 04:52

Narutokun schrieb:
Da ich nun erfahren habe das das Grundrauschen bei jedem Verstärker da ist (mehr oder weniger) würde mich nun interessieren wie man nun die Kopfhörer anschließen kann und das Grundrauschen minimieren kann.
Hörbares Grundrauschen bedeutet, dass der Amp entweder Schrott oder der Verstärkungsfaktor nicht an die Kopfhörer angepasst ist.
Letzteren zu ändern ist oft nicht möglich.
Da hilft dann nur ein besser passenderer Amp oder als Notlösung eine Widerstandslösung, die aber (meist unerwünschte) Nebenwirkungen hat.
Narutokun
Stammgast
#4 erstellt: 02. Dez 2007, 08:39
@cosmopragma welche nachteile hätte es einen Widerstand zwischen zu schalten?

Mein Verstärker hat einen Volume von -85db bis 0db habe die Kopfhörer auf -35 - -30db eingestellt das Grundrauschen ist sehr sehr schwach also kaum wahrnehmbar aber es ist da.

Bei -10 oder 0db ist das rauschen logischerweise sehr stark zu hören.

Jetzt wäre die Frage gibt es einen AV-Receiver an dem mein Sennheiser HD555 nicht rauschen tut? Will ende des Jahres eh den AV-Receiver wechseln.

Habe den Technics SA-DX 850 ist ein ganz gutes Gerät oder?


[Beitrag von Narutokun am 02. Dez 2007, 08:51 bearbeitet]
Vul_Kuolun
Inventar
#5 erstellt: 02. Dez 2007, 12:37
Wenn das Rauschen lauter wird, je weiter Du aufdrehst ist's wieder was anderes.
Das Rauschen kann dann auch von der Quelle kommen.

Wenn der Verstärker deutlich hörbar rauscht, hat er ein Problem. Der 555 ist zwar ein empfindlich ausgelegter Hörer, den Vogel schiessen aber normalerweise die kleinen In-Ear-Hörer für portable Player ab. Das sind die eigentlichen "Rauschdetektoren".

Einen Widerstand zwischenzuschalten ist eigentlich kein Problem, und würde Dein Rauschproblem lösen. Es könnte allerdings sein, daß der Widerstand der Frequenzgang des Kopfhörers etwas verbiegt; meist in Richtung "mehr Bass, weniger Klarheit".
Narutokun
Stammgast
#6 erstellt: 02. Dez 2007, 13:29

Vul_Kuolun schrieb:
Wenn das Rauschen lauter wird, je weiter Du aufdrehst ist's wieder was anderes.
Das Rauschen kann dann auch von der Quelle kommen


Ich habe das Problem an 2 Verstärkenr festgestellt.

Das Rauschen ist auch da wenn rein gar nichts angeschlossen wirklich nur Netzstecker drinne und vorne der kopfhörer eingesteckt. Selbst dann ist das Rauschen da beim alten Pioneer so 20 jahre alt deutlicher als bei dem Technics der von 2003 stammt.
Vul_Kuolun
Inventar
#7 erstellt: 02. Dez 2007, 19:08
An meinem Yamaha 661 hab ich mit den extrem empfindlichen EP 630 ab -10 db ein wahrnehmbares Rauschen. Die normale Abhörlautstärke liegt in dem Fall aber zwischen -50 und -40db;
In der Praxis also völlig unproblematisch. Der KH-Ausgang klingt gut, und hat mit 100Ohm Ausgangswiderstand auch gute Vorraussetzungen dazu.

Wenn Du auf Receiver-Suche gehst, schau Dir den Wert "Ausgangswiderstand des KH-Out" an. Alles zwischen 0 und 100 Ohm ist ok; 100 Ohm ist der "Quasi-Normwert", wobei niedriger meist besser ist (v.a. für Sennheiser-Hörer).
Das alleine ist zwar noch keine Garantie für guten Klang, macht aber dahingehend Hoffnung daß der KH-Out nicht von den Endstufen abgezwackt wird (was Scheisse wäre).


[Beitrag von Vul_Kuolun am 02. Dez 2007, 19:11 bearbeitet]
Narutokun
Stammgast
#8 erstellt: 02. Dez 2007, 19:26
Habe eben nen ganz anderes Problem festgestellt.

Habe immer so nen Klinkenverteiler gehabt also Klinke in PC (Front) und da aufgeteilt mit 4 Ausgängen dadrann hing die Anlage,Kopfhörer nun habe ich diesen Verteiler abgemacht. Und es rauscht 10x so laut sogar aus den Boxen es scheint das der Widerstand des Kopfhörer das Rauschen unterbunden hat und der funktioniert auch noch als mikrofon in dieser Konstellation OMG sag ich da nur und das fällt mir erst jetzt auf.

Nunja lange rede kurzer sinn. habe Provisorisch ein 100Ohm Poti angeklemmt parallel zum Front Ausgang meiner Soundkarte habe ihn auf ca.30Ohm eingestellt das Rauschen ist weg (nicht das Grundrauschen aufm Kopfhörer das geht ja eh nicht weg muss ich mit leben).

Nun brauche ich entweder nen Optisches Toslink Kabel um meine X-FI mit der Anlage zu verbinden oder einen Entstörfilter es scheint zu reichen wenn ich nur einen Stecker mit einem Widerstand belaste das Rear und Sub Kabel laufen ganz normal zur Anlage weiter.

Was soll ich nun machen? 30 Ohm Poti drinne lassen Kopfhörer parallel klemmen und als Mikro quasi einsetzen oder einen Entstörfilter nehmen?

ich weiss nicht weiter.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörer Grundrauschen
Rob55 am 29.01.2014  –  Letzte Antwort am 14.02.2014  –  20 Beiträge
Grundrauschen bei Kopfhörer
Audo am 11.02.2008  –  Letzte Antwort am 17.02.2008  –  19 Beiträge
Grundrauschen bei Kabelkopfhörern?
BigRookie82 am 28.02.2006  –  Letzte Antwort am 03.03.2006  –  16 Beiträge
Grundrauschen bei AKG K324p
waxen am 02.04.2008  –  Letzte Antwort am 02.07.2008  –  39 Beiträge
Grundrauschen bei Super.Fi 3?
Rake am 31.03.2008  –  Letzte Antwort am 31.03.2008  –  4 Beiträge
Adapter gegen Grundrauschen?
Nightfox3 am 29.10.2017  –  Letzte Antwort am 09.11.2017  –  11 Beiträge
Sennheiser HD 558 Grundrauschen
beckstown am 17.11.2012  –  Letzte Antwort am 17.11.2012  –  2 Beiträge
Hidizs AP100 mit Fidue A73 Grundrauschen
gerry-w am 24.10.2016  –  Letzte Antwort am 24.10.2016  –  2 Beiträge
iPod Touch: Grundrauschen weg nach Einsatz eines externen KH-Verstärkers?
Techno15 am 25.04.2008  –  Letzte Antwort am 25.04.2008  –  4 Beiträge
Grundrauschen Shure 535 mit Colorfly C3
lillith am 12.12.2012  –  Letzte Antwort am 12.12.2012  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.365 ( Heute: 59 )
  • Neuestes Mitgliedpgn47
  • Gesamtzahl an Themen1.463.253
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.826.983

Hersteller in diesem Thread Widget schließen